» »

Reizdarm

LXauras24x87


bisher nicht

LGaurRa2c48x7


obwohl ich war donnerstag zuletzt und heut ist montag,das ist verstopfung dann oder

J/uneIBug


Hallo,

ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen da ich schon länger nach Reizmagen/Reizdarm im Internet suche.

Ich habe mehrere Magenspiegelungen gemacht ausser einer Gastritis und langsame magentätigkeit kam nie etwas raus. Auch eine Darmspiegelung habe ich gemacht da war auch alles OK. Nun meinte der Arzt das ich wohl Reizmagen/Reizdarm habe. Ich habe oft Sodbrennen und manchmal Übelkeit, Unwohlsein, Hungergefühl, Aufstoßen, Blähungen, Schmerzen im Oberbauch, Konzentationsschwiriegkeiten, Verkrampfungen in Armen und Beinen und vertrage imer unterschiedliche Speisen nicht u.s.w. Hat jemand von euch auch sowas und wenn ja was tut er dagegen und wie sind eure Beschwerden und euer Heilungsweg.

Danke für eure Antworten und Hilfe.

Gruß JunBug

-YFlkoretptxe-


hast du schon atemtests auf unverträglichkeiten gemacht?

Agdria|nxe


hallo @ all :-)

habe da so paar fragen an euch. die mich mal wieder quälen...

ich hab seit 1991 meine mehr oder weniger beschwerden, angefangen oder ausgelöst hat es, ich weiss es nicht, auf jeden fall waren sie da und ich hab sie wahr genommen... nach einer 15-jährigen ärztejagd, hat man eine laktose unverträglichkeit festgestellt und noch paar kleine unvertäglichkeiten (vor allem süssstoffe, konserv.stoffe u.ä.)...nach dem weglassen 2002 der milchprodukte, einer candidadiät ging es mur erstmal etwas besser, nahm auch ganz gut zu (damals 169cm/62kg)

2005 hab ich endlich geschafft mich von meinem mann und meiner mutter/dank psychotherapoe) zu trennen, von der mutter geht es so lala... hab dank ihr ne besch...ne kindheit :(v

meine verdauung funktse so eigentlich ganz gut, hatte zwar immer wieder mal DF, so 1x am tag, machte es mir aber nicht so wirklich was aus...

2006 bin ich weggezogen, hab neue arbeit angefangen, und so nach halben jahr wegen der arbeit, psychosttress, ne richtige erste panikatacke bekommen, das problem ist ich kriege diese angst davor sie wieder so schlimm zu bekommen nicht mehr los. seit dem hab ich die PA immerwieder mal, letztens musste ich nach hause fahren... jetzt weiss ich aber nicht, es ist so doof...ich steigere mich immer mehr in meine Angst rein, davon bekomme ich DF und dann die PA... bin ich zu hause geht es mir soweit ganz gut...

vor einem halben jahr konnte ich fast alles wieder in massen essen, jetzt esse ich wieder milchfrei, achte auf alles, jedes grummeln macht mir angst... manchmal denke ich ich stehe neben mir... hab letztens meine alten beiträge bei libase gelesen und hab festgestellt....adriane warum bist du jetzt so scheisse drauf, das bist du gar nicht...wo ist die lebensfreunde ???

ich gehe niergends mehr hin, einkaufen ist ein kampf...ich will das nicht mehr...

hab wider 8kg abgenommen...

hab mittlererweile die mirena rausnehmen lassen, hab gelesen dass die enorm auf die psyche geht (hatte sie 1,5 jahre drinn, nicht wegen verhütung.. hab ne liebe freundin :-), hab sie wegen endometriose einsetzten lassen)

na ja, auf jeden fall ist das alles nicht schön

meine verdauung, gehe 1-2 mal täglich, mal so mal so...

eine peinliche frage :-/ wenn ich DF hab ist das so komisch.. extrem viel luft, material und dann im gleichen zug normal... wenn ich nervös oder ängst hab, geht es vorher im meinem bauch so richtig zu... und dann renn was die beine hergeben... danach friere ich und eine std. später hab wieder hunger... trau mich aber nicht zu essen...

DAS IST ALLES SO EIN MIST!!!!!

ich will wieder lachen und einfach gut drauf sein und nicht ständig und unterbrochen an meinen bauch denken, jedes geräusch da drinn macht mich wahnsinnig, alles dreht sich nur ums essen...vetrage ich es oder nicht ???

hab ich ne essstörung, rizdarm oder psychisch krank (das letztere meinte meine mutter, als ich mich scheiden lies...ich hab so eine wut auf diese frau!!!)

oder hab ich alles auf einmal ??? ??? ??? ??

sorry für den langen beitrag, will nicht rumjammern ich komme aber allein damit nocht klar :-(

ganz liebe dank schon mal fürs lesen @:)

JMunenBuxg


-Florette-

ja den habe ich schon gemacht und war alles ok.

dHankenGakekatxze


@ Adriane

genau wie du dein Leiden geschildert hast, geht es mir auch. Alles fing bei mir an als ich vor 4 Jahren aus einem Türkeiurlaub mit Durchfall wiederkam und der trotz Antibiotika nach 14 Tagen immer noch nicht weg war. Ich hatte täglich den Drang aufs Klo zu müssen, ständig habe ich bis zu 5 DF am Tag. Jetzt hat es sich so eingeregelt das ich den Reizdamr irgendwie schubweise bekomme. Habe ca. 2 Monate ruhe und dann für etwa 2-3 Wochen extreme Beschwerden. Bin letzte Woche 3 mal gerade so bis auf Arbeit gekommen. Hätte mir unterwegs fast in die Hose gemacht. Ich finde das echt schlimm und nervig, ich habe manchmal gar keine Lust mehr auf so ein Leben. Wenn ich sehe wie unbeschwert andere ihr Leben verbringen. Das einzigste was mir noch nen bissl Kraft gibt ist mein Schatz, sie unterstützt mich soweit sie kann aber es tut mir immer wahnsinnig leid wenn wir wegen mir wieder mal nur zu Hause rumsitzen müssen. Das Sexleben leidet auch darunter weil ich einfach keine Lust mehr darauf habe. :°(

Ich hoffe einfach das endlich etwas gefunden wird um uns allen zu helfen. Ich habe vom 1.12. -bis 04.12. jeden Tag einen anderen Nahrungsmittelunverträglichkeitstest. Bin gespannt was da rauskommt. Wie lange muss man denn da in der Praxis bleiben? Ein Freund von mir meinte mal das er 5 Std. dort war?!?!?! Und warum darf ich schon 3 Tage vorher nix mehr mit Ballaststoffen und Kohlenhydraten zu mir nehmen? Was soll ich denn da essen?

SUilb\exr


mich würde mal interessieren, wer von euch schon Amitriptylin bekommen hat und ob es tatsächlich geholfen hat.

Ich spiele mit dem Gedanken, es mir verschreiben zu lassen, da ich nämlich mal wieder absolut nicht weiter weiss. Seit einem halben Jahr habe ich immer wieder Durchfall. Vorhersehen lässt sich das nicht. Körperliche Ursachen wurden ausgeschlossen. Es gibt Zeiten, wo es max. alle 1-2 Wochen vorkommt, und Zeiten, wo ich alle 2 Tage über Stunden hinweg nicht mehr vom Klo runterkomme.

Ich gehe nur noch ungern und mit Angst raus, weil ich es nicht immer vorher merke (absolut keine Schmerzen, kein Bauchgrummeln, gar nichts!) und wer hat schon ständig ein Klo im nächsten Umkreis...

Tabletten helfen leider gar nichts. Ich kann mir die gesamte Tagesdosis Imodium auf einmal reinhauen - keine Wirkung. Auch Darmfloraaufbaupräparate haben nichts gebracht.

Einmal habe ich eine Woche lang nur Reis ohne etwas gegessen (um auszuschliessen, dass doch irgendwelche Nahrungsmittel mit Schuld sind..Süssstoffe oder sowas..) - auch das half nicht.

Anstrengungen auf leeren Magen wirken auch sofort abführend.

Auslöser kann ich keine ausmachen, es passiert sehr oft zuhause, wo also gar nichts ist, keine Angstauslöser oder sowas in der Art.

Tipps wie "kauf dir Binden" sind natürlich unglaublich hilfreich - a) klar, ich laufe gerne mit Windeln rum und b) wie soll das reichen?? - leider hat das Umfeld für sowas kein Verständnis. Man soll "trotzdem rausgehen". Ja, geh du mal selber raus und schaffs dann nicht aufs Klo, das will ich erstmal sehen! Sowas macht mich echt wütend.

Also, Frage: Erfahrung mit Amitriptylin bezüglich Wirksamkeit auf den Reizdarm? Andere Antidepressiva haben da gar nicht geholfen, allerdings soll das Amitriptylin wohl auch das Einzige sein, das sich da gut eignet.

m8ia5x55


Hallo Silber!

Habe gerade angefangen, es zu nehmen. Bin jetzt in der dritten Woche und kann natürlich noch

nicht viel sagen, weil die Dinger ein paar Wochen brauchen, bis sie richtig wirken und ich erst seit drei tagen die volle dosis von 25mg nehme. Aber ich habe wieder nahezu regelmäßigen Stuhlgang (hatte vorhehr immer VErstopfung und jetzt nicht mehr, ganz normal morgens und normale Menge/Konsistenz). Probier es doch mal. Am besten bei 12 mg (halbe TAblette) anfange n und dann langsam steigern auf 25mg. Ich nehme Amineruin 25 (Wirkstoff Amitrtiptylin)

S6ilbxer


ich werde meinen Arzt drauf ansprechen. Bin nicht glücklich damit, da ich bereits ein Antidepressivum der selben Wirkstoffklasse nehme, weil es so schön müde macht und ich Angst habe, dass Amitriptylin diesen Effekt (bzw. diese Nebenwirkung) nicht ausreichend hat - ich brauche die Müdigkeit aber, um wenigstens ab und an mal schlafen zu können.

na mal sehen, muss ja letztendlich eh mein Arzt entscheiden. Ich weiss sonst wirklich nicht, was ich noch machen soll...

J@oach:imDs.


Hallo ...

es gibt hier schon einge Threads die in diese Richtung gehen z.B.

[[http://www.med1.de/Forum/Ernaehrung/241653/]] (mia555, Hedi kennt sich da auch ganz gut aus!).

Wie auch immer, mein Reizdarm war das Ergebnis von Schmerzmitteln nach einem Arbeitsunfall.

Ich habe kürzlich einen Film im Fernsehen gesehen!

Danach kann ein Reizdarm entstehen wenn man sich sehr gesund ernährt und z.B. sehr viel Körnerbrot

oder Lebensmittel mit sehr vielen Ballaststoffen zu sich nimmt! die stark quellen!

Dadurch würde sich der Dickdarm zu weit dehnen, was zur Folge hat das die Klappe zwischen

Dünn- und Dickdarm nicht mehr richtig schließt. der Dünndarm entzündet sich in dem Bereich..!

Ein Reizdarm kann also verschiedene Ursachen haben!Aber wenn alles nicht mehr hilft gibt es zur

Not ein RDS Forum!

Gruss

mKia5x55


Hi Joachim! Klar, dass mit Hedi weiß ich.Mit ihr kommuniziere ich ja die ganze Zeit. Kannst du mir sagen, was das für ne sendung war und ggf. nen Link schicken?

JfoacphimDx.


Hallo Mia555,

ich sehe zwar sehr oft nur mit einem Auge Fernsehen und der Rest ist am PC....

Aber ich hab's doch gefunden:

[[http://www.swr.de/odysso/-/id=1046894/vv=print/pv=print/nid=1046894/did=2258124/qvmip5/index.html]]

(dass mit Hedi weiß ich..).

Mia ich habe nicht gleich gesehen das hier schon 256 etwas dazu geschrieben haben. So habe ich halt schlicht dazu geschrieben das Du davon eine ganze Menge verstehst!

Gruss

mViav55^5


Hallo Joachim! Vielen Dank für den Link! Das mit Hedi und mir hatte ich doch verstanden!;-) Wie geht es Dir denn zur Zeit? Etwas besser?

-.Flo/rettex-


@ silber

wenn du einen gereizten darm hast und eine woche nur reis isst, dann kann es auch sein dass du die stärke nicht vertragen hast.

wenn du sagst, du hast körperliche ursachen ausgeschlossen, zählen dazu auch magen-darm-spiegelung und atemtests?

mit einer woche diät kann man keine nahrungsmittelunverträglichkeiten ausschließen. man muss sich schon eine ganze weile richtig ernähren bis die symptome langsam zurückgehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH