» »

Ständig aufgeblähter Bauch

lIamaJrie


Ich hatte das gleiche Problem wie ihr...und bei mir war es dann Zöliakie...ist ne einfache diagnose..erst bluttest und dann biopsei vom dünndarm, es ist nur wichtig sich davor NOCH NICHT glutenfrei zu ernähren. Mittlerweile habe ich dieses Problem nur noch, wenn ich Milch trinke bzw. Milchprodukte esse (hab auch noch LI) oder bestimmte Obstsorten, da ich die mehrfachzucker immernoch nicht so ganz vertrage, mein darm wurde eben zu viele jahre lang durch das gluten geschädigt und braucht noch en bisschen um sich wieder vollständig zu erholen

B<ananenIsmchokopmuffixn


Heyo...

bin auf der Suche nach Tipps, wie ich meinen Magen "beruhigen" kann.

Wie bei euch auch bläht sich mein Bauch beim Essen sofort auf! Weiß mittlerweile echt nicht mehr, an was das noch liegen könnte. War schon bei mehreren Ärzten, u.a. bei einem Gastroeneorologen (Helikobakter-Test+Darmspiegelung) und bei einer Ernährungsberaterin. Alle hatten mir irgendwelche Medikamente verschrieben, die mir trotz regelmäßiger Einnahme nicht geholfen hatten. War auch schon für ein paar Tage im Krankenhaus, die mich mit der Diagnose Reizdarm und Fruktoseintoleranz abstempelten! Hab auch eine Therapie angefangen, die aber auch nötig ist (Magersucht, dank meines Bauches! Hab irgendwann einfach aufgehört zu Essen), um die psychische Seite abzudecken!

Und nachdem keiner der Ärzte mehr wusste, wie sie mir helfen könnten, schoben sie es natürlich auf den Stress. Nur will keiner verstehen, dass mein Bauch mir Stress macht und nicht der Stress den Bauch aufblähen lässt.

Eigentlich würde ich mich ja schon damit zufrieden geben, wenn mein Bauch wenigsten über Nacht zurückgehen würde, weil ich ja trotzdem morgens in die Schule muss :-(...und das ist mit Bauchkrämpfen wirklich nicht gerade angenehm...aber das muss ich euch ja nich sagen, ihr kennt das ja gut genug!!!

Hoffe, dass ihr mir helfen könnt oder eine Idee habt, wo ich am Besten anfange!

P.S: hab was vergessen: mein Bauch wird immer steinhart, wenn er sich aufbläht!

Daaaaankeeeee!!!! :-)

s-nukxi


meins mag zwar nicht so schlimm klingen wie bei euch bzw. ich sehe nicht grad aus wie schwanger... vielleicht auch weil ich meinen bauch wirklich "krampfhaft festhalte"... :-( :°(

dennoch seh ich seit joa paar wochen immer mal wieder dicker aus, als ich mich fühle!! ich hab keine ahnung was das ist! :-/ bzw. auch wovon das kommt...

einen harten bauch, wie man häufig bei blähbauch haben soll (oder nicht?!) habe ich nicht... der schwabbelt wie normal ^^ jaa aber das problem bleibt... weil wirkliche winde hab ich auch nicht *kopf kratz* *grübel*

ich weiß nich was ich mache solle ???

NXacFty


ich gehör auch zu den Birbäuchern

ich hab auch immer diesen 4Monate alten Bauch ... ich habe auch starke Blähungen... ich hatte auch viele Untersuchungen, unter anderem die coloskopie und da ist rausgekommen das ich colitis ulcerosa habe eine chronische darm krankheit... diese Verursacht in den Schüben diese häftigen Blähungen... Also los zum Internisten, und proktologen... empfholener Arzt in Tübingen Prof. Dr. Jakober... super Arzt :)^

S]ougxia


Hallo an alle aus der Diskussionsrunde,

ich habe ebenfalls mit einem stark aufgeblähten Bauch zu kämpfen, hinzu kommt starkes Aufstoßen und Blähungen, Konzentrationsstörungen, Unruhezustände und Nervenzittern.

Sämtliche Untersuchungen brachten bisher kein Ergebnis (Magen-Darm-Spiegelung, Lactose-Intoleranz, Stuhluntersuchungen). Ich wurde auf zuviel Magensäure mit Omeprazol behandelt. Auch das brachte kein Ergebnis. Meine Freundin machte mich darauf aufmerksam, dass sie ähnliche Beschwerden einmal vor Jahren hatte und von einem Arzt Medikamente gegen "zu wenig" Magensäure bekam. Meine Erfahrung mit Ärzten ist, dass sie generell immer "zu viel" Magensäure ausgehen, statt von "zu wenig". Bei Menschen über 50 geht man sogar davon aus, dass jeder 2. zu wenig Magensäure hat, was mit diversen Beschwerden einhergeht, weil Nahrungsmittel nicht mehr verarbeitet werden können und Mineralstoffmangel dadurch entsteht. Es bilden sich außerdem Stoffe, die der Körper nicht ausscheiden kann. Genauer nachlesen kann man das in einem Artikel, wenn man in google "zu wenig Magensäure" eingibt. In dem Buch "Wundermedizin Nahrung" fand ich ebenfalls einen interessanten Aspekt: Milch neutralisiert die Säure im Magen für ca. 20 Minuten, danach steigt der Magensäuregehalt stärker an (als ohne Milchverzehr). Wenn ich meine persönlichen Essgewohnheiten unter die Lupe nehme, stelle ich fest, dass ich seit meiner Kindheit kaum Milch getrunken habe, aber Milchprodukte gegessen habe. Könnte es nicht vielleicht auch sein, dass die Verträglichkeit von Milch nur eine Frage davon ist, wann man die Milch zu sich nimmt? Ich experimentiere jetzt damit, die Milch nach dem Essen einzunehmen, um von dem magensäuresteigernden Effekt für die nächste Mahlzeit zu profitieren. Wenn der Effekt positiv ist, dann fehlt mir wahrscheinlich eher Magensäure. Wenn man Milch vor dem Essen trinkt und zu wenig Magensäure hat, dann ist der Effekt wahrscheinlich schlecht, weil Milch in den ersten 20 Minuten den Magensäurespiegel noch mehr sinken lässt und die anschließende Nahrungsaufnahme noch schlechter funktioniert. Das ist nun meine Laienmeinung. Sie muss nicht stimmen. Aber einen Versuch ist sie wert.

Es gibt auch Magensäurebildende Tabletten, die sicher auch helfen.

Über einen weiteren Austausch würde ich mich freuen!

Herzliche Grüße

Sougia

S:abixne2x54


Hallo,

für eine gesunde Verdauung oder bei Verdauungsproblemen, wie Blähbauch, Verstopfung etc. kann ich dir empfehlen Ballaststoffreich zu essen und prebiotische Stoffe einzunehmen, die fördern das Wachstum der positiven Bakterien im Darm und bauen deine Darmflora wieder auf.

Ich nehme seit kurzem einen Ballaststoffdrink, der schnell gemacht ist und auch gut schmeckt. Ist rein pflanzlich und ohne Nebenwirkungen. Ich habe extra meinen Arzt gefragt. Informieren kannst du dich auf www.intesto.de. Den Ballaststoffdrink kann ich nur empfehlen! Die Produkte sind übrigens auch alle glutenfrei!

Gruß,

Sabi

m`athtushxa


ist lactoseintollerenz eine abnehmprodukte oder?

hat jemand damit schlank geworden

hilft das wirklich schnell abzunehmen

EqmVelxli


ja also ich habe auch so ein problem, nach dem essen renne ich immer gleich zur toilette, manchmal kann ich jedoch den ganzen tag nicht gehen. Ich sehe aus wie schwanger und habe daszu noch schmerzen. Ich bin echt so frustriert, dass meine muter es schon völlig ignoriert, wenn ich mich schlecht fühle, weil das bei mir dauerzustand ist. manchmal, ganz selten habe ich mal einen flachen bauch, das ist meistens morgens, obwohl ich da auch oft einen kleinen blähbauch habe, das ärgert mich total. Ich habe jetzt schon alle möglichen homäopatischen dinge in mich rein gekippt, aber nichts hilft. ich habe schon so viele tests machen lassen, aber die waren alle negativ bis auf der mit der laktoseintolleran. aber ich habe das schon lange und konnte mich bereits darauf einstellen. ich esse echt alles laktosefrei! bei einem spezialisten bin ich auch schon gewesen, aber der hat mir nur wieder ein weiteres mittel verschrieben, das nicht gewirkt hat. Zudem kommt noch, und das ist für mich beinahe das schlimmste, nehme ich überhaupt nicht mehr ab. Dabei mache ich zweimal in der woche leichtathletik einmal speedminton, manchmal auch zweimnal, spiele einmal volleyball und gehe am wochenende immer ca eine stunde joggen. ich hasse es. Hat jemand eine lösung, ich bin am ende, zudem kommt noch, dass ich oft sehr sehr viel esse, besonders abends, das ist so schlimm habe regelrecht heißhunger und esse dann recht viel, aber ich werde einfach nicht satt, dann sag ich mir aber,d ass ich aufhören muss, weil ich sonst wieder schmerzen habe....und danahc habe ich natürlich schmerzen. aber ich habe auch so schmerzen, egal was ich esse.

EUm|elxli


achja, ich weiß nicht ob das auch irgendwie dazu gehört, aber ich habe oft so verstärkten harndrang, das es echt oftmals ( das hört sich jetzt vielleicht etwas komisch an ) ganz schön knapp wird und ich in der schule echt arge probleme habe, da die lehrer mich oft nicht zur toilette lassen....

JVoeve7gxaz


Hallo ich hab so ein ähnliches problem, ich hatte am wochenend Magen Darm gehabt und jetz gehtz mir ein bisschen besser doch nun nach jeder Mahlzeit bläht sich mein Magen auf und wenn ich mich zur ruhe lege kriege ich auch noch Blähungen .

Ich habe jetz noch 1 Fragen

1) Ist es möglich das ich Magensäure ausgebrochen habe und meine verdauung deshalb nicht so gut funktioniert.

Ghweinhyw.far


Hallo meine lieben!

Vor einiger Zeit stieß ich auf dieses Forum und habe jene Diskussion beobachtet, da ich mir Hilfe versprach; Ich habe nämlich ebenfalls das Problem mit einem ständig aufgeblähtem Bauch, EGAL was ich esse. Ich habe keine Blähungen in dem Sinne dazu, sondern einfach eine rieeeeesen Wampe. Da ich hauptberuflich als Model arbeite, ist das natürlich doppelt schlimm. Und ich weiß wie unangenehm es ist, wenn man das Gefühl hat, der Darm platze jeden Moment aus allen Nähten!

Da mir niemand im Internet helfen konnte (ich wollte das Problem nun endlich los werden, hatte es nämlich schon seit Jahren), beschloss ich alles mögliche auszuprobieren; OHNE Arzt, denn das hatte ich bereits erfolglos hinter mir.

Nun kenne ich mich mit Ernährung und Bewegung recht gut aus; meine Mutter arbeitet als Ernährungsberaterin und Fitnesscoach.

Im Folgenden werde ich meine Schritte mal genau erläutern und "Ja", ich bin meinen MegaBauch los geworden!!!

1. Schritt: Ausgewogene Ernährung und kleinere Portionen

- Morgens: 1-2 Scheiben Vollkornbrot (Roggenmehl) mit Käse, Wurst oder auch mal Honig

-Mittags: Fleisch oder Fisch mit leckerem Gemüse (ruhig tiefgekühltes Gemüse und das gibt es in allen möglichen leckeren Variationen, als griechische Pfanne, Bauernpfanne,...)

Es gibt tausenede Arten sich daraus ein Gericht zu machen, das immer andres schmeckt!

SATT ESSEN!!!!

-Abends: nur noch ganz wenig. Mal einen Apfel oder eine Pomelo, Naturjoghurt,... (nur keine Kohlenhydrate) und nach 18 Uhr NICHTS MEHR!

Nach jedem Gericht einen Teelöffel "Schwedenbitter". Die Bitterstoffe regen die Gallenflüssigkeit an und verhelfen zu einer geregelten, intensiven Verdauung! Konsequent nehmen und nicht zu schnell die Flinte ins Korn werfen. Es braucht GEDULT!

2. Schritt: Bewegung, Bewegung, Bewegung!

- Such die einen Sport, der dir Spaß macht, sonst hält man es nicht lange durch. Ich mache jeden Tag intesives Krafttraining und fahre 3 Mal die Woche Spinning. Das ist allerdings auch extrem viel und es ist Teil meines Jobs, so wie andere ins Büro gehen, gehe ich in Fitnessstudio. Es reicht also auch drei Mal die Woche Sport! Es ist immer schwer sich aufzuraffen, aber wenn du regelmäßig gehst, kommt eine Routine in die Sache und es geht von ganz alleine. NUR RAFF DICH AUF!

3. Schritt: Befreie deine Leber von Gallensteinen!!!!!!!!!!

- Und dies ist sicherlich der letzte Schliff! Nachdem ich mein Programm drei Wochen konsequent durchgezogen hatte (sonst war das ganze immer nur so ein "Wischi-Waschi" bei mir) hatte ich zwar immer noch den Blähbauch nach dem meisten Essen, hatte meinen Körper aber schonmal super in Form gebracht bezüglich des Stoffwechsels und der Vitalität (Netter Nebeneffekt: Man wird motivierter Dinge in Angriff zu nehmen und die Trägheit verschwindet)

Ich machte schließlich die "Leberreinigung nach Clark". Du bekommst alles in der Apotheke dafür, die Anleitung gibts im Internet und es ist finanziell sehr günstig! Hierbei werden Gallensteine entfernt, die in den feinen Lebergängen sitzen und diese teils verstopfen können. Daher kann die Gallenflüssigkeit nicht mehr ordentlich in den Verdauungstrakt gelangen. Die Verdauung verschlechtert sich (Blähbauch!!!)

Die Reinigung dauert zwei Tage, ist super leicht und es klappt hervorragend! Ich hatte bis zu 2,5cm große Gallensteine in der Kloschüssel! Kein Wunder, dass die Verdauung nicht mehr richtig funktionieren konnte!!!!!!

Habe all das gemacht und bin meinen Bauch los! Aber vergesst die Vorbereitung nicht und behaltet sie am besten bei, da wir unsere Leber und den ganzen Körper ja nicht gleich wieder mit einem ungesunden Leben belasten wollen!

Wenn es Euch wirklich ernst ist, dann nehmt es in Angriff! Nur der Anfang ist schwer, versprochen!!!!!! Danach ist diese Art des Lebens so einfach! Euer Äußeres pflegt Ihr doch auch, wieso nicht auch Euer Inneres?!

Liebste Grüße :)^

Gwen

ncs(t


Hey,

also bei mir hat das ganze vor ca. 3 Jahren angefangen – hab so einiges ausprobiert und war auch bei vielen Ärzten – die mir auch nicht wirklich helfen konnten – auch hab ich natürlich viel im Internet gelesen – wo man sich ja eigentlich noch mehr verrückt macht – ja auch der Heilpraktiker konnte mir in diesem Fall nicht wirklich helfen – dennoch bin ich froh, dass ich bei ihm war – weil er mir bei vielen anderen Dingen sehr geholfen hat und ich ihm dafür sehr dankbar bin....

Naja irgendwann war es dann so, dass auch noch ein ziemlicher Druck im rechten Oberbauch dazu kam und ich mich dann letztendlich dazu entschlossen hab, mich im Krankenhaus untersuchen zu lassen – dort wurde dann ein kleiner Gallenstein festgestellt – daraufhin wurde mir geraten die Gallenblase entfernen zu lassen – wobei ein Arzt meinte, dass er sich nicht sicher sei, ob meine Beschwerden sich dadurch bessern würden – ich tat es trotzdem – da ich ja schon nicht mehr wusste was ich sonst noch tun könnte – nach der OP wurde mir gesagt, dass die Galle bereits chronisch entzunden war – obwohl das Blutbild nie Entzündungswerte angezeit hat – ja auf jeden Fall war das eine der besten Entscheidungen die ich je getroffen habe – Dank an den kleinen Gallenstein :) – es geht mir jetzt sooooo gut – wobei ich trotzdem jeden Tag beim Essen noch Angst habe, dass das ganze wieder anfängt – ich hoffe mal nicht – es ist wirklich schlimm, wenn man vor jedem Essen Angst bekommt und Essen einfach keinen Spaß mehr macht – ich esse jetzt wirklich wieder gerne – was ich auch noch dazu sagen muss – ich mach jetzt auch regelmäßig Sport – vielleicht auch mit ein Grund, dass es mir jetzt um sooooo viel besser geht.....ich hoffe dieses gute Gefühl bleibt jetzt für eine sehr sehr lange Zeit....

S.RSH`OWTV


Hallo Leute. Ich habe ein ähnliches Problem. Und zwar ist plötzlich mein Magen aufgebläht und schmerzt extrem.

Ich kann dann kaum laufen und mir ist zum heulenzumute :°(

Der Magen sieht dann aus wie ein Luftballon... War schon bei 7 Ärzten und keiner konnte helfen... was ist bloß los ???

Ich hoffe sehr hier eine Antwort zu bekommen.

Danke im Voraus

SRSHOWTV :-)

TPobSt;ar


Hallo Zusammen,

ich hatte auch so ein Problem. immer Blähungen, dicker Bauch. Morgens vor der ersten Mahlzeit gings noch da war mein Bauch immer schön flach. aber spätestens nach der ersten Mahlzeit sah ich aus als wär ich schwanger. Vll. kann ich einigen Leuten hier mit diesen Beitrag helfen, denn ich habs wegbekommen.

Ich ging zu einem Heilpraktiker, dem erzählte ich alle meine Probleme die ich so hatte. Auch die die nicht mit dem Margen oder Darm zu tun hatten. Dazu gehörten Nervenzittern. Nachdem Sport oder wären des Sports Schmerzen am Schienbein und noch weiteres. Mein Heilpraktiker erzählte mir all diese Beschwerden hängen mit dem Magen bzw. Dam zusammen. Da dieser nicht richtig arbeitet. Ich musste ein Stuhlprobe abgeben und bei mir stellte sich raus, dass die Bakterien im Bauch die jeder Mensch hat viel zu wenig waren und dadurch mein Magen überhaupt nicht arbeitete. Ich bekam dann eine Behandlung musste Tabletten nehmen aber alle auf naturbasis. Es dauerte bei mir ein halbes Jahr diese Behandlung. Jeden Tag Tabletten nehmen jede 3 Woche zum Heilpraktiker aber meine ganzen Beschwerden sind weg. Ich hab seit über ein Jahr keine Porbleme wär mit meinen Magen und Blähungen und er ist immer schön flach.

Ich konnte es anfangs auch nicht glauben, bzw. war nicht davon überzeugt, aber ich hatte nichts zu verlieren. und es hat geholfen. Ich kann jeden der an sochen Problemen leidet, nur weiter empfehlen es zu machen. Vorallem was ich gelesen habe, war jeder schon bei Ärzten und überalle und keiner konnte was feststellen. Ich bin froh diese Entscheidung getroffen zu haben.

Hoffe konnte einigen helfen.

Gruß

TobStar

O&kZou2?90x3


Hallo zusammen,

ich weiß, ich bin extrem spät dran bei diesem Thread. Nur lese ich diese Beschwerden und kann mich genau hineinfühlen.

Seit Jahren habe ich schon Beschwerden, Bluttests, Magen-Darmspiegelung sind immer ohne Befund. Mein Hausarzt kam dann natürlich auf die Psyche...das Einzige was mir auf die Psyche schlägt sind meine ständigen Magen-Darm Beschwerden. Laktose und Fructosetests waren bei mir positiv (allerdings Bluttests und zu der Zeit habe ich auf ALLES reagiert)...Ich hatte es einigermaßen im Griff, bis vor 6 Monaten wieder. Aufgebläht als wäre ich schwanger, Durchfall, Magenkrämpfe, Druck im Oberbauch und auf einmal vertrage ich gar keine Milchprodukte mehr (auch keine Laktosefreien). Sofort Sodbrennen und aufgeblähter Bauch. Ich habe dies dann auch weggelassen und es wurde besser, aber leider nur kurzzeitig. Jetzt wieder: Jeden Tag schon beim Aufwachen aufgeblähter Bauch, aber ohne "Luftentweichung".

Ich bin jetzt bei einem neuen Hausarzt, der hat nun ein großes Blutbild abgenommen plus eine Stuhluntersuchung, die ich privat bezahle, bei dem auf Bakterien, Viren und Darmflora getestet wird (ich hatte eine Zeit lang Rheuma und das MTX gespritzt bekommen, seitdem ist es wirklich schlimm). Ich kriege nächste Woche die Ergebnisse und hoffe so sehr auf eine Diagnose.

Ich gehe auch monatlich zum Osteopathen und der meint meine Leber sowie meine Bauchspeicheldrüse würden nicht richtig arbeiten....aber dagegen machen kann er auch nichts.

Sieht man es dem großen Blutbild an, falls dort eine Entzündung wäre?

Ich bin am verzweifeln...und ich weiß nicht mehr was ich essen soll :(

Ich bitte wirklich um eine Antwort,

eure Okou

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH