» »

Abführtee?

E0rdbeeKre8r2 hat die Diskussion gestartet


Ich habe ja schon sehr lange ständig Verstopfung, war vor 2 Wochen auf euer Anraten beim Arzt. Der verschriebe mir Movicol-Pulver, jeden Abend ein Säckchen - maximal 10 Tage lang.

So, hab das genommen und es passierte erstmal gar nichts. Erst nach 6 Tagen konnte ich gehen, 3 Tage später nochmals. Bin also in den 10 Tagen 2x auf die große Seite gegangen. Seit ich allerdings kein Pulver mehr nehme/habe (habe das letzte am Samstag genommen), ist es wie früher. Es tut sich gar nichts mehr.

Ich habe meine komplette Ernährung umgestellt, esse fast ausschließlich Ballaststoffe (Bohnen, Brokkoli - eigentlich überhaupt Gemüse, Vollkornprodukte etc.) und trinke am Tag 2,5 Liter Wasser (früher wars viell. ein dreiviertel Liter).

Aber es tut sich nichts... absolut gar nichts. Meine Ärztin meinte, wenn ich danach wieder nicht kann soll ich nochmals kommen, mag das aber nicht. Sie meinte nämlich, dass der nächste Schritt eine Stuhlprobe wäre. Wenn aber in der Probe Blut ist, dann müsse sie mich zur Darmspiegelung schicken... und Blut ist meistens drinnen, wenn der Stuhl schon sooo hart ist. Und vor einer Darmspiegelung hab ich mehr als panische Angst.

So, habe zu Hause (aus der Apotheke) einen Abführtee. Den hab ich früher immer genommen wenn es ganz schlimm war (ich 2-3 Wochen nicht gehen konnte). Er heißt "Mag. Kottas Kräuterexpress Abführtee", kennt den jemand ???

Es steht auf der Packung nämlich nirgends drauf, wie oft und wie lange man den nehmen darf. Auch im Internet finde ich nichts. Im Grunde ist das ja eine pflanzliche Sache... aber trotzdem ein Abführmittel... und die darf man ja nicht über längere Zeiträume und nicht zu oft nehmen, da sich sonst der Darm daran gewöhnt und von alleine komplett aufhört zu arbeiten.

Ich weiß nicht was ich tun soll... ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Lg, Andrea

Antworten
ETrdbeesre82


Movicol oder Movilac *total verwirrt bin*???

E'rdbee[rex82


Kennt sich keiner mit Abführtees aus ??? Kann mir keiner helfen ???

:°(

S`childBkrötxe


*:) Ich kann Dir zwar nicht weiterhelfen, aber hilft Dir der Tee? Dann würde ich ihn etwa nach zwei Wochen mal versuchen zu reduzieren....

Ich trinke jeden Tag ca. 1 l Kamillentee. Da wird auch gesagt, dass man ihn nicht dauerhaft trinken soll. Ih mache das aber problemlos seit Jahren.

Frag im Zweifelsfall mal in der Apotheke, wo Du den Tee gekauft hast.

Ingesamt brauchst Du viel Geduld. Was über viele Jahre nicht funktionierte braucht seine Zeit um sich wieder zu normalisieren.

Ich würde auch nicht so schnell zu viele Untersuchungen machen lassen (manche Ärzte sind sehr schnell mit Spiegelungen; die Untersuchung ist zwar nicht so schlimm, aber ich frage mich manchmal schon, ob man gerade bei jungen Leuten mit nicht so "gravierenden" Problemen, die auf jeden Fall nicht auf eine sehr ernsthafte Krankheit hindeuten, gleich so schnell solche Untersuchungen machen soll).

c@iamanx1


Wobei eine Darmspiegelung garnicht soo schlimm ist

Ich hatte vor ca. 4 Wochen eine und es war nicht ganz so schmerzhaft wie immer gesagt. Im grunde ist das Abführen vorher das "schrecklichte" aber da gibts auch verschiedene Abführmittel dazu Die unterschiedlich gut sind.

Also wenn du öftes mal Blut im Stuhl hast oder eben "garnix geht" würde ich dir schonmal zu einer Spiegelung raten um da auf der Sicheren Seite zu sein das im Darm alles Paletti ist

Das Alter spielt da keine Rolle Gesundheit geht vor ;-)

Ich kämpfe derzeit auch wieder mit Darmbeschwerden und Verstopfung aber durch die Darmspiegelung bin ich wenigstens sicher das im Darminneren soweit alles OK ist :-)

S,chilfdkrö^txe


Sicher, eine Darmspiegelung ist nicht schlimm....für manche ist es aber auch schwer, wenn kein Ergebnis raus kommt und die Beschwerden trotzdem bleiben....da ist die Sicherheit, dass alles in Ordnung ist doch nicht im Vordergrund....

E|rdbee#re82


Ich würde das Problem gerne lieber so in Griff bekommen - ohne Spiegelung. Klar, wenn überhaupt gar nichts wirkt, dann kann ich doch immer noch zur spiegelung gehen, wie gesagt: Ich habe Panik dafür und denke, dass es auch an meiner Ernährung liegt. Andererseits ernähre ich mich zur Zeit total ausgewogen, ballaststoffreich und trinke viel... weiß nicht was ich da noch ändern könnte.

Suche schon den ganzen Tag, finde aber nicht wirklich eine Liste, wo die Ballaststoffreichsten Lebensmittel aufgelistet sind. Wisst ihr die vielleicht ???

E%rdbMeer\e82


Oder irgendwelche ballaststoffreichen Rezepte ???

SDchi;ld\krötxe


Hast Du es mittlerweile mal mit Milchzucker probiert?

E(rd-beeRrex82


ja

nix passiert.

cWimanx1


Das dauert bei Milchzucker auch länger und geht nicht sofort los wie bei normalen Abführmitteln. Den müß man öfters nehmen

Ist ja kein Abführmittel in dem Sinne sondern eine "Verdauungshilfe"

Aber helfen tuts schon oft ich hatte damit auch schon Erfolge :-)

E\rd/beekre8x2


Was ist eigentlich mit diesem Acitva von Danone ??? Wirkt das wirklich wenn man es jeden Tag isst oder ist das nur ein "Werbegag"???

EYhemaAlig+er NuUtzer (Y#x39571)


Re: Abführtee

Erdbeere,

nachdem Du derartige Probleme mit Stuhlverstopfung hast, empfehle ich Dir folgendes zuverlässige Verfahren:

- morgens früh auf nüchternen Magen

- 50 ml Rizinusöl in einen Schüttelbecher geben,

- 200 ml Milch dazu,

- alles auf Trinktemperatur z. B. im Mikrowellengerät erwärmen,

- 5 Minuten lang gründlich durchschütteln,

- schließlich die Emulsion zügig trinken.

Zwei bis vier Stunden nach der Einnahme ist der Wirkungseintritt zu erwarten.

Alles Gute!

L{eaLan>dexrs


Ich nehme indische Flohsamenschalen ein. das sind natürliche Quellstoffe für den Darm. Ich kann sie sehr empfehlen.

Ich bin froh eine Darmspiegelung gemacht zu haben den das beruhigt doch ungemein wenn man weiß was dahinter steckt! Ich habe Divertikulose und deshalb vertrage Kohlehydrate nicht besonders und war mit chronischen Verstopfungen geplagt. Je gesünder ich mich ernährt hatte sprich Obst und so weiter um so schlechter war es mir gegangen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH