» »

Habe ich Darmkrebs?

p$hil1j2"3x4 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich bin 20 Jahre alt.

Ich habe seit ca. 5 Wochen Probleme mit meinem Darm. Ich muss fast jeden Tag zwei mal auf die Toilette wegen Stuhlgang, immer morgens in der Uni, dann noch nach dem Mittagessen.

Normalerweiße hab ich immer nur einmal täglich Stuhlgang.

Außerdem macht mein Darm ständig Geräusche, fühlt sich oft aufgebläht und angespannt an und tut auch häufig an allen möglichen Stellen weh (keine starken Schmerzen).

Zudem habe ich auch in dieser Zeit ein paar Kilo abgenommen. Eine Stuhlprobe hat ergeben, dass keine Keime vorhanden sind.

Sichtbares Blut im Stuhl habe ich nicht, ebenfalls keine Verstopfung oder Durchfall. Jedoch sieht der Stuhlgang zum Teil recht unterschiedlich aus: Einmal sah ein Teil aus wie Knotteln, heute hingegen hatte er eine schmale Form. Ich sehe ihn mir nicht so oft an, aber meistens sieht er ganz normal aus.

Ein weiteres Symptom: Wenn ich mich körperlich anstrenge, dann fängt mein Herz schon nach ganz kurzer Zeit immer sehr stark zu pochen an, und sehr häufig fühle ich mich den ganzen Tag irgendwie schlapp und müde, selbst wenn ich mehr als 10 stunden geschlafen habe.

Man muss dazu sagen, dass ich Anfang März im Krankenhaus war, weil ich wärend eines Ferienjobs Herzrasen bekommen hab. Dieses starke oben genannte Herzpochen habe ich eigentlich erst, seit ich im Krankenhaus war. Ich habe es immer dann gespürt, wenn ich Treppen gestiegen bin. Man hat mich dort gründlich untersucht (Blutwerte, Belastungs EKG, Langzeit Blutdruck und EKG) und hatte nichts gefunden. Wenn ich heute Treppen steige, dann habe ich auch manchmal noch das Gefühl, nicht genug Luft zu bekommen.

Nach dem Krankenhausbesuch hatte ich noch eine Mittelohrentzündung, die mit Antibiotika behandelt wurde. Nach dieser Behandlung ging es dann mit den Darmbeschwerden los, die zunächst eigentlich Schmerzen in der Magengegend waren. Mein Hausazt hat mir Tabletten zur Minderung der Magensäureproduktion verschrieben (Verdacht auf Magenschleimhautentzündung) die 4 Wochen lang genommen hatte. Magenschmerzen wurden daraufhin besser, aber die Darmbeschwerden hatten sich nicht geändert.

Seit ich im Knankenhaus war, fühle ich mich nicht mehr gut. Ich bin total verängstigt, wache fast jede nacht ein bis mehrmals auf, denke fast den ganzen Tag an nichts anderes als an meine Darmbeschwerden. Mein Hausarzt hatte zu mir gesagt, das jemand in meinem Alter nicht an Darmkrebs erkrankt, aber leider gibts es das in Wirklichkeit ja durchaus.

Ich würde gerne wissen, was ihr von meinen Beschwerden haltet. Ob ich vielleicht wirklich Darmkrebs habe oder ob vielleicht alles von meinen Nerven kommt, oder ganz andere Ursachen haben könnte. Ich will endlich mal wieder einen Tag ohne Angst :-(

PS: wie schon gesagt bin ich erst 20 Jahre alt. Von Darmkrebsfällen in meiner Verwandschaft ist mir nichts bekannt, bei meiner Mutter (59) hat man jedoch vor ein paar Jahren einen Polypen entfernt. Mein Vater ist 63 und Organisch auch recht gesund. Ich habe zwei Brüder, bei schon fast 40, beide ohne vergleichbare Beschwerden. Ich treibe fast täglich Sport (sofern bei dem Herzpochen möglich), rauche nicht, trinke kaum Alc, habe aber leicht Übergewicht.

Bitte um reichlich Antworten!

Antworten
y(es7w77


Hallo phil *:)

ich kenne mich nicht wirklich gut aus, möchte dich aber beruhigen.

Denn ich gehe davon aus, wenn bei Deiner Stuhlprobe nichts gefunden wurde, dann ist da auch nichts!

Ich denke Deine Darmprobleme kommen zur Zeit durch mehrere Ursachen....

Erstens war da die Einnahme von antibiotika, die greifen immer die darmflora an, dann die Einnahme der Magentabletten(die nehme ich übrigens auch wegen Reflux), die bringen auch den Verdauungstrakt durcheinander, und schließlich Deine Nerven, weil du sie nur noch um diese Sache kreisen läßt.

Bis sich die Darmflora wieder aufgebaut hat, kann es eine Weile dauern, aber das wird schon :-)

Wegen dem Herzrasen bzw. starkem Klopfen würde ich mal zu einem Physiotherapeuten oder chiropraktiker gehen, ich tippe da auf einen eingklemmten Nerv im Rücken.....

Liebe Grüße und gute Besserung

b9erFlin8er1x8


darmgeräusche hab ich auch unerträglich viel, krieg auch immer schlecht luft aber das liegt glaube ich an meinen nasenscheidewänden.. hab bald ne op deshalb.. ob das was mit deinem darm zu tun hat, bezweifle ich irgendwie.

gute besserung, ne? =)

pzhifl1:2x34


Also danke erst mal für eure schnellen Antworten.

@yes777:

Ich hab zwar noch nie gehört, das ein eingeklämmter Nerv im Rücken Herzklopfen verursachen kann, aber diese Theorie würde bei mir durchaus Sinn machen, da ich mit meinem Rücken ne Menge Probleme hab. Ich hab auch fast täglich Kopfschmerzen wegen meiner Nachenmuskulatur, zudem hab ich Tinnitus, der auch mit zunehmernder Verspannung lauter wird, vielleicht verstärkt es ja wirklich auch das Herzpochen.

EulCat-tivo


Hallo phil1234,

also von dem was du schreibst, glaube ich wirklich kaum dass du Darmkrebs hast. Darmkrebs entwickelt sich über Jahre hinweg, darum haben es auch meistens ältere Menschen. Kenn es von meinem Opa, er wurde innerhalb von paar Wochen wirklich dürr (also nicht bloß ein paar Kilos weg), er konnte nichts mehr essen und es war wirklich schlimm, von daher, du würdest es glaube ich wirklich merken und solange du kein Blut im Stuhl hast ist alles ok.

Zu deinen anderen Symptomen muss ich sagen:

Wurde dein Stuhl auf Pilze getestet!?

Denn was du schreibst klingt für mich sehr nach Candida (Hefepilze) . Habe im Moment genau die selben Symptome, Bauchschmerzen, Blähungen, Darmgeräusche, fühl mich schlecht etc. Bei mir wurde aber nur wenig Candida festgestellt, d.h. ich kämpf im Moment noch um ne Behandlung bzw. um eine genaue Diagnose.

Aber bei dir schaut es denke ich anders aus. Durch das Antibiotikum, das du bekommen hast kann es durchaus sein, da man Candida meist nach (längeren) Antibiotikumgaben bekommt. Auch das mit dem Herzrasen bzw. der Unbelastbarkeit ist typisch dafür.

Ich würde dir raten -auch wenn der Stuhl schon auf Pilze getestet wurde- nochmals eine Stuhlprobe abzugeben. Denn da Pilze in Nestern an der Darmwand sitzen, sind beim Stuhlgang Pilze ziemlich verstreut. Evtl hast du auch bei der ersten Probe ein Nest verfehlt => der Test war negativ obwohl du Candida hast. Habe gelesen, dass man von mind 8 versch. Stellen etwas Stuhl ins Röhrchen geben soll und evtl. mehrere Proben abgeben soll.

Kannst dir ja zur Info mal [[http://www.candida.de]] durchlesen, vielleicht erkennst du da mehr Beschwerden von dir wieder.

Sollte all dies trotzdem nichts ergeben, würde ich dir vorschlagen, dass du darauf achtest was du isst. Manchmal entwickelt man aus Stress etc. Intoleranzen (habe ich heute grad erst wieder testen lassen müssen ;-)). Wenn du also zB viel Milch trinkst, werden Bauchschmerzen schlimmer? etc, sowas solltest du beobachten.

So, nun hab ich erstmal genug geschrieben, wenn du willst kannst du mir ja eine priv. Nachricht schreiben, ich hab mich ziemlich in das Thema eingelesen ;-)

Geh deinem Doc ruhig auf die Nerven, manche halten nichts von der Candida-Idee ("Das ist die Krankheit der Kranken.." blabla), aber die sollen machen was du willst.

Liebe Grüße, Christina @:)

EulCat,tivxo


Ach ja, ich hab vergessen:

Angst ist völlig fehl am Platz. Dir geht es ja soweit gut, "nur" dein Bauch macht im Moment Probleme!? Hör auf dir selbst solche Angst und solchen Stress zu machen, dass du Nachts nichtmal mehr schlafen kannst. Dadurch, dass man sich hineinstresst macht man es meistens nur schlimmer und manchmal kann man sich Symptome auch einbilden (damit will ich nicht sagen dass du dir alles einbildest, nur wenn ich dauernd denke MEIN BAUCH TUT DA WEH, MEIN BAUCH TUT DA WEH dann tut er auch irgendwann da weh weil du dich so verkrampfst, ich weiß wovon ich rede). Ruhe bewahren und abwarten, systematisch alles untersuchen lassen. Habe meine Probleme seit 3 Monaten und ich lebe immernoch ;-)

LG, Christina

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH