» »

Reizdarm

M'axkra


Hallo Hagrid,

das Anti-Pilz-Forum findest du unter [[http://www.candida-info.de]]. Ich schreibe jedoch lieber hier.

Die Medikamente (Nystatin, Mutaflor, Chlorella) sind schon sehr teuer, vor allem dann, wenn die Anti-Pilz-Kur mehrmals wiederholt werden muss. Es ist eigentlich nicht in Ordnung, dass man alles selbst bezahlen muss, zumal unser Krankheitsbild und unsere Symptome ja zum Teil so schlimm sind, dass manche nicht mal regelmäßig ihrer Arbeit nachgehen können. Ich sag mir halt, es leiste mir diese Medikamente trotzdem, dafür brauche ich während der Anti-Pilz-Diät viel weniger Geld fürs Essen.

Ach übrigens: Gut zu hören, dass es dir mit 1 mal täglich Mutaflor relativ gut geht. Mein Arzt meinte auch, dass man Mutaflor möglichst lange nehmen soll.

Und die Sache mit dem Zink - wie Beat schreibt - ist glaube ich auch ganz wichtig.

Die Diät strikt einzuhalten, ist schon schwer. Gestern hatten wir liebe Freunde zu Besuch und haben einen Rotwein aufgemacht. Ich habe auch ein Glas zusammen mit ihnen getrunken wegen der gemütlichen Atmosphäre.

H0agrxid


Hallo Makra

Welche Beschwerden hast du denn und welche Untersuchungen hast du schon gemacht?

Also, ich habe schon seit vielen, vielen Jahren immer wieder Phasen mit vermehrt auftretenden Bauchschmerzen. Meist treten diese morgens auf und ich muss mehrmals auf die Toilette gehen. Nach dem Stuhlgang sind die oft kolikartigen Schmerzen wieder weg und ich habe wieder 2-3 Tage Ruhe und dann fängt es wieder von vorne an!

Ich habe vor 3,5 Jahren schon eine Darmspiegelung machen lassen, es wurde aber gar nichts gefunden. Vor einem Jahr habe ich dann eine Stuhlprobe abgegeben und die Pilze wurden entdeckt. Jetzt habe ich schon seit langerer Zeit keine Untersuchnung mehr gemacht, weiss also nicht genau, ob die Pilze wieder da sind!

Ich habe vor einem Jahr meine Ernährung stark umgestellt, esse nur noch Vollkornprodukte, viel Gemüse und absolut keine Fertigprodukte mehr! Leider hat sich trotzdem nix verändert, ich habe sogar manchmal eher das Gefühl, dass ich nach Salat etc. noch mehr Probleme habe! Hast du da ähnliche Erfahrungen gemacht?

Alles Liebe von Hagrid

M6aJkrxa


Guten Morgen Hagrid,

bei mir ist es so, dass ich seit fast 20 Jahren häufig Blähungen und in den letzten Jahren zusätzlich ca. 5 - 10 mal täglich Stuhlgang habe (oftmals mit Schleimbeimengung) - eigentlich nach jedem Essen, aber auch sonst immer wieder - ziemlich unberechenbar - vor allem beim Gehen. Der Stuhldrang ist dann extrem stark. Es erfolgt irgendwie auch nie eine komplette Stuhlentleerung.

Manchmal denke ich auch, dass das Ganze auch "mechanisch" bedingt sein könnte, wenn du weißt, was ich meine, dass irgendwie die Beförderung im Darm nicht richtig funktioniert.

Ich weiß auch nicht.

Liebe Grüße

L?yolxya


Hi Hagrid,

ich wuerde mich an deiner Stelle anstrengen und das erforderliche Diaet paar monate machen und GKE nehmen plus chlorella und Kalium, Magnesium. Es ist nicht so leicht, aber doch machbar. Hab diesen Sommer auch unter Pilz gelitten, nach 3 Momaten Behanlung ging alles weg und ich esse jetzt wirklich alles! Nystatin hat mir nix gebracht und ich denke es lohnt sich gar Geld dafuer ausgeben. Lieber GKE plus Vitamine. mutaflor hab ich ein Monat lang nach der Behandlung genommen und das wahr es dann. Also ich lege sehr viel Wert auf GKE plus strengstes Diaet! Lieber paar monate auf vieles verzichten und dann alles problemlos essen!

H4agrZid


@ Lyolya

Was ist denn GKE und Chlorella? Was genau hast du denn dann alles nicht gegessen? Und welche Beschwerden hattest du genau?

Mir geht es in den letzten Wochen eigentlich sehr gut, aber seit 1 WOche habe ich nun so ein seltsames Ziehen und Stechen an der linken Bauchseite. War auch schon beim Arzt, der hat ein Ultraschall gemacht, aber nix auffälliges gefunden. Jetzt habe ich Massage bekommen, weil es evtl. von Verspannungen kommt. Diese Schmerzen sind nicht stark und man kann es gut aushalten, aber es nervt schon und ich will das gerne schnell los werden.

Außerdem mache ich mir Sorgen, dass es evtl. etwas ernsthaftes im Darm sein kann (Darmkrebs?)

Hat jemand Erfahrungen, ob solche Beschwerden überhaupt auf eine ernsthafte Erkrankung hinweisen kann? Ich denke, es sind evtl. nur Blähungen, aber ob man dann solche einseitigen Beschwerden bekommt. Die Schmerzen sind immer gleich, werden nicht stärker und nicht besser. Mein Stuhlgang ist aber ganz normal und meine üblichen Bauchschmerzen sind auch nicht da!

Habe vor 3 Jahren eine Darmspiegelung gemacht und möchte das nicht wiederjolen und die Ärztin sagt auch, dass das nicht notwendig ist! Aber was, wenn die Ärzte nix finden und es nicht besser wird?

k#le&eenxe


hm ich hätte auch mal eine frage

hoffe es ist ok, wenn ich in diesem thread hier mitschreibe und keinen eigenen eröffne (falls nicht, sagt es mir bitte, dann tu ich das).

mein arzt hat auch den verdacht auf darmpilz geäußert, in der stuhlprobe wurde aber nichts gefunden. damit war´s das für ihn.

mit geht es schon seit anfang des jahres nicht mehr so gut (da musste ich auch ein starkes AB nehmen wegen mandelentzündung), aber hab es nie mit dem AB in zusammenhang gebracht. in letzter zeit wurden die blähungen total schlimm, auch bauchschmerzen etc. hab dann mal gegoogelt wegen darmpilz (nachdem der arzt das erwähnt hatte) und war geplättet, das triffe so gut wie alles auf mich zu.

naja ich hab mir jetzt mal so eine darmfloraaufbaukur bestellt und vor ein paar tagen bekommen, seit vorgestern nehm ich das. das sind 12 verschiedene acidophilus bakterien und zusätzlich noch caprylsäure kapseln. das soll den pilz "fressen" und den darm mit den nützlichen bakterien besiedeln. klingt alles einleuchtend. ich verzichte auch auf süßes und kuchen und zucker etc., esse vollkornprodukte usw.

aber irgendwie krieg ich es jetzt doch mit der angst zu tun. gestern hatte ich sehr starke bauchschmerzen und kam von der toilette nicht mehr runter, dabei war es nie durchfall aber halt... viel *ähem*. ich weiß nicht was das jetzt bedeutet, vielleicht dass sich der darm selbst reinigt?

ich nehme ja keine "schlimmen" sachen (hoffe ich), nur diese acidophilus bakterien und caprylsäure, kann ich damit was "kaputt" machen? oder bohren sich die pilze jetzt durch die darmwand und gehen ins blut deswegen??

wäre lieb wenn jemand was darüber wüsste und mir mitteilen könnte, vielleicht BeatCh (du scheinst dich mit dieser sache auszukennen, bist du "vom fach" oder so?)?

vielen dank!

Lfy1o}lyxa


@Hagrid

Durch die Darmspiegelung laesst sich der Darmpilz gar nicht nachweisen. Es kann alles in Ordnung sein, trotzdem leidet man unter Pilz. Man kann viele Symptome, doch finden Aerzte nichts. auch durch die Stuhlprobe wird sehr oft nichts gefunden. Deshalb muss man ein Abend davor 3EL Apfelessig trinken. Ich hab dir wegen diaet und GKE geschrieben weil du in deinen Beitraegen davor geschrieben hast, du hast diese diagnose und viele Symptome wie Bauchschmerzen und aehnliches.

GKE ist Grapefruitkernextrakt. Chlorella sind Chlorellazuchtalgen, die Schwermetalle ausleiten, weil Pilz sehr oft dadurch hervorgerufen sein kann. BeatCh kennst sich sehr gut damit aus, frag lieber ihn, wenn du was genauer wissen moechtest.

@kleeene

ich wuerde an deiner Stelle zu anderem Arzt gehen und noch mal die Stuhlprobe abgeben. Trink ein Abend davor Apfelessig, dann kannst du dir sicher sein wegen der Ergebnis der Probe.

Deine Symptome sprechen fuer Pilz. Ich wuerde erstmal ein Antipilzmittel nehmen. Aerzte verschreiben einem immer Nystatin, was nicht bei allen hilft, deshalb wuerde ich lieber GKE ausprobieren und dann wenn sich die Zahl der Pilzeinheiten nicht so gross ist, ein darmaufbauendes Mittel nehmen.

B+eaZtxCh


Hallo Kleene

Möchte die Aussagen von Lyolya denen auch ich im wesentlichen zustimme nur noch ergänzen:

- Nystatin hilft meistens, aber nicht immer. Ob GKE eher besser als schlechter ist, kann ich nicht beurteilen.

- Die Wirkung von Apfelessig zwecks Lösung des Pilzes vom Darm kann ich nicht beurteilen, könnte aber schon nützen. Versuche es auf jeden Fall. Da Pilze aber Nester bilden, ist aber immer noch nicht ganz sicher, dass man in der Stuhlprobe solche findet. Möglicherweise hat man die Probe grad zwischen den Nestern genommen. Eine Stuhlprobe kann edshalb nie eine sichere negative Aussage und schon gar nicght eine sichere quantitative Aussage machen.

- Einen sicheren Test ist sonst über Urin möglich, der kostet aber so rund 150€

Gruss Beat

k4leee>nxe


@ lyolya

GKE hab ich schon hier stehen... nehme es in geringerer dosis als draufsteht, dafür zusätzlich zu der caprylsäure und den lacto-bakterien. erstens weil ich mir nicht wiiirklich sicher bin damit und zweitens, weil ich es nicht sofort übertreiben wollte.

habe nächste woche noch einmal einen arzttermin. bis dahin nehme ich es weiter. mir geht es deutlich besser als noch letzte woche, irgendwas scheint sich zu tun. ich bin einerseits wacher, andererseits habe ich ein paar kleinere "entgiftungserscheinungen" wie ich sie auch von der fastenkur kannte. schlapp, müde, leicht erhöhte temperatur.

kann man denn GKE zusammen mit den lactobakterien einnehmen, verträgt sich das?

meine cousine hat mir gestern auch erzählt, dass sie nysastin genommen hat gegen den darmpilz und ihr es null gebracht hat, mehrmals hintereinander. hab ihr von GKE erzählt, sie will sich mal umhören jetzt.

irgendwie ist mir das GKE ein wenig "unheimlich", angeblich hilft es bei jeden gegen alles und ist dabei völlig unschädlich ??? gibts das denn überhaupt? hat jemand sschon persönliche erfahrungen damit gemacht (bitte keine kommerziellen antworten, hab das zeug eh schon daheim stehen und muss keins mehr kaufen gehen ;-) )?

danke für eure antworten!

kleeene

H(agrixd


Hilfe!!!

So, habe immer noch diese seltsamen Beschwerden. Habe am letzten Freitag Blut abgegeben, die wollen schauen, ob ich evtl. eine Entzündung habe! Bin mir aber sicher, dass die da nix finden...ich bin schon etwas verzweifelt, weil ich nicht weiss, was es dann noch sein soll und die Beschwerden hören doch nicht auf. Mein Stuhlgang ist völlig normal, auch diesonst üblichen Bauchschmerzen sind nicht da! Nur dieses Druck(Stechen und Ziehen in der linken Bauchseite (Flanke!), das im Stehen und Liegen besser wird, im Sitzen aber schlimmer!

Hat jemand auch solche Beschwerden und kann mir helfen? Kann das evtl. auch von Blähungen kommen? Es gibt doch hier einige, die damit viel Erfahrungen haben! Hat sonst jemand Erfahrung mit Verspannungen und daraus resultierenden Bauchbeschwerden?

Bitte helft mir, habe echt Panik, dass es etwas schlimmes ist!

L,y+ol,yxa


was GKE anbetrifft, seid nicht faul, schaut in den forum [[http://www.candida-info.de]], da steht sehr viel ueber den Pilz, viel ueber GKE und ueber die Erfahrungen, die viele Betroffenen damit gemacht haben. ich koennte viel drueber erzaehlen, denke aber es hat keinen Sinn, weil man kann aus dem oben genannten Forum viele nuetzliche Information lesen. Ob du GKe mit lactobacterien zusammen nehmen kannst querde ich mit ja beantworten. Das einzige, was du beruecksichtigen muss: nicht in den selben Zeiten: GKe eine halbe Stunde vor dem Essen, lactobacterien nach dem Essen. GKe ist nicht unheimlich. Es gibt Literatur drueber und viele Heimpraktiker empfehlen es gegen Pilz-Erkrankungen. Es ist voellig unschaedlich!

ktleeexne


lyolya

danke für deine antwort! werde gleich mal in dieses forum rein schauen!

oh aha... ich hab nie was darüber gelesen, was man wann einnehmen soll, steht leider auch nirgends dabei. hab es ohne nachdenken einfach andersrum gemacht (lactobakterien vor dem essen, ich dachte schadet ja nicht wenn die dann schon mal drin sind wenn das essen kommt; war wohl falsch gedacht ;-) ) und GKE einfach irgendwann zwischendurch.

so, werde jetzt im forum lesen gehen, danke noch mal!

kleeene

N>obb;s$y


Reizdarm

Hallo bin ganz neu hir Hat eine losung für unser Problem darm. kann einen schon in den wahnsinn treiben

wer weis abhilfe ?

Habe einen flug nach Teneriffa im januar gebucht und habe dabei meinen reizdarm ganz ausen vor gelassen,

bin mir nun nichtmehr so sicher das ich ihn auch wirglich antreten soll will

An alle gleichgesinten alles gute

Nobbsy

swchnup0p;er


Reizdarm - Ein weit verbreitestes Thema! Ich bin dabei....!?

Hallo,

habe diesen Beitrag soeben von Anfang bis Ende gelesen und bin irgendwie froh, dass ich damit nicht allein in der Welt stehe.

Ich habe genau die Symptome wie Sie hier aufgeführt werden.

Durchfall, der einfach kommt wenn sich irgendwie eine neue Situation im täglichen Leben ergibt. Dann heißt es jeder sich bietende Busch, jede sich irgendwo befindende Toilette könnte meine sein.

Und dies passiert irgendwie immer dann, wenn ich aus welchem Grund auch immer nervös zu sein scheine, obwohl ich dies manchmal gar nicht selber so wahrnehme.

Eine Reise, ein Bummelnachmittag, ein Ausflug, ein ungewisses Ziel ist derzeit aber auch bei mir noch nicht 100% -ig drin. Immer noch überfallen mich nervöse Zustände an denen mein Magen zu sagen scheint:...na ich weiß nicht, ob wir da wohl hingehen sollten ??? ?....dann ist dort keine Toilette und was dann ???....ich würde es lassen, tue es lieber nicht!!!.....u.s.w.

Andererseits, ist dann wieder Tage lang nichts, Ruhe und nichts anderes als Ruhe am Po. Ich kann dann alles essen und trinken, was immer mir schmeckt. Jedenfalls empfinde ich dies so und so langsam aber sicher kann ich mir mit eigenen Beobachtungen an mir ein Bild machen, wann mit Durchfall (schlimmster Art) zu rechnen ist.

Meine ersten Tipps für alle die, denen es genauso geht wie mir:

- Arzt aufsuchen und alles erzählen, am besten Internisten

Bei mir stellt der Arzt eine Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse fest. Jetzt schlucke ich zu jeder Mahlzeit eine kleine Pille (pankrea). Hilf aber noch nicht immer, nur die Abstände des Durchfalls sind größer geworden.

- Keine Fruchtsäfte -> Ich habe vor einem halben Jahr, sehr gern 100% Johannisbeersaft und andere Fruchtsäfte jeden Abend, reichlich getrunken. Diese gären dann über Nacht im Magen und schlagen dann auch 100%-ig am nächsten Morgen durch. Heute trink ich nur noch Tee (Melisse) oder Wasser aber nur noch ohne Kohlensäure.

- Sich selbst Beobachten und an Wochenenden und Urlauben austesten worauf man selbst reagiert (wann Durchfall kommt und wann nicht). Buch führen über jeden Tag, egal ob er gut oder schlecht war.

- Abends nicht so viel Essen, eher am Tag und am besten schön verteilt und gleichmäßig. Ich habe jahrelang nur abends richtig und satt gegessen.

- Früh Morgens auf keinem Fall rauchen (hilft zwar nicht immer, verstärkt aber sonst den Drang zur Toi um ein vielfaches).

Viel sprechen sogar davon, ganz aufzu hören. Ich abreite noch daran.

- Versuchen sich abzulenken, im Auto tut dies besonders gut, laute Musik. Frei nach dem Motto; Wenn Du nicht dran denkst, denkt der Körper (Po) auch nicht dran. Auch wenns komisch klingt, man hört seine eigenen Gedanken nicht mehr und denkt nicht ständig dran.

- Versuchen sich selbst zu beruhigen. Derzeit regen mich an solchen Tagen besonders, andauernd rote Ampel im Strassenverkehr auf. Nichts hass ich dann mehr, als andauernd rum zu stehen und nicht vorwärts zu kommen.

- Arbeit, Arbeit, Arbeit ..hilft ebenfalls sich besonders gut vom Po - Geschehen abzulenken. Ich selbst bin viel unterwegs und immer dann wenn ich beim Kunden bin, ist alles wie weg geblasen aber auf dem Weg dahin habe ich bisher immer viel Tois kennen gelernt.

- Immer eine Packung "Imodium akut" dabei haben. Es beruhigt innerlich ungemein und hilft bei mir innerhalb von 2 Stunden. Dann ist erst einmal Ruhe, für den Rest des schlimmsten Tages mindestens, ....wenn nicht noch länger. Somit kann man sich wenigstens an wichtigen Tagen absolut sicher fühlen. Wohlgemerkt, nicht als Dauerlösung gedacht,...Ausnahmsweise!!!

- Regelmäßige Ernährung ist ein klein Stück wichtiger als richtige! Es scheint sich bei mir zu Bewahrheiten das die alt hergebrachte Esskultur die richtig ist: Früh wie ein König, Mittag wie ein Kaiser und abends wie ein Bettler.

- Versuchen einen regelmäßigen Stuhlgang in die Weg zu bekommen, also täglich z.B. 14:00 Uhr die Toi besuchen, dann ist der Darm für heute leer und bekommt an diesem Tag eh nicht mehr viel rein (wie gesagt: Abends verhalten essen).

- Auf keinem Fall, viel und all zu fettiges Essen zu sich nehmen, ansonsten kann man förmlich drauf warten, dass dies wieder unverdaut rauskommt.

- Versuchen den Kaffeekonsum zu vermindern und wenn doch, ohne Zucker und ohne Milch (schwarz) und nicht zu starken. Am besten Magenschonenden, also Entcoffeinierten.

- Wenn Abends Nascherrei, dann die nächsten Wochen (Monate) am besten nur Wasser und Salzgebäck. (Ein altes Hausfrauenrezept spricht genau die gleichen Worte.)

Ganz wichtig, woran auch ich noch arbeiten muss:

- Strenge Disziplin beim Essen und versuchen innerlich ruhig zu werden. Frei nach dem Motto; Ihr könnt mich mal alle, das regt mich doch gar nicht auf, das hebt mich nicht im geringsten ab!

Viel mehr Zeit nehmen, FÜR ALLES WAS MAN TUT UND MACHT.

Klingt doof ist aber so!

Ruhig mal etwas länger auf dem Klo sitzen und etwas dabei lesen.

Hektik vermeiden. Termine nicht so eng legen und alles etwas ausgedehnter angehen.

Sich trotz allem in die Natur begeben und erste kleine Spaziergänge machen. (Klar, irgendwie Anfangs in Nähe der Wohnung oder einer bekannten Toi.)

Sich selbst langsam aber sicher neuen Zielen und Situationen aussetzen und nicht in den eigenen vier Wänden verstecken. (Da habe noch nie Durchfall gehabt!)

Man glaubt aber nicht, was der Kopf so alles bewirken kann.

Siehe:

[[http://www.br-online.de/umwelt-gesundheit/thema/verdauung/stress.xml]]

und siehe auch:

[[http://www.gesundheitpro.de/A050829ANONI013364]]

Ruhe, ruhe und nochmals Ruhe.

Abends einfach mal abschalten und nicht zu Hause weiterarbeiten, wie ich es gern mache und das immer noch all zu oft.

Und letztlich, bin ich bei meinen Recherchen im Internet immer wieder über den fehlenden Enzym- und Vitaminmangel (A,E,C,D,K,Selen) gestolpert. Wohlgemerkt natürliche Vitamine, nicht künstliche, die all zu oft in Drogerien verkauft werden und uns hier überhaupt nicht helfen. Natürlich Vitamine erkennt man an der Mehrwertssteuer:

künstliche Vitamine = 16%

natürliche Vitamine = 7%

Wenn noch jemand von Euch Tipps und Tricks kennt um unser gemeinsames "Stuhlproblem" - Reizmagen lösen zu können, lasst es mich und all die anderen Betroffenen wissen.

Ciao

Schnupper

sCchnupxper


Nystatin, Mutaflor, Chlorella und Konsorten

Da ich es in diesem Forum andauernd lese, würde ich

auf alle Fälle mit der Selbstverordnung und Einnahme von Medikamenten sehr vorsichtig sein. Schnell kann es zu Vergiftungen kommen und erhebliche andere Erkrankungen hervorrufen. So schlecht es uns auch immer geht nichts selbst rumdockern.

Die hier ständig aufgeführten Med. heißen auch nicht einfach nur Nystatin und ahben außerdem auch verschiedene Packungsgrößen und Darreichungsformen und sind nicht immer gut für einen Reizdarm.

Vorsicht:

Es gibt Nystatin Holsteb FT, Nystatin Lederle, Nystatin Stada u.v.a.m..

und..

es gibt; Mutaflor 100MG, Mutaflor 20MG, Mutaflor Suspensiom

und und und...

Wenn Ihr Euch also in der nächsten Apotheke nicht lächerlich machen wollt, erkundigt Euch vorher richtig und dies kann nun mal eben nur ein Facharzt. Im zweifel halt eben den nächsten aufsuchen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH