» »

Reizdarm

DYamgnGxirl


darf ich dich nach deinen essgewohnheiten fragen?

@ ylana

PNhysioxTom


Hallo,

ich habe hier jetzt nicht alles gelesen doch diese Probleme kommen mir bekannt vor. Keiner findet etwas, organisch alles ok, nichts hilft. Wenn man jetzt bedenkt das der 12. Brustwirbel den Dünndarm versorgt, der 6./7. den Magen und den Zwölffingerdarm, sowie der Lwk 1 den Dickdarm dann sollte man doch dort mal nachschauen, ob nicht durch einen fehlstehenden Wirbel, der entsprechende Nerv an der Wirbelsäule beeinträchtigt wird. Ein Nerv der "gereizt" wird kann sein Zielgebiet nicht optimal versorgen. Ich kenne diese Probelmatik aus der Praxis und viele Physiotherapeuten könnten das evtl. mal abklären.

Wünsch euch alles Gute, Tom

DJamnGxirl


das soll ernsthaft der auslöser für sowas sein? kann ich mir gar nicht vorstellen...

PUhys8ioToxm


Na wenn man bedenkt das der zuständige Nerv nicht optimal arbeiten kann, wie soll er dann sein zu zuständiges Gebiet 100% richtig versorgen? Jeder der ganzheitlich behandelt (z.B. Osteopath, evtl. Heilpraktiker) kann dir das bestätigen. Des wegen kann organisch alles in Ordnung sein. Leider ist der Blick unserer Ärzteschaft nur aufs Organ bezogen und wenige schauen über den Tellerrand hinaus. Tabletten werden es schon richten denn nach der Ursache zu schauen und zu suchen ist meist eben schwieriger.

Gruß Tom

DLamvnuGirxl


tja... die erfahrung kenn ich.. ein mensch muss eben funktionieren ansonsten kommt eben ein neuer her... :°(

Y7lanxa


Nachdem ich trotz vieler Versuche keinen definitiven Auslöser gefunden habe, esse ich jetzt eigentlich fast alles was mir schmeckt - außer weizenhaltige Dinge, da ich die nachweislich nicht vertrage. Pilze meide ich auch, sofern möglich, da sie mir schwer im Magen liegen; Spinat, Sauerkraut, Zwiebeln nur selten (vertrag ich auch nicht richtig); Möhren nur weich gekocht, roh nur in kleinen Dosen; Beerenobst auch nur in kleinen Mengen und nicht zu häufig. Auch fritiertes, fettig gebratenes und dgl. vertrage ich nicht so gut (schmeckt mir auch nicht).

Fructose- und Lactoseintoleranz liegen nicht vor (mehrfach negativ getestet.

Im großen und Ganzen ernähre ich mich ziemlich ballaststoffhaltig, wobei die Ballaststoffe hauptsächlich aus Obst und Gemüse, zu einem geringeren Teil aus Brot (Knäcke) stammen. Fleisch steht fast täglich auf meinem Speiseplan (meist Hühnchen), als Beilage Kartoffeln/Püree/Reis; weiterhin tägl. Milchprodukte (haupts. Naturjoghurt, Quark, Frischkäse) und auch Süßigkeiten (Eis, Schoki, Gummitiere, Bonbons - in Maßen!).

Hab auch schon versucht, weniger Ballaststoffe zu mir zu nehmen (über ca. 6 Wochen), allerdings hatte ich in dieser Zeit starke Verstopfung und noch größere Beschwerden als sonst auch).

Bei mir ist der RD eindeutig vom psychischen zustand abhängig - auch wenn mich Dinge nur unterbewusst belasten/aufregen, ich gestresst bin usw. reagiert meine Verdauung sofort. Beschwerdefreie Tage hatte ich in den letzten Tagen nur vereinzelt.

Y#l^ana


EDIT: in den letzten Jahren...

Dlam#nGixrl


ich kann mich nur wiederholen... lass mal die milchprodukte weg... ansonsten in diesen thread stehen schon viele hinweise denen man folgen könnte... :)^

Y`laWna


Wie ich oben schon geschrieben habe, habe ich bereits diverse Sachen ausprobiert ("viele Versuche"). Neben dem weglassen einzelner Dinge (Weizen, fruchtzuckerhaltige LM, Milch) sogar diese Diät, bei der ein Zeit lang nur Reis gegessen wird und dann langsam nach und nach weitere LM dazukommen. Selbst als es nur Reis gab, hatte ich Probleme. Das einzige was mir zumindest dauerhaft ein wenig Besserung verschafft (weniger Bauchschmerzen), ist das weglassen von Weizen. Fructose- und Lactoseintolleranztest wurden zusätzlich durchgeführt.

Aber trotzdem danke für den Rat.

D]amnGxirl


hast du den irgendetwas was dich bedrückt? seid wann hast du das den?

P%apiBlia


Hallo!

Seit ich nun eure Beiträge gelesen habe, finde ich viele Parallelen zu mir.

Ich war noch nicht beim Arzt, habe das aber jetzt vor. Meine Familie ist mit Magen/Darm vorbelastet, mein Vati hatte Magengeschwüre, dann Magenkrebs, dann wurde der Magen komplett entfernt.

Ich habe das Problem seit ca. einem halben Jahr. Ich habe keine Ahnung, was der Auslöser oder die Ursache dafür ist.

Ich weiß nur, dass meine Lebensqualität darunter leidet. Wenn man unterwegs ist, ist das verdammt schlimm.

D/amnGMirxl


was genau hast du den PAPILIA

P]api^lixa


Tja, was genau?

Ich bin unterwegs. Plötzlich bekomme ich Bauchschmerzen. Dann wird mir ehiß und kalt. Dann brauche ich dringend eine Toilette. Danach gehts mir wieder besser - bis zur nächsten Attacke.

Nur - immer ist keine Toilette in der Nähe.

D#am nGixrl


wie einfach so?

Kwoalax83


Hallo zusammen!!!

Ich bin auch dabei! Echt gut, wenn man mal mit anderen darüber reden kann...

@:) Koala

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH