» »

Wie funktioniert eine Magenspiegelung?

trinker2bellx84 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hab seit einigen Wochen Magenschmerzen, die auch durch Nexium usw nicht vollständig abklingen ( Stiche etc ). Nun hat mir der Arzt gesagt, ich solle evtl mal eine Magenspiegelung machen. Habe noch diese Woche einen Termin. Habe allerdings so ne Angst. Weiss jemand wie groß der Schlau ist, also wie breit ? und wie lang das dauert ? Wie die Betäubung im Hals ist. Usw. Habe auch Angst, dass es was ernstes ist :-(

Kann mir da jemand mehr zu erklären?

LG

Antworten
Gzr.as-Haxlm


also zuerst kriegst du so ein Mittel, das soweit ich mich erinnere den Speichelfluss reduzieren soll. Danach bekommst du Betäubungsspray in den Rachen gesprüht. Das ist ein seltsames Gefühl. Ich hab dann eine Schlafspritze gekriegt und war sofort weg, und bin aufgewacht, als es schon fertig war.

d.emo~lJant


Eine Magenspiegelung ist recht gechillt.

Rachen wird gekühlt gegen Würgreflex

Schlauch schlucken (ich glaube das Einzig unangenehme)

Davor oder danach Betäubungsspritze

Schlafen

Diagnose belauschen

*:)

tkinkFerb3ell8x4


habe aber sooo angst, vor allem vor (voll) narkosen

MwonAsti


Hi tinkerbell,

für eine Magenspiegelung braucht man keine Narkose, denn sie ist innerhalb weniger Minuten ausgestanden. Der unangenehmste Teil ist der erste Schluck, um den Schlauch runterzukriegen. Das kostet halt etwas Überwindung. Damit man dabei nicht zu sehr würgt, bekommt man einen Spray in den Rachen. Der Rest ist vollkommen harmlos.

Sehr unangenehm ist eine solche Spiegelung nur, wenn Du gerade akute Bronchitis mit ständigem Hustenreiz hast. Das war bei mir einmal der Fall, und da hatte ich mir dann eine Schlafspritze verpassen lassen.

Alles Gute für die Spiegelung und keine miesen Ergebnisse!

Liebe Grüße von

Angie

t?inkeCrbelxl84


Hoffe auch mal. Also dauert es nur 15 min?

Reicht ein Ultraschall nicht aus? Als ich letztes Mal beim Internisten war, tastete dieser mich nur ab und meine ich hätte ne Übersäuerung, und der Rest käme von meinen Panikattacken. (Habe Angstzustände und bin n kleiner Hypochonder). Aber ich weiss nun nicht, was ich tun soll u muss, wegen der Schmerzen. Ob es nur mein Kopf ist oder mein Körper....

S^chnucZkiSe2f000


Beim Abtasten kann der Arzt keine Diagnose stellen, sondern nur nen Verdacht äußern. Was genau mit dem Magen los ist, kann man nur durch eine Gewebeentnahme im Magen feststellen. Mich macht das immer wütend, wenn einen der Arzt mit der Diagnose "Gastritis" nach Hause schickt. Die kann man nämlich auch nur durch Gewebeentnahme feststellen.

Beim Ultraschall sieht man eigentlich gar nichts. Höchstens Polypen oder Geschwüre. Und wenn es Polypen sind, kann man die während der Spiegelung gleich entfernen. Das geht beim Ultraschall nicht.

M\onSsxti


Hallo tinkerbell,

normalerweise ist eine Magenspiegelung innerhalb von 3-5 min. überstanden. Wichtig: Konzentriert durch die Nase atmen, aber das wird man Dir vor und bei der Untersuchung sagen. Hab keine Angst, ist wirklich halb so schlimm!

Alles Gute und liebe Grüße!

NWon=stop


Wie funktioniert eine Magenspiegelung ?

Schau dir mal diesen Link an.

[[http://www.netdoktor.de/ratschlaege/untersuchungen/gastroskopie.htm]]

Magenspiegelung (Gastroskopie)

1vck


Hab keine Angst Tinkerbell!

Also ich kann Dich auch beruhigen!!! Vor der Magenspiegelung bekommst Du so eine "Wurschtigkeitsspritze" und dadurch übersteht man diese Untersuchung wirklich gut. Man bekommt eigentlich kaum was mit (war bei meiner Mutter immer so, die hat schon mehrere hinter sich...) und es hat ihr auch nie etwas weh getan. Sie hat vor der ersten Spiegelung soo eine Panik gehabt, dass sie sie ewig hinausgezögert hat und als es dann vorbei war, hat sie eigentlich bereut, warum sie die Ursache für ihre Schmerzen im Magen bzw. Hals nicht schon vorher abgeklärt hat.

Also wie gesagt...man muß kein Held sein! Laß Dir einfach dieses Wundermittelchen verpassen und schon bist Du gar nicht mehr "dabei" ;-)

Alles Gute!!

twinker.bellx84


vielen dank für den link @ nonstop

jetzt kann ich mir wenigstens was drunter vorstellen.

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH