» »

Nach Sigma-Resektion: empfindliche Narbe / wann Radfahren?

m9m.wc


hallo

hallo an alle

habe eben in diesen forum wo ich donnerstag hingehe gelesen das man auch einen- Pouch - von dickdarm machen kann

[[http://www.ced-hospital.de/service/patforum/thread.php?threadid=1246&boardid=2&styleid=2&sid=4ba177d3e4240f0b2f36fa24b8b7b2cb]]

monsti kennst du das auch

viele liebe grüße margret

M-oTnxsti


Hallo Margret,

normalerweile macht man das nur bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (MC und CU), weil die Betroffenen trotz komplett vorhandenem Dickdarm oft schwerste Durchfälle haben.

Bei einer OP wegen chronischer Obstipation wird der Dickdarm i.d.R. bis auf 25-30 cm gekürzt und mit dem Mastdarm verbunden (End-zu-End-Anastomose). Dabei ist kein Pouch erforderlich. Wenn der Dickdarm komplett raus muss, kann man logischerweise auch keinen Dickdarm-Pouch mehr basteln, also bliebe nur noch ein ileoanaler Pouch oder aber ein Ileostoma.

Jetzt aber hör Dir erst einmal an, was der Doc beim Vorgespräch sagt und mach Dich nicht vorher schon verrückt.

Liebe Grüße von

Angie

M9onstxi


Termin

Hallo Margret,

warst nicht vorgestern beim Doc? Was spricht er? Melde Dich doch bitte nochmals!

Liebe Grüße von

Angie

mGmwFc


hallo

hallo an alle

hier bin ich erstmal ich dürfte für zwei tage nach hause bei der darmspiegelung hat der dok gesagt das ich sehr heftige verwachsungen habe kann man eigendlich die verwachsungen beim spiegeln sehen? weiß monsti es vielleicht

dann hatte ich noch eine dünndarmspiegelung warum weiß ich leider noch nicht

montag soll nun alles besprochen werden

ich hoffe das alles gut wird

nun zu euch ich habe gar nichts mehr gelesen ihr lieben wie geht es euch?

HERZLICHEN GRUß MARGRET

mmmwxc


hallo

hallo angie

ich muß heute abend wieder ins krankenhaus würde mich freuen wenn du dich nochmal melden würdes

herzlichen dank gruß margret

M|o6nsxti


Hallo Margret,

hier bin ich! Wie kann ich Dir helfen? Verwachsungen kann man bei der Spiegelung nur indirekt sehen, weil es an diesen Stellen oft zu Verengungen im Darm kommt. Was war denn das für eine Dünndarmspiegelung, die Du hattest? Sellingk-Passage, also ähnlich wie Magenspiegelung, nur dass der Schlauch bis in den Zwölffingerdarm reingeht und per Kontrastmittel untersucht wird?

Liebe Grüße von

Angie

m@m5wc


hallo monsti

hallo angie

ja so war das und ich bin noch am kämpfen das konstrastmittel raus zu bekommen es hat so verhärtet wie steine kommt es raus aber nun ist es glaube ich ganz raus bei der spiegelung hatte der dok ganz viele polüpen entfernt und auch ein foto gemacht das habe ich gesehen eine sehr heftige stelle ich frage mich nur warum hat er die dünndarmspiegelung gemacht ich habe ihn leider noch nicht sprechen können weil er freitag nachmittag schon weg war was ich weiß ist nur das ich einen op habe wie und was erfahre ich montag schade das ich keine telefonnummer von dir habe dann hätte ich dich gerne mal angerufen wenn ich alles weiß ob ich auch den richtigen weg gehe aber der dok ist wirklich sehr gut

ich danke dir das du so schnell geantwortet hast

herzlichen gruß margret

M_onRsti


Hi Margret,

hab Dir eine PN geschickt!

Grüßle von

Angie

c_ordxu2


hallo

Margret, hab viel an dich gedacht, hoffe es läuft alles in deinem Sinne und du kannst diesen Krankenhauswahnsinn noch ertragen. Ich war auch mal wieder, musste nochmal zur Kontrolle, weil es ja nicht so gut läuft. Der Doc ist ziemlich nachdenklich, er sagt er weiß zur Zeit nicht, was er mir raten soll, außer noch abwarten. Es könnte schon noch sein, dass sich die Probleme in den nächsten 6 Monaten noch regulieren. Er will es aber im Blick behalten, hat jetzt einen Internisten aufgetan, der auf Ultraschall spezialisiert ist. Weil das keine belastende Untersuchung ist, will er erstmal so versuchen, einen Überblick über meine Darmerweiterungen zu erhalten. Das wird nächsten Dienstag sein. Danach fahr ich erstmal in Urlaub, natürlich mit allen erdenklichen Medikamenten im Gepäck. Seufz :-(

Ansonsten quäl ich mich weiter mit Krämpfen und Schonkost.

In diesem Sinne viele liebe Grüße an alle

I ris1x968


Hallo an alle

Ich hatte heute auch wieder mal nen entmutigenden "Abführsonntag". Nach 4 Dulcolax und 2 Zäpfchen ist so gut wie nichts rausgekommen, ausser a bisserl bräunliches Wasser :-(. Ich könnt nur den ganzen Tag heulen.

War bei meiner Hausärztin, um meine Befunde der Untersuchungen von 2002 abzuholen. Jetzt sind diese irgendwie abhandengekommen. Jetzt müssen diese erst wieder auftauchen (wahrscheinlich noch bei der BfA). Ich hab darauf gepocht, dass ich nochmals alle erdenklichen Untersuchungen des Darmes wünsche, weil ich am Ende meiner Kraft bin, da jetzt (nach 3 Jahren) meine Abführmittel nicht mehr wirken und fast nix mehr raus geht. Sie hat dies befürwortet.

So hoffe ich nun, dass meine Befunde schnellstmöglich wieder auftauchen und ich dann für ca. 1 Woche ins KH muss zu den Untersuchungen. Das sich dies alles noch bis ca. September hinziehen wird, weiss ich in der Zwischenzeit nicht, was ich noch machen könnte, um endlich wieder mal mehr Dreck loszuwerden.

Margret ich glaube, du kriegst ja zur Zeit diese ganzen Untersuchungen, die mir dann bevorstehen.

Cordu ich wünsche dir trotzdem einen einigermaßen schönen Urlaub, soweit dies möglich ist. Auch ich fliege ja Ende August 1 Woche weg (wovor mir eigentlich graut).

Bis bald

an alle viele liebe Grüsse

Iris

M*onsxti


Hallo Iris,

ich finde es ja schon mal einen großen Fortschritt, von den Ärzten endlich ernst genommen zu werden. Wenn das der Fall ist, kommt der Stein ins Rollen, so war es bei mir, bei Cordu, jetzt auch bei Margret, und nun scheint es ja auch bei Dir soweit zu sein.

Ich sag Euch nur eins: Was Ihr vorhabt, ist kein Spaziergang. Ich wünsche Dir und allen anderen, dass notwendige chirurgische Eingriffe 1. ohne Komplikationen sind und dass sie 2. eine bessere Lebensqualität bringen.

Liebe Grüße von

Angie

c`ordux2


Hallo Margret,

wenn du heute mehr weißt, sag mal Bescheid. Es interessiert mich sehr, wie es bei dir weiter geht!

Liebe Grüße,

ANleDsia


Grüße von Margret (MWWC) an Monsti u. Cordu

Hallo,

ich soll Euch alle recht herzlich von Margret grüßen.

Sie ist immer noch im Krankenhaus. Dort stellt man sie wahrscheinlich komplett auf den Kopf und untersucht alles Mögliche.

Leider hat sie noch nicht erfahren können, was jetzt eigentlich genau gemacht werden soll. Die Ärzte sind sich wohl nicht einig; die Rede ist von einer Bauchspiegelung. Jetzt wird erst einmal ihr Herz untersucht. Eine Fehlbesiedelung des Darmes wurde auch diagnostiziert.

Sie sagt, die Ärzte sind sehr nett, das ist ein ganz neues Krankenhaus und man bemüht sich sehr um sie.

Trotzdem hat sie keinen Stuhlgang und auch noch Schmerzen dazu !

Morgen rufe ich sie wieder an, vielleich gibt es da etwas Neues zu erfahren.

Ich war ja auch schon öfter im Krankenhaus und aus Erfahrung weiß ich, wie das ist: Wenn man erst einmal dort ist, wird alles untersucht. Ich hatte auf einmal Untersuchungen, obwohl ich absolut keine Beschwerden in dieser Richtung hatte.

Hoffentlich vergißt man bei der Euforie nicht das Grundleiden von Margret, nämlich die permamente Stuhlverstopfung.

Bei dieser Gelegenheit wollte ich Dich fragen Monsti, oder auch Cordu ,ob ihr meinen Beitrag bezüglich Enterozele gelesen habt.

Leider gab es keine Resonanz; ich befürchte, kaum jemand hat so etwas wie ich. Das war schon so im Krankenhaus und auch in der Reha. Die meisten Patienten hatten Polypen, Divertikel und entzündliche Darmerkrankungen, aber Aussackungen kannte kaum jemand. Sogar die Internisten tun sich manchmal schwer.

Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, vielleicht gibt es doch noch die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen.

Nach langem Überlegen habe ich mich jetzt entschlossen, im Herbst eine Bauchspiegelung durchführen zu lassen, evtl. kann man da etwas mehr erkennen.

Heute war ich zur Ultraschall-Untersuchung bei meinem Internisten.

Der sagte mir, dass es keinen Hinweis auf Entzündungen gibt.

Allerdings hatte er gesehen, dass linksseitig der Darm ziemlich weit oben schon sehr mit Stuhl eingedickt war und meinte, das könnte doch erhebliche Beschwerden und auch u.U. Schmerzen verursachen.

Er riet mir auch zu einer Bauchspiegelung, um festzustellen, ob es viele Verwachsungen gibt, was er auch annimmt.

So werde ich mich dann doch überwinden und diesen Eingriff duchführen lassen (normalerweise bin ich nicht so ängstlich, aber das macht mir doch ein bißchen Angst !)

Viele liebe Grüße auch von Margret und ich berichte weiter, wie es ihr geht

Gisela

Mponstxi


Hallo Gisela,

habe vielen Dank für Deinen Bericht! Drücken wir Margret also die Daumen, dass etwas Vernünftiges bei all den Untersuchungen herausspringt.

Deinen Bericht hatte ich nicht gelesen, Enterozele sagt mir auch überhaupt nichts. Nie gehört ... Es ist superblöd, mit so seltenen Geschichten zu tun zu haben. Ich hab grad meinen Kampf mit der Tiroler Gebietskrankenkasse bezüglich der Versorgung meines Port-a-Cath - es ist himmelschreiend!

Alles Liebe für Dich und Grüßle von

Angie

I3risy196x8


Hallo an alle

Zuerst einmal von mir liebe Grüsse an dieser Stelle an Margret ins Krankenhaus und an alle anderen (Monsti, cordu)

Auch ich habe jetzt sehr kurzfristig für den 01. August. einen stationären Termin im Krankenhaus für die Untersuchungen erhalten.

Irgendwie bin ich jetzt schon sehr aufgeregt und es ist mir jetzt alles plötzlich zuviel, weil es ja doch schon so kurzfristig ist.

Aber ich musste diesen Termin ergreifen, da wie gesagt, die letzten Abführversuche so gut wie erfolglos waren und so gut wie kein Stuhl mehr rausgeht.

Irgendwie bin ich froh, dass endlich "was geschieht" und andererseits hab ich Angst, dass wirklich organisch was festgestellt wird.

Ich werde mich nach meinen Untersuchungen wieder hier melden und Bericht erstatten.

Bis dahin alles Liebe und Gute an alle

Iris

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH