» »

Reizdarm

cbindaruella0x1


Hallo bag2

Ich beneide dich , das du einfach "so " mit dem Rauchen aufhören konntest ! Ich schaffe es einfach nicht , obwohl ich weiß , das ich damit meinem Darm eine große Freude bereiten würde !

Hut ab !!!

LG

cindarella01

S0lqa#vi`cQa


@Cindarella01:

Hallo!

Mir geht es ganz genauso. Ich habe alle Achtung vor Leuten, die es einfach so schaffen, total damit aufzuhören. Welche Methoden hattest Du denn schon versucht? Und wie lange hältst Du durch? Bei mir waren es dieses Jahr 7 Wochen, jedoch konnte ich gegen Ende meine Gedanken nicht mehr von der Zigarette wegbringen. Dann gab ich auf. Leider! Allan Carr hat bei mir versagt. Es wäre wirklich für unseren ohnehin schon gereizten Darm sehr notwendig, solche Gifte zu eliminieren-als nähmen wir mit unserer Nahrung und unserer Anwesenheit auf der verpesteten Erde nicht schon genug Umweltgifte zu uns. Ich wünschte, ich hätte nie angefangen damit.

Liebe Grüsse.

bcag2


Rauche

Danke Cinderella011 Ich freue mich auch sehr das diesen Schritt gewagt habe! Und seit 3 1/2 Jahren rauchfrei ist schön. Ich bin Frei. LG Bag2

c`indarekllax01


Hallo Slavica

Allan Carr hat bei mir schon 3 mal versagt !!! :(v

Ich halte es nicht mal einen Tag ohne Ziggi aus ! :-/ Schon bei dem Gedanken , das ich ab Morgen nicht mehr rauche , habe ich gleich den doppelten Drang nach einer Ziggi .......ich versage auf ganzer Linie !!!

Im Moment habe ich totale Halsschmerzen , kann kaum Schlucken , aber das Rauchen kann ich trotzdem nicht lassen . Diese Dinger schmecken mir eben immer , bei jedem " Wetter " ! :-(

Vieleicht versuche ich es in meinem 2. Leben mal damit , nicht erst mit dem Rauchen anzufangen . ;-)

LG

cindarella01

a!l 31


Hallo bag2,

Erst einmal meinen vollsten Respekt das du es geschafft hast mit dem Rauchen aufzuhörn.Toll.

Mich würde noch interessiern ob deine Darmprobleme(Durchfall) während des Rauchens begonnen haben oder erst nach dem du Aufgehört hast. Und mit was bist du sie jetzt nun losgeworden, mit den Entwässerungstabletten oder mit dem Glutaminpulver?

War aus dem Text für mich nicht klar rauszulesen, was am wirksamsten war bei dir.

gruß al31

b!aSg2


Hallo al 31,

der Durchfall fing an , als ich mit dem rauchen aufgehört habe. Und zwar mit der Entgiftung.

Ich habe erst am anfang diesen Jahres mit den EWT angefangen .Und dann nach und nach Wege gefunden, den Stoffwechsel wieder anzukurbeln. Und jetzt mit dem Glutaminpulver.Über alles bin ich per Zufall drüber gestolpert.Aber meine Freundin bat mich doch einen Heilpraktiker aufzusuchen um wirklich alles abzuklären. Und da sie sich wirklich Sorgen macht, tue ich es auch. Und am wirksamsten ist beides zusammen.

Ich muß immer noch aufpassen , das ich nicht zuviel Wasser einlagere.

Aber ansonsten fühle ich mich sowas von gut ,wie schon seit langem nicht mehr.

LG bag2

S=laQviEca


@Cindarella01:

Hallöchen!

Oh, Du bist auch so eine "Kampfraucherin"! Hm, ich hatte vor 3 Wochen auch eine schwere Grippe, die mein Fieber auf 39,7 Grad ansteigen ließ, und die wirklich 2 1/2 Wochen andauerte. Jedoch habe ich nicht EINE Ziga weniger geraucht. Das kann's doch nicht sein, oder?

Aber warum tun wir uns das eigentlich an? Ihr habt es in Deutschland nun viel einfacher bekommen, denn in Cafe's und Disco's darf ja nicht mehr geraucht werden... im Gegensatz zu hier! Hier raucht echt jeder! Und die Nichtraucher sind Spiesser! Nun, etwas übertrieben. Aber es muß einen Weg geben, davon bin ich überzeugt. So viele Menschen schaffen es, denke ich mir immer. Außerdem haben wir absolut nichts davon, außer eine stinkende Wohnung, wir sind weder fit noch gesund, und unser Geldbeutel ist sehr lehr. Blödsinn! Auch wenn Allan Carr so oft versagte, so hat das noch nichts zu bedeuten, denn grundsätzlich wollen wir ja nicht mehr. Du leidest unter Durchfall, ich unter Verstopfung, aber wir wollen lieber auf das Leben verzichten, als auf die Zigarette! Ist doch paradox, oder?

Liebe Grüsse...

tDwe;etyx84


Reizdarm und Rauchen

Hallo Ihr,

ich kenne das Problem des Reizdarms und gleichzeitigen Rauchens.

Ich rauche nun seit 3 Monaten nicht mehr und die positiven Auswirkungen auf meinen Darm hätte ich nicht in solchem Ausmaß vermutet.

Aber bzgl des Rauchens, folgendes.

ich habe gute 8 Jahre geraucht, jetzt zum Schluss ein Päckchen pro Tag. Ich habs mit Willenskraft, Spritze, Bildern von schwarzen Lungen und Allen Carr probiert.

Tjoah, eigentlich ist nichts weltbewegendes passiert. ich war shcon Monate zuvor unglüclich, hab ziemlich schlimm jeden Morgen gehustet und schelcht Luft bekommen, konnt mich wirklich net mehr riechen und mein Freund lag mir auch schon seit Jahren in den Ohren. Das war mir aber alles immer recht Schnurz egal, schließlich bildet mans ich ja ein, man hat alles unter Kontrolle.

Nuja, um zum ausschlaggebenden Punkt zu kommen, mein Freund meinte eines Tages:

"Weisst du, ich liebe Dich auch, wenn du rauchst, aber eigentlich darfst du unsren Ring (es steht forever one - Für immer eins) garnicht tragen, denn du gibst ja alles, um forever um 30 Jahre zu verkürzen".

Das sagte er mit so einer traurigen, aber ruhigen Stimme, dass ich 3 Tage fast ununterbrochen darandenken musste, wenn ich rauchte.

Nach dem 3. Tag hab ich keine mehr geraucht, weil er recht hat und ich mir furchtbar schäbig vorkam und auch vorkommen würde, mir jemals nochmal eine Zigarette anzustecken und gleichzeitig jmd zu sagen, dass ich mein Leben mit ihm verbringen will...

tjoah, ich hab also meinen KLICK gefunden und seitdem auch wirklich kein Verlangen, im gegenteil, ich freu mich ejden Tag, dass ich mehr Luft kriege, vor Energie platze und aktiv wie lange nicht mehr bin*s*

Ich wünsch Euch, dass ihr es packt, und, um auf den Reizdarm zurückzukommen, seit ich nicht mehr rauche hab ich wenn überhaupt 1mal moantlich noch richtig fiesen Durchfall, vorher war es wöchentlich... bis sogar hin zu Darmblutungen bei Stress etc.

Vermeidet scharfes Essen, Carragen in Milchprodukten (das ist Algenschleim, der alles geschmeidiger machen soll) und bei mir zu heftigen Krämpfen führt, Zitrusfrüchte sind für mich auch Tabu, sowie eigentlich fast alles, was aus Plaste und Elaste besteht,sprich Fertiggerichte und so Krams *s*

Liebe grüße und viel Erfolg *:)

b`ag2


Reizdarm und Rauchen

Hallo tweety , ich wünsche Dir alles gute mit Deinem neuen Nichtraucherleben.Es ist toll nicht mehr abhängig zu sein.Ich freue mich über jeden der es schafft.

LG bag2

S1lavicxa


@tweety84:

Oooooh, macht mich doch nicht so fertig...ich will auch... ! :-( (( Aber ich habe meinen Klick überhaupt nicht gefunden! Suche lieber noch immer meine Ausreden und Ausflüchte! Ihr Glücklichen! Dir auf alle Fälle Herzlichen Glückwunsch!!! Dein Freund hatte herzlich Recht mit seiner Aussage! Hm, aber ich muß sagen, ich stecke in einer Art Kreislauf. Ich werde mich nächstes Jahr selbständig machen, und andererseits habe ich wegen der Zigarette und dem RDS auch absolut keine Energie. Deshalb macht mir das Leben auch gar keinen Spaß! Ich denke, ich muß da mal psychisch aus diesem Loch dringend aussteigen! Meine Beziehung ist glücklich (mein Schatz raucht nicht!), eigentlich paßt alles. Hätte ich doch nur nie damit angefangen. Aufhören kostet sooooo viel Kraft!

Jetzt stellt sich mir eine Frage: Ich selbst leide ja auch unter RDS, jedoch bin ich total der Verstopfungstyp. Nun, ob es mir dann auch etwas bringen würde, damit aufzuhören? Ich meine natürlich, diesbezüglich. Bei Euch könnte das Rauchen ja offensichtlich Auslöser zu Durchfällen sein...aber bei mir?

Mit Fertiggerichten hatte ich übrigens die selbe Erfahrung gemacht. Milchprodukte meide ich fast ganz. Was meintest Du denn mit Carragen? Sorry, kann überhaupt nichts damit anfangen. Ist das wohl in Joghurts etc. drin?

Liebe Grüsse

t-weetuy84


Hallo Slavica,

nur als kleiner Tipp zum Nichtrauchen, denn da braucht meiner Meinung nach jeder seinen eigenen KLICK. Indem du Dir immer sagst, dass Aufhören ja so immens viel kraft abverlangt, redest du dich raus und hast ein paar weitere Tage Aufschub geschaffen. Aufhören ist wirklich nicht schwer. Ich habe 3 Tage lang ab und wann an Zigaretten gedacht, v.a. abends nach dem Abendsessen, aber ich hab mich weder unwohl noch sonst etwas gefühlt. ich hab nebenbei ein paar Kapitel von Allen Carrs "Für immer Nichtraucher" (das 2. Buch) gelesen, um mir selber die Ausreden nehmen zu können :-)

Und noch eins, was ist das denn für eine Frage, ob dir der Rauchstop überhaupt was bringt bzgl deiner Verstopfung? Wieder ein Versuch, dich zu winden *s* Das ist nicht bös gemeint, aber hey, sei mal kurz ehrlich:

Eine geregelte Verdauung hast du nicht. Und Rauchen macht es noch schlimmer, es ist nicht reiner Auslöser von Durchfall/ verstopfung, aber es ist eine immense zusätzliche Belastung für den Darm, der bei RDS eh schon total angegriffen ist.

Ich schrieb, dass ich keinen Durchfall mehr habe, weil das für mich das schlimmste am Reizdarm ist. Jedoch hatte und habe ich genauso wie viele auch Verstopfung, dieser ewige Wechsel sozusagen zwischen zu dick- und zu dünnflüssig. Das wurde alles besser, um ehrlich zu sein war ich wirklich perplex, was eigentlich eine annähernd normale Verdauung eigentlich ist und v.a. wie schön und unkompliziert, sofern ich keine Produkte esse, die mir nicht bekommen ;-)

Caragen ist ein Stoff, der vielen Nahrungsmitteln zugemischt wird, ich hab ihn bis jetzt nur in Milchprodukten gefunden. So z.B. Sahne, ganz böse für mich, genauso aber auch versch. Joghurts etc.

Ein kurzer Blick in dein profil sagt mir folgendes:

Was ist mit dienemMotto? Wenn es wirklich deine Lebensauffasung ist, hast du im Moment schon verloren, weil du nicht kämpfst. :-)

Ich mein es in keinsterweise angreifend oder böse, bitte nicht falsch verstehen. Aber kämpfe gegen das Geflecht von Ausreden etc an. Und falls du den Entschluss fasst, deine letzte Zigarette auszudrücken, wirst du sehen, dass es garkein kampf ist, sondern es dir richtig gut geht mit deinem Entschluss :-D So meine Erfahrung

Ich wünsch Dir ganz viel Glück

Sqlauvica


@tweety84:

Hallo!

Ganz ehrlich: Vielen lieben Dank für Deine ehrliche Antwort. Ich bin Dir ganz und gar nicht böse deshalb, weder verletzt deswegen, noch anderweitig eingeschüchtert, sondern ganz im Gegenteil: Ich schätze Dich sehr, denn Du sprichst die Wahrheit, und zwar direkt. Ganz ohne um den heißen Brei herumzureiten. Kannst gerne so weitermachen! ;-) Nein, echt! Denn wenn Worte wirklich eine Wirkung bei anderen haben sollen, so muß man eben direkt sein, und ich habe Dich ja um Deine Meinung gefragt.

Ich weiß, daß ich mich entschuldige, denn ich gebe zu, daß ich zu schwach bin momentan-zu, hm, ich weiß nicht, mit mir selbst beschäftigt... und ich bin faul! Vor allem, wenn es um's Rauchen aufhören geht. Dann frage ich mich blödsinnige Dinge, wie: Was machst Du dann anstelle des Rauchens ??? Ich verstricke mich in diesem ganzen stumpfsinnigen Denken. Klar, ansonsten würde die SUCHT auch nicht weiterleben. Sie wäre besiegt.

Mein Motto momentan? Also, das habe ich mir etwas bei den Haaren herbeigezogen, denn mir bedeuten Ereignisse etwas, und ich möchte mit 30 wirklich sooooo viel verändern in meinem Leben, und damit auch eben mit dem Rauchen aufhören. Das ist ganz klar. Denn meine "20-er Jahre" waren völlig dahin seit meinem 19. Lebensjahr, und ich will den Ausstieg schaffen.

Du hast ehrlich eine annähernd normale Verdauung durch den Rauchstopp bekommen?

Sehr interessant, was Du über Caragen schreibst. Abgewandelte Nahrungsmittel sind für uns wohl allgemein nichts-war auch meine Erkenntnis.

Wie geht es Dir ansonsten so?

Liebe Grüsse

TXruc;kerB3x2


Tja das Rauchen :-)

Ich muss mal ganz ehrlich sagen: Ich habe ausser meinem Rauchen keine Laster (ausser dem den ich fahre :-) )dass das nicht gesund ist und bestimmt auch nicht gut für meinen Darm ist schon klar. Aber ich habe mich seit die probleme mit dem Reizdarm so massiv wurden , so massiv eingeschränkt und geändert, das mir ja das bischen rauchen noch bleiben soll :°(

Zur Begründung: Ich habe zu meinen Glanzzeiten 3 Kannen Kaffe am Tag getrunken , wenn ich was gegessen habe , dann Steak, Currywurst, Frikadellen usw. ... das alles habe ich geändert, habe sogar zum Schluss Fenchel/Anis/Kümmel Tee getrunken und nichts hat geholfen oder die Situation gebessert. Wenn ich jetzt auch noch das Rauchen aufgeben soll, nur um mal auszuprobieren ob das jetzt hilft, kann ich mir ja eigentlich gerade einen Strick kaufen.

Trin_:ka


Rauchen aufgeben

meine eltern haben beide seit ihrem 18ten lebensjahr geraucht. und beiden haben je 20 - 25 zigaretten pro tag verqualmt. vor 3 jahren haben sie dann an so einer gruppenhypnose mit magnetakupunktur teilgenommen und von einem tag auf den nächsten aufgehört zu rauchen. die beiden hatten nach dieser hypnose (1 termin war das nur) gar nicht mehr das verlangen zu rauchen. meine mutter hat es dann aus trotz noch mal versucht und hätte fast gekotzt, so ekelig fand sie die zigarette. gekostet hat das ganze 50€ pro person und wurde durch einen arzt durchgeführt.

SYlavixca


Hallo!

@Trucker32:

Hallo!

Nun, wie Du beschrieben hast, warst Du wohl krampfhaft damit beschäftigt, die externen Gifte zu eliminieren. Jedoch hast Du mal an Dein Innerstes auch gedacht? Denn ich bin der Meinung, daß das seelische Leben ebenfalls zuviel Einfluß auf unseren Darm hat, und diesen förmlich bei der normalen Verdauung blockiert. Weißt Du, das Rauchen-das ist Dein letzter Laster, wie Du ihn so schön beschrieben hast-aber ist es das wirklich so sehr Wert, daß Du daran so hängst? Super, daß Du es reduziert hast, natürlich. Jedoch hast Du bestimmt sehr viele seelische Laster, wie ich auch, die es zu beseitigen gibt. Deren Beseitigung wird auch nicht wirklich weh tun-im Gegensatz zu den materiellen Lastern (Schokolade, Kaffee etc.). Ich habe selbst bemerkt, daß mir im glücklichen Zustand der Darm relativ super arbeitet-und das ist in meinen Augen der Zustand, der uns wohl oftmals noch fehlt. Hast es auch mal mit grünem Tee versucht? Der hilft mir wunderbar, und schmeckt nicht mal so schlecht.

Liebe Grüsse

@Tinka:

Hallo Tinka!

Na, wie geht's Dir mittlerweile? Hab' lange nichts mehr von Dir gehört. Was machen Deine Untersuchungen?

Alles Liebe

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH