» »

Ständig aufgeblähter Bauch

S&chn!eck]e2x000


Hallo nochmal sunbabe,

kurzer Nachtrag zu gestern:

1. vielen Dank nochmals zu dem Hinweis mit der Wasseransammlung im Darm. Jetzt ist mir klar, warum ich bei Laktoseverzehr zunehme; und nun weiß ich auch, dass das wirklich nur Wasser ist. Dadurch, dass ich keinen Durchfall sondern eher Verstopfung bekomme, heißt das für mich, dass dieses Wasser sich im Bauch sammelt und das keine Gewichtszunahme in dem Sinne ist. Vielen Dank!!!:)^

2. Hab mir noch mal Gedanken über Deine Beschwerden gemacht mit Blähbauch und Periodenschmerzen: hast Du Dich mal auf Endometriose untersuchen lassen? Das macht nämlich auch viele ähnliche Beschwerden wie Darmprobleme (inkl. Durchfall, Verstopfung, Wasseransammlungen, Völlegefühl, Blähbauch und irre Periodenschmerzen etc.). Informiere Dich doch mal über [[http://www.endometriose.de]]. Ich habe mich dahingehend mal sehr intensiv damit beschäftigt und auch die Bauchspiegelung machen lassen, die man zur Erkennung braucht. Dabei kamen dann eben meine Verwachsungen zu Tage und keine Endo.

3. Eine weitere Möglichkeit ist ein Problem mit der Wirbelsäule. Eine Fehlstellung kann Dir auch diese Probleme machen, wenn sie auf die Organe geht. Eine Bekannte von mir hatte z. B. Blutungen ohne Ende, Schmerzen, Blähbauch usw. Erst wurde ihr der Blinddarm entnommen, dann die Gebärmutter… Keine Besserung. Jahre später war sie bei einem Arzt, der sie mit sanften Massagebehandlungen für die Wirbelsäule von allen Beschwerden erlöst hat. Das wäre doch auch möglich, dass Deine Probleme vom Rücken her kommen. Häufig denkt man an so was überhaupt nicht, da es in keinem Zusammenhang mit den Beschwerden steht…

Gute Besserung, VLG Schnecke

B+eatCxh


Hallo Schnecke und andere

Gut hast du Dich von den Homöpathen etc abgewandt.

Zu der Glutenunverträglichkeit:

Der normale Allergie-Test der die KKasse zahlt ist ein IgA oder IgE Test. Wenn man da positiv ist, ist man zumindest nahe an der Zölliakie.

Keine Glutenunverträglichkeit hat man aber erst, wenn der IgG(4) Test negativ ist und der zahlt die kasse nicht.

Eine andere Variante ist der Versuch. 14 Tage ohne jegliches Gluten, wenn die Verdaaung besser wird und/oder es einem psychische schlechter geht (Entzugserscheinungen) dann verträgt man Gluten nicht.

Eine weitere Möglichkeit ist das Vorgehen nach dem buch "Ist das Ihr Kind?" von Prof dr Rapp, Bestseller der New York Times. Das Buch ist auch für Erwachsene super und mit dem Buch kann man fast alle Allergieen herausfinden oder zumindest eingrenzen. Nichts esotherisches oder so ähnlich, nebebei.

PilZ:

Das Heilbrumnn Labor ist zawr ein Super labor. Aber leider klebt der Candidapilz oft an der darmwand, dann findet auch dieses labor den Pilz nicht. Betroffenheit kann auf [[http://www.candida.de]] abgeschätzt werden

Gruss

beat

sBunbxabe


hallo schnecke2000,

ja, habe auf der siete schon den test gemacht, und meine frauenärztin meinte damals, dass es unwahrscehinlich wäre, aber das ist schon jahre her. danke fuer den tipp!

schätze, dass ich was mit der bauchspeicheldruese habe und habe mir mal pangrol & gastrovegetalin bestellt, um das mal auszuprobieren.

lg,

sunbabe

s[pyzx1


Darmprobleme wg. Antibiose

Hallöchen, ja mit Antibiose ist Antibiotikaeinnahme gemeint.

habe mich noch nicht testen lassen, wollte es diese Woche in Angriff nehmen.

habe eigentlich sehr gute Erfahrung mit alternativer Medizin, habe aber in meiner Nähe noch keinen Heilpraktiker mit spez. für Darm und Ernährung gefunden. Lesbisch bin ich auch nicht :-) aber mein Bauch macht mich fertig.

Seit 1 Woche frühstücke ich nur Obst, meistens mittags auch, dazu ein gesunden Joghurt für den Darm und es ist wirklich ein wenig besser. Also klappt es mit Fruktose. Mal schauen wie lang das anhält. Durchfall hab ich trotzdem, aber der Blähbauch und die Blähungen sind wesentlich geringer.

S0chneckae20x00


Hallo sunbabe,

habe mir unsere "Wortwechsel" noch mal durchgelesen. Nachdem ich überhaupt keine laktosehaltigen Lebensmittel oder Tabletten zu mir nehme, geht es mir zwar etwas besser, aber ich bin noch weit davon entfernt zu sagen "es geht mir gut". Jetzt versuche ich mich selbst auf Histaminunverträglichkeit zu testen. Die Angabe Deiner Lebensmittelliste gab mir zu denken, da ich sicher bin die eine oder andere Unverträglichkeit bei mir entdeckt zu haben. Wußte nur nicht warum genau dieses LM (z. B. Bitterschoki, Erdbeeren, Tomaten, Hartkäse, Fleisch…). Diese Diät 4 Wochen durchzuziehen ist ja echt heftig; Du darfst ja fast gar nix mehr essen, wenn Du auch keine Laktose verträgst… Aber wie es immer so ist: in der Sommerzeit sind alle Ärzte in Urlaub. Nach meiner Diät gehe ich noch mal zum Internisten. Danke Dir nochmals für den Ratschlag!

Wie geht’s Dir? Schlagen Deine Tabletten an?

LG Schnecke

S~chQnec,ke%2000


Hallo sunbabe,

habe mir unsere "Wortwechsel" noch mal durchgelesen. Nachdem ich überhaupt keine laktosehaltigen Lebensmittel oder Tabletten zu mir nehme, geht es mir zwar etwas besser, aber ich bin noch weit davon entfernt zu sagen "es geht mir gut". Jetzt versuche ich mich selbst auf Histaminunverträglichkeit zu testen. Die Angabe Deiner Lebensmittelliste gab mir zu denken, da ich sicher bin die eine oder andere Unverträglichkeit bei mir entdeckt zu haben. Wußte nur nicht warum genau dieses LM (z. B. Bitterschoki, Erdbeeren, Tomaten, Hartkäse, Fleisch…). Diese Diät 4 Wochen durchzuziehen ist ja echt heftig; Du darfst ja fast gar nix mehr essen, wenn Du auch keine Laktose verträgst… Aber wie es immer so ist: in der Sommerzeit sind alle Ärzte in Urlaub. Nach meiner Diät gehe ich noch mal zum Internisten. Danke Dir nochmals für den Ratschlag!

Wie geht’s Dir? Schlagen Deine Tabletten an?

LG Schnecke

s6u\n.babe


hallo schnecke2000,

tja, ich weiss nicht, habe sie erst seit gestern. weiss auch nicht, wieviel man nehmen muss. zur jeder mahlzeit, aber ich esse zwischendurch auch immer obst etc, kleinigkeiten halt. da wuerden die tabletten nicht lange halten. nehme ich sie aber nur zu den grossen mahlzeiten, nuetzt das wohl nicht viel. na, muss ich mal abwarten und ausprobieren. ansonsten, wie immer, bauch dick, rest duenn (haha)

aber du siehst bei dir, es geht ohne laktose besser, das ist schon ein anfang. wuerde aber trotzdem noch geduld haben, der darm ist angeschlagen und der braucht ne zeit, um sich zu erholen, geht nicht von heute auf morgen. daher wuerde ich mich erst mal auf die laktose konzentrieren. alles weglassen ist schwierig, mach es lieber hintereinander, oder? bin ja keine fachfrau, aber ich denke, wenn man sich nur noch mit diesen allergien und dem gedanken 'was darf ich essen, was nicht' beschäftigt, dann ist man schneller frustriert und hält vielleicht nicht durch.

ansonsten gibt es ja noch die selbsttest, die könnern auch schon aufschlussreich sein. und dann kannst du mal auf der [[http://libase.de]] seit stöbern, da gibt es tierisch viele infos zu allen möglichen unverträglichkeiten/allergien.

lg,

sunbabe

S*chn=eck=e200x0


Hallo sunbabe,

das Weglassen von der Pille und damit verbunden der Laktose, hat zwar Besserung gebracht, aber nicht wirklich überragend. Seit Montagmittag versuche ich nun auch alle histaminreichen Lebensmittel weg zu lassen. Habe folgende Erfolge: Blähungen sind nahezu völlig verschwunden, Bauch ist lange nicht mehr so stark angeschwollen (aber immer noch ein bisschen) und mein Gewicht geht rapide in den Keller (in 2 Tagen 2 kg verloren, d. h. ich kann wieder richtig "reinschaufeln"). Habe trotzdem noch Bauch- und Rückenschmerzen und neuerdings auch Kopfschmerzen bis hin zur Migräne. Konnte folgendes feststellen: je schlimmer die Kopfschmerzen, desto dicker der Bauch. Ist das nicht merkwürdig? Kopfweh weg, Bauch weg. Habe heute einen kaum geschwollenen Bauch, mein Kopf ist schmerzfrei, habe allerdings Bauchkrämpfe und Rückenschmerzen (das gehört genauso zusammen wie die Bauchschwellung mit den Kopfschmerzen), und ich kann mich neuerdings im Büro nicht mehr konzentrieren. Ich kann keine Prioritäten mehr setzen, was zuerst und was zuletzt erledigt werden muß. Manchmal ist mir auch schwindelig. Ich ernähre mich relativ streng histaminarm, aber manchmal passiert mir doch so ein Lapsus und irgendwo war Tomatenmark drin. Das hab ich sofort gemerkt. Und dass ich Soja, Tomaten und Erdbeeren nicht gut vertrage wusste ich nun auch vorher schon.

Meinst Du ich bin auf dem richtigen Weg? Wie es natürlich immer so ist, ist mein Internist in Urlaub und ich kann ihn erst nächste Woche erreichen. Ich muß da unbedingt wieder hin. Der nimmt mich auch ernst. LI und FI hatte ich auch bei ihm testen lassen. FI war damals negativ und ich hab mich auch supergut gefühlt. Nun habe ich gelesen, dass man ein endgültiges Ergebnis hierbei nicht über den H2-Test machen kann, da man gleichzeitig Methan testen sollte um ein valides Ergebnis zu erhalten. Aber andererseits habe ich mich ja gut gefühlt…

Wie geht es Dir mit den Tabletten für die Bauchspeicheldrüse? Gehst Du auch noch mal zum Arzt?

LG Schnecke

s2unb3abe


hallo schnecke2000,

da siehst du, histaminarm scheint ja zu helfen. rotwein ist z.b. so ein typischer kopfschmerzenauslöser, das kommt auch vom histamin, nicht vom alkohol, denn manche haben das schon nach einem 1/2 glas. ich vertrage auch eher weisswein als rotwein.

freut mich, dass es dir gutgeht, da wuerde ich mit dem test erst mal warten...

im moment bin ich ganz zufrieden mit dem umfang meines bauches, weiss aber nicht, woran es liegt, dass er weniger angeschwollen ist: an der vermehrten bewegung zur zeit, an dem etwas weniger essen oder an den tabletten ??? bin auch unsicher, wie ich die nehmen muss.

heute morgen allerdings hatte ich furchtbare blähungen und richtige bauchkrämpfe und dachte ich bekomme durchfall. aber der stuhlgang war wie immer und danach war alles weg. habe aber im beipackzettel gelesen, dass Pangrol auch 'ENTGASEND' wirken soll und z.b. vor darmuntersuchungen aus diesem grund genommen werden soll. vielleicht kommt die luft jetzt endlich raus und deswg. ist der bauch flach? und in den gastovegetalin ist sorbitol und maltdextrin drin, ziemliche 'bläher'.

wer weiss, allerdings habe ich immer noch diesen bauchdruck, obwohl der bauch nicht dick ist tagsueber (habe ich aber nur tagsueber den druck) und abends nach dem essen ist der bauch auch angeschwollen, obwohl ich gar nicht viel esse. ist aber diese woche so, dass das morgens wieder halbwegs weg ist, da bin ich im moment ganz zufrieden mit. das war sonst eher ein 'dauer-schwanger-bauch 24 std. lang. ja, zum arzt, ich warte schon seit ueber 2 wochen auf die ergebnisse des darmröntgen...anscheindend hat der arzt keine lust oder nichts gefunden. aber die meisten ärzte haben meiner meinung eh keine ahnung und deswg. habe ich da ne ärztephobie. fuer den laktosetest habe ich damals viel geld bezahlt, und lange zeit auf vieles verzichtet bzw. musste immer die extrawurst spielen, und dann bin ich anscheinend doch nicht laktoseintolerant. was fuer eine zeit- und geldverschwendung. z.zt. bin ich beruflich ziemlich im stress, daher spare ich mir den arzt. und ich bin schon jahre am selber testen und nach ursachen suchen, und das kann ich mir zeitlich im moment nicht leisten. im moment gehts mir bis auf blähungen und den dickem bauch auch relativ gut. hoffe, das bleibt so.

dir alles gute & lg,

sunbabe

l>ecLtoxr


Kampf dem Blähbauch

Hallo zusammen,

ich hatte ständig nach dem Essen einen ordentlichen Blähbauch. Als Ursache wurde mit der Bioresonanzmethode eine Lactoseintoleranz festgestellt. Dies ist !!! keine Allgergie !!! (daher war der Allergietest beim Hautarzt negativ), der Körper kann ein bestimmtes Enzym zum Aufspalten des Milchzuckers nicht ausreichend herstellen.

Weitere Symptome waren Herzrasen, Niedergeschlagenheit, Schwindelgefühle, Blähungen und Durchfall.

Lactose ist in vielen anderen Lebensmitteln enthalten, z. B. Klößen, gekörnte Brühe, Schinken, Fertiggerichten, Soßen, Suppen, Eis, Keksen, Brötchen....

Schaut mal im Internet nach, dort gibt es einiges zum Lesen

Mir hilft nur ausprobieren. Habe ich nach 30-60 Minuten einen Blähbauch, war mit sicherheit Lactose drin.

Koche ich selber, gibt es kaum Probleme. Im Urlaub meide ich alles mit Soßen, dann klappt es ganz gut.

Viele Grüße

lector

l_ecxtor


Kampf dem Blähbauch

Hallo zusammen,

ich hatte ständig nach dem Essen einen ordentlichen Blähbauch. Als Ursache wurde mit der Bioresonanzmethode eine Lactoseintoleranz festgestellt. Dies ist !!! keine Allgergie !!! (daher war der Allergietest beim Hautarzt negativ), der Körper kann ein bestimmtes Enzym zum Aufspalten des Milchzuckers nicht ausreichend herstellen.

Weitere Symptome waren Herzrasen, Niedergeschlagenheit, Schwindelgefühle, Blähungen und Durchfall.

Lactose ist in vielen anderen Lebensmitteln enthalten, z. B. Klößen, gekörnte Brühe, Schinken, Fertiggerichten, Soßen, Suppen, Eis, Keksen, Brötchen....

Schaut mal im Internet nach, dort gibt es einiges zum Lesen

Mir hilft nur ausprobieren. Habe ich nach 30-60 Minuten einen Blähbauch, war mit sicherheit Lactose drin.

Koche ich selber, gibt es kaum Probleme. Im Urlaub meide ich alles mit Soßen, dann klappt es ganz gut.

Viele Grüße

lector

SCchenecke[2000


Hallo sunbabe

hallo lector,

das mit der Laktose ist schon richtig. Ich meide auch alle laktosehaltigen Produkte und mir ist vollkommen bewusst, dass ich das Zeugs auch in Wurst, Backwaren und Tabletten finde. Aber das ist auch nicht mein Problem. Zumindest heute nicht mehr. Zurzeit meide ich alle histaminhaltigen Lebensmittel, da diese die gleichen Beschwerden machen können, wie Laktose und außerdem handelt es sich hierbei auch um ein Enzymdefizit das meist gemeinsam mit LI auftritt. Seit einer Woche führe ich nun ein Ernährungstagebuch und stellte zum Wochenende erstmals eine deutliche Besserung fest… um heute wieder in ein Loch zu fallen. Ich weiß auch nicht, was ich noch tun soll. Freitag bin ich in der Notfallsprechstunde gelandet und habe Infusionen bekommen gegen die wahnsinnigen Schmerzen. Meine Hausärztin redet immer nur von den Nieren und der Blase und von irgendwelchen Steinen und Gries (komischerweise habe ich aber nichts dergleichen und sie meint immer, ich hätte das wohl GERADE EBEN ERST ausgespült! Hahaha) Ich muß mehr trinken sagt sie. Und mehr Sport treiben. Ich trinke 4 Liter am Tag und laufe ca. 60 km die Woche. Ich bin doch keine Maschine!!! >:( Könnte pausenlos heulen und ich weiß nicht mehr, ob vor Verzweiflung oder vor Schmerzen oder einfach nur vor Wut weil mir offensichtlich niemand glaubt oder mir helfen will! :°( Werde die HI-Diät aber trotzdem noch die drei weiteren erforderlichen Wochen einhalten. Heute habe ich einen Arzttermin zur Nachuntersuchung meiner OP und morgen gehe ich zurück zum Internisten. Mache evtl. diesen aufwendigen LM-Allergietest. Ich werde sonst noch wahnsinnig! Außerdem gibt es im Schwarzwald einen guten Heilpraktiker der eine Irisanalyse macht. Er hat einem Kollegen von mir geholfen, der sehr schwer krank war (und ihm konnte damals auch sonst keiner helfen!). Das wäre dann mein nächster Schritt.

sunbabe, wie klappt das denn jetzt mit Deinen Tabletten? Findest Du die richtige Dosierung? Vielleicht solltest Du doch noch mal zu einem Arzt gehen und das Thema mit der Bauchspeicheldrüse mit ihm bequatschen?

LG Schnecke

BueatxCh


Hallo Schnecke

Kauf Dir unbedingt das Buch "Ist das Ihr Kind?" Versteckte ALLERGIEEN ERKENNEN UND BEHANDLEN. wAR EIN New York Times Bestseller.

Ausserdem schau doch mal auf [[http://www.candida.de]]. Darmpilz geht oft hand in hand mit Nahrungsunverträglichkeiten.

Kurzfrsitig kann ich dir auch die einnahme von 50 bis 100 mg Zink pro Tag und Natronbicarbonat (doppel saures Natrum) bekommt man in Apotheken oder auch in Lebensmittelgeschäften empfehlen.

Hilft gegen die Unverträglichkeiten, dass es einen besseren ph Wert zur Verdaaung im magen und darm herstellt, damit die Auswirkungen geruinger werden.

Gruss

beat

S<chnecTke2x000


Hallo Beat,

danke für den Tip. Ich hatte mich auf der Candida-Homepage schon einmal durchgelesen, war aber der Meinung, dass diese Symptome auf mich nicht zutreffen. Werde das Thema aber morgen bei meinem Internisten nochmals ansprechen. Der Tipp mit Natronbicarbonat und Zink ist auch nicht schlecht. Ich hatte vergangenes Jahr starken Zinkmangel. Vielleicht ist der immer noch nicht behoben? Aber Natron müsste ich bei meiner HI-Diät ja eigentlich meiden. Hm, ob ich da wohl eine Ausnahme machen soll? Werde auch dieses Thema morgen ansprechen.

Das Buch "Ist das Ihr Kind" gibt es wohl nicht mehr. Es ist überall vergriffen (auch amazon). Weißt Du, ob es da wohl eine Neuauflage unter anderem Namen gibt?

Woher kennst Du Dich mit diesen Themen so aus? Inwieweit bist denn Du betroffen?

LG Schnecke

B0eatxCh


Hallo Schnecke

Das mit dem Zinkmangel scheint ja ein Volltreffer zu sein.

Lass beim Arzt das Zink im Serum UND im Vollblut messen. Zink ist wichtig fürs Immunsystem und viele zellulären und Enzymatischen Prozesse äusserst wichtig. Ein Fehlen kann nebst Unverträglichkeiten Darmpuilz Candida wuchern lassen (Darm enthält den grössten teil des immunsystems) Azusserdem ist zink ein Gegenspieler von Quecksilber. Und Quecksilber wiederum förder einerseits Candida und plockiert gewisse Enzymatische Prozesse, welche widerum Nahrungsunverträglichkeiten zur Folge haben.

Zu Deinem psychischen Sachen wie Konzentration etc:

Candida gibt toxische Stoffwechselprodukte ab, welche das Gehirn sehr negativ beeinflussen. Wenn der Candida wächst, nimmt oft die Blähungen zu und er gibt dann auch mehr dieser toxischen Stoffe die aufs Gehirn wirken ab.

Aber es ist auch Möglich, dass Du auf Nahrungsmittel unverträglich reagierst, dh die allergischen reaktionen zeigen sich im Bauch und gleichzeitig sind sie auch gehirnallergisch.

Empfehlung:

1. Mach eine Stuhltest auf Pilze nebst dem erwähnten Zinktest.

2. Mach eine Haaranlayse auf Quecksilber und Anderes

Gruss

Beat

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH