» »

Reizdarm

R9aplDadxy


Mal ne Frage, woher weiß ich eigentlich, ob ich Reizdarm habe oder nicht?

Bei mir ist es so, ich habe ab und zu Durchfall, dann muss ich wieder 3-4 Tage gar nicht... Verstopfung hatte ich noch nie, glaub ich... Ob der Durchfall aber nun von einer nicht vertragenen Mahlzeit (wegen entfernter Galleblase) kommt oder einfach so, weiß ich nicht. Das werd ich wohl auch nie erfahren, oder?

D6oLmixnik 19x85


hallo raplady.

1. es ist natürlich schwierig zu wissen, ob man nun reizdarm hat oder nicht. ich zähle mal die wichtigsten punkte auf, die dafür sprechen:

-magen-darm-beschwerden, die mindestens 12 wochen im jahr bestehen

-gastroenterologische untersuchungen haben keine organische krankheit ergeben können

-wechsel von durchfall und verstopfung

-magen- und darmkrämpfe

-nachts keine beschwerden

-beschwerden, die vorallem nach streit oder ärger auftreten oder dadurch verstärkt werden

...

und ob deine beschwerden durch falsche nahrung verursacht werden, kannst du ganz leicht herausfinden, indem du einfach mal eine zeit lang das gute alte ernährungstagebuch führst. du listest jeden tag auf, was du alles gegessen hast und ob du beschwerden hattest. wenn ja, dann beschreibe die beschwerden genau. wenn du einen verdacht auf ein bestimmtes lebensmittel hast, dann lass dieses einfach mal eine zeit lang weg und protokolliere, ob sich etwas verändert. so kommt man diesen übeltätern recht schnell auf die spur.

eine andere form deiner beschwerden könnte das sog. "postoperative syndrom" sein. dabei handelt es sich um eine psychosomatische störung. nicht selten wird beobachtet, dass personen nach operativen eingriffen körperliche beschwerden entwickeln, für die es keinen medizinischen nachweis gibt. dem müsste man allerdings widerrum psychologisch auf den grund gehen und eventuell auch therapieren in form von konfrontationstherapie und verhaltenstherapie.

mfg aus paderborn,

dominik

R-agplxady


-12 wochen, ja bestimmt, eher mehr

-darmspiegelung war super, magenspiegelung (befund blutung, gastritis)

-durchfall ja, verstopfung noch nie, wenn ich keinen Durchfall habe, ist der stuhl ganz normal

-darmkrämpfe vor´m durchfall, sonstn nicht, magenkrämpfe nie

-nachts keine beschwerden, ja

-hm ne die beschwerden kommen wann sie wollen und wenn dann nur 1-3 stunden nach dem Aufstehen

???

Das mit der Nahrung bzw. dem Tagebuch hab ich schon versucht, konnte da aber nichts herausfinden, außer dass ich keinen Jogurth vertrage und Naturjogurth mir überhaupt nicht schmeckt! Den muss ich halt jetz weglassen. . . hm

S^laEvicxa


@Dominik:

Bei mir sind die Schmerzen nach dem Stuhl oft weg, aber wirklich nicht immer. Je nachdem, wo es zuvor weh tat, tut es auch oft danach noch weh. Wie z. B. heute. Ich habe seit 2 Tagen wieder ein derart blödes Gefühl im Darm, als ob er dicker wäre, aber ohne Blähungen. Oder ein Taubheitsgefühl? Keine Ahnung. Und als ob ich mich nicht vollständig entleert hätte...! Seltsam! Und das Gereizte bleibt wirklich oft zurück.

Heute abend 19 Uhr? Kannst auch gerne 'ne andere Zeit vorschlagen. Werde dann da sein.

Gruß Slavica.

S0lavixca


@Dominik:

Hallo Dominik,

ich hatte vergessen, daß ich heute abend zwischen 8 und 10 leider nicht daheim bin... Entweder davor oder danach, oder morgen? :-/ Oh, wir haben echt ein Problem mit dem chatten! :=o Sorry, ich gehe gerade fast unter in Arbeit usw. Willst vielleicht meine Handynr.?

Gruß Slavica.

SqlavXica


@Dominik:

Fehlanzeige, sorry! Habe falsch in Kalender geschaut! |-o das ist erst übermorgen... also, meinerseits steht das heute abend! ;-)

Liebe Grüsse und sorry für die Verwirrung!

Slavica.

D_omi*nHik 6198x5


nabend

@slavica:

ich habe gesehen, dass du bei icq geschrieben hast. sorry, bin davon ausgegangen, dass das heute nichts wird, weil du gestern nichts mehr geschrieben hast. aber läuft ja auch nichts davon. ich bin ehrlich gesagt im augenblick auch sehr beschäftigt. ich muss noch einiges für mein studium diesen monat, bzw. juni tun. ende juni bin ich erstmal weg in meinem wohlverdienten urlaub. dann kann ich 2 wochen nichts für mein studium tun. deshalb mache ich jetzt erstmal gas und lege ein bisschen vor.

aber das mit der anamnese können wir ja immer noch machen. dann kann ich zu einem späteren zeitpunkt noch kompetenter sein, da ich dann ja noch mehr weiß ;-). was sagst du dazu?

zu deiner erläuterung: also bei mir ist es nicht immer so, dass die beschwerden nach dem stuhlgang besser sind. heute bin ich zum beispiel mit übelsten blähungen aufgewacht. ich denke, die kamen davon, dass ich gestern abend noch zwei fettige toasts mit käse und schinken verdrückt habe :-/....

dann bekam ich voll die darmkrämpfe und ging auf die toilette. da kam massig weicher, fast flüssiger stuhl raus, der wie die pest gestunken hat. danach hatte ich immer wieder noch koliken und blähungen mit starkem windabgang. dann war einigermaßen ruhe. mittags habe ich gegessen und bin danach nochmal auf die toilette gegangen. da kam dann festerer stuhl raus. das komische: der stuhl war zweifarbig. teils heller, wie der am morgen und an anderen stellen dunkel (also normal braun). erinnerte mich irgendwie an ein schachbrett wegen dem kontrast. merkwürdig....aber was solls?

@raplady:

ich kann mir bei dir wirklich gut vorstellen, dass du RDS hast. deine ausführungen passen sehr gut dazu. zudem hast du ja schon die inneren untersuchungen gehabt, die praktisch kein ergebnis geliefert haben. dennoch hast du die beschwerden. sehr typisch für reizdarm.

hast du die tests auf die gängigen intoleranzen auch schon durch? wenn ja, dann kannst du dir eigentlich sicher sein, dass du RDS hast. dann musst du überlegen, was das beste für dich ist. rauchst du? trinkst du kaffee? tu ich für meinen teil beides, obwohl ich weiß, dass die meinen darm reizen, aber I don't give a fuck! irgendwas muss man sich schließlich auch mal gönnen.

natürlich auch an dich mein altbewährter rat: geh zum klassischen homöopathen. dieser ist immer noch meiner meinung nach die beste adresse für RDS-patienten. es lohnt sich!

mfg aus paderborn,

dominik

TNi`n+ka72


mal eine frage an alle:

seid ihr eher dünn oder eher dicker? also ich bin total dünn und wenn ich mal so eine DF-phase habe, dann nehme ich nochmal zusätzlich 1 - 2 kg ab und das ist dann nicht so toll.

R~aplaxdy


Dominik

hm ja ich denke, ich kann gut damit leben, es stresst mich nicht wirklich... Klar, mal wieder 1-2 Tage Durchfall sind nicht grad der Hit, aber mit Bananen und Perocur komm ich dann eigentlich gut zurecht...

Ne rauchen tu ich seit meiner Op nicht mehr, Kaffee mag ich nicht ;-) ... Mein einzige Sünde ist ab und zu Cola :-) ... Davon bekomm ich aber dann immer übelste Magenschmerzen und Blähungen und dann bin ich wieder belehrt für 1-2 Wochen und trink nichts mehr davon :-D ...

Hm naja gegen Lebensmittelunverträglichkeiten wurde ich mal auf Fructose und Laktose getestet, aber nur per Blut und das soll ja, wie man immer so hört, nicht so sicher sein.?. Aber Laktose ist es bestimmt nicht, da ich sehr viel Milchprodukte esse und jeden Tag 1 Glas pure Milch zum Frühstück trinke, geh ich davon aus, dass ich das schon vertrage...

@Tinka

also ich hab Normalgewicht, aber neige dazu schnell zuzunehmen und dann zuviel zu wiegen, von daher "freut" es mich, wenn ich ein paar Kilos loswerde, egal wie...

D]omineik 19x85


hallo zusammen

@raplady:

naja, das mit der lactoseintoleranz würde ich an deiner stelle noch mal auf die konventionelle weise per atemtest ausräumen lassen. die blutuntersuchung ist in der tat nicht besonders sicher. zudem ist es gerade typisch für LI, dass man die beschwerden nicht immer nur dann bekommt, wenn man wirklich milchprodukte konsumiert hat. die beschwerden können total unabhängig und spontan auftreten. deswegen ist diese intoleranz ja auch so tückisch und nicht immer sofort eindeutig. deswegen ist der atemtest so wichtig, da nur er wirklich sicher ist. denk mal drüber nach! fructose wirst du höchstwahrscheinlich nicht haben, da du selbst beschreibst, dass du normalgewicht hast. fructoseintolerante menschen sind fast immer stark untergewichtig oder dürr. glutenintoleranz wird in der regel bei der koloskopie untersucht durch die biopsie, die man entnommen bekommt.

@ tinka:

ich hab circa 5 kg zuviel auf den rippen (wiege immer so um die 90kg bei 1,83m). das gewicht schwankt bei mir aber niemals. ich habe immer die selbe masse, egal ob ich beschwerden haben oder nicht. eigentlich beruhigend für mich, weil man somit weiß, dass man im prinzip nicht krank sein kann. sollte allerdings chronischer gewichtsverlust zu den beschwerden kommen, der einen ins untergewicht befördert und ist es schwer bis unmöglich, die kilos wieder drauf zu kriegen, sollte man unbedingt nochmal zum arzt gehen. das kann ein anzeichen auf eine organische erkrankung sein.

mfg aus paderborn,

dominik

DNo!miniLk 198x5


noch was :

@ raplady:

perocur würde ich auf dauer mal gegen flohsamenschalen ersetzen. die kannst du immer einnehmen, wenn es sein muss und sie sind überhaupt nicht belastend für den darm. perocur kann auf dauer probleme mit blähungen bereiten. von daher nimm sie besser nicht zu oft ein.

ich nehme seit 4 monaten jeden tag flohsamen ein. die machen ihre arbeit sehr gut und ich hatte bisher keinerlei beschwerden damit. ich nehme morgens und abends jeweils 2 gestrichene teelöffel in 200ml wasser zu mir und trinke noch ein glas wasser hinterher. das tut seinen dienst sehr gut!

mfg aus paderborn,

dominik

R!ap}laday


Echt? Das mit der Laktoseint. wusste ich gar nicht, ich dachte, da bekommt man sofort Beschwerden, also innerhalb eines Tages zumindest... Naja mal schaunen, vielleicht, da ich ja schon seit ich 10 bin unter immre wiederkehrenden Durchfällen leide, ich aber wie gesagt nicht schlimm sind. Das mit der Fructose ist auch interessant, ne an Untergewicht leider ich bestimmt nicht :-D ...

Ne ich nehm Perocur eh nicht so oft, nur wenn der Durchfall akut ist (also ca. 2-6 mal im Monat) , oder vorbeugend, wenn ich weiß, ich bin z.B. morgen zum Essen eingeladen. Blähungen macht das bei mir eigentlich selten, eher Cola :-D ... Aber ich denke, das hängt auch wieder mit der Gallen-op zusammen, denn davor hatte ich nie Blähungen, egal was ich gegessen oder getrunken habe...

Ich denke bißchen Reizdarm und die entfernte Gallenblase geben sich bei mir die Hand. Hab mir außerdem ein Buch über Homöopathi gekauft, damit ich da mal das richtige für mich rausfinde, obwoh ich mit NuxVomica schon recht gut zurecht komme.

DPomiUniMk 198x5


du wirst das kind schon schaukeln!

sicher: eine entfernte gallenblase bringt ordentlich was durcheinander im verdauungstrakt. das ist auch nicht irgendein organ, was keiner brauchen würde, das man mal eben so rausschnippeln kann. die galle hat schon ihren sinn und zweck. sollte das nicht der fall sein, hätten wir sie erst gar nicht in uns! kein organ ist überflüssig! nimmst du artischocken-präparate? soll sehr gut sein bei gallenbeschwerden oder gallenlosigkeit!

nux vomica ist ein klassiker für leute mit magen-darm-beschwerden. allerdings muss man auch sehen, ob das mittel wirklich passt. es gibt viele mittel, die nux vomica ähneln. aber sie haben alle ein typisches merkmal, welches sich von allen anderen mitteln unterscheidet. deswegen kann man oft auf mittel treffen, die passen könnten, aber doch nicht genau die richtigen sind. deswegen wäre es ja so ratsam, wenn du mal einen professionellen homöopathen aufsuchst, der sich damit auskennt.

mfg aus paderborn,

dominik

RNap7laxdy


Ja das klappt schon :-) ... Ich hab mal Artischockentabletten genommen, aber davon hab ich irgendwie noch mehr Durchfall bekommen als vorher :-/ ... Seit ich diese weglasse und seit Wochen jeden morgen Yakult trinke, läuft es echt super, es gibt sogar Tage, da muss ich mal 3-4 Tage gar nicht, kann gar nicht sagen, wie erholsam das ist :-D ...

Sehe ich auch so, ein Organ, das es nun mal gibt hat schon irgendeinen Sinn und wenn der Grund noch so minimal ist...

Hmmm gibts für gute Homöopathen irgendwie so eine Homepage? Dass ich da nicht an einen, naja du weißt schon, der nur auf Geld aus ist und gar keine richtige Ausbildung hat, gerate. Ich weiß nämlich bei uns in der Gegend gar keinen, auf´m Land halt, die nächste Stadt wäre Regensburg...

Tzi#nkTax72


guten morgen!

bin etwas niedergeschlagen. die ganze zeit ging es mir gut. und vorgestern hatte ich wieder einen kontrolltermin wegen der künstlichen befruchtung und morgens musste ich schon 2 mal aufs klo.... na ja... ich also hin zum arzt und schon kurz vor der praxis bekam ich bauchweh.... in der praxis also noch mal aufs klo und da war der stuhl schon total weich.... echt unangenehm, weil ich ja anschließend eine gynäkologische untersuchung vor mir hatte...

gestern ging es mir dann ganz gut. gestern abend war ich schon innerlich total nervös und musste immer an die bevorstehenden eingriffe denken (morgen wieder kontrolltermin u. montag punktion unter narkose) und heute morgen bin ich dann total nervös wach geworden. innerlich bin ich super unruhig und schwupps musste ich wieder aufs klo.... wieder sehr weicher stuhl..... und fühle mich auch nicht gut.... habe jetzt eine loperamid-kapsel genommen, weil ich sonst durchdrehe.... will eigentlich nichts nehmen, aber habe es nicht mehr ausgehalten. habe schon wieder panik vor morgen früh, der termin ist nämlich schon um 7.30 h. bin jetzt echt traurig, weil ich so nervös bin. werde mir wohl nachher was aus der apotheke holen, das beruhigt. lasse mich mal beraten. :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH