» »

Galle

E5lli1x967 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

In ca. 4 Wochen wird mir meine Gallenblase entfernt.

Die Galle ist voller Steine - ähnlich einem voll zugeschnürten Sack.

Ich war vor 1 1/2 Wochen schon in der Klinik und da hieß es, dass die OP erst später stattfinden soll. Man untersuchte mein Blut (leichte Entzündungswerte (BMI), konnten aber ansonsten nichts dramatisches feststellen, was eine sofortig OP gerechtfertigt hätte. Problem Kassenpatient ??? ??? ???

Angeblich sind die auf Wochen ausgebucht

Nun aber mein Problem: Immer wieder habe ich Schmerzen in den verschiedensten Bereichen im Oberkörper. Mal liegt der Schmerzpunkt unter den Rippen - rechts, mal fühle ich die Gallenblase und heute morgen hatte ich einen punktuellen Schmerz rechts unterm Bauchnabel.

Manchmal habe ich auch Schmerzen im linken Bereich meines Körpers.

Kann es sein, dass die Schmerzen durch die vollgestopfte Gallenblase ausgelöst wird.

Im Normalfall sind die Schmerzen kurz. Sobald ich mich bewege / Position änder hören die Schmerzen für eine gewisse Zeit auf.

Habt Ihr eine Erklärung?

Ich mache mich schon ein wenig verrückt.

Gruss

Elli1967

Antworten
sAterwni64


Hallöchen,

also mir wurde im Krankenhaus gesagt, daß bei akuter Gallenentzündung (Blutwerte miserabel) und Koliken auch sofort operiert werden kann, ich bin auch Kassenpatient. Mein OP-Termin konnte ohne weiteres nach vorne verschoben werden (Mai statt Juli) Was ist denn das für ein Krankenhaus? Würde den Laden wechseln. Bei Deinen vielen Steinen würde ich nicht zulange mit der OP warten.

Kein Angst, die OP ist nicht schlimm.

Zu den Schmerzen kann ich Dir nur sagen, daß ich anfangs leichte Schmerzen im Unterleib hatte, später, als es richtig fiese Koliken wurden (hatte auch Gallensteine) waren die bei mir überwiegend im Oberbauch, bis in den Rücken ausstrahlend, und das tagelang.

Grüße sterni64

E%lli19}67


Hallöchen!

Danke für Deine Antwort!

Als ich ins Krankenhaus überwiesen wurde hatte ich keine Kolik.

Mein Arzt war der Meinung, dass ein OP nicht mehr warten sollte.

Da ich es genauso sehe, war ich sehr überrascht, dass die mich wieder nach Hause schickten. (Hatte im Urlaub schon leichte Schmerzen)

Der Chirug sagte mir, dass 2 Tage nach einer Kolik spätestens operiert wird oder sonst frühestens 6 Wochen nach dem letzten Zwischenfall. Begründung: Die Gefahr eines Bauchschnittes wird grösser, wenn man es irgendwann dazwischen macht.

Ich lass mich in Münster in der Raphaels-Klinik operieren. Die sind ziemlich führend in diesem Bereich.

Sollte da bei der OP was schief laufen bin ich in guten Händen.

Angst vor der OP habe ich momentan auch nicht.

Ich habe jetzt eher Angst vor einer schweren Kolik, die ja jederzeit kommen kann.

Ich habe mittlerweile überall, wo ich mich aufhalte, Tabletten deponiert ;-) bescheuert gelle!

Wenn so eine schwere Kolik kommt, schafft man es eigentlich noch sich selbst zu versorgen und wie lang dauert so eine Kolik?

s{ter2nix64


Mir haben sie im Krankenhaus gesagt, je eher desto besser, auch bei einer akuten Kolik. Das ist wohl von Chirurg zu Chirurg verschieden. 2 Wochen vor der OP hatte ich meine letzte Kolik, da war ich auch im Krankenhaus und hatte eine Gallengangsspiegelung (ERCP) wegen einem festgeklemmten Stein und akuter Gelbsucht. Die wollten mich auch gleich dabehalten und operieren, aber ich wollte erst nach Hause, hatte Geburtstag.

Das mit den Tabletten habe ich genauso gemacht, ich habe mir immer für den Notfall einen Vorrat verschreiben lassen und hatte immer und überall welche dabei. Anfangs hatte ich die Koliken immer nach fettem Essen, da konnte ich mich dann vorsehen. Das wurde aber innerhalb eines halben Jahres immer schlimmer, zum Schluß hatte ich auch nach Zwieback oder Haferschleim (bäh) Schmerzen. Die Koliken haben sich bei mir immer über Stunden, manchmal auch Tage hingezogen.

Grüße sterni64

oqverheeaxd


Hallo Elli1967,

ich hatte mit 16 (bin jetzt 21) auch Steine in der Gallenblase, diese wurden aber erst aufgrund meiner daraus resultierenden Bauchspeicheldrüsenentzündung festgestellt. Daher würde ich alles dafür tun das die Operation so schnell wie möglich von statten geht. Die Schmerzen einer solchen Entzündung sind unbeschreibar schrecklich. Da Gallenblase/Bauchspeicheldrüse den gleichen Gang zum Magen nehmen kann ein Gallenstein den "Kanal" dorthin blockieren und es kommt zu so einer Entzündung.

Also wenn nötig such dir ein anderes Krankenhaus oder so, schliesslich ist sowas ja dringend.

MfG

sVternOi6x4


Genau, denn die Schmerzen werden nicht weniger, sie nehmen eher zu.

Deshalb verstehe ich die Docs im Krankenhaus nicht, bei den Komplikationen, die auftreten können.....

Als ich mich in unserem Krankenhaus vorgestellt hatte (Ende April) hätten die mich am liebsten gleich am nächsten Tag unters Messer gepackt, aber ich wollte noch warten...Hate Schiß vor der OP, dachte, das legt sich schon wieder etc.. War aber nicht so, bei mir war der Gallengang auch durch einen Stein blockiert, und das war wahrlich kein Spaziergang: Gallenentzündung, Gelbsucht, miese Blutwerte. Zum Glück hatte ich noch keine Bauchspeicheldrüsenentzündung. Aber viel länger hätte ich mit meiner OP nicht warten können, es war schon höchste Zeit.

Grüße

sterni64

Rqolixn


Hilfe bei einem Gallenpolyp

Mein Arzt hat bei mir nur einen Gallenpolypen festgestellt.

Habe auch ab und an Schmerzen , muss nun die Galle raus oder kann man einen Polypen auch anders behandeln??

Oder hat jemand Infos über Gallenpolypen ???

R*avplaxdy


also ich hatte keine koliken nur beschwerden wie übelkeit, magenschmerzen, sodbrennen ect.. meine hausäzrtin hat im KH angerufen und ich habe innerhalb von 2 tagen nen op termin bekommen und lag schneller als ich schaun konnte unterm messer. lass doch deinen hausarzt anrufen, da gehts sowas immer schneller

m~onaJlEi27


hallo leute!!!!

weiß gar nicht was ihr habt so einen Gallen-Op ist doch überhaupt nicht dramatisch!!!!

ich bin am Montag 28.01.2008 ins KKH Viechtach und würde zwei tage mit antibotika und so behandelt weil ich eine Gallesblasenentzündung hatte am Mittwoch war dann op mir würde Die Gallenblase und Steine raus genommen und dürfte Samstag schon wieder heim....ich bin top fit ausser die narben zippen einwenig....mir würde es endoskopisch raus gemacht und habe da jetzt 4 kleinen wunden und wo die dranage drin war...

Kann euch nur empfehlen wer sowas hat lasst es in KKH Viechtach machen sind spezalisiert für sowas und haben eine herrvoragende bauch chirugie........ärtzt und schwestern super nett....... :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ bin einen tag nach der op schon rumgelaufen.

Rdapla.dy


alos mal abgesehen davon, dass der faden schon uralt is, kann man sich nicht mit andren menschen gleichstellen. jeder empfindet und vertrag was anders...

ich konnte 5 tage gar nicht aufstehen und hatte fast 2 jahre probleme mit dem essen... aber im vergleich zu andren op´s ist sie wohl schon eher harmlos

gie7lixi


also eine frage ich habe auch gallensteine die gallenblase ist komplett voll habe jetzt am montag ultraschall untersuchung da ich ziemliches brennen und stechen ab und zu im rechten oberbauch habe seit ca einer woche als ob einer ein messer rein sticht aber heute morgen konnt ich kaum einatmen ging dann nach ca 15 min wieder

jetzt meine frage noch wenn ich übergewichtig bin kann ich trotzdem operiert werden weil meine ärztin sagt das bei mir sich das gewebe entzünden kann

komisch habe mehr angst vor der gallenblase op als vor meiner schilddrüsenop glaube die war schlimmer...

bin 36 jahre, 176 groß und leider 114 kilo schwer

E$hemal/ig5er NutIzeXra (#w3257x31)


Keine Sorge. Das funktioniert ;-) Dauert meist etwas länger, weil es fpr den Chirurgen schwerer ist gescheit zu arbeiten, aber die OP ist machbar. Ich bin vor 10 Montane oprerit worden und auch so in deiner Gewichtsklasse. Gab auch keine Probleme die auf das Gewicht zurückzuführen waren. Also keine Sorge, kann auch bei großem Übergewicht mittels Bauchspiegelung gemacht werden :)^

g$elixi


danke das beruhigt mich ungemein schaue mal was der arzt am montag sagt

lienxa21


hab leider keine antwort für elli1967 aber vielleicht kann auch mir jemand eine frage beantworten. könnten meine beschwerden: niedriger blutdruck (bis zu 90/50/40), herz-palpitationen, schwindelanfälle, übelkeit und müdigkeit auch von einer erkrankten galle kommen? habe auch schmerzen, die sich wie starke seitenstechen rechts anfüllen.

danke und lg

lena21

p|eVps


Hallo lena21,

der niedrige Blutdruck und die Schwindelanfällen evtl. auch das Herzklopfen kommen mit Sicherheit nicht von der Galle.

Die anderen Beschwerden könnten schon damit zusammen hängen.

Warst du deswegen schon mal beim Arzt, und wurde auch ein Ultraschall gemacht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH