» »

Fürchterliche Geräusche aus Magen und Darm

bAeBrlin}er18


Da bin ich wieder

Wahnsinn, hier wird noch gepostet? Mein Eröffnungsbeitrag ist jetzt 3 Jahre her, mittlerweile bin ich 21.

Ich kann euch sagen, was sich verändert hat:

Nichts! Ich war bei soo vielen Ärzten, kann mich gar nicht mehr an alle erinnern. Es wurden etliche Untersuchungen gemacht und nie etwas herausgefunden. Ich bin echt am verzweifeln. Würed so gern neue Mädels kennenlernen, aber mit denen ins Kino gehen, im Bett liegen oder anderweitig allein sein, vor allem in ruhigen Räumen (zu Hause) einfach nicht denkbar...

Werd mir mal durchlesen, was in den letzten 2 Jahren hier noch so gepostet wurde. ;-)

sJonRne87


halLu,

3 Jahre ohne erfolg oder diagnose !?

Ich hab diese extremen Magen (und Darm)geräusche auch. Ich dachte an das schlimmste...krebs? Magenkrebs? Dickdarmkrebs?

Aber nein. Bis auf diese Geräusche habe keinerlei weitere anzeichen die damit zu tun haben. Aussnahme is übelkeit und müdigkeit..was aber wohl auf meine Magenschleimhautentzündung und den magengeschwürn zurückzuführen ist.

Aber die Geräusche sind da...Man kann sich dran gewöhnen. Meiner Freudin hab ich von anfang von dem Problem erzählt...von daher ist das kein Problem. Auch meine mitmenschen kennen es mittlerweile. Warum redest du nicht einfach in der Schule, auf der Arbeit (wie auch immer) offen darüber? Ich denk mal dann werden auch deine Panickattacken vergehn.

bter1li/ner1x8


Gehe nicht mehr zur Schule und beim Arbeiten ist das kein Problem, das ist momentan nicht in ruhigen Räumen. Das Problem sind nicht nur die Geräusche, sondern auch die Luft (genau davon kommen ja die Geräusche), die irgendwann raus will aus dem Darm. Und das ist unangenehm, peinlich und es stinkt. Dafür hat niemand Verständnis, wenn man jeden Tag 8h lang das Büro/die Wohnung, etc. vollfurzt. %-|

fXred&-2x0


Oh Mein Gott

Ich glaub nicht also hab mir das alles genau durchgelesen von berliner-18 - als hätten wir parallel dasselbe durchgemacht.

Bin jetzt 22 geworden und seit Jahren das Problem.

Find das leiwand das es das Forum gibt (hat vielleicht wer ICQ zwecks Kontaktaufrechterhaltung)

Also bei mir war's so

Mit 17 Schulausflug in den Bergen. Oben auf einer abgelegenen Hütte bestell ich faschiertes Fleisch. Naja kaum ne halbe Stunde später wird mir totaaal kotzübel und ich will brechen kann aber nicht - bin dann den Rest der Woche mehr oder weniger im Bett geblieben.

Naja dann von Arzt zu Arzt weil meine Beschwerden schlimmer wurden -

Diagnose: Gastritis von Heliobacter

Soweit sogut. Ausheilen lassen bla bla (vorher natürlich haben die Ärzte der Psyche die Schuld gegeben)

Danach fing das Ganze mitn Darm an - genauso wie du sagst - Angst vor stillen Räumen etc.

Darmspiegelung

Stuhluntersuchung

Lactose Fructose

Zöliakietest

etc

etc.

Darmspiegelung ergab eine "abgeheilte" Entzündung.

Mittlerweile bin ich 22 wie oben erwähnt und in letzter Zeit wirds wieder echt unerträglich

Morgens: Durchfall (3-4x)

Mittags: unangenehmer Druck im Unterbauch und Geräusche

Abends: Blähbauch - manchmal so arg dass nur Wärmeflasche hilft und schnell einschlafen.

Der ganze SCHEISS von wegen Psyche geht mir schon so wohin - ich mein ich war VORHER total happy aber die psyche veränderte sich erst dadurch nur irgendwie checken das betroffene nicht.

Und wie berliner18 schreibt - mal ne Freundin über Nacht dahaben - schöne Vorstellung - aber ich muss das abstimmen mit meinem Darm.

f[reud-2x0


Korrigiere: Wollte im letzten Satz schreiben - es checken Leute die NICHT davon betroffen sind nicht.

Anyway: Morgen bin ich bei einem neuen Spezialisten - hab 2 Monate auf den Termin gewartet und hab mir ne Liste geschrieben was ich dem erzähl. Angefangen von meinem Essen bis zu den Beschwerden etc etc.

Werde berichten... *:)

b#erl=inearx18


Hallo!

"Toll", noch ein Betroffener!

Ich werde noch einige Diäten ausprobieren. Hab letztens 3 Tage lang nur Kartoffeln mit Quark gegessen. Am 3. Tag haben die Blähungen angefanngen, furchtbar zu stinken, sonst hat sich nichts geändert (oder gar gebessert), deshalb habe ich damit wieder aufgehört. Habe eigentlich damit angefangen um zu gucken, ob ich Weizen vllt nicht vertrage und in Kartoffeln und Quark ist ja kein Weizen. Naja mal schaun, alles zum Kotzen jedenfalls! Achso und das mit dem Kotzgefühl kenne ich auch zu gut, habe ich jeden Tag. Zwar weiß ich mittlerweile, dass ich nicht wirklich kotzen muss, sondern dass es sich nur so anfühlt, aber es ist extrem ätzend, wenn ich was esse und dann fühlt es sich an als würde alles wieder hochkommen und ich halte die ganze Zeit die Luft an.

frred-x20


Also komme grade vom Arzt und ich schilder ihm das und hab mich wirklich verstanden gefühlt.

Hat auch zu mir gesagt "reden sie sich keinesfalls ein dass es psychisch is" ... und ich dachte nur "wow"... endlich wer der mich versteht.

Naja und er meinte halt es kommt vom Magen wahrscheinlich. Jetzt hab ich aber drauf bestanden dass ich nur Unterbauchbeschwerden hab (also unterhalb des Nabels) und er meinte nein nein kann der Magen sein.

Werd jetzt einen Termin für Gastroskopie ausmachen und berichte dann weiter.

Vbolgixn


Also bei mir kommt alles zusammen. Die Geräusche aus dem Bauch kommen wann sie wollen, dazu hab ich noch manchmal Aufstoßen, morgens oft Durchfall und nach bestimmten Sachen werden die Geräusche besonders schlimm. Hab Leefax probiert, hat aber überhauptnichts gebracht, ich denke, dass ich sehr viel Luft im Bauch hab, vielleicht sogar noch Pilze, weil das, was Berliner beschreibt, bei mir exakt genauso ist... Langsam geht es sogar auf die Psyche über, aber das ist eher die Angst vor den Geräuschen, wenn man in stillen Räumen sitzen muss... An Wochenenden oder in den Ferien ist es oft viel besser, aber nie ganz weg.

Bei mir ist es genauso wie bei Berliner, wenn ich schlafen will und mich nach links drehe, wird es schlimmer als wenn ich mich nach rechts drehe. Krämpfe hab ich zwar keine, aber die Geräusche sind manchmal ganz extrem, und das, wenn man gerade in der Schule eine Arbeit schreibt... An manchen Tagen ist es gut, an anderen Tagem grauenhaft, Ich weiß echt nicht mehr weiter. Bin übrigens erst 16 Jahre alt... Sorry für den langen Beitrag aber ich musste das mal erzählen, ich bin einfach verzweifelt und weiß nicht mehr weiter, zum Arzt hab ich mich auch noch nicht getraut...

f#reHd-2}0


ja und genau das hat den Arzt heute aufhorchen lassen und zwar der morgendliche Durchfall - scheinbar kommt das vom Magen.

Entweder zuviele Enzyme oder zuviel Säure die runterinnt in den Darm etc.

bin jetzt noch total im Unklaren was er sich davon verspricht werd aber berichten sobald ich Termin für Gastroskopie hab.

fJre$d-2x0


Ok toll habe den erstmöglichen Termin bekommen und der ist erst Anfang April :(v

Anyway - in einer Woche erfahre ich ob mein Magen zuviel Enzyme produziert. Werde dann berichten was das Blutbild sagt.

Wusstet ihr dass man echt jeden scheiss nachfragen muss - weil beim normalen Blutbild schauen die nicht darauf und mir fiel eben auf - wenn ich diese Geräusche hab fühlt es sich manchmal so an als würd ich Magensäure in den Darm bekommen.

Jetzt hab ich das meinem Internisten Nr.1 erzählt und der meinte lächelnd: Das is ganz normal und bei jedem so, dass bestimmte Mengen in den Darm wandern, allerdings kann es natürlich sein, dass bei mir zuviel produziert wird. Daher jetzt mal dieses Blutbild.

Wie schauts bei euch mit Gewichtsverlust aus?

b@ermlinerx18


Ich wiege schon immer wenig. Wobei ich in letzter Zeit immer weniger esse. Das liegt vielleicht daran, weil ich einfach keine Lust mehr auf dieses Geblubber, verbunden mit Peinlichkeiten und Schmerzen, wenn ich es nicht rauslasse, habe.

Also bei mir kommt das meiste Blubbern definitiv aus dem Darm, denn es kommt von allen Seiten (vor allem, wenn ich liege). Und das spricht für den Darm und nicht den Magen. Aber wie gesagt, bei allen Untersuchungen, inkl. Magen-Darmspiegelungen konnte nur festgestellt werden, dass ich extrem viel Luft in mir habe, aber nicht, was diese Luft produziert.

B;igLxady


es scheint von der Luft im Bauch zu kommen. Das hab ich auch. Ich hab mich aber nie damit beschäftigt wie ich das los werde.

fqred.-200


So schreib mal ein kurzes Update in der Hoffnung es hilft jemanden:

Also ich bin erst in der Testphase aber bitte probiert "Schwarzkümmeltabletten" ... ohne Schmarrn ich nehm die morgens (frühstück) und abends (zum Abendessen) und mittlerweile seit 3 Wochen und es stellt sich eine Verbesserung ein.

Wenns nur einem(r) hilft dann is das schon was. :)^

bMer4lin"erx18


Wo gibt's das? Apotheke? Heißen die genau so?

fjreXd-x20


ja gibt es in jeder Apotheke - glaub auch in der Drogerie unter Nahrungsergänzungsmittel

Schau dass du ruhig den teurer erwischt solang es "echter" ist also Nigella sativa (lateinisch).

Schwarzkümmel wird als Wundermittel im arabischen Raum verehrt.

Soll Allergien unterdrücken, gegen Verdauungsprobleme :)^ , gegen Schuppenflechte/Neurodermitis.

Dann werden Schwarzkümmel noch so wundersame Eigenschaften zugesprochen die nicht erwiesen sind: Tumore sollen vergehen, Akne soll verschwinden etc etc.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH