» »

Reizdarm

Amnna25x534


Nach mehreren Gastroskopien, Blutuntersuchungen und dgl. wurde bei mir ein Reizdarm-Reizmagen festgestellt.

Kann das alles nur gut nachvollziehen.

Was mir bisher wirklich geholfen hat, ist die tägliche Einnahme von Lebendkeimen mit einer Vitamin B-Kombi, die darin enthalten ist (zb. Hylaktiv)!

A8nt8onxiA26


Ein gereizter Darm beeinflusst tatsächlich das alltägliche Leben. Gerne möchte ich ganz kurz berichten, was mir mittlerweile sehr gut hilft, wenn ich mit den Symptomen eines gereizten Darms zu kämpfen habe. Für meine regelmäßige Darmentleerung habe ich mir einen medizinischen Hocker gegönnt. Durch den Hocker sitze ich im idealen Winkel, so dass mein Darm sich schnell und ohne Komplikationen entleeren kann. Ich konnte tatsächlich schnell feststellen, dass ich mich deutlich besser erleichtern kann auf meinem Sitzklo. Wollte es erst auch nicht wahrhaben, dass die Hocke die optimale Sitzposition für einen reibungslosen Stuhlgang ist. Mit der Hocke und einem Hocker beugt man zudem weitere Darmkrankheiten wirksam vor.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH