» »

Gallensteine?

JFumxy hat die Diskussion gestartet


Vieleicht antwortet mir ja hier drauf einer!!

Nachdem es mir heute morgen immer mieser ging bin ich dann nochmal zum Arzt!

Der tippt nun darauf das ich einen Gallenstein habe. Hat mir direkt Blut abgenommen und eine Spritze gegen Schmerzen gegeben! Nun soll ich morgen zum Ultraschall kommen! Hab tierisch angst das es nun wirklich die Galle ist.

Was passiert dann wenn es so wäre?? Wie werden die Steine entfernt??

Ich hoffe mir gibt jemand antwort.

Jumy

Antworten
hlarMaldh


bei mir auch heute.....

hi

bin heute nacht zum vierten mal innerhalb von 7 wochen aus dem schlaf geholt worden. fürchterliche oberbauchschmerzen (konnte kaum über die bauchdecke atmen) und starke schmerzen im rücken.

bin dann zur arzt, ultraschall untersuchung ergab ein sack voll gallensteine in der blase.

der arzt hat mich dann heute direkt weitergeschickt zur terminabsprache für eine gallenblasen operation (entfernung)

der arzt hat mir mut zugeredet und meine das wäre eine schnelle geschichte, knapp 1 stunde op und 3-4 tage krankenhaus.

die op hab ich in der ersten juli woche bekomme, ich hoffe das ich bis dato keine schweren nachtanfälle bekomme.

von heute nacht um 2 hielten die schmerzen bis in den vormittag an und jetzt gerade um 18:oo uhr ist wieder alles weg als wenn gar nichts gewesen wäre.

nächste woche soll ich noch einen magenspiegelung bekommen (15 minuten sache) sagte man mir, das würde immer gemacht werden vor einer op um andere dinge auszuschließen.

hab irgendwie tierisch bammel vor der op, bin jetzt 32jahre und meine letzten op eingriffe hatte ich im alter von 5-10 jahre, also schon etwas her.

aber die schmerzen, wenn es denn hoffentlich von der galle kommt, halte ich langfristig nicht aus. 4 mal in 7 wochen das macht ein ganz gut fertig. solche schmerzen hab ich noch nie erlebt, man krümmt sich, kann kaum den bauch bewegen durch die atmung und tierische rückenschmerzen.

bin froh wenn die op endlich durch ist,

hat jemand positive erfahrung gemacht mit einer gallenblasenentfernungs op?

sLternoi64


Keine Angst

Hallöchen, Ihr beiden,

vor der OP braucht Ihr wirklich keine Angst zu haben. Bei mir ist es jetzt 2 Wochen her, und wenn ich gewußt hätte, wie harmlos die OP war, hätte ich es viel früher machen lassen. So habe ich mich seit Januar mit diversen Koliken rumgequält.

Ich bin echt froh, daß das nun vorbei ist, und ich kann endlich wieder einigermaßen normal essen, was vorher nicht möglich war.

Grüße

sterni64

h#araxldh


hallo sterni64

vielen dank für deine aufmunternen worte, das hilft ungemein.

waren die kolik schmerzen auch so stark bei dir und wie lange dauerten die schübe? und wie hast du dich in dieser phase verhalten? heute nacht war der schub bei mir am längsten, fast 9 stunden hat es gedauert bis ich wieder komplett befreit war.

leichter schweißausbruch und auch starke rückenschmerzen so ist das bei mir. mein oberbauch ist total schmerzhaft, kann dann kaum atmen bzw auch druckempfindlich.

was ich festgestellt habe das ich nach diesen schüben einen dunklen urin habe, vielleicht liegt es aber auch daran das ich wenig getrunken habe, aber ansonsten ist er immer durchsichtig hell (glasklar).

was die op angeht, ja da hab ich bammel vor, vielleicht phantasier ich auch einwenig, aber ich komme von den gedanken der machtlosigkeit nicht los, und habe angst das man nicht mehr aufwacht (ist vielleicht absoluter blödsinn) aber diese gedanken gehen durch meinen kopf momentan.

bin froh wenn der spuk zuende ist, die op hätte ruhig früher sein können, nun muss ich noch fast 3 wochen warten und hoffe das ich keine fiesen beschwerden mehr bekomme. habe nur zäpfchen und tabletten liegen, die helfen aber nur bedingt.

gruss

J,u!my


Oh man das hört sich ja toll an!! Bin mal gespannt was morgen bei mir raus kommt. Also so schmerzen wie du hatte ich nicht. Wurde zwar heute morgen dadurch wach aber sie haben nicht so lange angehalten!! Hab ja dann auch ne schmerz Spritze bekommen!! Jetzt hab ich nur ab und zu schmerzen, bin aber den ganzen Tag nur am brechen das ist so wiederlich. Immer dieser bittere Geschmack.

Ich bin 25 und hab schon zig OP's hinter mir von tumor im Blindarm bis Mandeln. Magenspieglung hatte ich vor 4 oder 5 Jahren das ist echt halb so wild!! Darmspieglung ist 1000 mal schlimmer hatte ich schon zwei von.

Drückt mir die Daumen das es morgen nicht heißt Gallensteine!!

Gruß Jumy

s!millxa


Hallo Jumy,

könnte es nicht sein, dass du "nur" einen Magen-und Darm Virus hast. Die Bauchschmerzen und das Erbrechen wären typisch dafür. Ich drücke dir die Daumen, dass es nicht die Galle ist und dass es in ein paar Tagen wieder vergessen ist :-).

Lass mal von dir hören wenn du beim Arzt warst.

Liebe Grüße

JsumYy


Ich glaub nicht das Magen und Darm ist, mein Arzt hat mir gestern dahin gedrückt wo die Galle ist, das tat höllisch weh,

Magen und Darm Virus hatte ich schon öfter das war zu dem Verhältnis angenehm, hatte heute morgen schon zweimal starke schmerzen die dann wieder aufgehört haben. Naja gleich weiss ich mehr!

E\lbli1Q967


Hallo haraldh

Dann würde ich sagen: Willkommen im Club.

Auch ich werde Anfang Juli operiert. Ich finde es sehr blöd, dass es noch so lang dauert.

Gut, für meinen Job ist es besser, da ich momentan allein die Arbeit bewältigen mussen (Kollegen i. Urlaub), aber ich habe einen wahnsinnigen Bammel vor einer schlimmen Kolik.

Bei Deinen schlimmen Koliken: Konntest Du Dir noch selbst helfen?

Oder geht Dir dann auch der Kreislauf flöten?

Ich spüre jeden Tag meinen Körper. Irgendwo tut es jetzt immer ein wenig weh.

Ich ernähre mich halt danach in der Hoffnung kolikfrei zu bleiben.

Dir wünsche ich - genauso wie mir selbst ;-) - alles Gute zur OP, auf das alles gut verläuft und wir dann 1 Woche später schon wieder miteinander kommunizieren können.

Bis dahin

Elli1967

hKaranldh


@Elli1967

Hi

also ich konnte die Schmerzen in keiner Hinsicht stark beeinflussen.

Hatte bislang 4 heftige Attacken wobei die kürzeste 1.5 Stunden und die längste mit kurzer Pause über 8 Stunden ging.

Selbst diese Buscopan (oder so ähnlich) Tabletten halfen nur bedingt, war aber trotzdem froh welche da zu haben.

Bei 2 meiner Koliken hatte einwenig Schüttelfrost (aber nur kurze Minuten), hab halt gezittert trotz warmer Bettdecke.

Hatte auch das Gefühl das mich ein Angstschweiß überschauert und das ich langsam anfange zu Schwitzen. Im grunde habe ich dann immer nur abgewartet und darauf gehoft das der Schmerz sich schnell wieder lößt. Man kann sich drehen und wenden, bei mir hat nichts geholfen, wenn ich mich hingelgt habe wurde es eher noch schlimmer da auch mein Rücken sehr stark schmerzte und geschweige denn auf den Bauch konnte ich mich gar nicht legen. Atmen konnte ich fast nur Schmerzfrei über die Nase, beim Bauch ging gar nichts.

Mein OP Termin ist der 5.7, hab bammel davor und hoffe keine Attacke mehr zu bekommen (was ja wie ein lottogewinn wäre bei diesem Zeitraum). Vorsorglich nehme ich eine Buscopan Tablette am Abend zum Einschlafen, man weiß ja nie.

Gruss

JWuxmy


Hallo

also ich war beim Arzt, hab Gott sei Dank nix an der Galle!

Dafür aber ein Magengeschwür. Ist zwar nicht so schlimm wie Galle, ist aber auch nicht angenehm.

Hab jetzt lauter Zeugs zum einnehmen für den Magen bekommen.

Wollte heute eigentlich wieder arbeiten gehen, bin mir aber nicht ganz sicher ob ich wirklich gehen soll.

Leg mich erst mal was auf's Ohr, hab spät. Der Arzt wollte mich direkt krankschreiben. Ist echt blöd.

suternix64


Hallo Harald H,

diese Koliken waren wirklich nicht zum aushalten. Bei mir haben die Schmerzen über Stunden, manchmal sogar über Tage angehalten. Meistens ging es abends los, dann kam der Schüttelfrost, Krämpfe bis fast zur Bewußtlosigkeit, konnte nicht stehen, nicht liegen, hatte Durchfall und gekotzt hab ich auch jedesmal, aber besser wurde es auch nicht. Heizdecken und Wärmflaschen haben nix geholfen, Kräutertees kamen gleich wieder retour, die Schmerzen strahlten über den rechten Oberbauch bis hin in den Rücken aus. Ich habe mich regelrecht gekrümmt vor Schmerzen, wer das noch nie durchgemacht hat, kann sich das nicht vorstellen. Buscopan oder Novalgin haben kaum geholfen, mußte dann schon alle 2 Stunden welche nehmen, um wenigstens einigermaßen normal agieren zu können. Zum Schluß konnte ich gar nichts mehr essen, bekam gleich Koliken, auch nach Zwieback oder Haferschleim.

Den dunklen Urin hatte ich auch.

Laß auf jeden Fall die Blutwerte abklären, bei mir war es schon eine Gallenentzündung.

Dunkler Urin ist eigentlich immer das Zeichen für eine Entzündung, und wenn dann der Kot noch hellbraun ist, kann es vielleicht auch eine beginnende Gelbsucht sein. War bei mir der Fall.

Ich hatte einfach zu lange gewartet und hatte so´n Schiß vor der OP - völlig unbegründet.

Das Ende vom Lied war dann, daß sich ein Gallenstein im Gallengang festgesetzt hatte, daher auch die Gelbsucht und die andauernden Koliken. Nachdem meine Blutwerte gecheckt wurden, mußte ich sofort als Notfall ins Krankenhaus, wo sie mir den Stein per ERCP entfernt haben. Die eigentliche Gallen-OP war 2 Wochen später (Bauchspiegelung), Dienstags die OP, Freitags war ich schon wieder zu Hause, und seitdem gehts mir richtig gut. Ich kann wieder alles essen, in Maßen natürlich, und Schmerzen habe ich überhaupt keine.

Ich hoffe, daß Du bis zu Deinem OP-Termin keine Scheiß-Kolik mehr kriegst. Laß auf alle Fälle Alkohol, Süßigkeiten und Fettes beim Essen weg, Salat und Weißbrot habe ich auch nicht vertragen, kein Kaffee, keine Eier, in der Apotheke gibt es ein Info-Blatt für Gallenkranke, was man essen darf und was nicht.

Also, toi toi toi für Deine OP, Dir auch alles Gute, Elli.

Ihr werdet sehen, die OP ist wirklich nicht schlimm - und Ihr seid die Koliken los.

Grüße

sterni64

cjantsb>ee


Keine Angst vor OP

Hallo HaraldH,

ich kann mich Sterni nur anschliessen, die OP ist das Beste, was Dir passieren kann!

Mir wurde die Galle letzten Freitag entfernt, seit Montag bin ich zu Hause, heute Fädenziehen, und alles ohne jegliche Beschwerden! Bin echt froh, dass ich das gemacht habe, obwohl ich vorher auch total Angst vor der OP hatte. Bei mir kamen auch so Bedenken, ob man auch ja wieder aufwacht und ich hab mich auch so ausgeliefert gefühlt. Kann Dich also verstehen, und vorher haben mir die positiven Erfahrungen der anderen auch nicht so geholfen (obwohl man ja insgeheim weiß, dass alles halb so schlimm ist...), aber hinterher wirst Du sicher darüber lachen!

Also, dann drücke ich Dir die Daumen, dass Deine Schmerzen bis zur OP nicht mehr so schlimm sind - toi toi toi!!

Gruß. Tanja

h1aralGdh


dunkler urin.....

hallo habe noch kurz eine frage und würde mich freuen wenn jemand was dazu weiß

also nach meiner 2 schmerzattacke hatte ich am nächsten tag einen dunklen urin, der sich dann am nächsten tag wieder normalisierte und dann wieder glasklar wurde (trinke auch 2.5 - 4 liter selter am tag).

dienstag nacht hatte ich ja auch diese schmerzen und war dann beim arzt und die gallenblasen op kommt ja nun auch.

gestern wurde ja ultraschall gemacht und mir wurden ampullen blut abgenommen.

gestern und auch heute ist mein urin aber immer noch einwenig dunkel, er wird aber heller und ich beobachte das noch.

muss ich mir da gedanken machen oder ist das normal nach einer gallenkolik. wenns morgen noch nicht besser ist würde ich sonst den arzt nochmals anrufen, aber einerseits hat er ja auch gestern erst untersucht und auch blut abgenommen, wäre da was festgestellt worden hätte er sicherlich schon angerufen.

aber das mit dem urin ist schon merkwürdig, ich bin momentan aber schmerzfrei darum wundert mich das.

hoffe das normalisiert sich wieder mit dem urin, trinke jetzt schon ordentlich und gleich gibs mittagessen (hab gar keinen großen hunger)

gruss

s7ter.nix64


Nach meinen Koliken hatte ich eigentlich nie diesen dunklen Urin, nur in Verbindung mit der Entzündung und der Gelbsucht. Aber wenn man Dir Blut abgenommen hat, wird das sicher festzustellen sein und man wird Dir gegebenenfalls Bescheid geben.

Oder schau mal bei Google, da gibts viele Seiten.

Daß Du keinen Hunger hast, ist wohl normal, war bei mir auch so. Auch jetzt noch nach der OP kann ich nicht mehr so viel essen wie früher, aber das macht nix, will ja nicht mehr zunehmen.

Grüße

sterni64

h)arazldxh


muss heute noch wieder zum arzt!

mein arzt hat gerade angerufen, die leberwerte vom blut gestern sind stark erhöht, er will heute nochmals prüfen.

drückt mir die daumen, muss jetzt auch gleich los,

so eine scheiße

gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH