» »

Große Stuhlmenge und mehrfach zur Toilette - was ist das?

L7lexnya hat die Diskussion gestartet


ich habe große Sorgen. Angefangen hat alles vor ca. 1 1/4 Jahr. Ich hatte starken Durchfall (wässrig), der behandelt wurde und dann auch wieder weg ging. Danach hatte ich während des gesamten Jahres noch mehrfach Durchfälle, die aber meist nur einen Tag anhielten. Blähungen waren allerdings ziemlich heftig. Ich hatte die Vermutung, dass das mit Alkohol zusammen hing, da ich recht regelmäßig abends Wein getrunken habe. Seit einem halben Jahr trinke ich allerdings gar nichts mehr. Eine Darmspiegelung habe ich hinter mir - ohne Befund. Seit diesem Durchfall muss ich nicht mehr, wie vorher alle 2-3 Tage zur Toilette, sondern täglich. Und seit Januar ist es nun so, dass ich auch mehrfach täglich muss. Es sind immer recht große Mengen. Heute z.B. mußte ich gleich vor dem Frühstück zum ersten Mal, dann ein wenig später wieder und nachdem ich heute ein Milchbrötchen gegessen hatte, nach 3 1/2 Stunden nochmals. Der Stuhl ist meistens fest - ich kann auch nicht sagen, dass unverdaute Reste drin sind. Vielleicht so eingeschlossene, kleine helle Teilchen - könnten auch mal Nüsse sein oder Kerne. Aber sonst... Schmerzen hab ich keine. Manchmal kommt ein wenig flüssiger Stuhl nach, aber das ist eher selten. Ich hab so furchtbare Angst, eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung zu haben. Wer weiß, wie die sich äußert? DANKE

Marie

Antworten
A`iur


Hmm, also an sich ist es doch normal, 1 mal am Tag zur Toilette zu müssen, weniger würde mich eher nachdenklich timmen :/...

Tja, irgendwoher muss der Stuhlgang ja kommen ;-)... Wenn's denn immer grössere Mengen sind...

Hast du vielleicht deine Ernährung umgestellt und ernährst dich jetzt gesünder und ballaststoffreicher?

Dann wäre die grösserStuhlmenge klar, Ballaststoffe heissen ja eben so, weil sie unverdaut "hinten" wieder herauskommen, die Darmbewegung fördern...

Also so lange der Stuhl normal zusammengesetzt und dazu noch fest... Da würdeich einfach sagen es liegt an der Ernährung... "Er" kommt janicht aus dem nichts, sondern ist nur das, was du eine Weile vorher oben hineingesteckt hast...

Symptome der akuten Pankreatitis sind heftige gürtelförmige Oberbauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und oft eine Darmlähmung.

Davon hast du ja wirklich nichts...

Und ich würde auch noch nicht sagen, das deine Verdauung soooooo ungewöhnlich ist...

Ich musste die letzten Wochen ca. 20-30 Mal am Tag aufs Klo ^^... Das war dann schon eher... krankhaft... ja

LIlen=ya


Hi Aiur, weißt Du denn schon, was es ist? Und wie hat es bei Dir angefangen? Hab, was meine Sache angeht, noch keine Ruhe wegen BS-Entzündung, weil bei der chronischen Verlaufsform wohl auch schmerzlose Formen mit "voluminösen Stühlen" möglich sind. Andererseits sind die Stühle bei mir nicht immer so massig. Manchmal ist es auch weniger und das Ausmaß eher schmal.... das Auftreten der massigen Stühle habe ich noch nicht so lange.

Könnte ja auch Nahrungsmittelallergie sein... aber habe bisher noch keinen gefunden, der gesagt hat, klar, das kenn ich.

Dir Danke und gute Besserung

Marie

AJiuxr


Ich könnte jetzt sagen, klar, das kenne ich... Aber bei mir war und ist es halt viel extremer, also sage ich das nicht ;-)...

Ich habe seit Spätsommer letzten Jahres eine kleine Ärzteodyssee hinter mir...

Nach Darmspiegelung 1 hiess es es sei "nur" ein Reizdarm...

Nach Darmspiegelung 2 hiess es, es sei vermutlich Colitis ulcerosa, der Arzt entnahm aber keine Gewebeprobe...

Darmspiegelung 3 hatte ich letzte Woche bei einem Spezialisten in Hamburg, der dann feststellte, das DOCH der komplette Darm entzündet ist, nicht nur der Enddarm, und jetzt, auch mit Gewebeproben, sieht es mehr wie Morbus Crohn aus...

Ich bin auch an sich im Krankenhaus, habe mir heute nur "einen Tag frei" genommen, da da Sonntags ja sowieso nichts passiert, und ich Cortison und andere Pillen auch Zuhause schlucken kann :/...

Heute abend gehts wieder zurück :/...

Und dann liegt nächste Woche noch eine Magenspiegelung und Nahrungmittelunverträglichkeitstests an...

Und ich hoffe dann bin ich durch, und habe endlich meine Diagnose :/.

Immerhin, die dauerhaften Krämpfe und Schmerzen bin ich schon seit einigen Tagen los, und auch der Durchfall wird weniger...

Du hast sicher nichts schlimmes, wenn du ganz sicher gehen willst, geh doch einfach mal zum Arzt und besprich alles mit ihm...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH