» »

Dauernde Übelkeit - wie schlafen?

Sto'phiVe Ax. hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute mit Dauerübelkeit!

ich leide seit letzten Sonntag unter Dauerübelkeit und habe seither keine Minute mehr geschlafen. Es ist mir so schlecht, dass ich nicht einschlafen kann.

Das sind jetzt 4 schlaflose Nächte und ich gehe langsam kaputt, ganz abgesehen davon, dass ich auch fast nichts esse, weil mir nach dem Essen noch viel übler ist.

Kurz zur Vorgeschichte: Magengeschwür und Zwerchfellbruch - Geschwür weg dank Nexium 40 - weiterhin Beschwerden - Gastritis diagnostiziert - neue Kur mit Nexium. Die haben zu Beginn geholfen, nach einer Woche aber nicht mehr, trotz doppelter Dosis (1 am Morgen, 1 am Abend). Motilium hilft auch nicht, und Librax macht mich nur schwindlig, schlafen kann ich trotzdem nicht. War gestern zum 1. Mal in einer Akupunkturbehandlung, hat aber auch noch nix gebracht.

Wie kann man schlafen, wenn einem übel ist?

Ich kanns nicht und geh langsam die Wände hoch.

Danke für Tipps

Sophie A.

PS Glaube nicht, dass alles stressbedingt ist. Habe einen super Mann, keine Geldsorgen und einen interessanten Job. Bin auch Extrasystolen-Patientin, habe aber seit Wochen nur sehr wenige gehabt.

Antworten
L7ucyx_


Hallo Sophie,

mir war vor zwei wochen auch andauernd schlecht, da habe ich MPC Tropfen vom Arzt verschrieben bekommen (10 Tropfen vor der Malzeit). Dadurch gings mir besser.

Auch nervenberuhigendes Zeug bringt etwas Kinderung, aber im MPC ist so was schon drin.

Die Tropfen sind verschreibungspflichtig.

Was sonst so hilft ist Pfefferminztee und Cola (darfst du aber wahrscheinlich nicht trinken).

Und viel frische Luft :-)

Gute Besserung!

rAexX


Ich würde es auch mit MCP-Tropfen versuchen. Die beruhigen wirklich den Magen. Zudem können sie auch leicht müde machen, was zur Nacht kein Schaden wär. Mir half das bisher auf jeden Fall immer.

Wenn das nichts nützt gibt es noch sehr viele gute (teuere) Medikamente, die Anwendung finden könnten. Allesamt rezeptpflichtig.

LG

reX

P:aZnn,aTcothtxa


Ingwer

[[http://www.chrisana.ch/zintona/zintona_beschrieb.htm]]

Versuch mal Ingwer.

Es ist DAS Mittel gegen Übelkeit und schützt vor Magengeschwüren, und es hilft mir immer sehr. Auch eine Bekannte, der 4 Wochen lang schlecht war, hat es dann geholfen.

Ich kenne auch ein Medikament, das mir jeweils bei Migraine-Übelkeit hilft, sofern ich es behalten kann "Itinerol B6", aber frag doch mal in der Apotheke.

Gute Besserung

S#ophSie Ax.


Fortsetzung

Danke für die Tipps und Infos.

Leider hat bei mir gar nichts gegen die Übelkeit genützt (Ingwer habe ich allerdings nicht ausprobiert, obwohl ichs vom Sushi-Essen her gut kenne).

Am letzten Freitag hatte ich deshalb mal wieder eine Magenspiegelung. Dabei wurden dann eine chronische und eine aktive Entzündung gefunden, leider hat der Arzt, eine Kapazität mit 30 Jahren Erfahrung, keinen Schimmer, was es ist und wie man es weg bekommt. Weder Librax noch Motilium noch Antra noch Nexium haben geholfen.

Der Arzt äusserte den Verdacht auf Linitis (laut Google eine Art Magenkrebs), der sich zum Glück aber nicht erhärtet hat. Jedenfalls bis jetzt nicht, als nächstes muss ich nun eine sog. Makrobiopsie machen. Was das ist, muss ich noch rauskriegen.

Die Übelkeit ist am Sonntag aus unerfindlichen Gründen von selbst verschwunden und ich bin nun daran, mich mit Torten und Pizzas wieder an mein Normalgewicht ranzutasten...

Haveaniceday und viele Grüsse, Sophie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH