» »

Druckgefühl, Luft-Aufstoßen, Angst, dass es was Schlimmes ist

mJaeuns3leinx96


@Wole1974

Hi,

also ich kämpfe seit 2Jahren mit starken aufstoßen und bis jetzt hat nichts geholfen. Bei mir wurde jedoch nebend er Refluxerkrankung auch Fructosemalabsorbtion festgestellt.

Es kann auch mit sehr vile Stress zusammenhängen. Hast du auch einen übersäuerten Magen?

VG maeuslein96

m8aeUu(s?leinx96


@lulama

Hallo,

ich habe mir jetzt mal OMEP verschreiben lassen. Wie oft nimmst du das denn am Tag? Meine Ärztin hat dazu nichts gesagt. Der Beipackzettel meint 1 mal am Tag. Aber sollte man es eher füh oder eher vorm schlafen gehen nehmen?

Lg maeuslein

lg

C5ar_a2


@maeuslein96 und ihr anderen

Hallo,

ich finde es toll zu hören, dass es noch andere Menschen mit ähnlichen Problemen gibt, ich wünsche es euch natürlich nicht, aber es tut gut, zu wissen, ich bin nicht die einzige.

Ich habe ein ähnliches Problem: Magendruck, Völlegefühl nach dem Essen und manchmal kommt mir das Essen einfach wieder hoch.

Wenn ich versuche zu rülpsen, ist oft Essen mit dabei, und das eine Stunde, manchmal auch 6 Stunden nach dem Essen.

Manchmal ist der Druck so groß, dass ich mich übergeben muss, dann geht es mir besser. Sauer ist das aber meist nicht, nur gegen Ende.

Dazu der Druck auf der Brust - Atemprobleme.

Untersuchungen haben ergeben, dass nichts "schlimmes" vorliegt, nur:

mein Magen arbeitet nicht richtig, sprich zu langsam, daher ist es abends am schlimmsten. Mein Magenausgang ist etwas verschoben (Angelhakenmagen),

dadurch sammelt sich das Essen lange im Magen und der Magen ist schwarz von der Galle (dafür gab es aber keine Erklärung).

Was mir ein bischen hilft:

-MCP rechtzeitig eingenommen, bevor es ganz schlimm wird, hilft ein bischen gegen das Erbrechen

- Ernährungsumstellung nach TCM (alles was wärmt): also keine Rohkost, wenig Zucker, kaum Kohlensäure, keine Pfefferminze, dafür gekochtes Gemüse, wärmende Gewürze, Kartoffeln, Hafer, ...

- Ernährung beobachten: ich habe anscheinend eine Unverträglichkeit gegen bestimmte Fette und Gewürze, selberkochen ist in Ordnung, aber bei Fertigprodukten reagiert mein Magen sofort

- was hilft noch: Heilerde, Basenpulver, Lakritze, versch.Tees, bewusstes und langsames Essen

Seit ich offensiver damit umgehe (anderen bescheid geben z.B. bei gemeinsamen Kochaktionen etc.), finde ich es auch einfacher und im Urlaub tat mir das richtig gut. Ich brauchte eben nicht mehr gross erklären, warum ich mir eine extra-Wurst mache (oder in meinem Fall mir Milchreis koche) oder warum ich eben keine Kola sondern lieber Leitungswasser trinke.

Gegen die Atembeschwerden hilft mir ein bischen: Schultern nach hinten und strecken und bewusst in den Bauch atmen (auch wenn ich das mit dem Blähbauch schwierig finde), also kurz ins Hohlkreuz gehen.

Falls es noch andere mit Tipps hier gibt oder andere Leidensgenossen, meldet euch bitte, auch ich habe noch immer damit zu kämpfen. Es ist im Alltag einfach schwierig.

cDoolm|eixer


hallo höchstwahrscheinlich refluxösophagitis (das heisst das mageninhalt (also auch Luft) in die Speiseröhre zurückläuft) bitte zur magenspiegelung gehen. PS: sehr wahrscheinlich ist es nix schlimmes :-) die syntome sind gerade zu typisch dafür.

mlaeus4lein9x6


@Cara2

Hallo cara2,

ich kenne deine Symptome nur zu gut. Habe ich alles auch gehabt bis vor einigen Wochen. Da war ich am Rande der Verzweiflung, weil ich nur noch erbrochen habe. Vorher wurde auch Refluxösophagitis und Fructoseunverträglichkeit festgestellt. Doch diese Erkrankungen zu behandeln brachte rein gar nichts!!!! Seit 2 Jahren habe ich das jetzt. Bei mir fing es mit harmlosen Aufstoßen an was sich bis zum Erbrechen steigerte. Bis ich dann dieses Jahr September einen Arzt in Innsbruck aufsuchte und er feststellte das ich eine partielle Pankreasinsuffizienz (Bauchspeicheldrüßenunterfunktion) habe und keine bis geringe Verdauung und mein Magen ebenso Probleme hat mit der Fettverdauung. Als erstes hat er mich Paspertin gegen die Übelkeit und den Brechreiz einnehmen lassen. Danach folgte etwas für das Darmnervensystem "Deanxit" und seit kurzem nehme ich Artischockenkapseln und Kreon. Das Kreon ist für die Unterfunktion. Aber ich kann dir sagen, dass das Paspertin erstmal schon sehr viel gebracht hat. Ich bin so froh, dass ich mich nicht von den vielen Ärzten hier in DTL. entmutigen hab lassen und weiter gesucht habe. Sonst wäre ich jetzt am Ende. Ich war bei 6 verschiedenen Internisten bei 2Heilpraktikerinnen, in einer Uniklinik usw........... Keiner konnte mir hier helfen. Von einem Arzt musste ich mir sogar sagen lassen als ich wegen Verstopfung und dem Aufstoßen vorstellig wurde, alles werden wir nicht in den Griff kriegen. Manchmal hab ich Lust diese aufzusuchen und ihnen ins Gesicht zu lachen und zu sagen was sie für Stümper sind! Ich weiß das ich die Ärzte bei denen ich war hier angreife. Aber denen war es egal ob ich eine Woche brach oder mehr. Ich fühlte mich so allein gelassen. Doch nun bin ich froh endlich Hilfe zu erfahren. Ich habe wieder neuen Mut gefasst. Deshalb an alle hier in diesem Forum: LASST EUCH NICHT UNTERKRIEGEN!!!!!!!!!!!!!!!! Bleibt dran und wenn euch die Ärzte noch so oft abweisen.

Der Arzt in Innsbruck heißt Dr. Ledochowski und ist ein Spezialist auf seinem Gebiet. Allgemein muss man sagen dass die Ärzte in Innsbruck sehr gut sind! Natürlich oder leider kostet das ganze ein kleines Vermögen, da er ein Privatarzt ist. Doch meine Eltern und ich haben dann beschlossen, dass es wichtiger ist mir helfen zu lassen. Da dieses ständige Erbrechen die Speiseröhre angreift und es irgendwann zur Folge mal ein Barrett zur Folge haben kann. Das ist nicht ganz ungefährlich.

Also ich hoffe ich konnte dir Cara ein paar wichtige Ansatzpunkte liefern! Es ist schön hier auch mal einen positiven Beitrag schrieben zu können. Ich danke vor allem meinem Freund und meinen Eltern die mir das ganze ermöglicht haben!!!

C5arxa2


@maeuslein96

Hallo,

vielen Dank für die ausführliche Antwort. Das klingt wirklich ähnlich wie bei mir. Dein Beitrag stimmt mich sehr optimistisch - ich hatte eigentlich schon aufgegeben, dass sich noch irgendwas bei mir bessert.

Was mich nur wundert: ich habe die Probleme seit 15 Jahren, seitdem habe

ich schon zwei Magenspiegelungen hinter mir, zwei Untersuchungen per Röntgen (mit Kontrastmittel). Befund: Magenentleerungsstörung, schwarzer Magen vom Gallensaft. Punkt. Nichts weiter. Aber kaum einer hat sich dafür interessiert, woher das kommen könnte und was ich dagegen tun kann.

War das dann bei dir auch so - Untersuchungen, Befund, aber keine Ursachenforschung?

Und wie hat denn der Arzt aus Innsbruck das rausbekommen?

Das irgendetwas mit meiner Bauchspeicheldrüse nicht stimmt, vermute ich schon länger - nur habe ich nie eine Antwort darauf bekommen.

Danke nochmal, jetzt habe ich wieder neue Ansätze, wo ich weitermachen kann. Das macht echt Mut.

W<olleF19l7-4


was gibt es neues bei Euch?

C9hris -kr


Wer kann mir helfen?

Ich muss seit 8 Monaten ständig Luft aufstoßen (Beinahe jede Minute). Begonnen hat es mit einem Kloßgefühl im Hals. Mittlerweile muss ich sogar häufig laut rülpsen,wenn ich das Aufsoßen eine kurze Zeit unterdrücke. Ich meine, dass es unabhängig vom Essen ist.

Vor 16 Monaten hatte ich wegen einer anderen Sache eine Magenspiegelung - damals ohne Befund. Jetzt hatte ich mehrfach Ultraschall - ohne Befund. Ich könnte mittlerweile verzweifeln. Wer hat mit ständigem Luftaufstoßen Erfahrung? Wer kann mir einen Rat geben? Bitte helft mir!

Schon mal Danke im Vorraus

MFG Chrisi

W4olleD197p4


ich hab dieselben Probleme , hab auch ne 12 monatige Psychotherapie hinter mir!!

Meine MS war auch ohne Befund, vor 3 Monaten habe ich mir aber die Diagnose beim Gastroenterologen (nicht der den er meinen #Hausarzt gewschikct hat) durchgelesen und darin stand gering klaffende Kardia, alos nicht 100% schliessender Magenschliessmuskel---> noch fragen?

Lass da mal checken!!

Wolle

s&andyx98


@ maeuslein:

ich habe mir jetzt mal OMEP verschreiben lassen. Wie oft nimmst du das denn am Tag? Meine Ärztin hat dazu nichts gesagt. Der Beipackzettel meint 1 mal am Tag. Aber sollte man es eher füh oder eher vorm schlafen gehen nehmen?

Man sollte es erst vor dem Schlafengehen nehmen, da beim Liegen oft Magensäure zurückfließt. Bei mir bringt das aber leider gar nichts, ich nehme früh schon 1 Tabl., da ich sonst den ganzen Tag über Sodbrennen habe u. bei Bedarf abends noch 1.

Alles Gute euch allen!@:)

W8olle~1974


wie sie es mit einer Physiotherapie und eine ENTLOCKERUNG der Organe aus?

d4er DPe7acon


RE:ständiges Aufstossen

ich leide auch schon seit geraumer zeit daran, daß ich ca. 80-100 mal am tag Luft aufstossen muss, kein ständiger drang. vor allen wenn ich liege habe ich kaum noch beschwerden. am schlimmsten ist es bei/nach dem essen, trinken, sprechen, schlucken...danach muss ich so gut wie immer luft loswerden. bei einer magenspiegelung vor ca. 6 jahren wurde bei mir festgestellt, daß der schließmuskel der speiseröhre nicht richtig arbeitet (zu macht), daher leide ich gelegentlich unter sodbrennen und der kopfteil des bettes ist bei mir erhöht damit die magensäure über nacht nicht zurück laufen kann. seitdem ist die morgendliche übelkeit auch verschwunden.

kann das wiederholte rülpsen damit zusammenhängen ???

und ist das gefährlich ständig aufstoßen zu müssen (wie gesagt: nur Luft) ???

vielen dank schon mal für die antwort...

R3ü{lpxsi


Ich glaube eine Kardiainsuffizienz (Magenschliessmuskel schliesst nicht zu 100%) kommt NIE alleine vor. Zugrunde liegt immer ein Zwerchfellbruch.

Ich hatte RIESIGE Probleme damit ohne Sodbrennen. Wie soll man eine Schulung haletn wenn man immer Aufstoßen muss, Essen gehen war eine Qual.

WER das loswerden will sollte mal die Seite [[http://www.zwerchfellbruch.net]] besuchen und überlegen sich das Zwerchfell flicken zu lassen.

Frohe Festtage allesamt

Wolle

tXomrex1


ständiges Aufstoßen

Ich habe das gleiche Problem: Etwa 500 mal am Tag Luftaufstoßen. Als Ingenieur kann ich fast nicht mehr arbeiten. Da hätte ich mir das Studium fast schenken können.

Ich habe eine Fructoseintoleranz, esse aber so gut wie keine Fructose mehr seit 1 Jahr und trotzdem Aufstoßen ohne Ende. Komischerweise fing das an, als ich die Diagnose FI bekam und aufgehört habe Fruchtzucker zu essen.

Schon etwa 20 verschiedene Untersuchungen und kein Ergebnis.

Ich lutsche oft Ricola mit Pfefferminz gegen die Übelkeit, kann das damit zusammenhängen?

Gruß tomre 8-)

IGlonxa S.


Ständiges Nahrung-Aufstoßen meines Sohnes (3)

Mein Sohn, in vier Wochen 3 Jahre alt, stößt seit etwa einem Jahr nach jeder Mahlzeit auf und meinstens kommt auch Nahrung hoch. Am Anfang dachte ich, es wäre nur nach Milchprodukten aber mittlerweile bei allem. Manchmal riecht er dann sauer aus dem Mund, manchmal nicht. Dazu muß man sagen, daß er schnell ißt, viel ihn den Mund stopft und auch recht kaufaul ist. Mein Mann meint aber, daran könne es nicht liegen. Wir haben schon homöopatisch viel versucht, Tropfen, Globulies etc. und waren schon beim Rönthgen. Dort hat er allerdings, da er erst zwei Jahre alt war und Angst vor dem Apparat hatte, nicht viel von der Flüssigkeit getrunken und die haben nichts erkennen können von einem Reflux. Das nächste wäre nun eine Magenspiegelung unter Vollnarkose, aber das möchte ich natrürlich nur, wenn es nicht anders mehr geht. Mein Kinderarzt meint, solange er nachts keine Probleme mit Sodbrennen habe, wäre alles nicht so schlimm. Weh tut es ihm auch nicht, sonst würde er ja weinen. Aber es ist doch eklig, wenn einem dauernd das Essen wieder hochkommt und riechen tut es auch nicht so doll. Kann mir jemand weiterhelfen? Felix und der Rest der Familie wären froh

Grüsse I. Seifermann

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH