» »

Fürchterliche Geräusche aus Magen und Darm

bzerlZin#erx18


Hmm, das gibt mir Hoffnung :-)

Aber Nystatin ist doch in Ampho-Moronal drin, oder? Hat dir Ampho-Moronal nicht wirklich geholfen? Wie heißt das Medikament, das du jetzt nimmst?

ktittti-l$u


so weit ich weiss, ist Nystatin nicht in A.M. Nehm jetzt Nystatin Holsten Tabletten. Teilweise hat mir A.M. geholfen. Da man immer 3 Stuhlproben abgibt waren teilweise 2 negativ und eine wies noch eine erhöhte Anzahl auf. Oder in Stuhlprobe 1-3 steigerte sich die Pilzanzahl wieder. Also nie alle 3 im normalen Bereich. Es war ein ewiges hin und her....

S|childKkröte


:-/ Über das Thema Pilze streiten die Ärzte sowieso. Manche benhandeln das ganze, für andere ist das nicht behandlungsbedürftig. Von dem her ist natürlich auch der Erfolg fraglich...es kommen halt doch auch andere Ursachen in Frage und man kann viel Geld und Zeit umsonst investieren.....oft ist es auch eine Frage des Glaubens ( nicht der Religion, sondern ob man an Plze als Ursache glauben möchte)

b`e=rlXiner18


kitti-lu

Also die im [[http://candida-info.de]] forum haben mir gesagt, dass Nystatin in A.M. drin ist.

Schildkröte

Ob die Beschwerden an den Pilzen liegen, glaube ich, wenn die Pilze weg sind und die Beschwerden auch.

Und ja, die Ärzte streiten darüber. Wenn in deinem Stuhl aber hunderte Pilzkolonien nachgewiesen wurden, würde ich keinem normalen Arzt mehr trauen sondern nur noch dem, der sich damit auskennt. Und das ist bei mir im Moment der Fall. Zeit und Geld "VERSCHWENDET" habe ich bisher ganz sicher bei den Ärzten, die mir nichts geglaubt haben. Schon allein das Gefühl, ernst genommen zu werden, ist das Geld wert. Vor einem Jahr habe ich einer Ärztin gesagt, dass ich im Internet (in diesem Forum) darauf gekommen bin, dass ich Pilze haben könnte. "Sie haben ganz sicher keine Pilze, das wird immer nur hochgeschaukelt."

Ein Jahr später wurden Sie nachgewiesen. Bis dahin ist die Frau nicht auf die Idee gekommen, den Test machen zu lassen. Soviel zum Thema Geld- und Zeitverschwendung.

Dyarm O\rc*hexster


Neuigkeiten

Hallo!

Wollte mal fragen, ob es irgendwelche Neuigkeiten gibt? Konnte irgendjemand sein Problem in den Griff kriegen?

Bei mir läuft es besser, seit dem ich Milchzucker meide. Zur Zeit probiere ich auch Enteroplant aus. Allerdings ist es noch nicht wirklich gut. Konnte herausfinden, dass nach bestimmten Gerichten Geräusche auftreten. Ich denke mal, dass ich an Reizdarm leide. Dazu gibt es auch ein interessantes Forum:

[[http://www.rds-forum.de/]]

b\erlCijnlexr18


Neuigkeiten wäre übertrieben. Ich bin immernoch beim Pilzspezialisten. Es wurden jetzt weitere Tests nach dem 1 monatigen Einnehmen von dem Antipilzmittel gemacht und auch die waren positiv. Jetzt mach ich noch einen und dann habe ich am 4. Juli den nächsten Termin. Dann wirds auf jedenfall Neuigkeiten geben.

Bis dahin...

k!ittFi-lxu


- meine letzten Ergebnisse vor einem Monat:

Vaginal und im Mund konnten keine Pilze mehr nachgewiesen werden, die 3 Stuhlproben wiesen noch Pilze auf, aber im normalen Bereich. 10000 Einheiten pro Stuhlprobe. Verzichte weiterhin auf Süßigkeiten, esse aber ab und an mal Sachen mit Weizenmehl und auch mal ein Stück Kuchen. Soweit geht es mir ganz gut, das Rumoren hat sich gelegt, ich vertrage aber einige Lebensmittel nicht mehr so gut. Jetzt warte ich erstmal ab und lasse in 2-3 Monaten wieder alles untersuchen. Gruß

b[er=linerx18


na das klingt ja schon mal nicht schlecht... aber das ist halt leider das problem, dass die dinger nach monaten einfach so wiederkommen können.

M;onk7imitaxt


Neuigkeiten?

Hallo

Ich habe ähnliche Probs, wenn ich einschlafen möchte. Leichte Schmerzen oder Unbehagen sind auch manchmal dabei. Ich würde gerne wissen, was es Neues gibt, ob sich irgendetwas ergeben hat!

Ansonsten habe ich bei mir auch andere Symptome festgestellt und würde mich gerne austauschen.

Also, haut in die Tasten ;-)

Peabl"o2x1


An Berliner 18,

Ich hab exakt die selben probleme wie du, einfach alles was du da beschrieben hast. Mir hilfts wenn ich einfach Kannen Tee trinke ohne ende dann sind die geräusche an den nächsten tagen oder wochen weg, bis zu der nächsten attacke! Das mit der Psyche kann man ( oder ich zumindest ) zu 1000 % , da ich nichmal angst vor diesen geräuschen habe - ich muss sogar selber drüber lachen wenn ich in der bücherei sitze wo es einfach TOTENSTILL ist oder in der vorlesung und sowas und es dann anfängt. Was die anderen denken is mir also scheiß egal.

c5ussixl


re:Fürchterliche Geräusche aus Magen und Darm

hallo leidensgenossen

geht mir seit 28.12.2007 genauso.

mit dabei sind noch andere beschwerden.

angefangen hat es mit einem stich im bereich des rippenbogen der ca. 1 1/2 tage angehalten hat

aber nicht staendig sondern ganz individuell.

dazu bemerkte ich noch, dass sich mein stuhlgangverhalten geaendert hat.

manchmal tagelang nichts, dann wieder durchfall, dann wieder einmal

haerterer und weniger stuhlgang.

rechts im bereich zwischen becken und unteren rippenbogen komische gefuehle bis ganz leichten schmerz, manchmal auch juckreiz als wenn man auf ganz kleinen broesseln liegt.

und eben auch die geraeuschkullisse in allen tonlagen und stellen.

manchmal magen, dann wieder links unten, rechts unten usw...

kleine vorgeschichte.

ich hatte ab meinen 18-19 lebensjahr immer wieder probleme mit

magengeschwueren und zwoelffingerdarmgeschwueren.

das hielt so ungefaehr 13-14 jahre an.

bis mich mein HA auf eine bakterie hinwies, da meine symptome dazu passten.

helicobakter.

nach einer 1 woechigen antibiotikerkur und einer 2 woechigen zantag 300mg kur verspuerte ich eine wesentliche besserung meiner beschwerden.

im laufe der jahre waren meine beschwerden zur gaenze weg.

die lebensqualitaet war wieder gegeben und ich konnte eigentlich alles wieder essen, was vor der behandlung absolut nicht moeglich war.

selbst, wenn ich nur etwas gebackenes gesehen hatte, musste ich schon kotzen.

diese besserung hielt fast 10 jahre lang an.

so nun ist es wieder einmal soweit, dass mein magen/darm eben in letzter zeit total vrrueckt spielt.

kleine vorgeschichte dazu:

alles hat angefangen, dass mein vater ende oktober 2006 wieder zum 2ten mal ins spital eingeliefert wurde mit bluterbrechen und blut im stuhlgang.

am 11.11.2006 verstarb mein vater an herz/kreislaufversagen.

am vorabend musste er notoperiert werden aufgrund eines magendurchbruches.

die OP wurde aber nach ca. 1 1/2 stunden abgebrochen, da die chirurgen festgestellt hatten, dass der darm bereits abgestorben war und es keine rettung mehr fuer ihn gab.

zu diesem zeitpunkt war es fuer mich als auch fuer den rest der familie total stressig und nervenaufreibend.

wir hatten dann noch wenigstens die moeglichkeit sich in den letzten

7-8 stunden sich von ihm zu verabschieden. (aufgewacht ist er nicht mehr)

genau zu diesem zeitpunkt verspuerte ich die ach so wohl bekannten beschwerden.

das jahr 2007 verlief beruflich auch nicht so toll fuer mich, da es in der firma im laufe des jahres zu extrem schwierigen zustaenden kam, die mich auch wieder einige nerven gekostet haben.

stress, aerger, aufregung, innerliches beben.

diese probleme zogen sich leider auch dann noch in den privatbereich, dass auch nicht leicht war, denn da begannen noch dazu dann auch noch priv. probleme.

die weihnachtsfeiertage 2007 waren vom verzehr der diversen speisen auch nicht wirklich als leichte kost anzusehen.

auch mit dem alkohol (zumindest fuer meine verhaeltnisse)(anti-alkoholiker) wurde recht freizuegig umgegangen.

bis es halt dann am 28.12.2007 soweit war, dass sich mein koerper

zu wehren begann.

habe seidem nun ca. 8 kilo abgenommen, da ich seitdem meine ernaehrung umgestellt habe, sprich mehr auf salat und obst greife, und fettige und suesse speisen einfach weglasse.

weiters trinke ich in der regel pro tag ca. 2-3L wasser.

gruener tee ist bei mir schon standard geworden.

mindestens 1L pro tag, da bemerke ich aber, dass ich mich durch den genuss des gruenen tee's besser fuehle.

wenn ich am morgen aufstehe und merke, dass ich innerlich total nervoes bin, nehme ich 1x nervenruh forte (rein pflanzliche pille)

die mir ueber den tag hilft.

zu allem uebel kommt noch mein tinitus und meine schwindelgefuehle hinzu.

der schwindel koennte aber daher ruehren, da meine HWS nicht richtig steht oder auch meine totale verspannung in diesem bereich.

wenn ich mir jetzt all diese sachen hernehme und ein resueme ziehe, denke ich, dass ich eventuell ein psychisches als ein koerperliches problem habe, da ich glaube, dass ich seit dem tod meines vaters einige sachen noch nicht ganz verarbeitet habe aber auch die berufliche situation noch nicht ueberwunden habe.

so nun kennt ihr mal meine situation und hoffe mal auf einige reaktionen eurer seuite her was ihr dazu sagt.

noch hinzufuegen moechte ich, dass ich am 12.02.2008 eine kolloskopie habe, wo ich aber mit mir selbst kaempfe ob ich die ueberhaupt machen lassen soll.

ich wuensche euch allen gute besserung.

CS

cu

kcomxpis


Auch ich habe ähnliche Probleme

Hallo! Auch wenn es für alle Betroffenen schlimm ist: ich bin so froh, dass ich nicht die einzige bin, die Bauchgeräusche und Blähungen hat. Bei mir geht es nun schon über Jahre so. Mit Magenknurren fing es an. Inzwischen sind die Geräusche manchmal unerträglich und hinzu sind sooooo.... peinliche Blähungen gekommen. Am schlimmsten ist es abends und nachts. Wenn ich allein zu Hause bin, geht es, dann kann ich die "Winde" ablassen und niemand merkt etwas davon. Aber wenn ich mit anderen zusammen bin, geht das natürlich nicht. Eine kurze Zeit kann ich die "Winde" zurück drängen, aber dann geht es nicht mehr. Das hat zur Folge, dass ich mich immer sehr schnell wieder verabschiede und nach Hause gehe. Wenn ich bei meinem Freund übernachte, halte ich es nie die ganze Nacht aus. Irgendwann zwischen drei und fünf steh´ ich leise auf, zieh´ mich an und gehe. Meinem Freund sage ich dann immer, ich kann schlecht schlafen und gehe deshalb. Unsere Beziehung leidet sehr darunter, aber den wahren Grund kann ich nicht sagen, es ist mir so peinlich.

kNompxis


An berliner18

Hej berliner18, melde dich doch mal wieder. Es wäre doch wissenswert, ob du deine Beschwerden inzwischen los bist und wenn ja - was ich dir sehr wünsche - was hat dir geholfen ??? ??

kFompios


An Pablo21

Hallo, eine Frage an dich: welchen Tee trinkst du denn und isst du ganz normal dazu ?? :)D

V(olfgin


Habe die gleichen Probleme

Hallo,

habe seit längerer Zeit die gleichen schlimmen Probleme wie Berliner18, wäre nett wenn mir jemand weiterhelfen könnte oder wenn Berliner18 sich selbst mal melden könnte, ob es sich bei ihm gebessert hat und was ihm geholfen hat...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH