» »

Ständig aufgeblähter Bauch

Btea-txCh


Uta und andere

Hallo Uta und andere

Darmreizung kann auch von Candida direkt oder indirekt kommen, weshalb bei Dir eventuell nur ein Auslöser für beides verantwortlich ist. Finde die Anzeichen auf Candida bei dir stark genug um eine Behandlung durchzuführen. Der Stuhltest kann nie eine sichere Aussage machen und schon gar nicht quantitative. DH wahrscheinlich hast du aufgrund der Symptome mehr candida als der Test anzeigt.

Ich weiss, sdass Nystatin in den allermeisten Fällen hilft und es im Gegensatz zu anderen Ländern (CH, USA) in D nicht rezeptpflichtig ist. Wenn du die oft behaupteten und allenfalls negativen Eigenschaften bei Nystatin ausschliessen willst, musst Du zusätzlich Biotin (B-Vitamin) nehmen, da dies die Umwandlung von Candida in eine andere nicht gute Form verhindert.

Habe schon viele gute Erfahrungen zu Grapefruitzketrnextrakt GKE gehört, auch wenn seriöse Studien mir dazu nicht bekannt sind. Anders gesagt, Du könntest die Pilzbehandlung es auch mal damit versuchen. Egal welches Pilzmittel du nimmst, zuckerarme Diät (ABSOLUT keine sÜSSIGKEITEN) und dazu Chlorella Algen sind seeehr zu empfehlen. Ausserdem immer das Anttipilzmittel im und gut schwenken, gurgeln, damit auch dort Pilz abgetötet wird.

Möglicherweise kommt der Pilz auch immer wieder, weil Du (wieder) einen Zinkmangel und/oder eine Quecksilber Hg Belastung hast. Der Pilz chelatiert ("frisst") Hg und wenn du den Pilz abtötest, trittt das Hg wieder in den Körper oder sogar ins Gehirn. Chlorella würde dann das Hg binden, deshalb auch Chlorella nehmen. Später übrigens mal einen Hg Test machen lassen. Nach der 2 monatigen Antipilzkur ein gutes Bakteriumpräparat nehmen Mutaflor zB.

Möglicherweise sind einige Deiner Beschwerden aber auch aus einer Nahrungsmittelunverträglichkeit NMU entstanden. Candida kann so was verursachen! Wenn dies so ist, solltest Du versuchen mal primär Glutenhaltiges (der gute Dinkel enthält leider auch Gluten) und sekundär milchhaltiges zu meiden.

Eine Verletzung des Darmes kann übrigens auch eine Ursache zu den NMU's sein! Rate Dir deshalb, dies irgendwie ärztlich festzuhalten, damit Du etwas wegen der Darmspiegelung in der Hand hast. Frag eine Fachstelle/Rechtsberatung an, wie Du dies machen sollst.

Noch was zur Darmentleerung: Wenn der Darm stark entleert wird, werden damit natürlich auch viele Bakterien etc damit ausgeschieden, gute wie schlechte!! Da in Deinem Darm etwas nicht stimmt, wäre dies ja nicht schlimm, im Gegenteil. Wenn Du nach der Darmentleerung (zb mit Rizinusöl) wieder gutartige Bakterien wie oben erwähnt zu Dir nimmst, wäre dies also gut.

Du musst aber wissen, dass Darmentleerungen via Po nur den unteren Teil entleeren und Pilze vor allem im oberen Teil sitzen, weshalb dies nur beschränkt hilft. Deshalb eine Darmsanierung immer (AUCH) Oral umsetzen.

Hoffe kannst etwas davon umsetzen

Liebtr Gruss Beat

a^zrixel


@BeatCh

Hoi,

du meinst ja dass eine NMU mit einem Pilz zusammenhängen kann. Als ich vor einem Jahr (oder sogar etwas mehr) so Probleme mit der Verdauung hatte, hast du mir auch geraten, mich mal auf Pilze untersuchen zu lassen und bingo wurden welche gefunden. Nach 6 Wochen Nystatin hatte ich keine Probleme mehr,.... für ca 2 Monate.... irgendwann hab ich mich zu nem großen Allergietest durchgerungen, Allergiker bin ich schon immer. Und da wurde das Übel gefunden, ich darf nichts essen, was Roggen enthält, da Allergie. Der Pilz ist nicht wieder gekommen. Was ich wissen möche ist ob eine Allergie mit dem damaligen Pilz zusammenhängen kann?

Gruß, az

BUe'atCxh


Hallo azriel

Ja, die Allergie kann mit dem damaligen Pilz zusammenhängen. Der Pilz kann den Darm durchlässig machen (und die Enzymproduktion plockieren), Der durchlässige Darm ist quasi eine Voraussetzung für eine NMU.

Wenn Du gerade nach der Pilzbehandlung absolut beschwerdefrei warst und nach 2 Monate Beschwerden wiesder auftauchten, ist es auch möglich, dass der Pilz wieder gekommen ist. Nebst der schon bestehenden oder latent vorhandenen Darmdurchlässigkeit kann so noch die Enzymproduktionsstörung durch den Pilz kommen. Dies alles kann NMU auslösen oder verstärken.

Quintessenz: Nesbt der NMU (auf Roggen bei Dir) solltest du auch immer achten, ob Du auch wieder Pilz hast. Am besten ist der Test allergenfrei und dafür etwas süss zu essen. enn auch so Beschwerden auftauchen, dann hat der pilz bei dir wieder gewuchert. das würde heissen, nebst dem allergenfreien Essen Antipilzbehandlung und Darmaufbau mit gutartigen Bakterien. Ausserden solltest du dann auch die Ursachen herausfinden. Dies kann nebst dem Essen ein zinkmangel, Medikamente oder eine Hg Belastung sein. Wenn Du die Ursache beseitigst, sollte der pilz dann nicht mehr kommen

Gruss beat

aQzr[iexl


also

lautet die Antwort "nein kann der Pilz nicht"? Ich rede schliesslich nicht von einer Unverträglichkeit, sondern von einer Allergie... ich reagiere auf Roggen zum einen über den Magen Darm Trakt (Durchfall) und zum anderen über Hautausschlag und je nach Roggenkonzentration in der Nahrung auch mit zuschwellen des Halses - das hat definitiv nix mit Enzymproduktionen zu tun. Die beiden letzten Reaktionen sind mir bloss vor dem Test nie in dem Zusammenhang "Roggen" aufgefallen. Grund: Hautausschlag hab ich wegen Allergie eh schonmal häufiger, und das Hals-Problem gibts nur bei recht viel Roggenbrot (oder Apfelsaft) - so dass es fast nie auftritt. Der Pilz ist nicht wieder gekommen :-) Ich schätze irgendwie schon, dass er dann durch die Allergie und dadurch falsche Ernährung verursacht wurde, anscheinend kann es andersrum ja dann nicht sein. Oder seh ich das jetzt ganz falsch?

B eatxCh


Hallo azriel

Der Darm spielt bei den "echten" Allergieen (und deren Sympotmen) genau so eine Rolle. Die klassische Glutenallergie 8Zölliakie) wird zb erst gestellt, wenn man die Darmveränderung anhand einer Darmprobeentnahme festgestellt hat.

Bist du sicher, dass der Pilz nicht wieder gekommen ist? Wäre zwar schon gut möglich, dass es so ist, aber gibt einige fälle wo er eben zurückkam.

Selbstverständlich kann die Ernährung einen Pilz hervorrufen, aber oft braucht es dazu eine Grundvoraussetzung (siehe frühere aussagen dazu).

Allergenhaltige Nahrung stören den Darm, Darmstörungen können Florastörungen nach sich ziehen und dies eine Pilzvermehrung begünstigen.

Es ist also auch umgekehrt möglich. Ob das Huhn oder das Ei zuerst war, ist zwar interessant, aber praktisch unerheblich, beides soll behandlet werden.

Gruss

beat

b:lauery Sterxn


Danke

Hallo Beat,

ich möchte mich ganz herzlich bei Dir bedanken. Du hast mir auch vor langer Zeit mal den Tipp gegeben, dass Nahrungsmittelunverträglichkeiten mit einer Pilzinfektion einhergehen können. Inzwischen wurde ich stationär im Krankenhaus getestet und bingo: Fruktoseintoleranz und Histaminintoleranz.

Milch und Laktose, bei denen ich vorher angenommen hatte, dass ich sie nicht vertrage, vertrage ich dagegen sehr gut. Laut Ärzten ist mein Pilz jetzt auch weg.

Mein Blähbauch ist übrigens schon bei meiner Suchdiät verschwunden, genauso wie ein Großteil der anderen Symptome. So gut wie während dieser Diät hatte ich mich nach Pilzbehandlunge und Pilzdiäten nie gefühlt. Daher gehe ich davon aus, dass bei mir die Unverträglichkeiten die Hauptschuldigen waren.

LG

ignk~jet


Hi Speechless777

Ein Tip: die Refluxerkrankung kann (muss aber nicht) solche Symptome verursachen.

Gruss

uqtra1x0


Hallo Beate

Hab jetzt mal mit GKE und La Pacho Tee (Rat der Heilpraktikerin) angefangen. Corella hab ich mir auch besorgt. Bin mir aber nicht so sicher wann ich sie nehmen soll. Vor dem Pilzmittel oder danach. Oder ist es egal. Was ist mit Mineralien. Da ich Zinkmangel hatte. Leitet Corella die Mineraltabeletteb auch aus. Nehme auch Simbioflor. Im ganzen geht es etwas besser. Weniger Blähungen, ein kleiner Vortschritt, aber immer noch etwas belegte Zunge.

B<eaxtCh


Hallo blauer stern

Bitte gern geschehen

Pass auf, dass der Pilz nicht wieder kommt. Ist leider recht oft der Fall.

Solltest Du noch irgendwelche beschwerden psychisch noch etwas haben, dann würde ich noch einen Hg Test machen.

Ausserdem nimm ein Vitalstoffpräparat und Omega3 Fettssäuren um den Darm zu helfen. Vieleicht kriegst Du sogar die Fi oder Hi weg. Gutartige Bakterien, seien es Präparate oder bestimmte Nahrungsmittel, können auch helfen

Gruss

Beat

BjekatCxh


Hallo Uta

Würde Chlorella gerade nach dem Pilzmittel nehmen, also vor der Mahlzeit.

Musst mit GKE oder anderem ntipilzmittel auch Zunge und Rachen spülen, damit der Pilz oben auch weg geht.

Symbiofloor ist immer gut.

Nimm das Zink am Abend vor dem schlafen gehen. Chlorella sollte Zink nicht binden.

Wenn nach 6 Wochen der Pilz nicht weg ist, musst du die Dosis erhöhen oder ein anderes Pilzmittel (Caprylsäure, Nystatin) nehmen.

Mindestens 2 Mionate nehmen.

Gruss

beat

u#ta1-0


Hallo BeatCh

Woran merke ich das der Pilz weg ist? Meine Zunge ist nicht mehr belegt und das Jucken am After auch fast weg. Wie lange macht man noch weiter. Kommt er wieder, wenn ich wieder süßes Esse. Nur der Riss am Darmausgang der bei der Darmspieglung entstanden ist macht mir noch Probleme. Und seit ca 4 Wochen als ich mit der Pilztherapie angefangen habe sehe ich Fussel, fliegende Mücken vor den Augen. Kann das mit dem Pilz zusammenhängen. Hab das schon öfters mal gelesen bei Candida-Patienten. Ansonsten geht s mir eigentlich etwas besser. Bin immer noch etwas schlapp und müde.

Bqeat-Cxh


Hallo Uta

Wann der Pilz völlig weg ist, kann nur ein sicherer testz sagen. Die üblichen fehlenden Pilzanzeichen sind immerhin ein Indiz. dass er zu einem grossen Teil weg ist.

Der Piklz kann wieder kommen, wenn du was süsses isst, muss aber nicht. Wenn Du den Darm mittel Mutaflor oder Pro Bio Gold aufbaust und gleichzeitig noch ein natürliches Antipilmittel nimmst (Caprylsäure, Aloa Vera, Oregano oder Cocosnussöl) dann ist die Wahrscheinlichkeit gering, ausser u hast eine Quecksilberbelastung.

Das mit den fliegenden Mücken kenne ich nicht, würde da einen Arzt Fragen gehen. Ohne Gewähr würde ich auf eine Unterzuckerung tippen, mit der auch dein Schlappsein zusammenhängen könnte. Unterzuckerung könnte wiederum wegen einem noch nicht ganz auskurierten Pilz kommen, aber auch, weil Du sehr streng die zuckerdiät eingehalten hast.

Iss eine leicht süssliche Frucht VOR dem Essen, damit Du etwas Zucker bekommst, aber nicht zuviel. Wenns schlimmer wird unbedingt zum Arzt und den Zuckerspiegel testen.

Ausserdem nimm ein B-Vitaminpräparatenkomplex mit viel vitamin B6. Dossiere es hoch, mit ein paar hundert % B6.

Liebe grüsse

beat

uita1J0


Hi BeatCh

Ich habe gehört es gibt auch Ärzte die den Pilz über ein Blutbild nachweisen. Wie kommt man an solche Adressen? Überhaupt wie kann man einen Arzt finden der sich wirklich gut mit Candida auskennt? Mein Hasuarzt wollte den Pilz mit EIgenblutspritzen wegbekommen. Danach ging es mir ziemlich schlecht und ich hab die Therapie abgebrochen.

Ich nehme gerade Grapefruitkernextrakt. Immer wenn ich es mal für ein oder zwai Tage aussetze kommt mein Zungenbelag estwas zurück. Das ist sicher noch der Pilz, der sich dann wieder breitmacht? Allerdings ist es nicht so schlimm wie anfangs. Aber noch etwas. Vielleicht ist das auch normal. Weiß eigentlich gar nicht richtig wie meine Zunge vorher aussah.

BeatCh, hast Du deinen Pilz mit Nystatin behandelt. Wie lange hattest Du ihn, bevor zu wußtest was es ist.

Wieso wird es von den Ärzten als Bagatellkrankheit abgewertet? Das kapier ich nicht. Wenn man einen Fußpilz hat wird der doch auch behandet.

BQeatxCh


Hallo Uta

Im normalen Blutbild kann man den Pilz normalerweise nicht nachweisen, bzw wenn man ihn schon dort hat, dann wäre es höchste Zeit in sehr aggresiv zu behandlen. Man kann jedoch angeblich/wahrscheinlich (erlaube mir wegen zu wenig Kenntnisse darüber kein entgültriges Urteil abzugeben) über eine Dunkelfeldmikroskopie indirekt die Pilze nachweisen. Dies können und machen sehr wenig ärzte, und nur solche aus dem Alternativbereich.

Eigenblutspritzen erachte ich zumindest als zu wenig zweckmässig.

Es ist wahrscheinlich, dass der GKE den Pilz bekämpft und er nach absetzen langsam wieder zurückkommt. Wichtig ist dabei, dass Du auch eine sehr zuckerarme Diät einhälst und man die ursache des Pilzes auch behandelt und erst danach das Antiüpilzmittel bzw GKE absetzt. Ausserdem solltest du gleichzeitig den Darm mit hochdossierten Bakterien aufbauen mit Mutaflor, Kirkmans Pro Bio Gold oder so ähnlich.

Ursache des Pilzes ist immer ein gestörtes oder geschwächtes Immunsystem. Dessen Ursachen können sein:

- Eine Quecksilberbelastung Hg

- Zinkmangel

- andere Vitalstoffmängel zB wegen Verwertungsproblemen durch den Pilz selber

- Medikamente.

Deshalb solltest Du gleichzeitig zum GKE auch Chlorellaalgen nehmen (bindet das Hg im Pilz), 50 mg Zink vor dem Schlafen gehen einen Monat lang und ein recht hoch dossiertes Vitalstoffpräparat (Achtung nicht zu hoch Vitamin A dossieren)eventuell ergänzt mit zusätzlich Vitamin C

Zu mir bza meiner Tochter. habe sie damals nur 3 Wochen mit Nystatin behandêlt un der Pilz ist dann weg, aber zurückgekehrt. Nach 2 monatiger behalndlung, einem darmaufbau mit Pro Biop Gold, der einnahme von Caprylsäure und der Ausleitung der festgestellten hg Belastung ist er entlich nie mehr stark aufgetaucht.

Gruss

beat

u<t\a10


Hi BeatCh

Vielen Danke für Deine vielen wertvollen Tips.

Aber sollte der Pilz wenn er weg ist nicht ganz weg sein.

Warum meinst Du das GKE nicht ausreicht? Viele schwören doch so drauf.

Woran merkt man das der Pilz so ein bizchen wieder auftaucht.

Hab jetzt mehrfach gelesen, damit der Pilz ganz weggeht ist sollte man

Nystatin und das Medikament "Fluconazol zusammen einnehmen.

Hast Du davon schon gehört? oder selber mal ausprobiert.

Hat es schlimme Nebenwirkungen. Ich hab vor 3 Monaten schon mal Nystatin für zwei Wochen genommen. (Evtl. aber nicht genug, nur die Tropfen).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH