» »

Noch ne Frage zur Darmspiegelung

jQana794blxk


@rashel

bin leider nicht aus deiner Gegend und kann dir deshalb keinen Arzt empfehlen, aber ich kann dir sagen, dass dir der Doc sicher anbieten wird, dass du eine "knock out spritze" bekommst. Und wenn er sie dir nicht anbietet, dann frag einfach danach.

Mein Doc (hab die Untersuchung ambulant im Krankenhaus machen lassen) hat von Vornherein gesagt, dass ich diese Spritze bekommen werde, weil angeblich bei so "zierlichen" Frauen (hach wie hab ich mich über dieses Kompliment gefreut - bin gar nicht so zierlich) diese Untersuchung mit Schmerzen verbunden ist.

Naja jedenfalls bekommst du mit der Spritze NULL KOMMA NIX von der Spiegelung mit.

Ich lag auf dem Tisch, die Schwestern haben gescherzt mit mir.....der Doc kam, hat mir kurz erklärt, was passiert....ich lag dann auf der Seite und hab noch gesehen, wie die Schwester mir die Spritze in den Arm gegeben hat. Dann hab ich voll den Black out.

Bin erst wieder aufgewacht, als ich im Nebenraum lag - vollständig angezogen- keine Ahnung wer mich angezogen hat :-) - mein Freund saß neben mir....und ich fühlte mich wie besoffen (aber ohne Übelkeit - nur dieses Drehen und leiern im Kopf) Ich hab die ganze Zeit gelacht und dummes Zeug geredet. Nahc 1 h war ich wieder fit und durfte gehen. Allerdings brauchst du einen Fahrer (Begleiter) wenn du diese Spritze bekommst, denn du darfst an diesem Tag kein Auto fahren, keine Maschinen bedienen und fühlst dich nach der Spritze noch so ca 2-3 Stunden etwas wacklig auf den Beinen (so wars bei mir, muss bei dir nicht sein)

Und ich habe dem Doc erlaubt, meinem Freund nach der Spiegelung das Ergebnis mitzuteilen- sonst hätte ich noch 3 Tage warten müssen, bis der befund beim Hausarzt ist. Das hätte ich nicht ausgehalten. Aus diesem Grund ist der Begleiter auch wichtig. ( es sei denn, es ist dir egal, was rausgekommen ist)

So ich hoffe ich konnte dir die Angst etwas nehmen....das Abführen ist das Schlimmste an der ganzen Sache...

mJon(i5x0


5 mg Midazolam..

haben mich bei der Darmspiegelung ins Reich der Träume geschickt.

Nach einer Stunde durfte ich vom Arzt weg, habe in der Apotheke ein Medikament bezahlt und liegen gelassen. Man steht nachher schon etwas neben den Schuhen.

Aber am Tag darauf habe ich es bekommen.

Es stimmt, der Tag davor, das ist das Schlimmste.

k6leinueBienbe081x5


aber ich persönlich würde das niemals ohne spritze machen lassen.ich habe jezt 2 spiegelungen hinter mir, eine ambulant mit einer spritze und eine im krankenhaus mit einer kurznarkose. das mit der spritze war für mich nicht so toll, da ich nicht wirklich weg war. ich weiß zwar nicht mehr alles von der spiegelung, abr ich habe es zum teil mitbekommen und für mich war es der horror. das lag aber auch an meiner angst. und im KH habe ich überhaupt nichts gemerkt. das war wirklich viel besser! ich musste mich dahinlegen, bekam dieses zeug in meinen arm über eine kanüle gespritzt und weg war ich. ich hab mich vorher noch gefragt warum sich das bett dreht, wollte den arzt fragen, das konnte ich aber nicht mehr. dann bin ich im bettr wieder aufgewacht und alles war vorbei! ich würde es jetzt immer wieder im KH machen lassen, für mich ist das einfach besser so. ist aber bei jedem anders...

DmHx50


Tja, ich sollte auch zur Spiegelung, Krebsvorsorge.

Ich habe auch so ein Pulver bekommen, welches mit lauwarmen Wasser aufgefüllt wird. Am Abend sollte ich 3 Liter und am nächsten Morgen noch einmal 1 Liter trinken.

Das Pulver roch ja ganz gut, wird wohl einigermaßen schmecken, dachte ich, war aber ein Irrtum. Nachdem ich 3/4 Liter runter gewürgt hatte, habe ich mir gesagt, warum tust du dir das an? Weil der Arzt das so möchte? Nee, ich bin erwachsen, ich mag das zeug nicht, ich höre auf. Trotzdem konnte ich schon gut auf den Topf.

Am nächsten Morgen beim Arzt angerufen, dass ich das zeug nicht runter bekommen habe. Darauf habe ich ein anderes Mittel bekommen, welches angeblich besser schmecken sollte. Schmeckte aber genauso übel.

Fazit, vor der Darmspiegelung hätte ich keine Angst, aber das zeug würge ich nicht rein. Darum ist erst mal alles aufgehoben. mal sehen, was mein Hausarzt mir beim nächsten Besuch erzählt.

MIonQstxi


Hi DH,

sicher, das Zeugs schmeckt nicht grad toll, aber eine Koloskopie ist halt nur aussagekräftig, wenn der Darm so gut wie leer ist. Nach nicht mal einem Liter KleanPrep (das wird's wohl bei Dir gewesen sein) ist der Darm sicher bei weitem nicht sauber. Sauber ist er erst, wenn beim Stuhlgang nur noch kamillenteeähnliche Brühe kommt.

Du musst selbst wissen, ob Du eine aussagekräftige Darmspiegelung haben möchtest oder nicht. Meine Ansicht: Ein Tag unangenehmes Abführen ist ein Witz gegen manche Erkrankungen, die durch eine Darmspiegelung frühzeitig erkannt werden.

Liebe Grüße!

D8Hx50


@ Monsti

Hast ja recht, habe auch nichts gegen das Abführen, ich bekomme das Zeug nur nicht runter. Wie groß ist denn die Wahrscheinlichkeit einer gefährlichen Darmerkrankung? Wahrscheinlicher als ein gefährlicher Autounfall?

M&onsUti


Hallo DH,

nun, ab einem gewissen Alter gehört der Dickdarmkrebs mit zu den häufigsten Krebserkrankungen. Dieser verläuft leider lange "still", d.h. man hat keine auffälligen Beschwerden. Macht er sich erst bemerkbar, kann es bereits zu spät sein.

Da sehr viele Menschen im Verlauf ihres Lebens Darmpolypen entwickeln und diese bösartig entarten können, ist es nicht ganz unwichtig, sie frühzeitig entfernen zu lassen. Dies geschieht völlig schmerzfrei im Rahmen einer Darmspiegelung.

Liebe Grüße!

MHonsOtxi


@DH

Nachtrag bzw. Lektüre für Dich:

[[http://www.darmkrebs.de/de/ueberblick-darmkrebs/]]

Liebe Grüße

von Angie

sdtejrnib64


Würg...

Hallöchen,

muß morgen zur Darmspiegelung.

2 von 4 Litern hab ich schon ´runtergewürgt, angeblich ein neues Mittel, das lecker nach Himbeer schmeckt.

Lecker? Oh, ich könnte ko....

Mir wurde empfohlen, nebenbei Apfelschorle zu trinken, so hält man es besser aus. Naja, trotzdem ist mir schlecht.

Hoffentlich packe ich die restlichen 2 Liter auch, will es so schnell wie möglich hinter mich bringen.

Grüße sterni64

Mron0sti


Hi sterni,

das wirst Du genauso schaffen wie wir anderen auch. Das Abführen ist nun mal nicht so toll. Ich wünsche Dir, dass morgen nix Blödes rauskommt.

Liebe Grüße von

Angie

s;t?erni6i4


Morgen,

puh, war das Trinken dieses Gesöffs ein Höllentripp!!!

Nachdem ich gestern den letzten halben Liter gleich wieder rausgek... hatte, bin ich um 20.00 Uhr gleich ins Bett. Mußte nachts nur noch einmal aufs Klo, und heute morgen auch noch mal.

Um 8.00 dann war die Spiegelung. Keine große Sache, hatte auch nur ein ganz leichtes Beruhigungsmittel, so daß ich mir alles auf dem Monitor anschauen konnte.

Dann kam ein Stück, wo gar nichts mehr ging, das tat auch ganz schön weh, ich bekam dann ein Schmerzmittel, und dann ging´s.

4 Polypen hatte ich, die wurden gleich mit rausgenommen, sind aber nicht bösartig. Naja, das scheint wohl erblich zu sein, meine Mutter hatte auch welche... Jetzt hoffe ich nur, daß beim pathologische Befund nix Schlimmes ´rauskommt.

Fazit:

Die Spiegelung und die Kackerei ist ein Klacks, das Schlimmste ist, dieses Gebräu runterzukriegen.

Grüße sterni64

D-Hx50


Und wenn es dann was anderes für die Darmreinigung gibt, lasse ich auch eine Darmspiegelung machen. Ich habe ja nichts dagegen, ein Schnapsglas schlecht schmeckendes zeug und drei Liter Mineralwasser, aber dieses Gesöff will ich mir nicht antun. Ist nun mal meine Entscheidung.

Ich finde es aber ganz in Ordnung, wenn andere gegen so etwas ankämpfen wollen und das zeug runter würgen.

MJon-stki


Hi DH,

es gibt noch X-Prep, da trinkst Du nur 2 kleine Fläschchen megasüßes, klebriges Zeugs. Frag mal Deinen Doc danach.

Grüßle von

Angie

Cxlaudusia


Ich glaub ich hör hier zum Lesen auf, ich muss wahrscheinlich auch wieder und hoffte irgendwie, die haben inzwischen was erfunden, was das Abführen leichter macht.

Aber so siehts nicht aus...

Mir ist schon schlecht, wenn ich nur dran denke.

Am schlimmsten war es mal, als ich so radioaktives Zeug schlucken musste für ein CT. Hattet ihr das auch mal? Der Geschmack ist mir heut noch bleischwer im Magen...

Aber vielleicht geht ja der Kelch an mir vorüber und der Internist sagt, ich brauchs nicht... Zum Glück ist er noch in Urlaub, erstmal aufgehoben die Entscheidung.

Bei euch tut wenigstens die Spiegelung selbst nicht weh, für mich war sie (trotz aller zur Verfügung stehenden Mittelchen) der Horror, die zweite erfolgte auch dann in Vollnarkose. Werd ich wohl auch diesmal wieder machen, da gibt es doch so Kurznarkosen, nicht?

stweetvsuxgar


Darmspiegelung

Hallo ihr,

sollte heute morgen eine Darmspiegelung bekommen, musste aber nach 5 Min. abgebrochen werden. Schmerzen waren zu stark. Arzt meinte ich solle unter Vollnarkose ins Krankenhaus. Jetzt ist meine frage, muss man diese Abführprozedur immer machen, oder kann man auch einen Einlauf im Krankenhaus machen lassen?

Hat wer Erfahrungen damit? Ich hab heute morgen nur 1,5 l runter bekommen und davon die Hälfte erbrochen. Darm war aber leer, alles nur noch gelb flüssig. Hab gestern um 13h eine kleine Flasche mit einem Abführmittel einnehmen müssen und 4 Std 4 tabletten, das war angenehmer als die 2 L Kochsalz. Darm wurde so auch gut entleert.

Also eher Einlauf oder diese Abführprozedur?

Bitte um Antwort. Danke euch im Voraus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH