» »

Fürchterliche Geräusche aus Magen und Darm

kXitUti-lxu


bauchschmerzen 1966

ich bin auch nicht Privatpatient. Meine Ärztin arbeitet aber mit dem Pilzinstitut zusammen und schickt meine Abstriche etc. immer dorthin. Du kannst dort also auch als Kassenpatient mit Überweisung behandelt werden. Musst nur den richtigen Arzt in deiner Nähe finden, der dazu bereit ist. Ich weiss, das ist schwierig, habe selbst einen Ärztemarathon hinter mir. Die Adresse von dem Institut kann ich dir aber gerne geben. Mit dem Kefir oder Naturjoghurt habe ich es so verstanden, das die Darmflora dadurch wieder aufgebaut wird. In dem Joghurt sind verschiedene gute Bakterien die sowas übernehmen. Es muss aber ganz normaler Naturjoghurt sein, also ohne Früchte etc. Kriegst du zb. bei Lidl

b4erlin)er18


kitti-lu

Hmm, nein hat er nicht. Erstmal muss ich, wenn ich mit Ampho-Moronal fertig bin, 3 Stuhlproben abgeben und dann soll ich mit Kefir anfangen.

bauchschmerzen1966

Musst du kitti-lu fragen... ;-)

b;erlOinexr18


Also mir hat das Onkel Doc. so erklärt, dass Ampho-Moronal nicht alle Pilze restlos töten kann. Dafür soll dann nach der Behandlung Kefir sorgen. Aber eben erst nach der Behandlung, sonst würde Ampho-Moronal das Kefirzeugs gleich mit abtöten.

kDi_tti-xlu


na klasse,

ich quäl mich mit dem sch.. Kefir rum. Meine Therapieempfehlung war: Ampho Moronal und gleichzeitig Kefir. Dann 1 Woche Pause und Kontrolle. Das A.M. nicht alle Pilze töten kann, hat man mir auch nicht gesagt.

b`eril"inerx18


hmm anrufen und beschweren und noch mal nachfragen, zahlst ja nicht umsonst das teure geld.

Baehin:d xeyes


ich bin auch betroffen

als erstes wollte ich euch sagen, dass ich froh bin nicht alleine mit diesem schrecklichen problem dazustehen.

Im Magen knurrt und blubbert es seit ca einem halben Jahr. Es ist richtig schrecklich. Besonders in der schule kann ich mich nicht dadurch konzentrieren. egal wo... es knurrt fast immer. auch wenn ich mal keinen hunger habe. ich habe es langsam satt!

wenn ich an die bald bevorstehenden realschulabschlussprüfungen denke, wird mir schlecht. 5 stunden in einem stillenraum mit meinem magen... und das ist ca in einem monat. was soll ich tun damit mein magen wenigstens zu den prüfungen still sein wird?

Zur information: Ich habe keine einzige allergie. Bin ein gesunder Mensch nur das ist mein einzigstes problem was sich langsam auch im psychischen bereich ausbreitet.

ich habe gehört, dass es durch luft im magen entsteht. wie erkenne ich, dass ich luft im magen habe?

außerdem habe ich panik zum arzt deswegen zu gehen, weil ich befürchte mir anzuhören zu müssen, dass es NORMAL ist. ich finde es ist nicht mehr normal sondern extrem! ab und zu gibt es ma 2 tage in der woche wo mein magen still ist... aber trotzdem finde ich, dass es ein ernsthaftes problem ist.

ich werde meinen mut zusammennehmen und zu einem arzt gehen. könnt ihr mir sagen zu welchen arzt man gehen soll und wie ich das problem genauer schildern könnte?

ihr seit meine letzte hoffnung, danke.

Viel erfolg,

liebe grüße

B2ehindi xeyes


arzt

war gestern noch bei einem arzt für innere medizin und es war wie befürchtet. er hat alles genau untersucht mit ultraschall etc und es kam raus, dass ich zuviel luft im magen habe.

könnt ihr mir BITTE antworten und tips geben was ich tun soll damit sich mein magen in höchstens einem monat wieder beruhigt hat?bitteee

liebe grüße

b4erlinzer18


Liebste Behind Eyes... Ich überweise dir ohne große Diskussionen 200 Euro auf dein Konto, wenn du mir die Lösung deines Problems verrätst... Ich hab den Mist seit 1,5 Jahren, andere noch länger. Allein meine Behandlung mit Ampho-Moronal dauerte jetzt schon über einen Monat...

Werde diese Woche mit Kefir anfangen und mir für nächste Woche einen Termin geben lassen für eine neue Stuhluntersuchung wegen der Pilze... ob sie endlich weg sind.

ixrr:egeamexs


Luft im bauch

ich habe gehört, dass dieses phänomen mit den essgewohnheiten zu tun haben soll. also nicht nur das, was man/frau isst, sondern vor allem das wie soll hier ausschlaggebend sein.

1. zum essen wenig (am besten nix) trinken

2. langsam essen und nicht ratschen beim essen

3. gründlich kauen (mind. 25 - 30 mal pro "mundvoll")

4. keinen od. wenig kohl und andere "windfördernde"

nahrungsmittel

5. wenig kohlensäure

helfen soll:

a) kümmel

b) fenchel - als tee oder pur als knolle

auch ausreichend bewegung soll förderlich sein, die luft aus den gedärmen zu bekommen.

Übrigens,

es ist zwar unangenehm, aber irgendwo ein stück menschlich - solange es nicht wirklich krankhaft ist - und das kann i.d.r. nur der arzt entscheiden

Gute Besserung

irregames

BYlubbexr84


So leute,

morgen ist es soweit und ich habe meine Magenspiegelung. Ich hoffe es bringt was bzw. es wird endlich was herausgefunden, was Besserung verspricht.

Denn so geht es nicht weiter, ich kann gar nichts mehr machen ohne das mein Magen peinlich laute Geräuche macht und diese Luft im Bauch die wird immer mehr :-(

Liebe Grüße

bzerlWinexr18


irregames

Bei meinen Problemen hat mich außer der Spezialist noch nicht mal ein Arzt Ernst genommen, geschweige denn mir geholfen. Und die von dir gennanten Essmethoden, -gewohnheiten und Heilmittelchen nützen nichts.

bcerl{inerx18


Blubber84

Na dann alles Gute... Bei mir haben Magen- und Darmspiegelung überhaupt nichts ergeben. Wie so viele andere Tests auch.

DFarm~ Or|chesmter


Hallo!

Ich kenne diese Beschwerden nur allzu gut. Leider konnte ich bisher nichts finden, das mich von dieser Last befreit.

Wie ich gelesen habe, haben einige das Problem schon seit 4 Jahren...Das tut mir sehr Leid!

Ich habe das Problem "erst" seit etwas mehr als einem Jahr und weiß mittlerweile nicht mehr was ich noch testen könnte.

Mein Problem ist, dass ich noch im Studium bin (für diejenigen, die noch zur Schule gehen ist es sicherlich noch schlimmer) und diese ewigen Bauchgeräusche so langsam meinen Abschluss gefährdenn. Ich besuche nämlich kaum noch Seminare, da mir diese Geräusch zu peinlich sind. Meistens lerne ich zu Hause und setzt mich dann am Ende des Semesters für 2 Stunden in die Klausur. Hat bisher geklappt, kann so aber natürlich nicht ewig weitergehen.

Nun gut, ich schreibe erst mal, was ich so alles ausprobiert habe, vielleicht kann es dem einen oder anderen Verzweifelten weiterhelfen:

1: Die ersten Tipps, die ich von meinem Hausarzt bekommen hatte, waren folgendermaßen: sab simplex (Medikament gegen Blähungen, hat leider nichts gebracht), Iberogast (Medikament gegen Reizdarm, hat leider auch nichts gebracht), Joguhrts mit rechtsdrehenden Kulturen (haben leider auch nichts gebracht, was auch nicht weiter verwunderlich ist, da sich später herausgestellt hat, das ich keinen Milchzucker vertrage)

2: Mein Hausarzt in meiner Heimatstadt hat mir eine Darmspiegelung verschrieben. Haben nichts Besonderes festgestellt. Noch einmal Iberogast. Wirkungslos.

3: Internist: Ich sollte doch mal morgens auf Zucker (in Form von Marmalade und Honig) verzichten und Haferflocken mit Milch probieren (logischerweise ohne Erfolg, da ich ja keinen Milchzucker vertrage)

4: anderer Internist (spezialisiert auf Magen Darm Probleme): Hier durfte ich mir immer anhören, dass das alles ganz normal ist, und ich mir doch weiter keine Gedanken machen müsste. Naja. Sein Tipp war: Vor dem Essen eine Rinderbrühe. Das hat natürlich nichts gebracht.

Dann der Verdacht auf Helicobacter. Dieser hatte sich dann nach meiner zweiten Magenspiegelung bestätigt. Man, was war ich glücklich. Aber leider hatte ich mich zu früh gefreut.

Was nach der Antibiotikatherapie blieb, waren meine Magengeräusche und hinzu kam noch ne Zeit lang Durchfall.

5:Internist an der Uni Klinik Heidelberg. Der erste Arzt, der mehr als 5 Minuten Zeit für mich hatte. Auch dieser Arzt meinte, dass die Geräusche völlig normal seien, aber immerhin hat er mich ernst genommen. Dafür bin ich ihm sehr dankbar. Kommen wir nun zu den Untersuchungen: Ultraschall hat ergeben, dass ich viel Luft im Bauch habe. Test auf Laktose Intoleranz war positiv. Seitdem ich Milchzucker meide ist es ein wenig besser, aber es ist nicht wirklich gut. Naja auf jeden Fall ist der Milchzuckertest wichtig. Auch wenn mein Problem noch nicht weg ist, geht es mir ein wenig besser, seitdem ich Milcherzucker meide. Den Test kann ich somit nur wärmstens empfehlen. Glukose Test war negativ.

6: Ernährungsberatung: Konnte mir auch nicht wirklich weiterhelfen, aber was ich jetzt wohl noch einmal machen werde, ist die Suchdiät , die mir empfohlen wurde. Hierbei darf man nur Reis, Kartoffel, schw. Tee. , Mineralwasser, Salz , Sonnenblumenol, Traubenzucker, und Reiswaffeln zu sich nehmen. Wenn die Beschwerden dann nicht aufhören (nach ca.4-7 Tagen), kann man ausschließen, dass es an der Ernährung liegt.

7: Zurzeit probiere ich Laktonova Darmflora Aktiv. Ich hatte morgens zeitweise Durchfall. Zumindest der ist zurückgegangen.

Ich habe mir auch Kolon Balance bestellt. Mal schauen wie es damit laufen wird.

8: Sport mache ich natürlich auch regelmäßig, aber leider konnte ich noch keinen positiven Zusammenhag erkennen (wobei Sport natürlich gesund ist und es auch hilft die Probleme ein wenig zu vergessen, aber in Bezug auf Magengeräusche scheint es wirkungslos zu sein)

Wenn ich die Probleme nicht bald in den Griff kriege, was ich ja nun schon fast seit einem Jahr mit allen erdenklichen Mitteln versuche, dann dürfte es, vor allem was das Studium angeht, eng werden.

So hier noch ein paar Links (vielleicht findet ihr dort etwas Hilfreiches):

[[http://www.pseudoallergie.de/]] (Hier gibt es auch die Laktonova Produkte)

[[http://www.mdr.de/hier-ab-vier/natuerlich-gesund/1137519.html]]

[[http://www.sodbrennen-welt.de/gastro/200506-magen-darm-probleme-natuerliche-hilfen-1.htm]]

[[http://www.reizdarmselbsthilfe.de/]]

So, erst einmal Danke an alle, die diesen Beitrag komplett gelesen haben und nun möchte ich Erfolgsstorys hören. Ist irgendjemand Herr seiner Magengeräusch geworden. Ich brauche ein paar Tipps wie ich dieses Elend los werde. Es wäre einfach nur wunderbar endlich wieder unbeschwert in ein Seminar zu gehen und nur dem Professor zuzuhören (anstatt dem Konzert im meinem Magen). Wie man solche Dinge zu schätzen lernt, wenn einen so etwas plagt.

Und noch einen Satz an alle, die sagen, dass das Ganze doch nicht so schlimm sei --> I know my problems are meaningless, but that won't make them go away (Neil Young)

Jetzt habe ich aber wirklich genug geschrieben....

bOerlizne5r1x8


Hmm sehr interessant. Vielleicht werde ich ja mal diese Diät ausprobieren, mit der man ausschließen kann, dass es an der Ernährung liegt. Vielleicht auch nur, um den ganezn "Das liegt an deiner Ernährung"-Schlaumeiern das Gegenteil zu beweisen.

Ich habe auch so einige Tests gemacht, darunter auch der Allergietest. Wirklich etwas herausgestellt hat sich nur bei meinem Pilztest. Positiv auf Candida Albicans getestet. Jetzt ist ein Monat mit Antibiotika vergangen und leider haben sich die Probleme kaum gebessert, dabei war ich so zuversichtlich... Werde mir für nächste Woche einen neuen Termin beim Pilzspezialisten geben lassen. Die ganzen Medikamente wir Iberogast habe ich auch schon genommen und die Kommentare der Ärzte "Damit wird alles besser..." sind einfach nur lächerlich.

Du brauchst dich nicht für die Länge deines Beitrages entschuldigen... Ich könnte meinen Frust nicht mal auf 10 Seiten beschränken...

kvittix-lu


berliner

laß den Kopf nicht hängen wenn die Pilze immer noch da sind. Kann ewig lange dauern, bis man die Mistviecher los wird. Habe selbst schon 3x 1 Monat lang Ampho Moronal genommen. Die Anzahl der Pilze ging runter, war aber nach kurzer Zeit wieder so hoch. Vor Ampho Moronal habe ich über Wochen noch ein anderes Medikament genommen, wo die Pilzanzahl sich garnicht verändert hat. Momentan nehm ich Nystatin und ich muss sagen, ich habe das erste Mal nach fast 2 Jahren Besserung. Kaum noch bis garkeine Geräuschkulisse mehr :-). Na, ja letztendlich kann nur die Stuhlprobe beweisen wie es wirklich aussieht....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH