» »

Hefepilz im Darm

Jmaixm72 hat die Diskussion gestartet


Hallo !

Gestern habe ich das Ergebnis einer Stuhlprobe bekommen. Ich habe Hefepilze im Stuhl, allerdings behauptete der Doc, das wären zu wenig als das sie krank machen..ich bin aber seit Jahren krank, habe u.a. ewig Infekte, Gelenkprobleme, Herzprobl., Schwindel, Schwäche, und und und.

Wenn ich jetzt mal so recht überleg seit ca 6 Jahren als ich mir Schigellen in Tunesien eingefangen hatte und über mehrere Wochen Antibiotikum nehmen mußte.

Nun gehts mir seit 9 Wochen richtig mies, dachte es wäre Grippe, aber der ständige Durchfall und das Jucken/Brennen am After passen eher dazu nicht.

Mein Doc meinte ich müßte die Pilze nicht behandeln, ich schon, da ich endlich wieder gesund werden will (bin u.a. seit 5 Jahren arbeitsunfähig).

Hat jemand sone Behandlung hinter sich? Ich habe gestern in der Apotheke ein Medikament bestellt das erstmal die Pilze im Darm entfernt.

Soll ich trotzdem noch andere Mittel nehmen z.B. Aufbau der Darmflora? Kann ich Bluttests machen lassen um auszuschließen das der Pilz inzwischen im Körper verbreitet ist?

Den Doc fragen macht wenig Sinn, der hat noch die alte Einstellung das jeder Pilze im Körper hat...er ist ja auch nicht krank :-(

Dann hab ich ne Page im Net mit ner Anti-Pilz-Diät gefunden.. allerdings werde ich wahrscheinlich verhungern, da ich alles nicht mehr essen darf was ich mag..hat jemand noch Rezepte o.ä. die das etwas "netter" schmecken?

Und wie ists mit den Vitaminen?, man darf ja kein Obst und keine Säfte mehr trinken..rohes Gemüse ist eher ein Würgmittel als das ich es runterbekomme.

Hab in den letzten 9 Wochen bereits 8 Kg abgenommen und wieg eh nicht viel, habe daher schiss wenn ich nun diäte, das ich wieder unter die 50kg komme.

Wäre lieb wenn ihr Antworten auf meine Fragen hättet.

Antworten
I1silKduxr


so schlimm is die diaet doch net.. fleisch is erlaubt und komplexe kohlehydrate (kartoffeln, linsen "richtige" vollkornnudeln..) vitamine gibts durch leckere brausetabletten...

was du auch versuchen kannst, ist eine bakterien kur (in der Apotheke fragen) fuer deine darmflora machen

bQlaue0r Sterxn


Darmkur

Hallo Jaim,

bei Deiner Vorgeschichte vermute ich mal, dass Deine Darmflora komplett aus dem Gleichgewicht ist. Gerade Antibiotika bringt diese völlig aus dem Gleichgewicht, da auch die guten Bakterien abgetötet werden. Daher solltest Du in jedem Fall eine Darmkur machen. Bevor Du diese Darmkur beginnst, ist es aber wichtig, den Pilz vorher zu bekämpfen.

Betreffend der Pilzdiät gibt es auch unterschiedliche Meinungen, wie diese ausszusehen hat. Wichtig ist vor allem, das Weissmehlprodukte und Zucker vermieden werden. Bei Obst streiten sich schon mal die Geister. Die einen erlauben Obst, einige saures Obst und andere verbieten es wieder ganz. Wer jetzt recht hat, kann ich Dir leider nicht verraten.

LG

Blauer Stern

L]uBna1


Hallo Jaim,

ich würde dir raten mal einen anderen Arzt aufzusuchen. Es ist wichtig die richtigen Medikament zu bekommen und eine Darmsanierung zu machen.

Gruss Luna

JSai?m7x2


Hallo !

Danke erstmal für eure Antworten.

Ich werd dann die Tabl. erstmal ne zeitlang nehmen..weiß jemand wie lange man das machen sollte, im Beipackzettel steht nur min. 2 Wochen.

Einen anderen Arzt werde ich nicht aufsuchen, macht hier wenig Sinn, da ich schon viele durch habe im Laufe der Jahre und mir keiner helfen konnte und hier im ländlich die Meinungen alle "verstaubt" sind bei den Medizinern.

Anschließend gibts ne Aufbaukur, mal gucken was der Apotheker da empfiehlt.

Was mies ist, das Medi macht richtig heftige Bauchschmerzen.

Und ich quäl mich nicht schon seit Wochen mit nem Infekt rum, der nicht verschwindet aber auch nicht richtig durch kommt, heute hab ich nun Fieber bekommen und die Bronchen sind richtig belegt....Erstverschlimmerung?

So und nun versuch ich auch Essenmäsig durchzuhalten..heute mittag wird das letzte mal "geschlemmt", d.h. die letzte Pizza für die nächsten Wochen.

Schönen Gruß

h:oulygghcosxt


den pilz auszuhungern ist quatsch. zucker (obst , süßes etc) in maßen schadet nicht mehr als bei gesunden menschen.

wimflora kontinuirchtig ist , zuerst den pilz behanndeln , danach die darmflora aufbauen.

warst du schonmal bei einem hp? da bist du mit dieser erkrankung oft besser bedient als bei einem arzt.

bPlauerh Ste3rn


@holyghost

Wieso ist eine Pilzdiät ohne Zucker quatsch? Ohne Antipilzmittel (z.B. Nystatin) nutzt sie zwar tatsächlich nichts, da sich die Pilze laut HP in den Freßzellen verstecken und nach Beendigung direkt wieder da sind. Mir ist allerdings von verschiedenen Ärzten und auch Heilpraktikern mitgeteilt worden, dass eine Diät sehr wichtig ist, da sich der Pilz von Zucker ernährt.

L~iebe9sZwqe-rxg


also was ich zu dem thema gehört habe (habew selber mal damit gerechnet dass ich candida pilze im darm habe) ist dass man ohne die diät in verbindung mit pilztötenden medikamenten nicht herum kommt.

wenn man nur die pilztöter benutzt wird man sie nicht los, wenn man nur die diät macht ebenso.

weiterhin muss man beachten dass die symptome in den ersten wochen der behandlung schlimmer sein können als vorher (die symptome kommen von den absterbenden pilzzellen und den ausscheidungen der pilze, wenn du also die pilze mit medikamenten abtötest treten die symptome folglich heftiger auf bis dann irgendwann viel weniger pilze im darm sind)

ausserdem musst du deine darmflora verstärken, bei einer gesunden darmflora können sich die pilze nicht ausbreiten (solche pilze hat jeder im darm, kommt nur drauf an wie gut die sich da ausbreiten können) und wenn du deine darmflora nicht verstärkst wirst du wieder und wieder pilzprobleme bekommen.

bzw. wichtig ist es herauszufinden wieso die pilze sich überhaupt im darm breitmachen konnten

google am besten einfach mal nach " candida " so heissen die hefepilze im darm. und dran denken, ohne anti weissmehl/zucker dit wirste die auch nicht los, leider...

aber vll ist das dann mal ein guter grund die ernährung auf ein bisschen gesünder umzustellen, kann auch nicht schaden im hinblick auf diabetes etd

CVora8lie


Ich habe 3 versch. Pilze im Darm und wurde mit Sanukehl, Symbio Flor 1, Mutaflor und Bio-Cult behandelt.

Man sollte aber wirklich streng Diät leben was ich leider nicht geschafft habe.

Ich würde gerne wissen, wie lange es braucht, um so einen Pilz "auszuhungern"?

Hsats*cheIpsut_


Einen Pilz aushungern geht nicht, da dieser dann in die Bltbahn übergehen kann und der Spaß unter Umständen systemisch wird.

C[oralxie


Nicht aushungern! Schade!

Ich dachte, mit einer ganz dürftigen, mageren Kost würde das gelingen.

Meinen Darm habe ich schon x-mal saniert aber es hatte nie geklappt.

V@ronXi xV


habe auch einen Darmpilz

Bin am Di bei einer Heilpraktikerin gewesen. Hab ihr meine Symptome beschrieben (wie oben genannt) und sie sagte, daß das auf jeden Fall ein Darmpilz ist.

Also einfach so wird man den nicht los. Da kannst du noch so viel schlucken und von der Anti-Pilz-Diät halten die meisten nix.

Du solltest bei deinem doch so verständnisvollen Doc mal zu einem Heilpraktiker gehen. Ein krankheitsauslösender Hefepilzbefall ist durch eine Stuhlprobe gar nicht zu erkennen, da die Dinger nicht gleichmäßig stark ausgeschieden werden. Zudem hat sie jeder und die meisten Ärzte gehen bei einem Befund von der normalgen/gesunden Anzahl von Pilzen im Darm aus. Das ist zwar frustrierend aber machen kann man dagegen doch sowieso nix. Den Ärzten sind da meistens auch die Hände gebunden.

Nystatin soll auch gar nicht so gut sein, da sie auch viel kaputt machen können.

Ich bekomme jetzt 3 flüssige Medikamente auf Naturheilbasis. Welche das sind werde ich nicht sagen, da diese speziell auf mich zugeschnitten sind und daher kein allheilmittel für sämtliche Hefepilz-Opfer (;-) ) sind.

Ich kann immer nur raten, daß ihr mit sowas zu einem Dermatologen, der leicht Naturheilmittel-Mäßig angehaucht ist oder direkt zum Heilpraktiker gehen solltet... :)^

Gruß an alle Leidensgenossen

C)ora/lxie


Re: Vroni V

Mit dem Gedanken, zu einem Heilpraktiiker zu gehen, habe ich schon oft gespielt, den Schritt aber nie gemacht.

Vielleicht weil ich Angst wegen den Kosten habe.

Mich würde echt interessieren, was so eine Erstbehandung/Beratungsgespräch kostet.

Das Du die Medikamente nicht nennen möchtest, kann ich schon verstehen, es ist ja individuell auf dich zugeschnitten.

V+ronYi xV


Kosten

so genau kann ich noch gar nicht sagen, wieviel mich der ganz Spaß kostet, da beim ersten Mal noch nicht abgerechnet wurde :-/

Ich hoffe nicht allzuviel... In der Praxisbroschüre hieß es, daß eine Bioresonanztherapie pro Sitzung zwischen 30 - 40 € kosten würde. Mit einmal ist das ganze nur nicht getan. Ich gehe so von 5-10 Mal aus. Aber das ist mir egal. Wenn´s dann weg ist... Ich würd auch mehr zahlen...

Gruß

C#orfalPixe


Re: Vroni V

Ich überlege nun doch ernsthaft ob ich es nicht auch zu einem Heilpraktiker gehen sollte. Am Mittwoch habe ich aber erst einmal einen Besprechungstermin in Sachen Coloskopie.

Ich möchte mich auch nicht verzetteln, damit meine ich Arzt und Heilpraktiker.

Ich warte ab, was die Coloskopie ergibt , suche mir zwischenzeitlich einen Heilpraktiker.

Kennt jemand gute Webseiten zum Thema Heilpraktiker, evtl. nach PLZ in Wohnort Nähe?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH