» »

Ständig aufgeblähter Bauch

skuCn=b4abe


hallo schnecke & BeatCh,

nicht alles ist candida!! das ist in vielen fällen nicht ein pilz sondern ernste krankheiten. mit dem pilz wird m.e. nur viel geld gemacht. der pilz ist fuer alles verantwortlich....aber fuer schneckes schmerzen eher nicht, denn der pilz kann keine schmerzen versursachen, und schmerzen sind ernst

schnecke, wo hast du denn die schmerzen? im oberbauch können sie auf akute/chronische bauchspeicheldruesenentzuendung hinweisen und damit ist nicht zu spassen. wuerde da noch mal den doc drauf hinweisen. schmerzen sind ernst zu nehmen.

mit den tabletten komme ich zurecht, auch wenn sie nicht das erwuenschte ergebnis bringen. aber ich habe bemerkt, dass wenn ich zuviel fett esse, es schlechter wird. alle mien symptome weisen stark auf pankreasprobleme hin, allerdings habe ich keine schmerzen, wie immer gesagt wird.

kann im moment nicht zum arzt, keine zeit, könnte ein termin machen, aber hier muss man monate warten, und bis dahin habe ich selbst herausgefunden, was es ist. und nach dem laktosereinfall, der mich viel geld und verzicht gekostet hat, traue ich ärzten noch weniger kompetenz zu. haben keine ahnung!

lg,

Sonja

BOeatgCh


Hallo Schnecke

Noch einen Nachtrag betreffend wovon ich die Informationen und erfahrungen habe.

Bin Gründungemitglied einer Elternselbsthilfegruppe Biomedizin (Molekularbiologie, Biochemie, Immunologie, Toxikologie, orthomolekulare Medizin, Stoffwechselstörungen, etc) welche sich schwergewichtig auf Personen aus dem breitgefassten autistischen Spektrum inkl Entwicklungsstörung, ADS, Lernstörungen etc befasst.

Deshalb sind mir die wichtigen Zusammenhänge zwischen bauch und Kopf bzw deren möglivhen Ursachen recht gut bekannt und habe so auch einige Erfahrungen dabei.

Gruss

Beat

BLeatGCh


Hallo Sonja

"nicht alles ist candida!!"

Völlig einverstanden. Hat hier jemand etwas anderes gesagt? Ich sicher nicht.

"das ist in vielen fällen nicht ein pilz sondern ernste krankheiten. mit dem pilz wird m.e. nur viel geld gemacht."

Erstens können die Ursache und die Folgen des Pilzes sehr ernsthafte Krankheiten verursachen. Auf den Seiten [[http://www.candida.de]] und [[http://candida-info.de]] kannst Du sonst mehr davon lesen. Oder hier ein Erfahrungsbericht von Anja (zweitletzter Beitrag)

[[http://www.med1.de/Forum/Diverse.Erkrankungen/69611/2/]]

Wenn Du nie Forschung dazu gelesen hast und nie davon Betroffen gewesen bist bzw nie den unterschied mit und ohne erlebt hast, kannst Du dies auch nicht wissen.

Du behauptest mit Candida wird viel Geld gemacht. Wieviel Geld wird den mit Candidida gemacht? Wie sieht der Vergleich mit dem Umsatz eines Reizardmedikament aus? Hoffe Du kannst Deine Aussage belegen.

"der pilz ist fuer alles verantwortlich..."

Sorry, aber wer hat das gesagt? Ich bitte Dich meine Treats schon genau zu lesen, bevor Du so eine Aussage plazierst.

"aber fuer schneckes schmerzen eher nicht, denn der pilz kann keine schmerzen versursachen, und schmerzen sind ernst"

Oh, von wo weisst Du das denn? Hast Du Studien dazu? Nebenbei habe ich nie geschrieben, dass die Schmerzen vom Pilz kommen. Ich schrieb, dass der Pilz nebst den direkten Folgen (welche kaum schmerzhaft sind) Hintergründe hat und weitere Sachen bewirken kann, welche dann durchaus schmerzhaft sein können (Darmreizung, Nahrungsunverträglichkeiten im weitesten Sinne)

"schnecke, wo hast du denn die schmerzen? im oberbauch können sie auf akute/chronische bauchspeicheldruesenentzuendung hinweisen und damit ist nicht zu spassen. wuerde da noch mal den doc drauf hinweisen."

Da stimme ich Dir völlig zu. Der Rat ist gut. Der Pilz kann nebenbei eine Panktreaseentzündung verstärken oder indirekt auslösen.

"aber ich habe bemerkt, dass wenn ich zuviel fett esse, es schlechter wird. alle mien symptome weisen stark auf pankreasprobleme hin, allerdings habe ich keine schmerzen, wie immer gesagt wird."

Tippe auch auf Pankrease. Die Bauchspeicheldrüse kann übrigens gewisse Enzyme (zur Verwertung von Fett und anderem) nur produzieren, wenn das ph Milieu in einem gewissen Bereich ist. (Nebentipp: Ananas und vor allem Papaya essen, welche diese Enzyme enthalten) Ein schlechtes ph Milieu ist eine gute Voraussetzung für eine Pilzwucherung, welcher wiederum auf den Pankreas einwirkt. Ausserdem hat eine Hg Belastung einen negativen Einfluss auf die Enzymproduktion und fördert gleichzeitig den candida Pilzwuchs.

"kann im moment nicht zum arzt, keine zeit, könnte ein termin machen, aber hier muss man monate warten, und bis dahin habe ich selbst herausgefunden, was es ist. und nach dem laktosereinfall, der mich viel geld und verzicht gekostet hat, traue ich ärzten noch weniger kompetenz zu. haben keine ahnung!"

Das mit den Ärzten kenne ich auch, hab ich auch durchgemacht. Aber es gibt einige Gute. Und dank den Kommunikationsmittel (internet etc) kann man sich das Wissen und Tipps auch holen.

Hier noch was von einem Prof und Arzt den ich zwar gar nicht kenne, aber dessen artikel ich als einer der besten die es dazu gibt finde. Dieser Proffesor hat scheinbar neben seinem Wissen auch viel Erfahrung.

[[http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=17032]]

Liebe grüsse

beat

Sgchnecyke20x00


Hallo Beat, hallo Sonja,

danke für Eure vielen Tips. Meine Schmerzen sind im Unterbauch. Ganz tief unten zwischen Bauchnabel und Schambein. Mein Frauenarzt sagte gestern, dass er sich in das Thema richtig kräftig reinarbeitet und mich in ein paar Tagen anruft. Er will der Sache unbedingt auf den Grund gehen. Er sieht aber meinen wahnsinnigen Östrogenmangel als eins der größten Probleme an. Mein Körper produziert ÜBERHAUPT KEIN ÖSTROGEN MEHR! Damit verbunden, habe ich auch keine Periode mehr wenn ich keine Hormone nehme, und hab auch viele andere Probleme, die eine Frau so in einer Beziehung dann haben kann. Ab heute probiere ich es mit dem Hormonpflaster statt der laktosehaltigen Pille (gibt’s eine ohne?). Kann es etwa auch möglich sein, dass ich unter einem ständigen prämenstruellem Syndrom leide? Mein Körper speichert Wasser, ich bekomme Bauchschmerzen, Migräne, mein Körper bereitet sich auf die Periode vor und … schafft es wieder nicht!

Sicher, ich habe auch den Eindruck, auf gewisse LM zu reagieren. Aber es wird auch nicht besser, wenn ich sie meide. Vielleicht habe ich auch Zinkmangel und wer weiß, was mir sonst noch so an Vitaminen und Mineralstoffen durch den Sport und das niedrige Gewicht fehlen…?

Eure Tips spreche ich nachher beim Internisten gleich an. Danke vielmals dafür!

Liebe Grüße, Katja

B+eatxCh


Hallo katja

Der Östrogenmangel bzw die Nichtproduktion hat wahrscheinlich einen Zusammenhang mit all dem Anderen.

Ob das vorher erwähnte vion diesem mangel kommt, oder umgekehrt, bzw wie die Zusammenhänge sind ist mir nicht klar. Aber ich glaube sehr, dass da ein zuasmmenhang besteht.

Rate Dir auch zu einem grossen Blutbild, damit zumindest die Vitalstoffmängel festgestellt werden kann. Achtung: Zink im Vollblut und Serum messen.

Eine Zinkeinnahme von 100 mg/Tag (separat vor dem Schlafen gehen) über einen monat kann übrigens auch nicht schaden und ist ein versuch wert.

Gruss

beat

s8u_nbgaxbe


hallo beatCh,

du hast dir viel arbeit gemacht, um alles zu schreiben, dabei habe ich dich persönlich gar nicht gemeint.

'Wenn Du nie Forschung dazu gelesen hast und nie davon Betroffen gewesen bist bzw nie den unterschied mit und ohne erlebt hast, kannst Du dies auch nicht wissen'

woher nimmst du das an (?), habe ich nicht geschrieben. du siehst also, genau, wie du mich angreifst, aussagen ueber sachen zu machen, von denen ich angeblich nichts weiss, machst du das gleiche und schreibst etwas ueber mich, obwohl du mich nicht kennst. du weisst nichts ueber meine erfahrungen und dem stapel medizinischer fachliteratur, die std. die im im internet nach ursachen suche, diverse ernährungstagebuecher, die sich stapeln und von arztrechnungen, die einen ruinieren...

das einzige, was ich eigentlich bezwecken wollte, ist, dass man erstmal reflektiert, bevor man alles glaubt. und sorry, aber der candida-'effekt' ist nun mal sehr ausgeprägt, will sagen, es natuerlich gibt einige betroffene, aber noch lange nicht so viele, wie einem medien, hp's und auch laien so weissmachen wollen.

zu dem artikel: da steht folgendes: 'Dehnungsschmerz im Bereich des Dünn- und Dickdarmes (wie bei Bulimie)' in der mitte ungefähr. war selber mal von bulinie betroffen, da gibt es keinen 'dehnungsschmerz' in den gedärmen.

aber was solls, jeder hat seine meinung. verstehe nur nicht, dass du dich sofort angegriffen fuehlst, bzw. verstehe nicht, dass leute sich immer direkt angegriffen fuehlen, wenn man das candida problem kritischer beleuchtet. scheint ja schon eine religion zu sein...

lg,sunbabe

S'chneScke2p000


Hallo sunbabe,

hallo Beat,

habe letzte Woche bei dem Besuch bei meinem Internisten Eure Tips angebracht. Er war gar nicht begeistert, dass ich mich nebenher versuche schlau zu machen. Dabei ist es doch völlig natürlich, dass man die Ursachen für seine Beschwerden erfahren will, oder? Auf jeden Fall tipt er auf RDS; und zwar auf eine Form, bei der sich der Darm nicht richtig bewegt und somit Luft staut. Das macht Schmerzen. Laut ihm, könnte sich die Luft stauen, weil ich – wie im Unterbauch – auch im Oberbauch Verwachsungen hätte (Hä? Ich hab doch gesagt, ich hab im Unterbauch Beschwerden!). Er hat noch mal Blut genommen und mit Amitriptylin neuraxpharm 10 mg verschrieben. Das ist ein Antidepressiva, dass die Darmnerven beruhigen soll. Es wurde tatsächlich sehr viel besser. Zumindest bis gestern. Ich befürchte, dass mir die Dosierung irgendwann zu niedrig sein wird. Jetzt esse ich aber auch sehr sehr viel Kohlenhydrate und ich denke, dass die Beschwerden damit zusammenhängen könnten. Zum Thema Candida hat er mich fast ausgelacht: ich läge damit schon längst im Delirium im KKH am Tropf, wenn es das sei. Den Pilz bekommen nur HIV-Infizierte. Als ich auf einem Test bestand, hat er es rigoros abgelehnt: ich solle mir jemand anderes suchen der das macht; da müsste ich mich schon selbst kümmern! Versteht das einer? Wenn das ein Budgetproblem ist, zahle ich das auch gern selber!

Ich habe dann das Buch Candida aus dem GU-Verlag gelesen und festgestellt, dass ich tlw. seit 2 Jahren Probleme habe, die ich für unabänderbar hielt und die halt zu mir gehörten: chron. Müdigkeit, Haarausfall, schuppige Handflächen, sex. Unlust, Verstopfung, Gelenk- u. Gliederschmerzen (mal mehr mal weniger, wie wenn eine Grippe im Anmarsch ist), sowie Kopfschmerzen und noch andere diverse Kleinigkeiten. Meine Nachbarin hat erzählt (sie hat auch LI), dass es Jahre bis zur Diagnostik der LI gedauert hat und dadurch ihre Darmschleimhäute völlig überreizt und anfällig waren. Dann hat sich der Pilz eingenistet. Heute ist sie alles wieder los und kerngesund. Ob das bei mir auch sein kann?

Mein Gynäkologe hat auch erst auf RDS getipt, aber zugegeben, dass er an Candida nie gedacht hat. Er hat einen Abstrich gemacht, weil ich ständig Entzündungen habe. Jetzt weiß ich, dass auch die durch Candida verursacht werden können. Ich habe immer Antibiotika-Zäpfchen bekommen und könnte mir dadurch den Pilz richtig in den Bauch "geschoben haben". Er hat mich mit Verdacht auf Darmmykose zu einem Allgemeinmediziner geschickt.

Dort war ich auch gestern noch. Der tipt auch auf RDS. Schließt aber Candida auch nicht aus. Er hat einen Zungenabstrich gemacht und mir ein Röhrchen für eine Stuhlprobe mitgegeben. Nun muß ich abwarten. Ende der Woche/Anfang nächster Woche erhalte ich wohl alle Ergebnisse. Wenn negativ, werde ich mich an den Heilpraktiker mit Irisdiagnostik wenden.

Was haltet Ihr davon? Eure Meinung interessiert mich wirklich. Gibt es noch andere Krankheiten wie den Pilz, bei der man auch solche "allgemeinen" anderen Beschwerden wie o. g. bekommen kann?

sunbabe, was macht Deine Tabletteneinnahme? Vielleicht wäre ein Heilpraktiker auch nicht das Schlechteste für Dich? Die ständige Probiererei zermürbt einen doch irgendwann, oder? Was mir noch einfiel: warum hast Du denn den LI-Test bezahlen müssen? Bei mir hat den die Kasse bezahlt. Komisch.

Bis bald und LG, Schnecke

s9unbfabe


hallo schnecke2000,

sorry, aber ich denke, der internist hat keine ahnung und ist ein grosses arsc...

auch nicht HIV-infizierte können pilzerkrankungen bekommen, was fuer ein quatsch

RDS ist die typische velegenheitsdiagnose, wenn der arzt kein bock oder ahnung hat, und das scheint da der fall zu sein. daher auch die nichtbegeisterung, dass der atient sich informiert, der könnt dann nämlich mehr wissen, als der arzt, und dieser ist dann sein gott-in-weiss-status los.

sei da bloss vorsischtig und lasse dich nicht mit RDS abspeisen. candida kann möglich sein, aber RDS ist so eine typische verlegenheitssache. irisdiagnose & so andere diagnosen habe ich nicht viel ahnung, aber halte wenig von heilpraktikermethoden. aber das muss jeder selber wissen. ich wuerde nochmal zu anderen ärzten gehen.

ja, die sucherei ist ermürbend, aber was soll ich machen? ausser dem fluessigen stuhlgang, und vermehrten blähungen seit 2 jahren, habe ich schon seit ueber 20 jahren einen dicken bauch nach dem essen. ich tippe auf folgen der blinddarmoperation vor 23 jahren. natuerlich ist mir das erst später aufgefallen, dass es daran liegen könnte, und die ganze sache hat mir jahrelange essstörungen eingebracht, denn nichts essen = flacher bauch. also nichts gegessen oder es wieder losgeworden irgendwie.

die tabletten scheinen nicht gross zu helfen, es ist immer das gleiche: ich probiere was aus (fm, li, hi, glutenfreie diäten, antipilzmittel etc) und es geht ein paar tage gut und ich hoffe, es endlich gefunden zu haben. aber nach ein paar tagen ist alles wieder beim alten. ein bisschen weniger mblähungen vielleicht, aber muss wohl noch geduld haben, obwohl ich die jetzt schon seit 2 wochen nehme....naja.

ich wohne in schweden, hier muss man nicht nur drei monate auf einen röntgentermin warten (um dann danach nie wieder was vom arzt zu hören, und dafuer habe ich 2 tage auf dem wc verbracht, echt grosse verarsche), sondern die sachen auch selbst bezahlen. da ich hier schon so oft dümme sprüche vom doc gehört habe (also wirklich stilblüten zum nicht mehr kaputtlachen, sondern weinen über soviele akademische dummheit),bin ich zum sauteuren privatarzt (100 euro für 15 min.) & privatlabor (aber das muss man wohl immer bezahlen, nochmal ueber 150 euro losgeworden), daher war das teuer & umsonst.

gib nicht auf, suche dir einen arzt, der ahnung hat, nicht arrogant ist und der den patient respekt entgegenbringt!!!

viel glück, lg,

sunbabe

B3eat+Ch


oH JE, EINIGE fRAGEN UND aNTWORTEN FEHLEN DA.

Schnecke, schildere docch noch den gegenwärtigen stand

Ssch_nec`k*e200x0


Hallo beat,

das ist mir auch aufgefallen… Aber Deine lange Mail hatte ich noch gelesen, beat. Auch die Berichte usw. Herzlichen Dank dafür! Und ich hatte doch gestern einen richtig langen Bericht reingestellt. Schade, ich krieg sicher nicht mehr alles zusammen!

Die Blutwerte sind – laut meines Internisten, zu dem ich ja eh nicht mehr gehen will – völlig unauffällig. Das Ergebnis vom Sammelurin bekomme ich nächste Woche. Die Ergebnisse der Candida-Tests bekomme ich dann auch erst. Was mich fertig macht, ist der irre Haarausfall: ich kann mit den Händen in meine Haare fassen und die gehen büschelweise aus… Ich habe Haarausfall ja schon seit 2 Jahren, aber so massiv war es schon lange nicht mehr. Außerdem bekomme ich weiße Flecken auf den Fingernägeln. In der Apotheke sagten sie, dass sei Zinkmangel. Ich habe mir nun ein Zinkpräparat gekauft mit 25 mg/Tablette. Ich nehme nun morgens und abends je eine. Ist das korrekt? Was denkst Du? Dann hab ich mir noch zusätzlich ein Vitamin B-Komplex gekauft und nehme davon morgens eine. Meine Bauchschmerzen und der Blähbauch kehren auch zurück. Die Ami-Tabletten reichen mir nicht mehr aus. Befürchte ich muß die Dosis erhöhen lassen… Aber bei diesen Tablette steht als Nebenwirkung in seltenen Fällen "Haarausfall" drin. Womöglich kommt mein Haarausfall auch daher ??? Ich glaub, ich laß dieses Zeug ganz weg. Ich krieg es langsam echt mit der Angst zu tun!

Da ich auch keine nennenswerte Besserung mit meiner HI-Diät erzielt habe, werde ich ab morgen wieder normal essen. Ich habe das dann knapp drei Wochen durchgehalten. Ich glaube, ich ernähre mich zu einseitig und nur Gemüse und Kartoffeln oder Gemüse und Reis oder Gemüse und Pasta… stinkt mich langsam echt an. Mir fehlen wichtige Mineralstoffe mit dieser einseitigen Ernährungsweise!

Gestern war ich beim Zahnarzt und habe ihn auch auf dieses Amalgam in Bezug auf meine anderen Beschwerden angesprochen. Er sagt, dass das durchaus damit in Zusammenhang stehen kann, aber dass ich erst mal einen Amalgamallergietest machen soll, bevor ich mich der Tortur unterziehe und er mir alle Plomben ersetzt. Nun habe ich für Montag einen Termin bei einem Hautarzt und Allergologen. Die machen einen großen Allergietest auf dem Rücken über mehrere Tage. Amalgam ist auch dabei. Eine Haaranalyse oder Blutanalyse machen sie nicht. Weißt Du, wo ich mich da schlau machen kann? Reicht ein Amalgamallergietest womöglich auch aus? Der Zahnarzt hat weiter festgestellt, dass ich wohl eine kleine Entzündung an einer Zahnwurzel habe und schlägt eine Resektion vor. Mit diesem Zahn hatte ich vor drei Jahren mal mords Theater; in Folge dessen wurde die Wurzel gezogen. Ich hab da einige Monate mit rum gemacht. Heute spüre ich ihn nur noch äußerst selten. Er fühlt sich hohl und falsch an. Anscheinend kann das auch Probleme machen, wenn man über Jahre eine kleine Entzündung im Körper hat (wobei die Frage ist, inwieweit der Zahn wirklich entzündet ist…).

Ich weiß langsam echt nicht mehr wo mir der Kopf steht und was ich noch alles tun kann. Zum Glück habe ich ab kommender Woche Urlaub und kann erstmal Arzttermine machen ohne zeitlichen Druck weil es vom Geschäft her nicht passt… Außerdem werde ich den Heilpraktiker anrufen. Das ist ursprünglich ein Schulmediziner, der sich heute jedoch ganz der Heilpraktik verschrieben hat. Er hat so einen guten Ruf und hat einem schwer kranken Kollegen von mir super geholfen. Ein Heilpraktiker sieht halt den ganzen Menschen und nicht nur die einzelnen Symptome. Und das ist – glaube ich – genau das was ich jetzt brauche!

Denkst Du ich bin auf dem richtigen Weg ??? ??

VLG Schnecke

B;eatxCh


Hallo Schnecke

Zum Glück hast Du es noch gelesen, immerhin

"Die Blutwerte sind – laut meines Internisten, zu dem ich ja eh nicht mehr gehen will – völlig unauffällig."

Na ja, kommt darauf an, was er gemessen hat. Was man nicht misst, kan auch nicht auffallen. Hast Du eine Kopie, sonst hol sie Dir

"Das Ergebnis vom Sammelurin bekomme ich nächste Woche. Die Ergebnisse der Candida-Tests bekomme ich dann auch erst."

Gut. Denke daran, dass bei Candidabetroffene der Stuhltest bei ca 30% falsch negativ ist. Falschj positiv ist er immerhin nicht. Glaube hab dies schon geshrieben oder?

"Was mich fertig macht, ist der irre Haarausfall: ich kann mit den Händen in meine Haare fassen und die gehen büschelweise aus… Ich habe Haarausfall ja schon seit 2 Jahren, aber so massiv war es schon lange nicht mehr. Außerdem bekomme ich weiße Flecken auf den Fingernägeln. In der Apotheke sagten sie, dass sei Zinkmangel."

Damit haben Sie wahrscheinlich recht. Iss viel Hirse, nebenbei

Ich habe mir nun ein Zinkpräparat gekauft mit 25 mg/Tablette. Ich nehme nun morgens und abends je eine. Ist das korrekt? Was denkst Du?

Wichtig ist, dass Zink im gegensatz zu vielen anderen, am besten rein eingenommen wird, dh eine Stunde vor, oder 2 Stunden nach dem Essen. Zu Beginn (2 Wochen) würde ich 100mg täglich nehmen.

"Dann hab ich mir noch zusätzlich ein Vitamin B-Komplex gekauft und nehme davon morgens eine."

Gut. je nach Inhalt kannst Du auch 2 nehmen (noch eine mittags). So 300 bis 400 % des Tagesbedarfs ist therapeutisch noch gut

"Meine Bauchschmerzen und der Blähbauch kehren auch zurück."

Könntest sonst ein natürliches Antipilzmittel nehmen. wenn Du keinen Pilz hast, schadet das auch nicht. ZB Oreganoöo, Caprylsäure, Grapefruitkernextrakt, Knoblauch. Dazu die Chlorella Algen, damit allenfalls das Hg im Pilz gebunden wird.

Die Ami-Tabletten reichen mir nicht mehr aus. Befürchte ich muß die Dosis erhöhen lassen… Aber bei diesen Tablette steht als Nebenwirkung in seltenen Fällen "Haarausfall" drin. Womöglich kommt mein Haarausfall auch daher.

Oh, das ist auch möglich, sogar wahrscheinlich, dass es zumindest einen teil davon beiträgt

"Ich glaub, ich laß dieses Zeug ganz weg. Ich krieg es langsam echt mit der Angst zu tun!"

Wenn Du es ohne aushälst, wärs gut. Aber obs ohne geht, kannst Du denke ich am besten sagen.

"Da ich auch keine nennenswerte Besserung mit meiner HI-Diät erzielt habe, werde ich ab morgen wieder normal essen. Ich habe das dann knapp drei Wochen durchgehalten. Ich glaube, ich ernähre mich zu einseitig und nur Gemüse und Kartoffeln oder Gemüse und Reis oder Gemüse und Pasta… stinkt mich langsam echt an. Mir fehlen wichtige Mineralstoffe mit dieser einseitigen Ernährungsweise!"

Die heiklen Nahrungsmittel sind meist Gluten und Milch, eventuell noch Soja und Eier. Fleisch ist meist kein Problem, weshalb ich Dir dazu rate als Eiweissquelle. Es giobt auch Pasta ohne Gluten.

Versuchs mal so

"Gestern war ich beim Zahnarzt und habe ihn auch auf dieses Amalgam in Bezug auf meine anderen Beschwerden angesprochen. Er sagt, dass das durchaus damit in Zusammenhang stehen kann, aber dass ich erst mal einen Amalgamallergietest machen soll, bevor ich mich der Tortur unterziehe und er mir alle Plomben ersetzt. Nun habe ich für Montag einen Termin bei einem Hautarzt und Allergologen. Die machen einen großen Allergietest auf dem Rücken über mehrere Tage. Amalgam ist auch dabei."

Wahrscheinlich wird es ein Prick Test sein, der ist nur sehr bedingt aussagefähig. Ein SCRASH Test wäre gut.

"Eine Haaranalyse oder Blutanalyse machen sie nicht. Weißt Du, wo ich mich da schlau machen kann?"

Haaranalyse kann ich Dir alles zustellen. (Brauche Deine adresse im PM). Blutanalyse gegen Nahrungsallergieen sind nicht mehr so sinnvoll, wenn ein Scrasch test gemacht würde. nsonsten rate ich Dir, zuerst den allfälligen Pilz zu behandlen und das Immunsystem zu verbessern (Zink etc). Ansonsten könnte es sehr viele Unverträglichkeiten anzeigen.

"Reicht ein Amalgamallergietest womöglich auch aus?"

Nein, weil Du eine übermäässige Belastung haben kannst, ohne eine Allergie zu haben (und auch umgekehrt). bsp: es gibt Leute die vertragen kein Alkohol, aber man kann auch betrunken sein, wenn man Alkohol verträgt.

"Der Zahnarzt hat weiter festgestellt, dass ich wohl eine kleine Entzündung an einer Zahnwurzel habe und schlägt eine Resektion vor. Mit diesem Zahn hatte ich vor drei Jahren mal mords Theater; in Folge dessen wurde die Wurzel gezogen. Ich hab da einige Monate mit rum gemacht. Heute spüre ich ihn nur noch äußerst selten. Er fühlt sich hohl und falsch an. Anscheinend kann das auch Probleme machen, wenn man über Jahre eine kleine Entzündung im Körper hat (wobei die Frage ist, inwieweit der Zahn wirklich entzündet ist…)."

Das stimmt! Aber da kenne ich mich nicht aus, weiss nur das dies wirklich möglich ist.

"Ich weiß langsam echt nicht mehr wo mir der Kopf steht und was ich noch alles tun kann. Zum Glück habe ich ab kommender Woche Urlaub und kann erstmal Arzttermine machen ohne zeitlichen Druck weil es vom Geschäft her nicht passt… Außerdem werde ich den Heilpraktiker anrufen. Das ist ursprünglich ein Schulmediziner, der sich heute jedoch ganz der Heilpraktik verschrieben hat. Er hat so einen guten Ruf und hat einem schwer kranken Kollegen von mir super geholfen. Ein Heilpraktiker sieht halt den ganzen Menschen und nicht nur die einzelnen Symptome. Und das ist – glaube ich – genau das was ich jetzt brauche!"

Das stimmt. Bei den Heilpraktikern ist es manchmal das Problem, dass sie beschwerden mit Homöpathie, Bioresonanz etc auslöschen wollen. Dies ist erstens in Deinem Fall entweder nicht möglich, oder würde die sache nur verdecken oder verschieben.

"Denkst Du ich bin auf dem richtigen Weg ??2

Weiss nicht was dich beim heilpraktiker erwartet, aber der rest Zahnentzündung, Pilztest, Nahrungsumstellung, Zink und B-Vitamine werden m.E. sicher helfen. Wie sehr ist offen. Denke Du kannst guten Mutes sein, darfst nur nicht erwarten, dass alles innert Monatsfrist weg geht.

Schönes WE

Beat

Stchn4eck(e2]0x00


Hallo Beat,

hab mich grad mal schlau gemacht: das ist ein Epikutantest, den ich machen werde: [[http://www.gesundheit.de/medizin/erkrankungen/allergie/allergie-diagnostik]]

Am Montag bekomme ich ein großes Pflaster auf den Rücken, Mittwoch kommts runter, und Donnerstag muß ich nochmal zum Check, da sich dann immer noch was entzünden kann. Den Prick-Test habe ich schon vor Jahren gemacht; auch mehrmals. Er war stets negativ. Von dem Scratch-Test habe ich noch nie gehört. Ich werde den Hautarzt am Montag mal drauf ansprechen.

Heute hatte ich den ganzen Tag ganz fürchterliche Beschwerden. Mein Bauch ist so gebläht und ich habe solche Schmerzen, daß ich nicht weiß, ob ich sitzen, stehen oder liegen soll. Ganz fürchterlich. Hoffe, daß es sich wieder entspannt. Der zentrale Punkt ist im Unterbauch zwischen Nabel und Schambein - und zwar auf der linken Seite, genau spiegelverkehrt zum Blinddarm (hab ich übrigens nicht mehr). Dazu kriege ich jetzt noch immer so ein Völlegefühl, daß ich gar nicht mehr aufrecht gehen kann. Mein Bauch schwillt sich bis nach oben unter die Brust. Erst 2 Buscopan plus Tabletten, 1 Liter Blähungstee, Blähungstropfen und ein großer Teller mit Rührei und hefefreiem Dinkelbrot konnten die Beschwerden eindämmen. Ich weiß, Du hast gesagt, ich sollte Gluten meiden. Aber ich mache nun schon seit April mit diesen akuten Beschwerden rum; zuletzt eben mit dieser HI-Diät - und ich bin einfach müde. Ich kann nicht mehr. Wenn ich jetzt auf Gluten verzichten müßte, weiß ich nicht, wie ich das tun sollte... Ich fühle mich völlig ausgelaugt und kaputt. Ich habe ja schon schweren Herzens das knusprige Weißmehlbrötchen gegen Vollkornbrot morgens eingetrauscht (werde Weißmehl auch weiterhin meiden!!!), aber wenn ich nun Reiswaffeln oder so ein Krams morgens essen müßte... Da hab ich doch schon keine Lust mehr. Mir wäre es lieber, ich wüßte konkret, daß es sich um Glutenunverträglichkeit bei mir handelt, und ich diese Probierei nicht um sonst mache... Ich weiß schon, das ist etwas kurzsichtig. Aber ich wiege ja sowieso nur 54 kg bei 175 cm Körpergröße. Aufgrund meines Sports müßte ich sowieso ein Vielfaches mehr essen, als das was ich esse. Das ist sehr schwer.

Hab Dir übrigens was in Dein Mail gestellt.

LG und Dir auch ein schönes WE,

Schnecke

gTun_di


BLÄHBAUCH

HALLO!

HABE GLEICHE PROBLEME UND FINDE AUCH KEINE HILFE.HABE SCHON KOPFSCHMERZEN WeIL ICH GERADE FAST ALLE BEITRÄGE DURCHGELESEN HABE.HABE AM 05.05.2005 unter "STÄNDIG DICKER BAUCH"IM GYNEKOLOGIE-FORUM geschrieben(wegen meines Alters,Hormone,StoffwechselverÄnderung etc. :-) sagte zumindest mein arzt ,als mögliche Ursache.WAR DA ABER OFFENSICHTLICH NICHT RICHTIG.

NEULICH WURDE MEINE WIRBELSÄULE GERÖNTGT,WEGEN SCHMERZEN AM RÜCKEN UND NACKEN,UND DER ARZT SAGTE DIE SCHWARZEN ,VIELEN FLECKEN AUF DEM BILD WÄRE LUFT,ALS DIAGNOSE TEILTE ER MIR MIT "STESS".

MUSS JETZT PAUSE MACHEN:BIS SPÄTER GUNDI

B%ea+tCh


Hallo Schnecke

Kenne diesen allergietest zu wenig, scheint mir aber kein schlechter zu sein. Weiss nicht ob er auch eine Allergie vom Typ II erkennen könnte.

Nebst Scrasch sollte dies auch ein IgG(4) test normalerweise anzeigen.

Hat der Arzt eine Pankreasestörung getestet? Dazu braucht er nur Stuhlgang. Wäre zusammen mit einem Candidatest gut möglich.

Als Linderung kann ich dir auch ganz einfache und billige Kohlentabletten empfehlen, helfen oft und wenn nicht, schadet es nichts.

Wegen des Glutens verstehe ich Dich. Wenn Du aber keines verträgst, dann ist es möglich, dass Du gerade deshalb nicht zunimmst.

Es ist auch möglich, dass Du Gluten verträgst, aber den weizen nicht. Deshalb lieber Dinkel als Weizen. Ausserdem gibt es auch leckere Brote ohne Gluten in Apotheken etc zB von den Firmen Hammermühle und Schär.

Nimmst du schon lange das Zink? Hat es schon was bewirkt?

Dito Multivitaminprodukt?

Schaue noch ins mail nach. Und gute besserung

Gruss

beat

BseateCxh


Hallio Gundi

Luft kann es durch Candida geben. Oder auch durch Gluten oder lAKTOSE

1. Versuvche mal Gluten UND mILCH AUS DEM SPEISEPLAN ZU STREICHEN.

2. bEIM aRZT EINEN LAKTOSEINTOLLERENMZTEST UND EINEN STUHLTEST AUF CANDIDA MACHEN LASSEN

3. aLS sYMPTOMBEHANDLUNG RATE ICH DIR, MAL BILLIGE kOHLETABLETTEN EINZUNEHMEN. kANN NICHT SCHADEN

gRUSS

BEAT

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH