» »

Reizdarm

M%imvi-ixnes


hi

ich habe angefangen diesen faden zu lesen und ich muss sagen da ist ganz schoen viel drin...

ich habe schon an einer anderen stelle geschrieben aber weil ich das mit dem faden nicht unterbrechen will

kopier ich mienen text von "spastiche kolitis " hier rein...

ist eigendlich reizdarm und spastiche kolitis das gleiche?

hier mein texte:

hallo

ich bin ganz neu hier und habe in aehnliches problem

gestern hat meine aerztin gemeint habe eine balaststoff intolleranz...(spastiche kolitis)

nun ich bin veganerin(seid 10 monaten) voher 12 jahre vegetarierin (und gemuese ist nun mal meine haubt nahrungsmittel)

aber einen empfindlichen margen/darm habe ich schon seit ich denken kann

als kind habe ich viel gebrochen-hat bei mir viel mit emozionen -angst zu tun....spaeter hab ich uebelkeit blockiert und

("der schuss ging nach hinten los" kleiner scherz^^)

ich leide daher mehr an durchfall

kennt sich da wer aus mit einer ballaststoffintoleranz ?

uebrigens muss ich sagen ist der text oben wirkloich sehr gut erklaert worden!!!

lg mimi-ines

Hvoll]yHotnexy


Also "spastische kolitis" und "ballaststoffintoleranz" sind eigentlich 2 verschiedene Dinge, wobei ich von letzterem noch nie etwas gehört habe. Höchstens von bestimmten Lebensmittelallergien. Also bei einer spastischen kolitis selbst heißt ja erstmal "nur" Krämpfe im Dickdarm. Das diese durch ballaststoffreiche Ernährung begünstigt werden können liegt vielleicht daran das durch eine solche Ernährungsform der Darm viel gedehnt wird und zu viel Bewegung angeregt wird. Die Ursache einer spastischen kolitis müsste aber wahrscheinlich woanders gesucht werden. Für solche Spasmen/Krämpfe kann auch ein Calciummangel verantwortlich sein, vielleicht gerade als Vegetarierin/Verganerin eine sehr wahrscheinliche Ursache.

M$imid-inexs


hallo

nun ich muss dazu sagen das die beiden begriffe gefallen sind

da ich in italien bin und mich zwar auf italienich verstaendigen kann aber nicht perfekt ist-meine aerztin mir das aber so erklaert hat das ich weniger ballaststoffreiche lebensmitten essen soll-weil mein darm auf sie empfindlich reagiert....

da ich vor einigen jahren eine anemie hatte sind wir staendig mit blutuntersuchungen hinterher

und laut diesen test habe ich keine mangelerscheinungen...

lg mimi-ines

MFimei-ineys


ach ja meine aerztin hat mir nun debridat verschrieben ich weiss nicht ob es das in deutschland auch gibt aber schon der erste tag geht es schon besser-mit einer ballaststoff-aermeren ernaehrung

N!agel5fee1


Hallo ...

Ich leide seit ca. einem Monat unter Starken Magenschmerzen/Darmschmerzen (schmerzen,übelkeit).

Im juni´07 hatte ich eine starke Darmentzündung hatte auch eine Darmspiegelung wo der Arzt einen Kodstein entnommen hat der sich an meine Blindarmnarbe festgesetzt hat.

Nun hatte ich vor 2 wochen eine Magenspiegelung wo der Arzt nichts festgestellt hat.

Da die schmerzen da waren und immer wieder kommen meinte der Arzt, dass ich wohl einen Reizmagen/darm habe.

Dazu muss ich noch sagen, dass es mir überwiegend sehr schwer fällt Stuhlgang zu haben.

Wenn ich z.B bei "oma" zum essen eingeladen bin vertrage ich es überhaupt nicht und muss auf die Toilette und habe Durchfall abersonst fällt es mir sehr schwer.

Ich hoffe Ihr könnt mir sagen wie ich diesen Magen/Darmschmerzen evtl. lindern kann. Und wie ich mich Ernähren muss was man essen darf und was nicht.

DANKE Nagelfee

H@olblqyjHoney


@ Nagelfee1

Reizmagen/-darm ist ein sehr umfangreiches Thema und es gibt nicht "DIE" Lösung für dieses Problem. Außerdem gibt es bei dir noch viele mögliche Ursachen für deine Schmerzen usw. da solltest du auf jeden Fall dran bleiben. Lebensmittelunverträglichkeiten solltest du testen lassen, Lactose-, Fructose- usw. Intoleranzen. So lange man diese Sachen nicht 100% ausschließen kann, kann dir auch niemand sagen wie du dich ernähren sollst. Sollte es wirklich "nur" Reizmagen/-darm sein kann es sein das dir ballaststoffreiche Ernährung gut tut oder eben auch nicht. Manchen vertragen Fleisch andere nicht usw.

"Bauchschmerzen" lindern, naja die üblichen Hausmittelchen die sich easy ergoogeln lassen oder sie sogar deine Oma weiß. Wärmflasche auf den Bauch (nicht zu heiß, nicht zu voll/schwer), Fencheltee, Kamillentee, Fenchel-Anis-Kümmeltee, Iberogast-Magentropfen, Bauch mit kreisenden Bewegungen ganz leicht massieren, entspannendes Bad nehmen, nur leichte Kost Essen (nicht zu fett nicht stark gewürzt, vor allem nicht scharf).....

dyaniAno_69


Hallo zusammen,auch ich plädiere ganz stark auf einen Besuch beim Heilpraktiker!:)z

Dafür braucht es keinen Lottogewinn,auch wenn es teilweise sehr teuer ist.

Schaut bei Google mal unter Colon Hydro Therapie.Mir hat es geholfen. :)z

Alles Liebe und gute Besserung allen Betroffenen!

c~h%eriLe_cheKrie


Hallo ihr,

mir gehts genauso. Hatte seit Dezember 2007 ständig Bauchschmerzen...es wurde nie was gefunden. Naja gut vor der Magen- bzw. Darmspiegelung hab ich mich ja immer so n bissl gedrückt...aber trotzdem wurde von mehreren Ärzten bei mir die Diagnose Reizdarm gestellt...aufgrund z. B.von Röntgenaufnahmen bzw Symptome etc.

Hab mal gehört das Iberogast (oder wie das heisst) bei Reizdarm/Reizmagen "helfen" soll. Man kann das wohl in jeder Apotheke kaufen und es rein pflanzlich!

Keine Ahnung - hat jemand Erfahrung damit?

Ich wollts mal ausprobieren.

LG

H%ollylHoxney


Bringt bei mir garnichts das Iberogast und ist teuer. Da bringt Fenchel-, Kamillentee oder ähnliche mehr und natürlich eine komplette Ernährungsumstellung.

Wurde bei dir jetzt ohne Magen- und Darmspiegelung Reizdarm diagnostiziert? Und mir ist es ganz neu das Reizdarm anhand von Röntgenaufnahmen diagnostiziert werden kann. Klingt alles nicht sonderlich kompetent.

HYollyvHone,y


Edit: Iberogast ist pfanzlich ja, aber hat auch fast 30% Alkohol.

c[her0iCe_chexrie


@ hollyhoney ... gut ich hab vielleicht etwas überstürzt geschrieben ;o)

ich hab seit längerer zeit bauchschmerzen gehabt -sagte ich bereits. bin dann halt zum arzt, beim abtasten war alles ok, darmgeräusche waren wohl auch ok. daher wurde getippt das es eine übersäuerung sei. naja war dann irgendwann bei nem anderem arzt, weil die bauchschmerzen schlimmer geworden sind. blutabnahme: ohne befund, alles ok. dann wurd ich zum gyn geschickt, da war auch alles ok. arzt meinte schon das man mal in den magen und/oder darm reinschauen müsste..er tippt aber auf reizdarm, da sonst alles ok ist/war. beim röntgen wurde festgestellt, dass der darm noch voll war, aufgrund unvollständiger entleerung, was ja wohl auch für reizdarm spricht. da ich sonst keine weiteren beschwerden hab, ausser ab und an bauchschmerzen (speziell unter stress), blähungen etc...also keine übelkeit, kein erbrechen o. ä. wurde reizdarm diagnostiziert.

ich muss das mit der spiegelung irgendwann in angriff nehmen, find nur im moment die zeit nicht dafür :o(

M9ariia60


Hallo,

bin eben auf dieses Forum Reizdarm gestossen.

Finde ich eine gute Sache!!! In meinem Bekannten- und Freundeskreis stehe ich damit alleine!!

Ich plage mich seit über 1 Jahr damit.

Was mich interessieren würde ist, ob hier auch Leidgenossen über Rückenschmerzen die damit einher gehen, berichten können. Ausserdem habe ich ständiges Aufstoßen, schon morgens wenn ich noch nüchtern bin. Auch habe ich unter dem linken Rippenbogen einen Druckschmerz.

Da läuft natürlich auch der Darm her.

Ich wünschte, ich könnte hier gute Tipps geben aber leider nein. Bei einem Heilpraktiker war ich auch schon. Viel Geld ausgegeben, für nichts!!!

Mein Arzt gibt mir lediglich nur noch Schmerzmittel.

Maria60

:-(

S>lavqic:a


Hallo Maria,

ich kenne Deine Beschwerden sehr gut. Wenn der Darm zu gereizt ist, so strahlt das leicht auf den Rücken aus. Bei was für Heilpraktikern warst Du, und welche Anwendungen hast Du machen lassen? Bist Du eher der Verstopfungstyp, oder der Durchfalltyp? Warst Du schon mal bei der Darmspiegelung bzw. hast Dich auf Unverträglichkeiten, Pilze etc. untersuchen lassen? Ich habe beispielsweisen einen Candidapilz gehabt, und habe auch Helicobacter. Mehr weiß ich momentan noch nicht. Stehen hier im Faden sehr interessante Infos drin. Auf alle Fälle bist Du nicht allein-wenn es für uns auch oft so aussieht!

Alles Liebe @:)

Slavica

MKa:riax60


Hallo Slavica,

habe leider erst heute wieder Zeit ins Forum zu schauen.

Der Heilpraktiker hat mit dem Vega-Test gearbeitet. Sagte mir, Pilze, Bakterien und Viren seien im Darm. Ausserdem arbeite die Bauspeicheldrüse nicht richtig. Gabe mir eine Unmenge von Medikamenten, die auch nicht billig waren. Habe alles genommen, keine Besserung.

Eine Darmspiegelung wurde vor über 1 Jahr gemacht, ohne Befund. Stuhl wurde auch untersucht, wurde nichts festgestellt. Ich würde mich mich ja mit dem Reizdarm abfinden aber die Beschwerden werden immer schlimmer. Mit ist mittlerweile jeden Tag schlecht. Brauche manchmal den ganzen Tag nichts zu essen. Desweiteren sind - wie schon gesagt - Rückenschmerzen dazugekommen. Der Druck unter dem linken Rippenbogen ist manchmal sehr schlimm. Die Nierengegend tut weh und die linke Seite bis zum Unterbauch verläuft ein Schmerz, als wäre alles zu kurz. Dann habe ich seit 6 Wochen einen dumpfen Druck und Stechen im linken Unterbauch. Ich fühle mich einfach krank und schlapp. Gelegentlich habe ich Durchfall, ansonsten ist der Stuhl seit 1 Jahr weich und hat Beimengungen von Schleim.

Es tut gut, wenn man nicht alleine damit steht.

Ich weiss nur, dass ich das nicht mehr lange aushalte. Gehe tapfer zur Arbeit auch wenn mir oft elend ist. Ich versuche einfach weiter zu funktionieren aber langsam kann ich nicht mehr!!

Ich wünsche Dir natürlich alles Gute und es wäre schön, nochmal von Dir zu hören!!*:)

S2laKvi$ca


Hallo Maria,

ich kenne diesen Vega-Test jetzt nicht wirklich. Denkst Du, er ist zuverlässig? Verstehe mich jetzt bitte nicht falsch, denn manche Methoden der Heilpraktiker sind unzuverlässig, andere jedoch um einiges wertvoller, als die der Schulmedizin. Welche Medikamente gab er Dir? Wie reagierte der Heilpraktiker auf die Aussage, daß Du keine Besserung verspürst? Gegen Pilze muß man neben den Medikamenten auch eine Diät einhalten... bei Bakterien und Viren z. B. kommt es darauf an, um was es sich handelt?! Unmenge von Medi's, die teuer waren ??? Hm... seltsam!

Klar, auf die Darmspiegelung brauchst auch nicht zu hoffen, denn bei RDS kommt fast nie was dabei raus-vielleicht sogar zum Glück!!!

Die Rückenschmerzen sind typisch für RDS, denn der Darm, der sich u. a. mit Luft füllt, kann gegen die Wirbelsäule drücken. Auch ansonsten ist das gesamte Nervenkostüm im Körper gereizt, wenn diese Schübe kommen.

Der Schleim, den Du im Kot beschreibst, das ist Darmschleimhaut, die abgesondert wird-aus welchen Gründen auch immer! Das hat bei mir mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu tun-die auch von CANDIDA und HELICOBACTER verursacht wurden. Ich kämpfe selbst auch damit rum, und versuche, Antibiotika zu umgehen, da die Dosis sehr hoch ist, die gegen Helicobacter angewendet wird-und vor allem wird dadurch Candida gezüchtet!

Versuche, Dich auch mal zu entspannen, denn die Tapferkeit muß´auch belohnt werden.

Du bist nicht allein-BIG HUG von Deiner Leidensgenossin

Slavica. :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH