» »

Angst wegen Gallen-Op

M|ell6imaus


Och momentan bin ich noch recht ruhig, es fühlt sich so an als würde ich wegfahren.

Also ich weiß das was passiert das anderes ist als der tägliche Trott aber ich nehme es noch nicht wahr weil es noch zu weit weg ist.

Na ja ich warte mal MIttwoch ab, was der Schnippeldoktor mir da erzählt :-)

m|acdakme41


die Zeit läuft

Hallo Mellymaus, die Zeit läuft nun. Habe Kontakt zu einem Anästhesisten aufgenommen und er meinte, dass man mit Tubus auch eine Magenspiegelung machen kann. Na da habe ich wohl was in der Lehrzeit verpasst. Wie soll denn das gehen? Ich persönlich bin total fertig und komme mir vor, als wenn ich die Giftspritze bekomme und mein Ende naht.Und das alles nur wegen einer schlechten Erfahrung bei einer Narkose bei Sectio. Ich denke, keiner mag eine Narkose haben, weil man die Angst hat, irgendwas zu erleben. Ich hoffe auch nicht, dass ich zwischen der Magenspiegelung und der eigentlichen OP im Anschluss nicht noch mal kurz erwache....

Ich denke mal an dich am Freitag.

cSordxu2


Hey Madame,

ich finde Narkosen prima, obwohl ich hinterher immer Probleme hab. Aber ich finde es sehr angenehm, einzuschlafen und nix von dem, was da gemacht wird mitzukriegen. Ich hatte mal eine op am Fußknochen nur mit Rückenmarksbetäubung, da bin ich fast durchgedreht. Allein die Geräusche, wie da an dem Knochen herumgehobelt wurde, hat bei mir totale Panik ausgelöst (klang wie beim Schreiner ;-D) und ich hab die ganze zeit geheult. Ebenso mehrere kieferchirurgische Eingriffe in örtlicher Betäubung. Das ist doch der eigentliche Horror!

Wenn die sagen, sie können mit Tubus eine MS machen, dann wird das schon so sein. Mach dich nicht verrückt!

Alles Gute

M}elflima@us


@ MADAME

Das ist mir in Tat ein Rätsel wie das mit liegendem Tubus gehen soll. Nun ja wieder etwas schlauer :-)

Ach das wird halb so wild, du wirst schön einschlafen und wenn du wach wirst dich auch nicht mehr an deine Magenspiegelung erinnern.

@cordu

Ich hatte auch zwei Kieferchirurgische Sachen in Lokaler, mein Gott was hatte ich Angst ... ich wollte dafür unbedingt eine Narkose, hab mich aber belatschern lassen das es doch so viel besser und schonender ist.

Aber wenn am Kopf irgendwo gebohrt wird, da hilft auch nicht mehr Musikhören :°( Das war eine Erfahrung die ichnicht mehr brauche

Habe gerade meine PDL angerufen und die in Kenntnis gesetzt das ich nächstes Wochenende nicht arbeiten kann (arbeite ja nur an den Wochenenden, ansonsten bin ich ja Studentin). Ich kann nur sagen freundlich ist was anderes :-/ Hat ihr nicht gepasst. Keine Ahuung ob sie glaubt ich will mich nur drücken zu arbeiten ... werde mir auf jeden Fall eine Bescheinigung ausstellen lassen das ich in stationärer Behandlung war und ihr diese zuschicken. Nicht das die mich noch rausschmeißen. Bin erst seit März da, wovon soll ich sonst mein Studium finanzieren??

Hach Sorgen, Sorgen und nochmals Sorgen ... :°(

Mrell$imaxus


So, bin gerade vom Aufklärungsgespräch zurück. Alles halb so wild. Der Chef hat einmal kurz den Bacuha abgetastet und sich den Bauchnabel angesehen und ein Ultraschall gemacht. Hat sich gefreut das man den Stein gar nicht suchen muss.

Dann hat er mir gesagt das das mit ner Lapaaskopie gemacht wird und ich vermutlich Sonnatg spätestens Monatg wieder nach Hause kann.

Der zweite Chirurg hat mich aufgeklärt, war ein lustiger. Hat mir eine Thromosesprtze mitgegeben, die ich mir morgen abend spritzen soll. Dann wurde mir noch Blut abgenommen und dann ab zur Anästhesistin. Da wara auch ne ganz liebe. Zwra macht der Cef bei mir die Narkose, aber sie hat mich aufgeklärt.

Freitag muss ich um 7 auf Station sein, dann bekomme ich eine Tablette zur Beruhigung und schon mal was gegen Übelkeit weil man mit Übelkeit rehcnen kann, da die ja im Oberauch operieren.

Ansonsten wird ganu normal eine Intubationsnarkose gamahct und wenn was ist bekomme ich im Aufwachraum was gespritzt gegen Schmerzen, Überkeit ...

Untersuchungen brauchte ich keine mehr, kein EKG, kein Rötngen Thorax und ne Magespiegelung ist auch nicht notwendig :)^

Ich seh der Sache locker entgegen, kann Fretag Abend schon wieder essen, bekomme Weißbrot mit Streichkäse und Margarine, Joghurt und Tee und ab Samstag Schonkost, was heißt alles noral nur eben Mittag nicht so fettig sondern eben Pute und sowas ....

Also ich bin vorbereitet :)*

M2ellim~aus


Au sind da viele Fehler drin ... sorry :-/

Ach ja die OP dauert ca. 45 Minuten, da ich nicht voroperiert bin und nicht mit Verwachsungen zu rechnen ist :)*

cuorddux2


Hey,

das klingt doch ausgezeichnet! Und dass du erst morgens auf Station sein musst, ist der pure Luxus! Freu dich!

Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen und erwarte gespannt deinen Bericht!

Alles Gute! :)* :)* :)*

MdelSlimxaus


Was glaubst du wie ich mich erst mal freue wenn ich Freitag wieder die Augen aufmache und mir hoffentlich nix weh tut :-)

M-ellimJa/uxs


Hallo. Bin heute wieder aus dem KH entlassen worden. Die OP an sich war okay, das aufwachen der absolute Horror. Ich hatte fürchteriche Schmerzen im Bauch, weiß jetzt auch wie unangenehm diese zittern nach OP ist (ich glaube ich habe noch nie so gefrohren in meinem Leben) und Lust hab ich auch nicht richtig bekommen. Alles in allem habe ich da heulend gelegen. War dann noch 2 Stunden im Aufwachraum und nach ner Ampulle Dipi, 1 Ampullen Vomex, Sauerstof und schöner warmer Luft unter der Decke habe ichmch dann aich nach 45 Minuten wieder gefangen. Insgesamt war ich nach 4,5 Studnen wieder in meinem Zimmer.

Man muss aber dazu sagen das man mich im Vorbereitungsraum 1 Stunde hat liegen lassen da alle OPs noch belegt waren. Ich habe lieder in der Stunde schon gefrohren sp das das zittern nach OP nicht verwunderlich war.

Aber wie man sieht habe ich es überlebt. Der Schnitt am Bauchnabel ist mit 3cm ziemlich lang und tut dementsprechend weh, aber es geht. 2 Wochen darf ich mindestens nicht arbeiten. Aber was solls, kann ja nur besser werden :-)

cbo{rdu2


Herzlich Willkommen zuhause

@:) @:) @:) @:) @:)

Du hast es hinter dir, und alles ist gut gegangen! Ist doch prima! Das du dich beim Aufwachen so schlecht gefühlt hast, tut mir sehr leid, sowas hab ich noch nie erlebt und ich hatte schon mind. 10 Vollnarkosen. ???

Jetzt gönn dir zuhause erstmal ein bisschen Ruhe. Die Schmerzen an den Narben lassen sicher auch bald nach!

Alles Gute,

Aini~ka:pa:llmaxnn


Gallenoperation

Hallo Ihr lieben.

Ich bin jetzt 19 Jahre und habe seit 6 Jahren mehrere Gallenstein. Die ersten Koliken waren total übel. Ich habe Erbrochen , Durchfall und wahnsinnige Magenkrämpfe gehabt.

Die weiteren Koliken waren dann nicht mehr so schlimm. Doch die Abstände verkurzen sich jetzt sein mitlerweile 6 Jahre immer mehr. Mal habe ich jeden Tag eine mal auch 1 Monat keine. Ich habe meine Ernährnung schon totoal eingestellt sodas ich mittlerweile vom wenigen Essen schon 15 Kilo abgenommen habe. Nun bin ich bereit mich Operrieren zu lassen da ich jede Nacht mein Freund aus den Schlaf hole.Ich fange im Herbst eine Ausbildung als Altenpflegerin an und da kann ich mir es ja auch nicht mehr leisten viel Krank zu sein. Erzählt mir bitte wie es bei Euch so abgelaufen ist? Wie lange wart Ihr im Krankenhaus? Ich gehe jetzt Montag rein und werde Dienstag Operriert. Ich bedanke mich bei Euch im vorraus. MFG Anika aus Stuttgart

RQap\ladxy


hey, oh krass, ja ich denke, bei dir wirds zeit, dass das rauskommt! Es ist nicht schlimm, wirst von den anderen auch noch hören. . .

Ich war 7 Tage im Krankenhaus, aber die meisten gehen irgendwie nach 3-4 Tagen heim. Ich hab den Fehler gemacht, dass ich 3 Tage gar nicht aufstehen konnte und somit sich das Gas (zum "aufblasen" deines Bauches) schön in der Schulter festgesetzt hat und ca. 2-3 Wochen noch richtig schön beim Atmen gestochen hat. Also beweg dich sobald es geht und geh ein bißchen rum, somit verkürtz du die Zeit. Bauchweh hatte ich nur die ersten zwei Tage, dann war es vorbei.

Mit dem Essen danach hatte ich dann ca. 1 Jahr Probleme. Hab mich da aber auch extrem geschont und nur Tee und Wasser getrunken, nix fettes und süßes... Es ist aber bei jedem unterschiedlch, manche haben gar keine Probleme danach. Aber normal pendelt es sich wieder ein, vielleicht nach Wochen, MOnaten, kann aber auch 1-2 Jahre dauern.

Viel Glück und ist nicht schlimm :-)

M"e'llpimpauxs


Ich bi ja wie oben zu lesen ist vor 4 Wochen operiert worden. Die OP war in Ordnung, kaum Schmerzen, nur der Schnitt am Bauchnabel tat weh.

Ich bin Freitags operiert wirden und durfte Montags nach Hause. Danach sollte ich laut Chirurg 2 Wochen nicht arbeiten. Bei mir waren es aber insgesamt jetzt 4 da ich Wundheilungsstörungen habe. Ansonsten ist die OP eine Kleinigkeit, wird mitlerweile fast immer laparoskopisch gemacht, also mit Bauchspegelung. Danahc hast du 3-4 1-2cm lange Schniitte. Bei Bedarf kann der auch mal am Bauchnabel länger sein wie bei mir, aber das heilt wenn es keine Probleme gibt schnell aus.

Lass dich zügig operieren, ich ärger emich das ich es nicht eher gemacht habe sondern mich 6 Jahre damit duch die Gegend geschleppt habe ...

Aonikap8alxlmann


Hallo Ihr lieben!

Danke das Ihr mir Mut machen wollt.

Ich hab Sie jetzt auch schon 6 Jahre lang.

Aber das Problem ist das ich Krankenhäuser nicht mag ganz im Gegenteil :°(

Ich habe eine sehr familieres Leben mit meinen Eltern trotz das Sie 600 Kilometer von mir weg wohnen sind Sie heute extra angereisst.Das schlimme ist nur das ich auch schon 6 Jahre mit meinen Freund zusammen wohne und das für mich extrem schwer wird da wir so gut wie noch nie getrennt waren. :-/.

Ich gehe in das Kreiskrankenhaus Leonberg ( Stuttgart).

Wenn ich schon an den Tag morgen denke wie ich mich von allen trennen muss :°_ dann könnte ich jetzt schon anfangen zu :°(.

Ich bedanke mich bei Euch erstmals und melde mich wenn ich es alles hinter mir habe.

MFG

Mmel{li,maus


Na dann viel Erfolg für die OP ist alles halb so wild und wenn du wieder aus dem OP kommst ist du ja wieder bei deinem Freund. Melde dich wenn du es berstanden hast. Du musst bestimmt auch nicht lange im KH bleiben

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH