» »

Reizdarm

cIoffEelegirxl


@ dominik

danke für die antwort. :-)

immer seeeehr aufbauend deine beiträge. :-)

TqinkFa72


coffeegirl

nehme perenterol, weil auch der durchfall sehr nervig ist und ständig wieder auftritt

ich habe auch mal perenterol genommen und damit ging es mir auch nicht besonders gut, denn das hat bei mir extreme blähungen verursacht. ich habe mich immer leicht unwohl gefühlt. dominik hat mir dann mal perocur empfohlen und das nehme ich jetzt manchmal, wenn der durchfall arg nervig ist - so wie heute :(v

das ist von der zusammensetzung ähnlich wie perenterol, und es stehen auch blähungen als nebenwirkungen in der packungsbeilage, aber davon bekomme ich zum glück keine. bei mir findet nächsten freitag die coloskopie statt. ich lasse aber auch gleichzeit eine gastroskopie machen, da ich so häufig magenschmerzen habe.

ich drücke dir die daumen, dass du nur was harmloses hast (vielleicht ein kleiner polyp im darm), der das ganze unwohlsein verursacht und du nicht zu den reizdarmpatienten gehörst. das gleiche wünsche ich mir nämlich auch :-/

lg tinka

K~oel~niSch4nexcke


Brauche Hilfe und Ratschläge....

Hallo an alle in diesem Forum!

Ich habe ein Problem, welches mich seit fast 1,5 Jahren doch sehr einschränkt. Ich habe einen Reizdarm, der bei psychischem Stress, kalte Getränke und Speisen, zu fettig/öliges Essen, Milch+Sahne schnell verrückt spielt. In Stresssituationen reagiert er dann sofort mit Durchfall. Durch diesen Vorgang habe ich schon mal knapp 20 Kilo abgenommen (jetzt aber wieder drauf). Durch diese dauernden Durchfälle hat mein Arzt nun eine Analfissur diagnostiziert. Diese wird nun behandelt in der Hoffnung an einer OP vorbei zu kommen. Es macht mich fertig, dass ich weiss das mein Magen so schnell reagiert. Ich kann dann teilweise nicht aus dem haus gehen, da ich immer Angst habe das ich Durchfall bekomme. Organisch ist bei mir wohl alles ok. Meist handelt es sich bei den Durchfällen um spontane Schübe. Medikamente nehme ich dafür keine. Ich nehme schon an , dass ich ggf. auch eine Unterverträglichkeit von Nahrungsmitteln habe, aber das scheint meinen Arzt nicht zu interessieren. Ich versuche halt das einzusparen, wo ich weiss das es mir nicht bekommt. Ich befinde mich also momentan in einen blöden Kreislauf. Vermehrte Durchfälle lassen halt die Analfissur auch nicht heilen. Wer kann mir Ratschläge geben wie ich mich verhalten muss? Wie erfahre ich, ob ich tatsächlich eine Nahrungsmittelunverträglichkeit habe? Fragen über Fragen...

Gruss KölnSchnecke

T*iDnkax72


KoelnSchnecke

hi erstmal! kann verstehen, dass du schon total fertig bist. das ist ein ewiger kreislauf... mir geht es ja ähnlich. an deiner stelle würde ich zu einem allergologen gehen und dort einen allergietest machen lassen wegen der nahrungsmittelunverträglichkeit. du kannst das aber auch selbst austesten. ich habe das so verstanden, dass du schon weißt welche nahrungsmittel du nicht verträgst, oder? dann kannst du die ja mal weglassen. oder isst du sie immer trotzdem? vielleicht hilft dir schon eine einfache ernährungsumstellung. und wenn du mit deinem arzt nicht zufrieden bist, dann würde ich mal zu einem anderen gehen. oder du gehst auch mal zu einem homöopathen. viele schwören ja da drauf.

kopf hoch!

lg tinka

cViVnda>rellxa01


Hallo KoelnSchnecke

Ich habe deine Beitrag gelesen und kann dich nur zu gut verstehen . Ich habe diesen Reizdarm nun schon 11 Jahre und leide genauso wie du . Alles was du schreibst , betrifft mich auch . Leider bin ich nun schon von Arzt zu Arzt gerannt , aber keiner hat mir wirklich geholfen oder konnte mir helfen .

Ich mache es jetzt so , alles was ich nicht vertrage ( siehe was du geschrieben hast ) lasse ich einfach von meinem Speisezettel weg . Das komische ist nur , was ich heute esse und vertrage , kann Morgen schon wieder zu plötzlichen Durchfällen führen und am nächsten Tag ist es wieder ok . Der kleineste Stress , schlägt bei mir auch gleich durch . Aufregung ist totales Gifft für mich .

Es gibt eben übersensible Menschen und ich denke , das wir auch mit dazu gehören .

Ich habe letztes Jahr auch einen Nahrungsmittelunverträglichkeitstest beim Hautarzt machen lassen , aber wie fast schon erwarte , war dieser unauffällig !

Lass den Test machen , dann weißt du wenigstens , woran du bist . Vieleicht hast du ja das " Glück " und es wird etwas gefunden , wonach du dich dann beim essen richten kannst und die Durchfälle vieleicht verringern kannst !

Wünsche dir alles Gute !

Liebe Grüße

cindarella01

B rittxi


hallo Cindarella

schön dich hier zu sehen hast eine Pn

LdarrIixus


Hallo Cindarella und Britti

eigentlich hättet ihr doch einen Grund zu feiern, oder? Hat vielleicht Britti's PN damit zu tun. Na, was wohl?

Unsere sehr geschätzte Forumskollegin Tinka, hat soeben den 1000ten Beitrag geschrieben. @:)

Möchte euch allen, und natürlich auch Dominik, ein großes Lob aussprechen, was ihr aus diesem Faden gemacht habt.

Herzlichen Glückwunsch. @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

cUindarRell"ax01


Hallo Larius @:)

Ja ............., das ist echt ein Grund zum Feiern ! Wir müssten uns eben mal alle treffen ! :)^

Wünsche dir und allen anderen hier noch einen schönen Abend !!!

Liebe Grüße

cindarella01 @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

cwoffevegixrl


hi@all

ja ich hähhh... kann jetzt leider nicht zu der spiegelung gehen (termine).. aber da mit iberogast nun doch ein fünkchen besserung eintrat, vermute ich ganz stark, dass es reizdarm is..

TZrullxaAnke


etwas Hilfe bei RDS

Hallo an Alle,

mit Erschrecken habe ich eure Beiträge gelesen, dass so viele an RDS leiden, hätte ich wirklich nicht gedacht.

Auch ich habe seit 2,5 Jahren mit Durchfall zu kämpfen.

5 x Stuhltest - ohne Befund; okultes Blut im Stuhl-Test - ohne Befund, Bluttests - ohne Befund, Darmspiegelung - ohne Befund, Laktose-Test - ohne Befund, Allergietest - ohne Befund. Ihr seht also, ich war in den 2,5 Jahren nicht untätig.

Anfangs lief ich bis zu 10 x zur Toilette - immer wässig, so dass ich erst mit einer Magen-Darm-Grippe gerechnet habe; aber das Erbrechen blieb aus.

Nach Gesprächen mit Kollegen und Bekannten habe ich dann alles ausprobiert was mir empfohlen wurde.

Das erste Mittel, was die erste Besserung ergeben hat

- Retterspitz innerlich - 3 x täglich 20 ml -

und es hörten nach ein paar Tagen schon die Blähungen etwas auf und die Stuhlgänge wurden weniger.

In der Zeitung habe ich dann von Klosterfrau Melissengeist gelesen, dass das auch bei Durchfall helfen soll. Schon gekauft und es wurde noch besser. Die Stuhlgänge verringerten sich und die Konsistenz war nicht mehr wässrig sondern ab und zu konnte ich schon mit festerem Stuhl rechnen.

Was noch zu meinen Druchflällen hinzukam war, dass ich immer schlechter einschlafen und durchschlafen konnte. Ich ging also zu Schlecker und kaufte mir

ABTEI Baldrian- und Hopfenextrakt Einschlaf-/Durchschlafkapseln; eine Kapsel eine Stunde vor dem Schlafengehen.

Und siehe da, nach ca. 1,5 Wochen wurde mein Stuhl fester und ich gehe jetzt nur noch 1 - 2 x täglich zur Toilette - mal fest mal breiig und ich muss nicht immer sofort gehen - ich kann es also auch etwas halten. Aber damit kann ich wunderbar leben und ich würde mich sehr freuen, wenn ich euch auch geholfen habe - probiert es aus und meldet euch hier im Forum mal wieder, ob es bei euch was gebracht hat.

Außerdem werde ich mir die empfohlenen Globuli Sulfur D6 mal besorgen und ausprobieren, ob es damit noch besser wird.

Mit Homöopathie habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Meine Homöopathin ist eine Allgemeinmedizinerin (Weiterbehandlung auf Krankenschein / Anamnese 120 Euro) und Phychaterin. Da war ich mit meiner ständigen Nasennebenhölenentzündung gut aufgehoben. Seit meinem 15. Lebensjahr (ich bin jetzt 41) hatte ich nämlich damit zu kämpfen. Ich habe Antibiotika geschluckt ohne Ende. Am Schluss habe ich dann mal gezählt - 10 mal in 1,5 Jahren. Nach dem richtigen homöopatischen Mittel, was nach ca. einem halben Jahr angeschlagen hat, hatte sich meine Nasennebenhölenentzündung erledigt. Seit 3 Jahren habe ich kein Antibiotikum mehr nehmen müssen. Sobald es losgeht mit der Entzündung nehme ich die von ihr empfohlenen Globuli und es ist nach 2 Tagen wieder alles vorbei.

So, jetzt aber Schluss. Wenn ihr noch was wissen wollt, lasst es mich wissen.

Anke

D3omHinVik 19x85


hallo alle zusammen

@ larius:

vielen dank für deine guten glückwünsche! ja, wir haben hier einiges bewegt im RDS-faden. und dabei ist auch für uns alle etwas gutes herausgekommen. wie du lesen kannst, haben nahezu alle fortschritte gemacht und der ideenaustausch läuft reibungslos immer weiter. so eine community wie diese hier ist gold wert!

@ coffeegirl:

lass mal bitte von dir hören, wenn du die ergebnisse deiner spiegelungen hast.

@ all:

hat jemand von euch mal was von slavica gehört?

mfg aus paderborn,

dominik

Tbinkxa72


hi dominik!

von slavica hab ich nix gehört... :-/ komisch... sie schreibt sonst doch immer so fleißig. hoffentlich geht es ihr nicht schlecht!

wenn ich das richtig verstanden habe, hat coffeegirl ihre spiegelungs-termine absagen müssen. meine stehen jetzt aber fest. nächste woche freitag bin ich dran. werde dann auch berichten, was dabei herausgekommen ist. meine magenschmerzen habe ich inzwischen fast immer. meist reicht schon eine maloxan-kautablette und es geht wieder, aber ist schon nervig.

wie geht es dir denn im moment? alles im lot?

lg tinka

c"offeUegirxl


@ tinka

erzähl mal, was is rausgekommen ??? ?

B=londDe198x2


@ Dominik

Sorry, dass ich mich bisher nicht gemeldet habe. Bin derzeit leider etwas im Streß und noch dazu das schöne Wetter. *schwärm*

@all

Naja, momentan geht es mir nicht so richtig gut. Hab jetzt zwar das Durchfallproblem relativ gut im Griff, allerdings ist mir seit ca. einer Woche sehr oft schlecht - vor allem vor Stuhlgang. Also nicht direkt vorher (was ja auch bisher manchmal hatte), sondern ca. eine Stunde vorher. Kennt das jemand bzw. weiß jemand warum das so ist?

cSoffe6egirxl


hmm

das hab ich auch oft.. ich hab mich damit angefreundet :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH