» »

Andere Helicobacter-Pylori-Geplagte?

Nseumda?nn2x020


Also ich hatte vor ca. 8 Monaten auch diesen Befund und musste die Therapie mit Medikamenten machen und zum Glück nur einmal, denn ich hatte dadurch den ganzen tag über den Geschmack von erbrochenem im Mund, das war alles andere als angenehm, aber es hat sich gelohnt weil es mir danach eine lange Zeit wieder besser ging.

Aber ich kenne auch andere Fälle. Meine Mutter musste zwei medikamentöse Behandlungen über sich ergehen lassen und sie hatte keine Probleme damit und dann war Helicobacter auch bei ihr verschwunden.

Ich wünsche euch also viel Erfolg dabei.

J9oe Bxoe


Magensäureblocker helfen nichts gegen den Heli ansich. Sie blockieren bloss die Säureproduktion und helfen so gegen Entzündung und Reflux. Es hat keinen Einfluss auf den Heli.

NAela


Der Heli liebt aber das saure Milieu ;-) Wenn man Glück hat, nistet er sich nicht ein, wenn das Milieu nicht sauer genug ist.

oslzixmo


Bin gerade wieder mal dabei von den Protonenpumpenhemmern loszukommen, nehme jetzt nur jeden 2. Tag das Pantoprazol und will dann die Abstände evtl. vergrößern. Wie man liest sind die Nebenwirkungen beachtlich. Es ist die Rede von Vitamin B12- und Magnesiummangel und eine mögliche Ursache für einen Tinnitus (Quelle: Hessisches Fernsehen, Service Gesundheit) Da seit einigen Monaten bei mir nun auch noch das Ohrensaußen losgeht, bin ich nicht gerade "amused."

Nzela


Kannst du das Panto nicht einfach so absetzen? ":/ Ich verstehe nicht, dass manche Leute so Probleme damit haben ":/ Also ich kann die problemlos weglassen, ist aber nicht gut bei mir ;-)

o.lixmo


Hi Nela,

das abrupte Absetzen von Pantoprazol habe ich mehrfach versucht. Es geht sofort am folgenden Tag los mit Übelkeit und Sodbrennen, sodass ich kapituliere und wieder diese Pille schlucke. Deshalb versuche ich es jetzt mal mit dem langsamen Ausschleichen, gleichzeitig will ich vermehrt Naturheilmittel einsetzen. Mit Thymian und Lakritz habe ich schon gute Erfahrungen. Bestellt habe ich jetzt noch: Manukahonig, Cystus Sud, Brokkolikapseln, Hericium Pils und Kardenwurzel. Das wird jetzt erst mal ausprobiert. Ich weiß, dass diese Naturmittel den Helicobacter nicht eradieren, aber wenn damit ein beruhigter Magen erreicht wird, wäre mir schon geholfen. Die Quadruple-Therapie könnte ich ja auch immer noch machen lassen. Wenn ich deine Beiträge richtig gelesen habe, bist du ja den Heli los geworden, must aber dennoch auch die Säureblocker nehmen. Das würde ja heißen, auch ohne Heli wird man seine Magenprobleme nicht los,oder?

Joo)e rBoe


Ich habe auch Mühe den Protonenpumpenhemmer einfach so abzusetzen. Ich bin von ursprünglich 80 mg pro Tag (vor 3 Jahren) nun auf 20 mg pro Tag (seit ca. 1 Jahr) und an den freien Tagen verzichte ich ganz auf die Protonenpumpenhemmer . Ich habe auch einige Symptome die auf Nebenwirkungen schliessen lassen könnten. Sind aber nicht gravierend, daher sehe ich noch keinen Handlungsbedarf. Mein Ziel ist aber auch auf die Pillen verzichten zu können (habe aber nur leichte Reflux, bei starker Reflux ist es, so glaube ich, nicht so gut den Säureblocker abzusetzen).

Ich habe schon mit folgenden Mittelchen experimentiert: Iberogast, Heilerde, Kaiser Natron, und diverse Homäopatische Mittel (sowie Behandlungen wie Akupunktur, etc.). Alles kann helfen, kenne Leute bei denen verbesserte sich der Zustand mit solchen Mitteln rasant. Bei mir mal so mal so.

Eigentlich verträgt der Heli die Säure nur, weil er sich einen Schuzmantel aufbaut. Im Wikipedia schreiben sie zum Beispiel:

Im Magen schützt sich der säureempfindliche H. pylori vor der Zerstörung durch Magensäure

- durch Einnistung in und unter der Magenschleimhautbarriere (Schleim, der die Magenschleimhaut vor Selbstverdauung schützt).

- durch die Spaltung von Harnstoff in Ammoniak und Kohlendioxid, wobei Ammoniak den pH-Wert in der unmittelbaren Umgebung des Keims anhebt (neutrales Mikromilieu, "Ammoniakmantel"). Diese Reaktion wird durch das von H. pylori produzierte Enzym Urease katalysiert, welches auch dem diagnostischen Nachweis dient (Helicobacter-Urease-Test).

Da der Heli ja noch immer erforscht wird und viele Fragen noch nicht geklärt sind, behaupte ich, dass der Heli nur ein Faktor für die Symptome ist. Bei mir ist er ja nicht mehr da und die Beschwerden sind noch immer. Bei anderen ist er noch da und die Beschwerden sind dennoch weg.

Es scheint, dass unser Organismus so individuell ist wie wir alle auch vom Wesen her individuell sind. Leider müssen wir ja aber alle als Kollektiv funktionieren. Aber ich schweife wieder ab. :-)

l@emPocgin8x0


Hallo liebe Leute!

Ich wollte mal berichten wie es mir so die letzten paar Wochen ergangen ist! Ende März nach der Bombentherapie ging es mir gar nicht so gut und ich hatte schon Angst, das der Heli immer noch da ist. Ich hatte Nebenwirkungen von Omeprazol und Pantoprazol(also Übelkeit und so),habe sie aber trotzdem 2 Wochen noch weiter genommen. Nach dem Absetzen war die Übelkeit weg, aber die Säuere kam mir als hoch, da hat mir mein Apotheker, nach einem ausfürlichen Bericht meinerseits, Gastritol Tropfen empfohlen, damit sich der Magen wieder stabilisiert. Die haben mir sehr gut geholfen! Ich kann alles essen... ich freue mich, jeden Tag geniessen zu können ohne düstere Gedanken zu haben und mir den Kopf über Heli zu zerbrechen! Ich wünsche mir das es bei der Magenspiegelung in ein paar Tagen bestätigt wird, das der Heli weg ist... Und Euch allen wünsche ich die Kraft und Stärke gegen diesen Keim zu kämpfen!

NZela


Hey, das liest sich toll, lemocin :)^ :)=

Ich wünsche mir das es bei der Magenspiegelung in ein paar Tagen bestätigt wird, das der Heli weg ist...

Meine Daumen sind gedrückt :)^ :)^ :)^

D"iqs{f&il@ia


Hallöchen,

ich kann mich euch anschließen, ich habe seit ich 16 bin den Helicobacter Pylori (ich bin nun 23!)...ich habe schon verdammt oft die Tripple-Therapie gemacht- wie man sieht umsonst....bei mir verbesserten sich die Symptome jedes Mal kurzzeitig um danach wieder auszubrechen...und von Jahr zu Jahr wurde es schlimmer...Waren die Symptome anfänglich noch Sodbrennen, ab und an Bauchschmerzen und Blähungen sind es inzwischen Durchfälle über Durchfälle mit starken Schmerzen, ohne Pantoprazol Magenschmerzen, Sodbrennen + Übelkeit, generell Unwohlsein, naja Müdigkeit, Abgeschlagenheit (kann aber auch v. meiner Schilddrüsenunterfunktion kommen, aber die letzten Blutwerte waren da eigtl gut ":/ )kurzum, zwischenzeitlich hab ich mich gar nicht mehr aus dem Haus getraut (wg. der Durchfälle)...inzwischen hab ich mir ein bisschen die Freiheit zurückerkämpft...ich geh immerhin wieder Einkaufen usw...also mache Dinge, die unbedingt notwendig sind....so sah auch mein Studium das komplette letzte Jahr aus...fast alles hab ich nur noch von Zuhause aus gemacht, dementsprechend sind meine Noten auch nur noch mittelmässig...naja fast jeden Tag Schmerzen helfen nicht grade beim Lernen...sonstige Dinge wie ins Café gehen oä habe ich schon länger nicht mehr gemacht...Alkohol+Party gehen auch überhaupt nicht...ums auf den Punkt zu bringen ;-D : mein komplettes Leben leidet unter diesen verf.... Bakterien >:( (entschuldigt die Ausdrucksweise)...man vereinsamt zunehmend....hätte ich nicht meinen Freund, ich weiß nicht was dann wäre...wobei der auch zwischenzeitlich mit seiner Geduld fast am Ende war...und wie viele von euch schon schrieben, von den Ärzten wird man nur behandelt, als sei das alles nichts und eh nur psychosomatisch...Reizdarm....kann ja nich sein, dass der Helicobacter solche Symptome auslöst usw...ich hab die irrsten Storys durch mit den Ärzten...z.B. ein Arzt der eine Resistenzenbestimmung macht (nur deswegen war die 10tausigste Magenspiegelung) und beim erneuten Besuch bei meiner Nachfrage nach selbiger fragt: "wurde die denn gemacht??" WTF :-o hat der das einfach nich eingeschickt...und ich wurd dann schnell hinauskomplimentiert...naja...inzwischen bin ich bei einer Ärztin die soweit ganz nett ist und sich glücklicherweise ein wenig lenken lässt, sprich ich kann sie auch mal zu Sachen überreden...So wurd nun endlich die Resistenzenbestimmung gemacht (bin natürlich resistent, war ja klar) und ich krieg morgen am Tele gesagt, wie weiter vorgegangen wird...naja aber da die Quadrupel-Therapie so heftig sein soll, hab ich mich jetzt ein wenig schlau gemacht und mir Alternativ-Methoden gesucht. Ich nehme jetzt tägl. 500-600g Brokkoli zu mir bzw. ab heute nehme ich eine Tablette BroccoMax, denn Brokkoli enthält Sulforaphan, welches den Helicobacter bekämpfen soll...soll bei einigen geholfen haben...so noch dazu haben wir uns [[http://www.amazon.com/Jarrow-Formulas-Mastic-Gum-Capsules/dp/B0013OVVAK]] bestellt, denn auch das soll super dagegen helfen. wenn man mal die kommentare liest, klingt das ja super, so zb: I guess there's some debate in the research world about whether mastic gum really kills helicobacter pylori, but I can tell you it worked for me. My stomach biopsy tested positive for h. pylori and then when I took the mastic gum my symptoms disappeared and a stool sample tested negative. I didn't have any other treatment. A few times when my stomach didn't seem to be working so well I took it again and got improvement. Jarrow was the brand I used and it seemed great. You want a strong resiny smell. I took it an hour before breakfast, and probably took it at night too since the usual recommendation is 500 mg twice a day for at least two weeks. I also took a good sniff and said "die, suckers!" That part is optional! ... also wenn ihr wollt, berichte ich dann mal...nur wirds dann schwer zu sagen, welches wirkt... ich muss sagen, seit ich das mit dem Brokkoli/Broccomax mache, gehts mir iwie schlechter...also mir wird wieder öfters Übel und ab und an schwindelig...ich hab aber mal gelesen, dass die Helico´s bzw. generell Bakterien beim sterben Toxine freisetzen, weshalb es einem dann schlechter gehen kann. und ich vermute/hoffe mal dass es davon kommt. Aber mal schauen... die Quadrupel-Therapie bleibt mir ja immer noch...so wow, eigtl wollt ich gar net so viel schreiben, aber nuja, was raus muss, muss raus- oder so ;-D ich wünsch euch allen alles gute weiterhin und dass ihr diese blöden Viecher loswerdet :°_

Lg

JWoe B:oxe


Bei mir hat sich auch noch nicht viel verändert. Ich habe jeden Tag Übelkeit, meist mehr als weniger. Damit geht auch Schwindel einher. Habe viele Meidungstendenzen entwickelt und mache daher seit längerem auch nicht mehr so viel in meiner Freizeit. Was sich aber geändert hat ist, dass ich prinzipiell nicht mehr zum Arzt gehe. Ich lebe jetzt einfach so lange es noch geht. Mit diesem Motto klappts seit 1 Jahr schon gar nicht mal so schlecht. Wenns schlimm ist sage ich mir einfach, einen Tag schaffst du noch, der Abgang ist schnell gemacht, und am nächsten Tag gehts meistens besser und dann tank ich wieder Mut. Auch hilft es mir, wenn ich mir Ziele ausdenke. Kleine Ziele, die zu erreichen sind aber doch nicht unmittelbar. Dann habe ich auch einen Grund um noch ein paar Tage durch zu stehen. Und längerfristig ist mein Plan, zu Überleben und irgendwann herauszufinden, weshalb es ist wie es ist, und inwiefern dies mich in meiner Bestimmung unterstützt. Ich wünsche mir dennoch gesundheit und das wünsche ich euch allen auch! :)z

DCisfilPia


Hey Joe, na das klingt ja wie bei mir, nur dass die Symptomatik nen bissl anders is. So ist das einfach kein Leben. Also ich hab auch immer mal wieder ne Zeitlang gar nichts gemacht, aber das ist ja irgendwie auch keine Lösung. Damit steckt man nur den Kopf in den Sand. Auch wenn ich es sehr gut nachvollziehen kann- das mal dazu gesagt! Hast du schon mal versucht, irgendwelche Alternativmethoden auszuprobieren?? Ich war bisher auch sehr skeptisch, was sowas angeht, aber nen Versuch is es doch wert. Was hast du zu verlieren? Und so schlimm wie Antibiotika oä kanns ja net werden^^ Du kannst dich ja mal, wenn du magst, nen bissl in die Thematik einlesen. Wie ich gelesen habe sollen helfen:

-Brokkoli-Extrakt (zb. BroccoMax)

-Grapefruitkern-Extrakt

-Mastic Gum

-kolloidiales Silber

-in den USA wird Blaulicht verwendet, vlt findet man das hierzulande inzwischen auch iwo?

-MS (das sind wohl iwelche Tropfen, is wohl umstritten. Von offizieller Seite aus heissts, das wäre mist, wenn man die vielen Erfahrungsberichte liest klingts aber gut)

das sind so die Sachen die ich gefunden habe. Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und dass du endlich mal gesund wirst! Ich leide mit dir! :°_

DXisfixlia


[[http://www.sodbrennen-welt.de/news/200507-Brokkoli-killt-Magenkeim.htm]] wäre sowas zu d. Brokkoli :)

JzoeQ Boe


Hey Disfilia,

danke für deine Tips! Ich werde mich mal einlesen und dann vieleicht ausprobieren. Ich habe Akupunktur, Farbtherapie, Schröpfen, Massagen, Homäopatie, sowie verschiedene Tees und Tröpfchen etc.

Zum Beispiel: Heilerde, Iberogast, Schüsselersalz, Kaiser Natron, usw. ausprobiert.

Aber die Sachen, die du aufgeschrieben hast, habe ich noch nicht probiert. Ich bin immer offen für so verschiedene Therapie versuche. Aber zum Arzt gehe ich nicht mehr bezüglich meinem Magenproblem. Der hat 3 Jahre lang immer das selbe gesagt, gemacht, gedacht und angedeutet. Von daher, weiss ich jetzt ja seine Meinung. :-)

Was ich dafür mache, ich gehe zu einem Psychologen, da ich unterdessen ja diese Meidungstendenzen habe und kaum Stress vertrage. Das hilft auch ein bisschen. Aber die Übelkeit mit gelegentlichem Erbrechen ist bis jetzt geblieben.

Deine Symtome tönen aber auch nicht gerade angenehm. Bist denn du auch bei einem Psychologen oder Psychiater? Wahrscheinlich wirst du unterdessen auch verschiedene Psychische tendenzen aufweisen, die etwas Lebensqualitätsraubend sind?

Wie stehts um Freunde und Familie? Stehen die hinter dir? Oder denken sie, du solltest dich einfach mal zusammen reissen?

Dbi`sfilxia


Hey Joe Boe,

oha, da hast du ja auch schon einiges durchprobiert :-o

Ja, lies dich da mal gern ein :) Auf deutsch gibts dazu nicht so viel zu, aber auf englisch findet man einiges. Das ist gut, letztendlich hat man ja auch nichts zu verlieren (ok Geld, aber mir persönlich is das Geld egal, wenns nur ne geringe Chance gibt, dass es hilft).

Das mit dem Arzt verstehe ich sehr gut! Ich hatte auch immer wieder Phasen wo ich Monatelang nicht zum Arzt bin und es einfach "akzeptiert" habe...

Hast du mal versucht zu nem anderen Arzt zu gehen oder bist du wie ich jmd. der schon bei tausend verschiedenen Ärzten war?

Das ist gut. und hilft dir die Therapie? Was genau macht ihr da? Man das tut mir echt leid für dich (weiß ja selber wie es is=/)

Ne, das sind sie auch net :°( Ich war bisher noch bei keinem Therapeuten, aber spiele auch schon mit dem Gedanken. Ich denke zwar nicht, dass es psychisch verursacht ist, aber dass durch die Beschwerden die Psyche dazugekommen ist und somit diese die Beschwerden in Stresssituationen natürlich verstärkt- also wie bei dir ;-D

Also ja absolut. Ne zeitlang hab ich mich gar nicht mehr aus dem Haus getraut...inzwischen gehe ich wenigstens wieder mit zum Einkaufen, zu zwingend erforderlichen Univeranstaltungen usw... aber wohl fühle ich mich dabei nie! Stehts dabei die Angst vor dem Durchfall...

Freunde und Familie, was soll ich sagen-Krankheit macht verdammt einsam. Mein Freund unterstützt mich die anderen naja eher weniger...lebt halt jeder sein Leben so weiter und wenn man bei Party´s und co. nicht mehr dabei ist, dann ist man immer mehr außen vor.

Ich glaube schon, dass das viele nicht nachvollziehen können. Ich glaube, das können nur Menschen, die wissen, wie das ist. Und wie ist das bei dir so?

LG :)*

PS: Ob Broccomax und Mastic Gum etwas bringen ist momentan schwer zu sagen. Ich bin leider momentan auch erkältet, deswegen ist das allgemeinbefinden sowieso nicht das beste. Ich berichte aber, wenn ich mehr weiß:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH