» »

Analfissur

kwittif-lu


also, ich habe dann Bananen auch weggelassen, als ich hörte das sie stopfen sollen. Bei mir ist es höchstens so das Käse und Fleisch den Stuhlgang härter macht. Zu den Nudeln esse ich immer Gemüse. Aber ich glaube das muss jeder für sich rausfinden, da jeder Körper anders reagiert.LG

l9oupxag


Re: Analfissur - wüßte ein Mittel !

Hallo FantasyElfchen,

ich hätte da einen Tip für dich bei der lästigen Fissur:

Hämobad von Stifter Badezusätze - [[http://www.haemobad.de]]

hat bei uns auch prima geholfen und der Mann, der das hergestellt hat, hatte ähnliche Probleme wie du und stand auch vor der OP. Schau dir seine Seite mal an. Außerdem solltest du dich vom Fleisch essen trennen und stattdessen überwiegend Äpfel essen. Wenn mein Stuhl zu fest ist, nehme ich immer Pflaumenmus aufs Brötchen, hilft auch.

Viel Erfolg und schöne Grüße

FHantaOsyEl{fchexn


Hallo loupag,

vielen Dank für deine Hilfe.

Werde mir den Link gleich mal angucken.

Auf Fleisch verzichte ich schon lange (esse es sowieso nicht so gerne) und an Obst esse ich vorwiegend Kiwis und Pflaumen, da die ja den Stuhlgang weich machen.

Pflaumenmus esse ich auch morgens auf meinen Vollkorn-Toast.

Eigentlich esse ich seit meinem letzten Arzttermin am letzten Montag total gesund - nur noch Gemüse, kein Fleisch, Obst, Salat, Vollkorn, Süppchen ... Dazu nehme ich noch Bifiteral ein..

Mein Arzt hatte mir auch eine neue Salbe verschrieben, die heißt DoloPosterine N + die passenden Zäpfchen dazu.

Und wofür das alles?

Für nix - heute morgen hat es wieder geblutet... :'-(

Dabei hatte ich die ganze Woche das Gefühl, dass es so langsam aufwärts geht und abheilt...

Ich dreh noch durch *nur noch heulen könnt*

F4anta"syElzfchexn


Hallo loupag,

vielen Dank für deine Hilfe.

Werde mir den Link gleich mal angucken.

Auf Fleisch verzichte ich schon lange (esse es sowieso nicht so gerne) und an Obst esse ich vorwiegend Kiwis und Pflaumen, da die ja den Stuhlgang weich machen.

Pflaumenmus esse ich auch morgens auf meinen Vollkorn-Toast.

Eigentlich esse ich seit meinem letzten Arzttermin am letzten Montag total gesund - nur noch Gemüse, kein Fleisch, Obst, Salat, Vollkorn, Süppchen ... Dazu nehme ich noch Bifiteral ein..

Mein Arzt hatte mir auch eine neue Salbe verschrieben, die heißt DoloPosterine N + die passenden Zäpfchen dazu.

Und wofür das alles?

Für nix - heute morgen hat es wieder geblutet... :'-(

Dabei hatte ich die ganze Woche das Gefühl, dass es so langsam aufwärts geht und abheilt...

Ich dreh noch durch *nur noch heulen könnt*

F8antasMyElfcRh1exn


Ich nochmal

Habe mir den Link jetzt mal angeschaut.

Im Großen und Ganzen geht es da ja um Hämorrhoiden und äußere Fissuren.

Meine Fissur liegt aber ca. 1 cm innen - aber na ja, dann könnte ich ja wie beschrieben den Salbenapplikator benutzen...

So ganz überzeugt bin ich nicht.

Ich finds auch irgendwie merkwürdig, dass ich selber so herumdoktoron muss mit den verschiedensten Mittelchen, als dass mir mein Arzt mal zur Heilung verhilft...

Mein Freund schreibt mir grade, dass einzige was ich machen kann ist "mehr trinken, auf den Arzt vertrauen und beten"...

*schnief

k^itti-3lu


bin auch mal wieder deprimiert. Bei mir hat es gestern auch wieder geblutet. Hatte es schon fast wieder im Griff, war letzten Montag nochmal beim Arzt, der gute Mann hat geprokelt wie ein Wilder und mir alles wieder aufgerissen. Jetzt habe ich mehr Probleme wie vorher. Ich habe den Riss auch von innen. Den Spruch: Kommen Sie in zwei Wochen wieder und nehmen sie irgendeine Salbe aus der Apo ...kann man ja wohl auch in die Tonne hauen. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich weiss garnicht welche Salbe ich in der Apo noch holen soll. Nehme z.Zt. Faktu akut. Liebe Grüße.

F/an7tas=yElfchxen


oh man kitti-lu, das kenne ich.

selbst wenn man total auf die hygiene achtet etc. - was bringt das bei einer inneren Fissur? Gar nix.

Ich hab jedes Mal Angst, wenn ich aufs Klo muss.

Vor allem bei der inneren Fissur ist es schlimm, das tut richtig weh.

Dass selbst der Arzt das wieder aufreißt - einer der darauf spezialisiert ist und es eigentlich besser wissen müsste.

Da verzweifelt man als Betroffener noch - denn wenn einem der Arzt nicht helfen kann, wer dann?

Wenn ich die Fissur jetzt wieder in den Griff kriegen sollte (mit jede Menge Bifiteral *kotz*) und dann wieder zu meinem Arzt gehe - dann nimmt der bestimmt wieder dieses Stäbchen und schabt da rum. Das hat Sauweh getan letztes Mal und ich hatte das Gefühl, jetzt ist alles wieder auf....

Faktu akut hatte ich auch genommen.

Hab jetzt die Neue oben genannte. Habe heute von SunMoonStars erfahren, dass ihr Arzt ihr erklärt hat, dass diese Salben im Grunde nur die Symptome lindern, nicht aber die Ursache bekämpfen.

Er hat wohl auch gesagt, dass es völlig falsch wäre, einen weiche Stuhl durch Ernährung und "Medikamente" wie Bifiteral zu erzwingen. Er verglich es mit Zahnfleischbluten, bei welchem man ja auch weiter putzt, um das Fleisch "abzuhärten". Ein weicher Stuhl würde mehr Schleim in der Darmflora verursachen und diese wäre somit wiederum für Reizungen anfälliger...

Was soll man da noch machen??

Wie mans macht, macht mans verkehrt........

kIittli-ldu


Fantasy Elfchen

musst Du auch so einen Analdehner anwenden? Mein Arzt hat mir nichts von so einem Teil erzählt, aber er war ja eh recht wortkark was Ernährung etc. anbelangt. Ich habe sowieso kein Vertrauen mehr zu ihm. Was macht denn Deine Fissur inzwischen mit der neuen Salbe? LG

FuantasyxElf-chen


Von einem Analdehner habe ich bisher nur hier im Forum gelesen - mein Arzt hat ihn mir nicht empfohlen oder geschweige denn, mal davon erzählt...

Zu Ernährung hat er mir schon einiges gesagt, aber leider nichts so richtig, dass man weiß, wie man sich ernähren muss...

Meine Fissur - tja, das alte Spiel.

Wobei ich das Gefühl habe, dass die äußere (vom Arzt "auf 6 Uhr" genannt) heile ist - aber ich denke mal, dass die auch ganz schnell wieder aufreißen kann... Die innere ist nicht verheilt, heute morgen tat es wieder tierisch weh.

Ich benutze weiterhin meine Salbe und meine Zäpfchen, nehme Bifiteral und esse Gemüse und Salat - aber große Hoffnung, dass das mal abheilt, habe ich nicht...

Und wie ists bei dir?

k,ittiE-lu


2 Tage hatte ich jetzt kein Blut, heute morgen minimal. Schmerzen habe ich immer noch einige Stunden danach. Habe alle möglichen Salben ausprobiert und von einigen hatte ich das Gefühl das danach alles entzündet ist. Nehm im Moment nur Penaten, was ich mir auch etwas reinschmiere. Damit geht's komischer weise besser. Weichen Stuhlgang habe ich auch, da ich sehr viel Obst und Gemüse esse. Trotzdem muss ich beim Stuhlgang etwas drücken was dann wieder zu minimalen Blutspuren führt. Wie sieht es denn bei Dir mit Blut aus, oder hast Du 'nur'noch Schmerzen?

FpantaCsyElPfchexn


Nein, ich hab nicht nur Schmerzen sondern auch Blut.

Ich weiß nicht, warum bei mir der Stuhl allein durch Gemüse und Obst nicht weich genug wird. Ich muss noch Bifi dazu nehmen und ich weiß nicht, ob das auf Dauer so gesund ist... Vielleicht ist das, was bei dir "weich" ist, bei mir noch zu "fest".

Bei mir muss es nur minimal ein bisschen härter sein und dann merk ich schon, wie es aufreißt - richtig schmerzhaft - und letztens war dann natürlich auch sehr viel Blut am Toilettenpapier, dass ich schon dachte, oh mein Gott, wie soll das nur weitergehen...

Kann bzw. darf man sich Penaten auch in den Darm schmieren?

Ich hätte da so bedenken, wegen der Darmflora und so - aber vielleicht hilft es ja doch was. Inwiefern geht es dir denn danach besser? Keine Schmerzen mehr? "Flutscht" es besser?

Ich habe letztens von diesen Glycerinzäpfchen gelesen und hab mich gefragt, warum mein Arzt mir das nicht verschrieben hat.

Das sind so Teile, die führt man 15 Min. bevor man seinen Stuhlgang hat, in den Darm ein und die bilden dann wohl so einen Film über der Fissur, so dass diese nicht (so leicht) aufreissen kann. Bei mir ist es allerdings so, dass ich eine Viertelstd. vorher nicht weiß, dass ich gleich auf Toilette muss. Und wenn ich es dann merke, - hört sich vielleicht etwas eklig an *G* - dann ist der Stuhl schon so weit "vorgedrungen", dass das Zäpfchen mitten drin hängen würde *LOL* Und ob das der Sinn ist, weiß ich nicht *g*

k3itt@i-lxu


ich weiss nicht ob man Penaten auch in den Darm schmieren darf, aber diese ganzen anderen Salben sind auf Dauer ja auch nix. Gestern habe ich das erste mal Penaten genommen und nach ein paar Stunden war ich dann bis heute morgen zum nächsten Stuhlgang beschwerdefrei. Gott, war das ein Fest. Das es besser flutscht kann ich nicht sagen, da wäre wohl Vaseline besser. Aber wie gesagt, bei anderen Salben dachte ich immer hinterher wäre alles innendrin entzündet. Weiss auch nicht was ich für einen komischen Hintern habe. Schön, mit dir mal darüber reden zu können. LG

F;ankta!syElfxchen


Also, das Gefühl, dass es bei mir entzündet wäre nach dem einsalben, habe ich eigentlich nicht. Das muss ja schlimm sein?

Ja,ich bin auch froh, dass ich jetzt hier schon 2 nette "Mitleidende" (dich eingerechnet ;-) ) kennengelernt habe.

Da weiß man, dass man nicht allein ist mit dem Mist und kann sich austauschen..

k1itti-xlu


und wieder ein neuer Tag und wieder Blut. Trotz weichem Stuhlgang. Mist. Sag mal, blutet es bei Dir jeden Tag und wieviel etwa? Bei mir ist mal 2 Tage Ruhe und dann wieder eine Blutspur auf dem Stuhl. Dafür habe ich heute nicht so schlimme Schmerzen. Hoffe wenigstens Du hattest heute Erfolg und kommst gut durch den Tag. *:)

-eL[eovni4ex-


Sagt mal, hat keine/r hier dabei einen Krampf im Schließmuskel bekommen?

Ich hatte auch eine Fissur. Allerdings war die so heftig, dass sie einen Krampf im Schließmuskel mit sich brachte. Ich habe geschrien vor Schmerzen (und kann eigentlich sonst Schmerzen recht gut aushalten). Bei mir war eine Untersuchung ohne Narkose nicht denkbar.

Auf alle Fälle konnte ich mir gar nichts aussuchen, sondern landete binnen kürzester Zeit auf dem OP-Tisch. Die OP ansich habe ich ja nicht mitbekommen, lag danach aber eine Woche am Tropf wegen der Schmerzen. Dann weitere drei Wochen daheim mit Schmerztabletten. Das ganze ist jetzt einige Monate her und ich bin immer noch nicht 100%ig schmerzfrei.

Ich schreibe dies nicht, weil ich Angst machen möchte, sondern weil ich mich frage, ob es nur bei mir so heftig war?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH