» »

Reizdarm

D8omi)nikk x1985


re

@ slavica:

danke, heute geht es mir recht gut! war heute morgen zwar schon wieder auf so einem langweiler-seminar, aber da habe ich mich einfach an den rechner gesetzt und im forum geschrieben ;-D!

mir geht es übrigens genauso wie dir: bevor ich auf dieses forum gestoßen bin, habe ich überhaupt nicht gewusst, wie ich an meine beschwerden rangehen könnte. wahrscheinlich wäre ich heute schon in der klapse, wenn ich dieses forum nicht entdeckt hätte. von daher EIN HOCH AUF MED1!!!:)^ :)^ :)^

es ist auch so enorm wichtig, dass man feststellt, dass man mit seinen beschwerden niemals alleine ist und es noch soviele andere gibt, die ähnlich mit ihrem darm zu kämpfen haben. und somit ist das eigentlich auch die beste therapie, denn ärzte können einem vorallem deswegen nicht helfen, weil sie selber keine beschwerden haben. nur leute, die selber ihre beschwerden haben und gelernt haben, wie man damit umgeht, können einen verstehen und einem tipps geben, wie man am besten mit der situation umgeht. bisher sind auch alle tipps, die mir so enorm geholfen haben, nur aus diesem forum gekommen. bei ärzten wäre ich keinen schritt weiter gekommen!

zu deiner frage: nein, das konstitutionsmittel muss man nicht das ganze leben lang einnehmen. es geht erstmal darum, dass man die erkrankung heilt, was auch möglich ist, indem man eben richtig behandelt. das kann eine weile dauern, aber die heilung kommt! zum anderen kann es passieren, dass man von seinem gegenwärtigen miasma in ein anderes miasma rutscht. dann muss man natürlich wieder damit beginnen, ein anderes mittel zu finden, das einem dann weiterhilft. das bisherige konstitutionsmittel wird dann höchstwahrscheinlich nicht mehr wirken. deswegen habe ich ja auch meinen verdacht mit meinem "komischen geruch" in der nase, dass ich nun dank der nux vomica in ein anderes miasma gelangt bin. ich kenne diesen geruch ja aus meiner kindheit. zudem habe ich gelernt, dass ich ein sog. "nasentyp" bin. das sind diejenigen, die bei einer erkältung oder grippe am allermeisten an ihrer nase leiden. andere leute aus anderen miasmen können beispielsweise am stärksten an halsschmerzen leiden, oder an husten, usw.

das ist ebenfalls ein entscheidender anhaltspunkt dafür, in welchem miasma der patient liegt. früher als kind war ich sehr häufig krank und habe tierisch an meiner nase gelitten. das ist heute immer noch so, wobei ich nur noch sehr selten eine erkältung habe. ebenso spielt es eine rolle, ob man vielleicht als kind warzen hatte. dies ist meist zum beispiel ein sicherer anzeiger dafür, dass jemand im "sykotischen miasma" liegt, denn sykose ist die feigwarzenkrankheit. ein hochinteressantes thema! lies dich auf jeden fall ein! es wird dir gefallen!

jedenfalls geht es darum, den menschen aus den miasmen herauszubekommen. ganz wird das nie funktionieren, denn man steckt sein leben lang in einem miasma. allerdings kann man durch die klassische homöopathie so weit kommen, dass der mensch beschwerdefrei ist und ein normales leben führen kann. wieviele mittel und behandlungen dafür letztendlich notwendig sind, richtet sich nach dem individuum. allerdings hier noch ein hinweis: in der klassischen homöopathie bekommt man keine dauermedikamente. meist nimmt man bloß EINE EINZIGE dosis von einem präparat und lässt es wochen oder sogar monate seinen dienst tun. wenn du dir den stoff einmal zugeführt hast und es auch noch dein konstitutionsmittel ist, dann setzt der stoff sehr lange zeit in deinem körper energie frei.

wie bekommt man heraus, ob es das richtige mittel ist? ganz einfach: wenn es nicht das richtige mittel ist, dann wird entweder gar nichts passieren, oder man bekommt ganz plötzlich beschwerden, die mit den bisherigen nichts gemeinsam haben und die man noch nie hatte. das zweite passiert allerdings nur sehr selten, denn um das zu schaffen, muss sich der homöopath schon sehr vergriffen haben in der wahl des mittels.

deine geschichte mit dem dinkel ist ja wirklich lustig! ;-D das ist dann mal wieder das beste beispiel aus der serie "warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?" ! ;-D

tja, manchmal ist der einfachste weg eben auch der beste....

übrigens: homöopath ist nicht gleich homöopath! klassische homöopathen arbeiten eben nach dem hahnemann'schen prinzip, welches entschieden das beste ist. "moderne homöopathen" kennen sich mit hahnemann kaum aus. sie behandeln mit dingen wie sauerstofftherapie oder bioresonanz. sie messen schwingungen in deinem körper mit einem apparat und wenn sie eine abweichende frequenz feststellen, versuchen sie, diese mit dem apparat wieder ins gleichgewicht zu bringen. interessante methode, funktioniert bei mir allerdings nicht und klingt mir auch ein wenig zu utopisch! das ähnlichkeitsgesetz leuchtet mir da schon umso mehr ein und es macht auch sinn! interessant auch, dass alle pflanzen auf der erde irgendwelche krankheiten nacharmen können...anscheinend liegt wirklich der schlüssel zu jeder krankheit in der natur. man muss nur die richtige pflanze finden!

du sagtest, dass die griechen uns schon in drei gruppen geteilt haben. richtig! darauf basieren die miasmen auch. und ebenso richtig ist, dass wir mischtypen sein werden, wenn die behandlung erfolgreich war. denn wenn wir ein mischtyp aus allen miasmen sind, dann sind wir ein "gesunder mensch", der von allem ein bisschen hat und nicht krampfhaft in einem beschränkten umfeld eingeschlossen ist. anscheinend ist nämlich genau diese gefangenheit das problem, warum wir eigentlich krank sind. wichtig auch hierbei: jeder ist seines glückes schmied! soll heißen, dass jeder indirekt dafür selbst verantwortlich ist, in welchem miasma er steckt. auf reizdarm übertragen hieße dass dann auch wieder, dass wir uns selbst dahin gebracht haben. sei es durch übermäßigen stress, durch falsche ernährung, durch legale drogen usw.

was ich dich nochmals fragen wollte: hast du eigentlich manchmal nachts auch beschwerden oder kannst nicht schlafen (abgesehen davon, dass dein partner unter insomnie leidet)?

auch@all: habt ihr nachts beschwerden, oder wirklich nur tagsüber?

mfg aus paderborn,

dominik

Sflavi'cxa


@Dominik:

Schön zu hören... das heißt, die "Sünden" von letzter Woche sind wieder ausgebügelt? Wie schnell das bei Dir geht! Ich glaube, Du bist viel schneller auf den richtigeren Weg gekommen-nicht wie ich nach 10 Jahren-deshalb sieht es wohl so aus, als ob Du es leichter hättest.

Ja, wirklich: Eine der tollsten Erfindungen dieser Erde: EIN HOCH AUF MED1!!! :)^

Ärzte haben keine Ahnung, und es sieht so aus, als interessiere es sie gar nicht! Warum denn dann interessieren sie sich für Krebs? Weil sie so viel daran verdienen können: An Operationen, Medikamenten, Chemo's.... nicht zu übersehen die ständigen Checkups! Wir sind doch nur kleine Opfer, auf die man nicht mal müde herabschauen sollte. Was tun wir denn schon? Wir sind erst interessant, wenn wir an Hartz IV hängen, oder Frührente beantragen. Dann würde man uns in Betracht ziehen! Soviel sind wir Menschen Wert auf dieser Welt! Gut, in Deutschland. Hier in Kroatien würden sie jemanden bevorzugen bei Einstellungsgesprächen, wenn er "so arm dran ist", wie wir, oder Witwer, Alleinerziehende etc. Finde ich wunderschön, ganz ehrlich! Wir leben schließlich nicht nur zum Arbeiten: Die Menschlichkeit macht unser Leben ja erst lebenswert!

Du, ich kriege langsam Angst, und es klingt saudoof, ich weiß, ist aber garantiert die Wahrheit: Ich hatte als Kind auch mind. 4x im Jahr Erkältung, jetzt alle 1 1/2-2 Jahre, aber JEDES VERDAMMTE MAL habe ich ausschließlich mit der Nase zu tun! Als Kind nahm ich mit 1 Jahr schon Otriven-Tropfen für Erwachsene, da meine Schleimhäute schon so im Eimer waren. Mit 7 Jahren dann Polypen raus... aber keine Besserung. Zufall ??? Ich verstehe nichts mehr! Hattest Du nun vielleicht zufällig bzw. hast Du auch noch Probleme mit Akne (hab' ich zum Glück nicht mehr seit 2 Jahren!) im Gesicht und an den Schultern ??? Niedrigen Blutdruck? Hattest Du leicht Gastritis? Ich meine, wenn wir schon mal dabei sind! Vielleicht können andere Betroffene auch dazu Stellung nehmen, ob es ihnen gleich oder ähnlich erging! Wäre sehr aufschlußreich! Vielleicht kommen wir der Lösung so näher! Nase und Darm? Nerven? Oder Was? Leichter Bakterieneinfluß? Was hat das nur zu bedeuten?

Sag' mal, fühlt sich Dein Darm auch so an, als ob er immer bisschen...weiß nicht...gehemmt ist? Als ob er bisschen dick ist, oder in der Peristaltik gehemmt? So komisch...unflexibel? So lange das Gefühl da ist, weiß ich sicher, ich habe noch RDS! Denn ich weiß, daß sich ein gesunder Darm anderst anfühlt. Aber was ist das?

Das mit dem Konstitutionsmittel werde ich mir mal genauer ansehen. Lieben Dank! Siehst Du daraus eindeutige Erfolge? Wie fühlt es sich an? Ich kann schon kaum mehr an eine Heilung glauben, echt! Und die "modernen" Homöopathen sind mir wahrlich etwas unsympathisch! Haben bei mir auch GAR NIX hingebracht. Deshalb habe ich keine Lust mehr drauf.

Aha, das heißt, wir sind irgendwo gefangen mit RDS...aber wo? Was ist es nun? Die Gifte? Oder eher mental?

Zu Deiner Frage: Nun, ich kann haben was ich will: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen etc. ich schlafe wie ein Esel! Immer und überall problemlos. Sogar mit meinen starken Verspannungskopfschmerzen schlafe ich problemlos ein und durch-es sei denn wenn ich Durchfall habe morgens um 5 oder so. Aber normalerweise habe ich nachts kaum Probleme-vor allem nach Mitternacht. Wie sieht das bei Dir aus?

Liebe Grüsse...

T i=nkaY732


guten morgen :-)

bei mir ist es mal wieder so weit... bin schon mit bauchschmerzen wach geworden und seit halb 7 ist die toi mein bester freund...

mir reichts langsam... ich habe diesmal definitiv nix falsches gegessen... habe das ganze wochenende auf meine ernährung geachtet und gestern auch. hatte gestern schon den ganzen tag das gefühl, als hätte ich zwischen magen und dickdarm luft im bauch. kann ich gar nicht beschreiben, waren keine blähungen, einfach so ein komisches gefühl. habe dann 2 maloxaan kautabletten genommen vor dem schlafen gehen, weil ich dachte, dass das gefühl dann vielleicht weg geht. na ja... und dann waren da halt beim wachwerden diese bauchschmerzen und das DF-gefühl... ätzend...

na ja... ich hoffe, dass der darm jetzt ruhe gibt und ich gleich im büro kein theater habe...

Tginka7x2


dominic

es ist auch so enorm wichtig, dass man feststellt, dass man mit seinen beschwerden niemals alleine ist und es noch soviele andere gibt, die ähnlich mit ihrem darm zu kämpfen haben.

:)^ :)^ das stimmt! man lernt hier auch, mit diesem problem offener umzugehen.

ich habe eigentlich nachts keine beschwerden. bei mir kommen die beschwerden meist erst, wenn ich morgens aufgestanden bin. so wie heute, dass ich schon wach werde und es mir schlecht geht, ist es sonst eigentlich nicht.

ich war gerade beim arzt. er hat mir ein DF-mittel verschrieben und in 2 wochen habe ich einen "normalen termin", an dem ich mich auf den kopf stellen lasse. dadurch, dass das problem so extrem auftritt, seit ich in ägypten war, werden jetzt blut- und stuhlproben an so ein institut für tropenmedizin (oder so ähnlich heißt das) geschickt. vielleicht finden die dort ja was. auf pilze wird dann auch alles untersucht. und eine homöopathin in meiner nähe habe ich mir auch schon ausgeguckt. wenn die arztuntersuchungen vorbei sind, werde ich dort mal einen termin ausmachen. ich denke nämlich, dass ich das problem alleine nicht mehr bewältigt kriege. ach ja... und einen allergietest lasse ich machen. auf verschiedene lebensmittel. bin nervlich ganz schön angegriffen, weil es mir so oft so mies geht.

S:lavi"ca


@Tinka:

Einen wunderschoenen guten Morgen! Ich hoffe, es geht Dir zwischenzeitlich besser...bei mir ist heute auch wieder mal der Wurm drin! Seit gestern schon! Aber ich denke, ich komme dem Teufel auf die Spur: Glutenunvertraeglichkeit, denke ich! Denn ich konnte (wie Du vielleicht gelesen hast) keinen Dinkel finden, und da kaufte ich aus versehen Roggenmehl Typ 1250. Ganz schoen heftig! Seitdem Verstopfung, Blaehungen, Unwohlsein... Mal sehen! Morgen muss ich mit der Faehre auf eine nahe gelegene Insel geschaeftlich! Heute muss ich das Problem im Laufe des Tages noch in Griff kriegen! Habe heute morgen schon Semmel aus Dinkelmehl (aus Restposten!) gebacken! Nun, wenn es doch nur mal 'ne Loesung gibt! Egal welche!

Ich hatte so halb vergessen, dass bei Dir ja der Aegypten-Urlaub war. Das ist super, dass Du Dich mal gruendlich durchchecken laesst! Klar, vielleicht faellst Du ja gar nicht unter den Raster RDS. Waere ja umso besser, wenn es "nur" ein paar leicht zu bewaeltigende Bakterien waeren. Ich druecke Dir gaaaanz fest die Daumen, und vor allem auch, dass es nichts schlimmes ist!

Vielleicht sind wir ja auch jetzt alle Mondfuehlig, da es uns gemeinsam schlecht geht-haha! Wie Du siehst, bin ich auch bisschen ratlos!

Du hast ja, glaube ich am Mittwoch auch eine Besprechung im Buero, oder habe ich da was falsch in Erinnerung?

Liebe Gruesse...

TxixnkYaE7x2


slavica

ich habe momentan immer besprechungen.... allerdings habe ich die heutige ausfallen lassen, weil ich mich einfach nur hinter meinem schreibtisch verkriechen möchte und nicht irgendwelche unwichtigen dinge diskutieren will.

ich hoffe auch noch, dass bei mir irgendwas gefunden wird. diese ungewissheit ist schrecklich. werde auf jeden fall erstmal alles abchecken lassen, bevor ich mich damit abfinde, dass ich RDS habe. ich habe auch mal ne zeit lang dinkelbrot gegessen. finde ich sehr lecker. wir sind aber vor 2 jahren umgezogen und da wo ich jetzt wohne, gibt es das brot nicht. habe aber einen bäcker gefunden, bei dem ich maisbrot bekommen kann. finde ich sehr lecker. muss meinen mann nur noch davon überzeugen, dass er es auch isst. sonst müssen wir immer unterschiedliche brotsorten kaufen. er isst überhaupt keine körnerbrote, weil er dann sofort DF bekommt. ich habe früher immer ganz gut diese leckeren (aber leider nicht so gesunden) müslis von Kölln und Vitalis vertragen. traue mich aber gar nicht mehr, sie zu kaufen. denke immer, dass ich die jetzt auch nicht mehr vertrage.

S7lav^ica


@Tinka

Nun, das kann ich verstehen! Heute, bzw. die letzten zwei Tage, an denen mir es nun nicht so gut geht, moechte ich mich auch einfach nur verkriechen. Es ist immer so ein Rueckschlag, wenn es mal wieder absolut schlecht geht, obwohl man denkt, dass man alles beachtet haette... und ich muss heute auch noch zum Zahnarzt etc.

Nun, sich mit RDS abzufinden ist auch nicht wirklich ok, denn ich bin der Meinung, dass es fuer jede Krankheit und fuer jedes Symptom eine Loesung gibt. Auf alle Faelle muss man den richtigen Namen wissen, um behandeln zu koennen.

Apropo Brot: Dinkelbrot kannst auch ganz einfach selber backen-ist ein Knetaufwand von 10 Minuten, und im Backofen fuer 30 Minuten. Maisbrot ist auch klasse. Uebrigens: Wenn Dein Mann Durchfall auf Koerner bekommt, ist das soweit ich weiss ein Anzeichen auf Schlacken im Darm, denn Koerner binden Giftstoffe, und scheiden diese schnellstmoeglich aus!

Bin heute morgen mal durch's I-Net gegoogelt wegen Zoeliakie-das kann aber bei mir nicht sein, da ich kaum Durchfall habe, sondern immer nur Verstopfung-und das ist bei Glutenunvertraeglichkeit nicht der Fall. Bin total ueberfragt! Aber eine Allergie besteht wohl, da beim Essen von bestimmten Dingen (Reis oder bestimmte Oele-ich weiss es nicht) sich meine Speiseroehre manchmal schlagartig verkrampft. Gegen was weiss ich leider nicht.

Kann man Allergietests auch selber einfach durchfuehren?

D]omciniGk 19V85


guten abend zusammen!

@ slavica:

also ich kann auf jeden fall behaupten, dass ich seit meiner homöopathischen behandlung die längsten intervalle ohne beschwerden hatte. das ist ein riesengroßer erfolg.

gestern abend habe ich dann wieder mein konstitutionsmittel genommen, da ich gemerkt habe, dass ich am schwächeln bin und momentan wieder eine phase durchmache, in der ich ständig beschwerden habe. heute war ein absoluter scheißtag! musste nochmal auf seminar, welches 8 stunden gedauert hat! der inhalt war grauenhaft langweilig und ich hatte das haus schon mit darmkrämpfen verlassen, da ich gestern ja wieder mein konstitutionsmittel genommen habe ---> erstverschlimmerung! ich kann nur hoffen, dass dieser "schub" nicht wieder so lange dauern wird!

was die nase mit dem darm konkret zu tun hat, kann ich nicht sagen. tatsache ist allerdings, dass beide sachen zusammenhängen! ihr kennt ja sicherlich monsti hier aus dem forum. die hatte ewig lange mit sinusitis zu kämpfen. das ist eine chronische verstopfung der nasennebenhöhlen. dann bekam sie irgendwann ihren dickdarm entfernt, weil sie morbus hirschsprung hatte. seitdem hatte sie nie wieder etwas mit der nase! ein eindeutiger beweis, dass beides zusammenhängt. doch WIE bloß??

mit den ärzten gebe ich dir vollkommen recht: alles verbrecher! darüber gibt es nichts mehr zu sagen.

im gegensatz zu euch habe ich allerdings manchmal phasen, in denen ich nachts miserabel schlafe und ständig wach werde. dann habe ich nicht mal unbedingt beschwerden, aber mir schießen dann millionen gedanken durch den kopf, sodass ich unmöglich ruhe finden kann. allerdings passiert dass immer nur dann, wenn ich eine schlimme phase mit meinem darm habe.

heute habe ich den ganzen tag heftige blähungen und ein widerliches gefühl im darm.

Mit 7 Jahren dann Polypen raus... aber keine Besserung. Zufall Ich verstehe nichts mehr! Hattest Du nun vielleicht zufällig bzw. hast Du auch noch Probleme mit Akne (hab' ich zum Glück nicht mehr seit 2 Jahren!) im Gesicht und an den Schultern Niedrigen Blutdruck? Hattest Du leicht Gastritis? Ich meine, wenn wir schon mal dabei sind!

ich habe auch mit 4 jahren die polypen rausbekommen. das war wegen mittelohrentzündung. dennoch hatte ich die beschwerden auch noch nach der op sehr häufig. mit akne habe ich bestimmt schon seit 10 jahren zu schaffen. ich bekomme ständig pickel, vorallem auch wieder dann, wenn es mir mit dem darm beschissen geht. heute gehe ich meist regelmäßig ins solarium. das bringt richtig viel dagegen, da man so die pickel verbrennt und austrocknet. habe sie auch immer im gesicht und auf dem rücken.

mein blutdruck neigt eher dazu, zu hoch zu sein.

Sag' mal, fühlt sich Dein Darm auch so an, als ob er immer bisschen... weiß nicht... gehemmt ist? Als ob er bisschen dick ist, oder in der Peristaltik gehemmt? So komisch... unflexibel? So lange das Gefühl da ist, weiß ich sicher, ich habe noch RDS! Denn ich weiß, daß sich ein gesunder Darm anderst anfühlt. Aber was ist das?

exakt! manchmal habe ich das gefühl, als würde sich da drinnen alles stauen und der darm hätte keine power, das zeug weiter zu transportieren. allerdings habe ich kontroverserweise 2-3 mal am tag stuhlgang und dieser ist in der regel auch sehr massig. aber das gefühl ist. auch nach dem stuhlgang das gefühl, man wäre noch nicht richtig entleert. dann setzt man sich wieder auf den pott, aber nichts kommt mehr. horror! tja, nur was ist das wieder? gute frage. das müssen wir selber herausfinden. arzt brauchst du deswegen natürlich keinen fragen.

@ tinka:

also was du unbedingt abstellen solltest, ist das symptomatische bekämpfen deiner einzelnen beschwerden durch medikamente. eine der wichtigsten grundlagen auf dem weg zur heilung ist der verzicht auf chemische arzneimittel. dann im grunde genommen reitest du dich damit nur immer weiter in den schlamassel und helfen tun sie dir eben auch nur solange, bis die wirkung nachlässt. und irgendwann ist die wirkung ganz weg. damit schadest du dir nur selbst. ich weiß ja, wie schwer dir das fällt, aber es wird das beste für dich sein. ich habe seit fast 3 monaten keine medikamente mehr genommen und es ging mir besser, als vorher mit medikamente!!! aber du wirst schon deinen richtigen weg finden!

ich wünsche euch noch einen schönen und beschwerdefreien abend!

mfg aus paderborn,

dominik

n0o|ttin ghixll


ob in der nacht beschwerden auftreten ???

also eig nicht, nur wenn ich nich schlafe und beispielsweise alkohol zu mir genommen habe, dann will der wieder raus, andere leute übergeben sich und ich muss dann eher auf die toi.. was auch sehr unangenehm ist, aber das is auch sehr selten.

manchmal schlafe ich mit bisschen bauchschmerzen oder unwohlsein ein, aber das artet nicht immer aus.

hab auch eig nich sehr oft richtig durchfall, eigentlich ca. nur einmal im monat .. kommt immer drauf an..

nur eben auch mal verstopfung bisschen oder einfach bauchschmerzen .. dann bleibt man ja vorsichtshalber auch zu hause :-/

T<inka!72


ich habe seit ein paar wochen so ein taubheitsgefühl im enddarm. ich kann das nicht anders beschreiben, fühlt sich irgendwie anders an als früher. und durch den ganzen mist habe ich eine hämorrhoide bekommen :(v die blutet jetzt auch manchmal. habt ihr auch solche beschwerden? und was unternehmt ihr dagegen? ich habe bisher noch keine salben oder so ausprobiert.

schönen tag wünsche ich euch! @:)

Dkominisk x1985


@nottinghill

guten morgen!

also irgendwie finde ich es komisch, dass es so unterschiedlich ist mit den nächtlichen beschwerden. es gibt auch sehr viele leute, die an RDS leiden und auch regelmäßig nächtliche beschwerden haben. aber mir geht es da ähnlich wie dir. wenn ich alkohol am abend getrunken habe, vorallem bier, dann werde ich irgendwann in der nacht wach und muss auf die toilette. dann allerdings nur zum pinkeln, weil bier bekanntlich ja sehr treibt. bauchschmerzen habe ich in der nacht wirklich nur selten.

dann bleibt man ja vorsichtshalber auch zu hause

das ist auf jeden fall die typische selbstschutzreaktion, wenn es einem nicht gut geht. ich allerdings mache es anders: ich gehe auch aus dem haus, wenn ich beschwerden habe, da ich meinen darm erst gar nicht daran gewöhnen möchte, zuhause zu bleiben, wenn ich beschwerden habe. ich gehe also auch raus und weg, wenn ich beschwerden habe und stelle immer wieder fest, dass es auch so funktioniert. wenn man dann noch beschäftigt ist, wie etwa mit dem einkaufen schöner dinge, dann vergisst man seine beschwerden nahezu und hat einen schönen tag. an dieser stelle ist es also doch schon eher ein psychisches phänomen.

ähnlich verfährt man ja auch mit panikattacken. ich selbst hatte diese eine zeit lang im vergangenen sommer. mir wurde ständig schwindelig und auffallend oft an orten, an denen viele leute waren, wie zum beispiel am flughafen oder im einkaufszentrum. dann habe ich mir allerdings immer wieder gesagt, dass alles in ordnung ist und mir nichts passieren kann und somit sind diese attacken auch wieder sehr schnell verschwunden und haben sich bis heute nicht mehr geäußert. es ist teilweise einfach nur der punkt, wie gut man sich selbst unter kontrolle hat und gerade auch mit dem darm funktioniert das so. klar, wenn du ständig daran denkst, dass du durchfall bekommst, dann wirst du auch durchfall bekommen. wenn du nicht darüber nachdenkst, wirst du höchstwahrscheinlich auch keinen bekommen.

mfg aus paderborn,

dominik

TAinkax72


dominik

mir wurde ständig schwindelig und auffallend oft an orten, an denen viele leute waren, wie zum beispiel am flughafen oder im einkaufszentrum.

das hatte ich auch mal. sogar im kino... kurze zeit nachdem ich auf meinem platz saß, wollte ich am liebsten wieder gehen. habe es dann auch so gemacht, wie du. habe tief durchgeatmet und mich gedanklich abgelenkt und es hat funktioniert. allerdings habe ich schon manchmal kreißlaufprobleme, wenn es irgendwo stark überfüllt ist und dazu dann noch schlechte luft ist. kann es auch gar nicht haben, wenn ich mitten unter rauchern bin. dann habe ich sofort eine verstopfte nase.

D*ominTik z198x5


hallo tinka

mir geht es ähnlich wie dir. obwohl ich selbst raucher bin, kann ich es nicht ab, wenn ich in einem raum bin, in dem viele leute rauchen. dann bekomm ich immer so atemknappheit und meine augen fangen an, wie verrückt zu tränen.

auch enge räume kann ich nicht leiden. vorallem in den kleinen touristenfliegern, die einen auf mallorca oder so bringen, könnte ich ausrasten. zudem vertrage ich es überhaupt nicht, wenn es irgendwo stickig ist. kreislaufprobleme an sich habe ich eher selten. manchmal, wenn ich treppen steige, wird mir so schwummerig vor augen, aber das legt sich sehr schnell wieder. ich neige eher dazu, dass ich herzrasen bekomme und schweißausbrüche. im sommer vorallem, wache ich häufig nachts auf und mein bett ist so durchgeschwitzt, dass ich daran schwimmen könnte. wirklich widerlich! aber was solls? im prinzip sind das eigentlich alles recht harmlose dinge, die sich auch vermeiden lassen. wie du auch richtig erkannt hast, ist es meist das beste, wenn man sich selber klar macht, dass überhaupt nichts passieren kann und die angst völlig unbegründet ist. das wirkt in der regel immer sofort!

mfg aus paderborn,

dominik

S5lavxica


Hallo!

@ Dominik:

Du armer wirst ja ganz schön zugedröhnt mit Seminaren. Ich weiß, es kann ja sooooooooo langweilig sein!

Die Nase hat etwas mit dem Darm zu tun! Ich kapiere bald überhaupt nichts mehr! Ich dachte immer, ich bin total die einzigste, die solchen starken Schnupfen, und das immer über mind. 1 1/2 Wochen hat. Ich habe in der Schule früher jeden Tag (bei Erkältung natürlich) den Papierkorb alleine gefüllt mit Taschentücher! Der Lehrer hat mich oft heim geschickt, weil mein Geschnäuze so störte! :-) Tinka beschrieb dieses Taubheitsgefühl im Darm-habe ich auch! Kann es nur nicht so doll beschreiben. Und so sieht es auch in meiner Nase aus, wenn ich Schnupfen habe. Sie schwillt in null komma nix zu, und ich brauche Nasentropfen! Und das starke! Die Nase ist ja das einzigste Organ, bei dem Nerven frei an der Luft liegen. Hm... aber das alles ist mir wirklich zu viel! Müssen wir beides heilen, oder nur die Nase oder nur den Darm? Ich habe so keine Ahnung mehr!

ICh wollte schon sagen: Daß Du nachts wach liegst, hängt wohl mit dem Darm zusammen-Depressionen oder so! Ich knirsche dafür fürchterlich mit den Zähnen, sodaß ich superverkrampft morgens erwache. Mach' Dir deshalb mal keine Sorgen!

exakt! manchmal habe ich das gefühl, als würde sich da drinnen alles stauen und der darm hätte keine power, das zeug weiter zu transportieren. allerdings habe ich kontroverserweise 2-3 mal am tag stuhlgang und dieser ist in der regel auch sehr massig. aber das gefühl ist. auch nach dem stuhlgang das gefühl, man wäre noch nicht richtig entleert. dann setzt man sich wieder auf den pott, aber nichts kommt mehr. horror!

Das ist genau dieses Gefühl! Wie ein Truthahn vor Weihnachten fühle ich mich dann! Ich dachte mal, daß mein Darm angeschwollen sei, und nichts mehr passieren könne... meine Homöopathin hatte mich damals ausgelacht!!! :-/

Ich schwitze seit der Diät auch so sehr-und es stinkt fürchterlich. Ich gehe fast 2x duschen jeden Tag momentan. Und das T-Shirt muß ich sowieso unter Tags wechseln. Furchtbar! Dabei konnte ich bis zu meinem 18. Lebensjahr fast gar nicht schwitzen!

Das mit dem Tränen in verrauchten Räumen hatte ich auch immer-so sehr, daß ich aus verrauchten Kneipen fliehen mußte, da ich nichts mehr sah! Ist das wohl auch wieder zusammenhängend? Und die Panikattacken in Fliegern habe ich wohl immer noch-das heißt, momentan meide ich Flugzeuge.

Aber sag mal, hört sich das alles zusammen dann nicht doch wie eine Nervenkrankheit an? Was ist denn in Nux Vomica ungefähr drin? Etwas für die Nerven etwa? Mit dem Konstitutionsmittel hört sich interessant an, wirklich. Super, daß es Dir etwas hilft!

Ich glaube übrigens, daß ich keinen Roggen vertrage-wohl eine Unverträglichkeit, die aber wohl nichts mit Zöliakie zu tun hat, denn bei Zöliakie übergibt man sich und hat Durchfall. Ich habe aber Verstopfung! Nachdem ich gestern Dinkel aß, ist mein Darm nämlich wieder ziemlich ok. Außer daß er sich jetzt "reinigt". Seltsam!

Wie geht's Dir denn heute so?

Liebe Grüsse...

DNom1iniVk 19x85


re slavica

also ich denke nicht, dass wir entweder die nase oder den darm heilen werden. ich glaube vielmehr, dass wenn wird die lösung gefunden haben, wir beides zusammen oder vielmehr alle leiden zugleich lösen werden. das ist, wie wir festgestellt haben, ein komplexes system bestehend aus vielen komponenten, die uns zu schaffen machen. der darm ist offensichtlich das zentrum von allem...

heute gings mir wieder sehr gut. ich wusste doch, dass es gestern mit meinem nux vomica zusammenhing. nux vomica ist übrigens kein komplex aus mitteln, sondern ein einziger wirkstoff. zu deutsch heißt nux vomica "brechnuss". die vorsilbe "brech-" lässt schon darauf schließen, dass nux mit dem verdauungstrakt zu tun hat. lies mal auf [[http://www.similium.de]] die indikation und das ebenbild von nux vomica durch. du wirst viele gemeinsamkeiten entdecken.

dass du jetzt vermehrt schwitzst, halte ich für ein sehr positives zeichen. der entgiftugsprozess in deinem körper hat nun begonnen! schweißdrüsen sind ja auch, wie der darm, eine entgiftungsvorrichtung im körper. von daher ist es nichts ungewöhnliches, dass sich diese "abfalldrüsen" nun verstärkt entleeren. ähnliches passiert bei der behanlung mit dem konstitutionsmittel: du transpirierst mehr und hast zunächst einen penetranten körpergeruch und musst somit häufiger hygienemaßnahmen betreiben, als gewöhnlich. alles kein drama. legt sich auch wieder schnell.

die empfindlichen augen passen auch ins raster vom reizdarm. wie ich festgestellt habe, hat der reizdarm in seiner symptomatik so einige gemeinsamkeiten mit dem morbus crohn. typische begleiterscheinungen bei morbus crohn sind auch entzündete augen, muskel- und gliederschmerzen, schlaflosigkeit und schweißausbrüche. irgendwie müssen beide krankheiten miteinander verwandt sein und das zentrum ist eben jeweils der darm. nur, dass bei reizdarm keine erkennbaren entzündungen laufen. dennoch glaube ich, dass auch bei reizdarm in gewisser weise entzündungen mit eine rolle spielen. nur wahrscheinlich sind es welche, die man nicht entdecken kann, weil die medizin darüber nichts weiß.

nervenkrankheit ist das RDS mit sicherheit auch. aber es kann nicht die einzige komponente sein, denn man kann ja durchaus auch symptome haben, die einen in phasen quälen, in denen einen eigentlich nichts belastet und in denen man eigentlich luftsprünge machen könnte. da ist noch etwas anderes....nur was ist es genau? bestimmte nahrungsmittel und genussmittel beeinflussen den reizdarm negativ. mangelnde bewegung beeinflusst den darm auch negativ. und kontroverserweise belasten auch erfreuliche dinge, wie z.B. eine anstehende feierlichkeit oder eine bevorstehende reise den darm ebenfalls negativ. bei mir auf jeden fall. wo ist der springende punkt ???

mfg aus paderborn,

dominik

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH