» »

Reizdarm

S[lavrixca


Tinka72

Hallöchen wieder!

Das ist ja lustig-aber wirklich superklasse, dass Ihr beiden Freunde habt, die an dem selben Problemchen leiden. So könnt Ihr Euch super arrangieren und auch gegenseitig verstehen. Ja, dass es schlimmer wird, davon gehe ich aus. Warst Du denn schon bei Untersuchungen? Weisst Du, sehr viele Leiden nehmen mit zunehmendem Alter zu-leider! Deshalb sage ich, dass Du Dich einem Stressmanagement-Training unterziehen solltest. Wie lange hast Du das denn schon? Bei mir hatte damals auch alles völlig harmlos angefangen, und jetzt hänge ich eben da! Aber ich habe heute im Supermarkt bei einem Teestand jemanden entdeckt, der Tees für eine Verbesserung der Verdauung anbietet. Bin am überlegen, ob ich es mal versuchen werde!

Das mit dem erklären habe ich zum Teil schon versucht, aber es kriselt bei uns zur Zeit sowieso, sodass ich ständig unter Stress stehe wegen der Streits. Ausserdem ist mein Partner gesundheitlich mit dem Rücken auch nicht wirklich auf der Höhe, sodass es wohl daher zu Intoleranzen kommt. So blockieren wir uns eben gegenseitig. Nun, mal sehen, wie es weitergeht!

Ich wünsche Dir auch eine gute Besserung und schöne Weihnachten, falls wir uns zuvor nicht mehr "hören" sollten! :-D

TKinxka72


hi slavica!

ich glaube, dass viel mehr menschen verdauungsprobleme haben als man denkt. nur es spricht halt niemand drüber. eigentlich habe ich dieses problem das erste mal bemerkt, als ich einen geschäftstermin hatte und durchfall bekam. und dann habe ich das beobachtet und festgestellt, dass ich jedesmal dieses problem bekomme, wenn ich solche termine hatte. ne zeitlang hatte ich das sogar vor besprechungen, aber das ist zum glück vorbei. im september habe ich in ägypten ganz schlimm durchfall bekommen und das ging gar nicht mehr weg. nach diesem urlaub habe ich mich auf den kopf stellen lassen und der doc hat nichts feststellen können.

SglaQvica


Hallo wieder!

Ich kenne das sehr gut, und sogar mit Verstopfung eher! Wenigstens hast Du normalerweise einen gewöhnlichen Alltag. Du solltest nur zusehen, dass Du nie zu sehr nervös wirst. Ablenkung vor solchen Aktivitäten wäre hilfreich. Bei mir ist eben das Problem, dass ich mit Verstopfung zu kämpfen habe. Habe ich mal Durchfall, bin ich eher froh. Allerdings verträgt mein Darm keine Ballaststoffe, sodass ich nicht wirklich vorsorgen kann!

T?inaka7x2


slavica

ich habe heute in einer zeitung einen artikel über verstopfung gelesen, darin ist ein harmloses mittelchen empfohlen worden, das heißt

Bekunis Balance Verdauungs-Hilfe. Es enthält Ballaststoffe aus Pflaume, Feige und der Tamarinde. Ein Extrakt aus Artischocken hilft bei der Verwertung der Nahrungsfette und entlastet somit Darm und Magen. Die Brausetabletten mit dem Wirkstoff Macrogol wirken gezielt einer Verstopfung entgegen. Macrogol transportiert genau die Menge Flüssigkeit in den Dickdarm, die für die Rückkehr einer geregelten Verdauung notwendig ist. Dieses schonende Wirkprinzip führt nicht zur Gewöhnung und ist besonders gut verträglich.

hast du davon schon mal gehört?

SKlavKicxa


Tinka72

Vielen lieben Dank fuer den Hinweis. Das Problem ist nur, dass ich die meisten Ballaststoffe nicht vertrage: Ich kriege dann furchtbare Darmkraempfe! Keine Ahnung warum! Aber ich denke, ich werde mich trotzdem weiter ueber das Medikament informieren, und es mal ausprobieren, sobald ich mal wieder in Deutschland bin. Wirst Du es versuchen? Eine Frage: Hast Du denn schon mal Perenterol gegen Deinen Durchfall versucht? Es baut die Darmflora auf, und wirkt gegen Durchfall. Ich war mal so dermassen demotiviert bei einem Arbeitsplatz, und arbeitete zudem jeden Tag ohne Essen und Trinken 12 Stunden (Montag bis Samstag). Da hatte ich mich dermassen reingesteigert und bekam natuerlich non-stop Durchfall! Daraufhin half mir Perenterol.

Ich hoffe, Du wirst ein wunderschoenes Weihnachtsfest haben!

Liebe Gruesse

Slavica

Twilnkda72


slavica

danke für den tipp mit perenterol. habe ich bisher noch nicht ausprobiert, werde ich aber mal machen. bisher habe ich immer diese hammer-dinger wie imodium akut genommen, nur leider lähmen die den darm und anschließend kann ich ne woche nicht aufs klo ;-D

wünsche dir auch einen guten rutsch und alles gute für 2007!!!

B#auBmo


Hallo!

Ohne jetzt alle weiteren Beiträge zu lesen ,antworte ich mal.

Es klingt nicht komisch,daß Du den Verdacht hast Fleisch nicht zu vertragen. Es gibt eine Histamin Unvertäglichkeit, d.h. das verschiedenes Fleisch, besonders Hackfleisch, nicht vertragen wird. Von Stimmungsschwankungen bis Durchfall und Bauchschmerzen oder Erbrechen ist alles möglich als Reaktion.

Such mal im Netz nach, da wirst Du einiges finden.

Gute Besserung-

Baumo

c[indahrelGla0>1


An ALLE !!!

Ich wünsche erst mal allen " Leidensgenossen " hier ein gesundes Neues Jahr !

Wollen wir mal hoffen , das uns das Neue Jahr weniger Beschwerden macht ! :)^

Leider hat das alte Jahr bei mir mit DF aufgehört und das Neue Jahr fängt damit schon wieder an . :(v

Konnte Silvester nicht außer Haus verbingen , war also wie immer zu Hause , aber wir haben es uns trotzdem schön gemacht und ich konnte immer ungestört auf die Toi gehen . :°(

Wie habt ihr denn Silvester verbracht ???

Wie gehts euch denn so ???

Hat mal wieder jemand etwas Neues gehört oder gelesen , was uns DF- Geplagten helfen könnte ???

Wünsche allen einen schönen Tag und einen guten Start in die Neue Woche ! @:)

Liebe Grüße

cindarella01

k;leiane8x2


hallo ihr alle!

bei mir weiß auch keiner so recht, unter was ich leide, die letzten untersuchungsergebnisse stehen noch aus. aber das mit dem DF kenne ich leider zur genüge. ich habe vorhin einen thread gestartet, wie ihr das mit den elekrolyten handhabt, es würd mich sehr freuen, wenn ihr mir da vielleicht ein paar tipps geben könntet! vielen dank einfach mal im voraus und auch von mir ein hoffenltich schöneres jahr als das letzte!

cinderella, was hast du denn genau?

cQinidarUella0x1


Hallo kleine82

Schön dich wieder hier zu lesen . *:)

Was ich habe ??? Gute Frage , kann mir aber keiner ( Ärzte ) genau beantworten und Hilfe bekomme ich auch nicht ! Es heißt nur : Nun , sie haben warscheinlich einen Reizdarm !

Ich leide schon 10 Jahre an plötzliche Durchfälle . Egal , was ich esse und tue , es kommt ganz plötzlich und dann ist " Holland in Not " angesagt !

Habe alle erdenklichen Untersuchungen hinter mir und ach wie schön , alles ok ! Nur , das Problem habe ich nach allen Untersuchungen immer noch und stehe damit ohne weitere Hilfe von den " ach so vielen Ärzten " alleine mit meinem Problem ! :-/

Ich habe es einfach satt .........meine Lebenqualität ist im Eimer !!! :°(

Liebe Grüße

cindarella01

SwlavTixca


Hallo an alle!

Erst mal wünsche ich Euch allen ein gutes und vor allem gesundes neues Jahr! Tinka72: Hast Du das Perenterol bereits versucht? Ja, von den Hämmern halte ich auch nicht wirklich was. Die zerstören immer mehr oder haben mehr Nebenwirkungen, als man davon Nutzen hat. Baumo: Danke für den Tip. Das komische daran ist nur, dass ich es manchmal vertrage, manchmal nicht. Ich habe wirklich keine Ahnung mehr, wo ich anfangen soll! Irgendwie fange ich langsam an zu denken, ob es nicht alles etwas mit "glücklich sein" zu tun hat. Ehrlich! Kein Arzt hat sich bei mir annähernd darum gekümmert, meinen Körper auf irgendwelche Unverträglichkeiten zu testen. Das heisst, ich habe nicht mal eine Stuhluntersuchung hinter mir. Aber ich kann ja nun auch nicht mal einen Tag z. B. nur Fleisch essen, den anderen nur Brot, ...nur um zu wissen, was ok ist, und was nicht.

Die Frage von Kleine82 würde mich auch mal interessieren, wie man die Elektrolyten am besten handhabt. Ich war über die Silvestertage nun im Urlaub in Thermalbädern und habe dort natürliches Wasser aus der Quelle getrunken. Allerdings hatte ich dort allgemein Probleme, auf die Toi zu können. Erst nach einem Spaziergang oder als ich im Pool war, konnte ich ein wenig. :-( Eigentlich wollte ich dort sogar das Rauchen endlich aufgeben, jedoch aufgrund der Stuhlprobleme wurde ich daran gehindert. Vielleicht hat mir ja jemand einen guten Ratschlag!

Liebe Grüsse an alle... *:)

Dhomi}niks 19x85


frohes neues jahr!

mit dem elektrolythaushalt solltet ihr euch nicht zuviele gedanken machen, denn bis der im keller ist, dauert es eine weile und man muss schon sehr viel durchfall haben.

das zaubermittel bei jeder art von durchfall ist trinken, trinken und nochmals trinken! am besten nur wasser und tee. ich trinke selbst 4-5 liter am tag. wenn man meint, der elektrolytgehalt sei unten, kann man auf folgende lebensmittel zurückgreifen:

-eiskalte cola

-salzstangen

-bananen

-steinfrüchte (pflaumen, kirschen, aprikosen, nektarinen...)

-zartbitterschokolade

und nochmals: TRINKEN,TRINKEN und noch mehr TRINKEN!

zudem allgemein bei reizdarm:

-stress reduzieren und vermeiden

-unverträgliche lebensmittel FÜR IMMER vom speiseplan streichen

-viel frische luft

-viel bewegung

-zum essen immer ausreichend zeit lassen und langsam essen

-vollwertig ernähren (s. ernährungsforum)

-psychische probleme beseitigen

-nicht verarbeitete lebenssituationen wieder aufarbeiten und sich damit konfrontieren

sollte es dieses reizdarmsyndrom wirklich geben (ich habe es laut der ärzte seit 4 jahren, aber ich glaub irgendwie nicht so recht dran), dann kann man nichts dagegen tun, sondern nur lernen, damit zu leben und unangenehmen situationen aus dem weg gehen. hart, aber es ist so!

ich weiß, was ich die letzten 4 jahre durchgemacht habe und mittlerweile läuft schon das 5.jahr. ich wurde auf den kopf gestellt von vorne bis hinten und hab unzählige verschiedene pillen und arzneien bekommen und nichts hat geholfen. die ärzte können einem nicht helfen bei diesen beschwerden! helfen können wir uns nur selbst, indem wir unser leben diesem ganzen theater anpassen und zwar auf dauer!

was wir nur zusätzlich machen können, ist vielleicht der gang in die homöopathie. ich kann viel gutes darüber berichten, da sie mir zeitenweise wirklich sehr gut hilft!

für die seelischen probleme muss man sich überlegen, ob man sie selbst verarbeiten kann, oder ob man sich einen psychischen beistand besorgt, der einem dabei hilft. ich kann nur das zweite empfehlen, denn meine psychologin hat mir die augen geöffnet und hilft mir sehr weiter bei meinen problemen. wichtig ist, dass man mit jemandem sprechen kann, der einen nicht direkt kennt und der einem einfach mal zuhört und sich ein unabhängiges bild von einem macht. diese außenstehenden leute sind immer die beste hilfe, denn sie kennen einen nicht. sie beurteilen einen ganz objektiv und sind nicht voreingenommen. das ist wirklich eine große hilfe.

und wenn jemand behauptet, er habe keinerlei psychische probleme, so ist er für mich einer, der sich nur davor versteckt, denn jeder hat mal etwas schlimmes oder unangenehmes erlebt. und diese schlüsselerlebnisse sind tief in der psyche gespeichert, bis diese nicht mehr kann und um hilfe schreit. und dies kann sich auf vielerlei art bemerkbar machen. der eine bekommt migräne, der andere depressionen, der nächste hat herzbeschwerden und bei uns ist es eben der darm!

@slavica:

ich rauche auch immer noch ;-).

aber wieso willst du deinen elektrolythaushalt stopfen, wenn du sowieso schon probleme hast, auf die toilette zu gehen? neigst du eher zu durchfall oder verstopfung?

mfg aus paderborn,

dominik

S)lafvica


Hallo Dominik!

Ich habe selbst zum größten Teil Probleme mit Verstopfung. Und da ich deshalb öfter Abführmittel benötige, schwemmen diese viel Elektrolyte aus-zum größten Teil Kalium. Ausserdem ist für eine verlangsamte Peristaltik nicht selten auch Magnesium verantwortlich-deshalb. Weshalb meinst Du, dass die Elektrolyte nicht von Bedeutung sind? Es ist einfach ein typischer Kreislauf. Klar, ist es bei uns der Darm-da muss ich Dir recht geben. Deshalb finde ich allerdings trotzdem, dass wir nicht allen Problemen und Hürden des Lebens aus dem Weg gehen können. Allerdings bist Du im Recht mit den Schlüsselerlebnissen und psychischen Problemen.

Gruss Slavica

D+omin!ik 1x985


ich sage nicht, dass elektrolyte nicht wichtig sind. sicherlich sind sie das! jetzt verstehe ich auch, wie du das meinst. mich hat es nur anfangs gewundert, da bei verstopfung ja eher nicht der elektrolythaushalt betroffen ist, sondern eher bei durchfall.

allerdings solltest du vorsichtig mit abführmitteln sein. nimm wenn möglich nur leichte mittel, wie bekunis-dragees oder lactulose-sirup. im ganz hartnäckigen fall kannst du auch mal laxoberal nehmen, aber lass unbedingt die finger von dulcolax! das ist nämlich pures gift!

kennst du denn die ursache für deine verstopfungen? gibt es dafür eine pathologische erklärung oder ist das eine "nervlich" bedingte sache bei dir?

was ich dir natürlich auch wärmstens empfehlen kann, sind flohsamen. die sind spitze! sie wirken sowohl bei verstopfung als auch bei durchfall und haben eine entzündungshemmende eigenschaft. daher sind sie immer ein guter "all-rounder" und sehr gut für eine geregelte peristaltik und einen geregelten verdauungsablauf. ich nehme sie täglich in wasser ein und sie bewegen wirklich ordentlich was im darm.

mfg aus paderborn,

dominik

Smlavxica


Hallo wieder, Dominik!

Danke für Deine Ratschläge! Nun, das mit den Abführmitteln ist wohl etwas zu spät, denke ich. Ich leide bereits 10 Jahre an Verstopfung. Ich kenne wohl die Ursachen der Verstopfung nicht wirklich. Ich denke sehr stark, dass es hauptsächlich psychische Ursachen sind. Alles, was für einen "gesunden" Darm gut sein soll, macht mir meist Probleme. Deshalb zweifele ich auch schon im Vorfeld, dass mir die Flohsamen helfen könnten. Ich befinde mich schon viel zu lange in dem Kreislauf, und habe dazu schon alles mögliche versucht! Von Lactulose über Sulfredox, dazu auch Propulsin, diverse Mittel zum Darmaufbau, Leinsamen etc. Deshalb bin ich eigentlich schon am aufgeben. Auch hat mir eine Homöopathin letztes Jahr die Besiedelung der Darmbakterien gemessen-alles war so gut wie in Ordnung, und die Bauchspeicheldrüse auch. Deshalb eben. Hast Du auch eher Verstopfung?

Grüsse Slavica

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH