» »

Starke Schmerzen, geblähter Bauch - was ist das?

Aurn]ulsVchxky hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin derzeit in China, ich leben und studiere hier

für ein Jahr. Ich spreche ein wenig chinesisch, aber

für eine komplexe Diagnose reicht das nicht aus. Im

folgenden beschreibe ich ein Problem, das ich derzeit

habe. Das erste mal bin ich damit ein ein chinesisches

Krankenhaus gegangen, beim zweiten Mal ein eine

internationale Notklinik, die zwar einen Deutschen Arzt

hat, sonst aber eher schlecht ausgestattet ist.

Krankheitsverlauf


Anfang Mai zwei Mal mysteriöse Schmerzen im Oberbauch,

Druckgefühl.

Ende Mai Morgens mit Schmerzen aufgewacht. Begannen

wieder als leichtes Druckgefühl weiter oben und wanderten

nach unten, bis sich der gesamte Bauch voll und gebläht

angefühlt hat. Der Bauch war dabei stark gewölbt, aber

weich. Die Schmerzen wurden sehr stark, es fühlte sich

an als wäre der Darm übervoll oder als würde da etwas

"querliegen" sowie als hätte man Blähungen, könnte aber

nicht. Im Laufe des Tages nahmen die Schmerzen stark

zu, sie waren dabei im gesamten Bauch und reagierten

empfindlich auf Bewegungen. Kein Loslass- oder Klopf-

schmerz abseits der üblichen Berührungsschmerzen.

Fieber bei ~38°, aber kein Temperaturunterschied

bei Achsel- und Rektalmessung. Starker Schmerz

in der rechten Seite. Nicht klar wo genau.

Abends bin ich ins Krankenhaus gegangen.

Untersuchungsergebnis: Blut im Urin, erhöhte Anzahl

von weißen Blutkörperchen (Infektion). Behandlung

mit Antibiotika, Verdacht auf Blasen- oder Nierenstein.

Am nächsten Morgen Ultraschalluntersuchung die einen

kleinen Blasenstein zeigte. Der Doktor meinte, ich

hätte eine Kolik gehabt. Der Stein wurde mit

Ultralyt-U (Madaus) behandelt, 10gr 20 Tage lang.

Das Antibiotika gab es nur einmal intravenös.

Im laufe der nächsten zwei Tage liessen die Schmerzen

schnell nach. Fieber war schon direkt nach Infusion

der Antibiotika weg. Verdauung normal. Erster

Stuhlgang hatte sehr harten Kot. Feste Kugeln,

deren zwischenräume mit weißem Schleim gefüllt

waren (Eiter?). Hab mir damals nix bei gedacht,

war ja klar woher es kommt.

Am Sonntag Abend (5.6) traten die Schmerzen erneut

auf. Erst leichter Druck im Oberbauch, dann wieder

der Druckschmerz und Blähgefühl im gesamten Bauch.

Wieder das Gefühl "voll" zu sein, aber nicht auf

Toilette gehen zu können.

Vorher, wie beim ersten mal, völlig normaler Stuhlgang.

Das letzte mal am Tag vorher auf Toilette gewesen. Am

Sonntag selbst relativ üppig, aber nicht übermässig

gegessen (wie beim ersten Mal auch).

Nachts wurden die Schmerzen so stark das ich kein

Auge zugetan hab. Ein Gefühl als würde der gesamte

Bauchraum unter Druck stehen. Angst das der Darm

(oder irgend was anderes) platzen könnte. Einnahme

von Abführmitteln (Dulcolax, 2 Dragees) in der

Hoffnung, es würde die Verstopfung noch lösen.

Keine Besserung. Zunahme der Schmerzen. Verschiedene

Positionen kombiniert mit Massage halfen um ein paar

der Gase herauszukriegen, was sehr erleichterte,

den Schmerz aber nicht nahm.

Dabei mustte ich mir bei durchgedrückten Rücken

(Kissen drunter) entspannen, erst rechts seite/unten,

dann links seite/unten Massieren. Geräusche zeugten

vom weiterlaufen der Gasblasen.

Damit habe ich mich übers Wasser gehalten bis zum

Morgen (Montag). Dann in die Internationale Klinik zum

Deutschen Arzt. Test auf Blasenstein: negativ. Kein

Befund im Ultraschall, auch Blinddarm normalgroß,

jedenfalls soviel wie man davon sehen konnte.

Wieder stark erhöhte Anzahl der weißen

Blutkörperchen. Röntgenbild und erneuter Ultraschall-

test negativ. Fieber relativ konstant bei 37,5°.

Kein Blut im Urin. Weitere Tests auf Blinddarm-

reizung negativ (Bein gegen Wiederstand hochheben,

Loslass- und Drucktest).

Behandlung am Montag mit Antibiotika (Rocephin 2gr)

und Krampflöser (Buscopan 20mg), beides intravenös.

Danach für sechs Tage Antibiotika Tabletten

(Zinacef 250mg, zwei am Tag). Langsames abklingen

der Schmerzen. Fieber bis Mittwoch, relativ konstant

bei 37,5°. Immernoch das Gefühl, das auf der rechten

Seite "etwas ist". Kein Schmerz, aber ungewohntes

Gefühl. Nicht punktuell, eher von unten bis oben

an der Seite hoch (Dickdarm?). Der Arzt tippt

auf Blinddarmreizung, scheint aber sonst eher

planlos.

Erste Stuhlgänge nach intravenösem Antibiotika

sehr erleichternd, aber durchfallartig, wahrscheinlich

auf Grund der Abführmittel. Erstes mal fester

Stuhl am Mittwoch, dabei wieder runde Kugeln mit

weißen Schleim in den zwischenräumen. Verdauung

noch nicht normal, oft kurze, krampfartige

Schmerzen (leicht, wie man sie machmal hat auch

wenn man gesund ist), starke Geräusche, Blähungen.

Die beunruhigende Frage lautet nun: Was ist das?

Nachdem es sich ja anscheindend weder um einen

Stein noch um den Bilddarm handelt, was dann? Der

weiße Schleim und das Gefühl das in der Gegend

"etwas ist" lässt auf den Dickdarm schliessen.

Entzündung oder sowas? Erkennt jemand diese

Symptome wieder und weiß was das genau sein

könnte?

Grüße aus Nanjing

Arne

Antworten
BYeatrCxh


Hallo Arne

Könnte sein, dass Du Dir wegen der sicher sinnvollen Therapie des ersten Leidens mit Antibiotika einen Darmpilz eingefangen hast.

Im weiteren ist es möglich dass Du auch (Wegen dem allfälligen darmpilz oder auch nicht deshalb) eine Pankreasestörung zugelegt hast. Der Arzt kann beides mittels einer Stuhlprobe untersuchen, zu beiden rate ich dir auch, obwohl die Stuhlprobe auf Pilze in 30% der fälle bei betroffenen falsch negativ ist,.

Weitere Möglichkeit wäre noch eine Gallenstörung

Gruss

beat

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH