» »

Gallensteine?

lEena3 88


Hallo zusammen!

Ich habe schon Gallensteine seit ich 11 bin hatte aber bis vor 2 monaten nie Probleme damit. Jetzt bin ich 16 und hab ständig koliken. Mein Arzt hat mir geraten mir die Gallenblase möglichst balt entfernen zu lassen aber ich hab schon etwas Angst vor der op. Außerdem weiß ich nicht ob es so gut ist sich in meinem alter schon die Gallenblase entfernen zu lassen. Wie alt seid ihr denn so wenn ich mal fragen darf?

Liebe Grüße

E!l;li1"967


Sterni64

Guten Morgen Sterni und auch Harald! ;o)

Jetzt habe ich doch noch mal eine Frage:

Sterni, bei Dir ist die OP ja nun gut 1 Monat her. Bist Du nun wieder voll belastbar?

Ich reite normaler Weise und frage mich jetzt, wie lang ich nach der OP das Reiten vergessen kann.

Gruss

Elli1967

s`terBnix64


Hallo Elli,

mir sagte man, ich solle mich 2 Wochen noch schonen, war auch krankgeschrieben. Also nix schweres heben, mit Sport noch warten etc. Aber eine Woche nach der OP gings mir wieder so gut, daß ich alles machen konnte wie vorher.

Bin also wieder voll fit. Reiten, radfahren, tanzen, schwere Sachen tragen, alles kein Problem für mich.

@ lena88

Bin übrigens 41 Jahre alt, fühle mich aber 10 Jahre jünger.

Ich kenne mehrere, die sich in "jungen Jahren" auch die Gallenblase entfernen ließen und nun keine Beschwerden mehr haben.

Ich würde das mal mit dem Doc besprechen, denn wenn Du schon so lange Steine hast und nun auch Koliken, wäre eine baldige Op wohl das Beste. Die Schmerzen sind ja kaum auszuhalten, die Lebensqualität ist fast bei Null, weil man kaum was essen kann, und wenn sich erstmal, wie es bei mir der Fall war, so ein Stein im Gallengang festgesetzt hat, wirds richtig fies. Es kann sich auch eine gefährliche Bauchspeicheldrüsenentzündung entwickeln. Damit ist wirklich nicht zu spaßen. Also, raus mit dem Ding, hinterher bist Du froh und kannst alles wieder genießen.

Grüße sterni64

h*aWrPaldxh


@lena

bin 30 jahre und die ärzte meinten das ist schon eher selten

(so jung und dann noch männlich), aber es kann auch in der familie liegen, bei mir sind unmittelbar 3 fälle bekannt die dasselbe hatten.

mir wurde auch 2-4 wochen schonung geraten, aber seit heute bin ich fast op schmerzfrei und mache eigentlich auch wieder alles, nur halt die einkaufstaschen lasse ich von meiner frau tragen ;-)

ab wann man sportlich die wunden belasten sollte weiß ich jetzt nicht, würde auch gerne wieder direkt schwimmen fahren bei dem wetter auch kein wunder

sSterfni64


Hallöchen,

bei mir ist es auch erblich bedingt, meine beiden Großmütter hatten auch Gallensteine.

Habe gestern übrigens angetestet, ob ich mein geliebtes Knuperfleisch (knusprig gegrillte hauchdünne Scheiben Bauchfleisch) vertrage. Gestern abend gegen 21.00 Uhr gegessen, ein Kräuterschnäpschen hinterher, und alles OK!!! Herrlich.

Grüße sterni64

l[ena x88


Danke erst mal für eure antworten.

Ich hab aber noch eine Frage. Am montag ( 04.07) hab ich den Termin für die op und zwei wochen später eine Abschlussfeier von der schule und mein Geburtstag deswegen wollte ich mal wissen wie das dann mit dem Alkohol ist. Sollte ich besser ganz drauf verzichten oder sind ein paar gläser schon okay?

Liebe Grüße

spternix64


Hallo Leni,

ich habe es auch hier ganz langsam angehen lassen, und an "scharfe" Sachen wage ich mich noch nicht ´ran. Mal ein, zwei Alster oder Gläschen Sekt. Mehr vertrage ich eh nicht, werde immer schnell beso..... Mußt es einfach austesten, das ist wohl von Fall zu Fall verschieden.

Vor der OP konnte ich jedenfals überhaupt nichts ab, bekam dan gleich eine Kolik und habe dann nur noch Tee bei mir behalten können.

Ach wie herrlich, gestern gabs wieder leckere fettige Pommes mit Majo, dazu ein Gläschen Alster, und alles OK.

Gruß

sterni64

E}ll1i196x7


Hi Lena!

Na, da wünsche ich Dir viel Glück am Dienstag!

Ich komme am Dienstag rein und werde wohl am Mittwoch operiert.

Obwohl es keine grosse OP ist, habe ich doch etwas Angst.

Ich bin froh, wenn es überstanden ist.

Melde Dich mal nach der OP wie es gelaufen ist.

Ich drücke Dir und auch mir ;-) die Daumen!!!!!

Alles Gute

Elli1967

sPte/rni}64


Hallo Elli und Lena,

ich drücke Euch für die OP nächste Woche beide Daumen. Wird schon gutgehen.

Schreibt mal, wie es Euch ergangen ist.

Grüße sterni64

lgepna x88


Hey Elli!

Hab auch etwas Angst vor der op aber ich versuche nicht so viel daran zu denken nur wie schön es wird danach wieder eine leckere große Pommes-spezial und eine currywurst zu essen. :-D Ich muss auch wieder einiges zunehmen weil ich wegen diesen blöden steinen mittlerweile nur noch 50kg wiege. Ich komm montag morgen um 7uhr ins Krankenhaus und werde dann noch vormittags operiert. Ich wünsche dir auch alles gute und drück uns die daumen.

Meld mich dann wenn ich wieder zu hause bin!

Bis dann

liebe Grüße

JXuergenx74


Hallo zusammen,

Dir Lena wünsche ich das die OP gut verläuft, was aber sehr wahrscheinlich ist, da es ein Routineeingriff ist.

Mir ist Anfang Mai auch die Gallenblase entfernt worden, da bei mir Gallensteine diagnostiziert wurden. Hatte auch heftige Kolliken. Das blöde ist nur, daß ich diese Kolliken immer noch habe, obwohl ich keine Gallenblase mehr habe. Zuerst meinte der Arzt, daß es Wundschmerz ist, da sich die Wunde, wo die Gallenblase entnommen wurde, entzündet hat. Mittlerweile ist die Wunde zu und die Entzündung weg, aber die Oberbauchschmerzen nicht. Wache so gut wie jede Nacht um ca. 5 Uhr morgen auf. Die Kolliken dauern nicht lange (ca. 5-10 Minuten) werden aber teilweise so heftig wie vor der OP. Ich habe am kommenden Dienstag eine Ultraschalluntersuchung, wobei diese nach der OP auch schonmal gemacht wurde, und nichts festgestellt wurde. Hatte nach der OP noch lange Zeit erhöhte Leberwerte im Blut. Das könnte aber vorkommen meinten die Ärzte, weil die Gallenblase direkt unter der Leber sitzt und bei der OP möglicherweise in Mitleidenschaft gezogen wird. Mittlerweile sind die Leberwerte jedoch wieder im Normalbereich. Ich würde nur allzu gerne wissen, warum ich immer noch diese teilweise starken Kolliken bekomme. Kann es sein, daß sich noch irgendwo ein Gallenstein versteckt hat? Dann müßte man den doch in der Ultraschalluntersuchung sehen, oder?

Viele Grüße

Jürgen

seterlni6x4


Hallo Jürgen,

wurde bei Dir schon ein ERCP (Gallengangsspiegelung) gemacht?

Es könnt sich ein Stein im Gallengang verklemmt haben. War bei mir auch so, allerdings vor der OP, ich hatte heftigste Schmerzen, auch meine Blutwerte waren da miserabel. Um Ultraschall konnte man diesen Stein nicht sehen.

Grüße sterni64

JTuer+ge`n74


Hallo Sterni,

ehrlich gesagt, kann ich es Dir nicht genau sagen, ob bei mir schon eine ERCP (Gallengangsspiegelung) gemacht wurde. Ich wurde bisher zu einem Internisten geschickt, der ein sehr gutes Ultraschallgerät hat. Der hatte gesagt, daß meine Gallengänge sehr schmal sind und er nicht glaubt, daß sich dort noch ein Stein versteckt haben könnte. Läuft eine ERCP (Gallengangsspiegelung) so ähnlich ab wie eine Magenspiegelung oder ist das so ähnlich wie eine Ultraschalluntersuchung?

Viele Grüße

Jürgen

s[te$rnix64


Hallo Jürgen, ein ERCP ist so ähnlich wie eine Magenspiegelung, nur führt der Schlauch über den Magen, Zwölffingerdarm bis in den Gallengang. Wurde bei mir unter kurzer Vollnarkose gemacht, davon mitbekommen habe ich gar nichts.

JKu0ergBen7x4


Hallo Sterni,

danke für die Info. Also vor der OP habe ich eine Magenspiegelung bzw. möglicherweise auch eine ERCP gemacht bekommen. Aber nach der OP bis jetzt nur Ultraschalluntersuchungen. Vielleicht sollte ich jetzt auch nochmal eine ERCP durchführen lassen, um sicherzugehen, daß sich nicht doch irgendwo noch ein Stein versteckt hat.

Die Schmerzen sind bei mir aber auch lageabhängig. D.h. wenn ich mich in die Seitenlage begebe und ich längere Zeit so liege, dann bahnen sich auch diese Schmerzen an. Ein Wundschmerz sollte es nach 2 Monaten nach der OP doch nicht sein, oder? Vielleicht Verwachsungen? Oder ein Abszeß?

Viele Grüße

Jürgen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH