» »

Beschwerden im Unterbauch: wer kennt so etwas?

rUosexanne hat die Diskussion gestartet


hallo allerseits,

nu frag ich ma doch a bissl rum, vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben.

Also: ich habe seit nun etwa 1,5 Monaten Unterbauchbeschwerden, so ein komisches Brennen, manchmal auch Ziehen.

Also bin ich zum Doc, erst meinen Hausarzt. Der hat alles brav abgetastet und - gehört und dabei nichts festgestellt. Aber der Bluttest, der gemacht wurde zeigte erhöhte Leukos an- ein Hinweis auf eine Entzündung im Körper oder ne Allergie. Leider bekam ich ein Antibiotikum erst knappe 2 Wochen später- und das auch nur nach einem Dackelblick meinerseits und dem zweiten Bluttest.

Zwischendurch wurde ich deshalb noch zum Internisten geschickt, der Ultraschall gemacht hat von den Organen und dort nichts festgestellt hat außer nen Gallenstein.

Danach war ich - auf Anraten eines anderen Docs- beim Frauendoc- auch die hat mich komplett durchgecheckt (Ultraschall von Unten und drei Abstriche) und nichts festgestellt.

In der Nachbesprechung mit dem Hausarzt wurde ich wiederherum zu einem Facharzt für Blutkrankheiten(warum auch immer) geschickte- leider hat mein toller hausarzt es nicht gebacken bekommen, die Blutwerte rüberzufaxen- also hat der mich nochmals durchgecheckt und ebenfalls nichts gefunden, Leukos waren wieder weiter unten- aber die Beschwerden noch da...

gestern hatte ich dazu noch starke Blähungen und momentan sehr dunklen, fast schwarzen Stuhlgang, der allerdings fest ist. Und eben phasenweise dieses komische Brennen im Unterbauch.

Ich würd mich sehr freuen, wenn ihr mir eure Gedanken dazu mal mitteilen könntet, meine Nerven sind mittlerweile schon a bissl auf Glatteis :,-(

danke und liebe Grüße,

rose :-(

Antworten
A-lKesixa


Enterozele - Bauchschmerzen und Krämpfe

Hallo,

ich habe das Forum schon öfter besucht. Ich finde es ganz toll und sehr informativ, gerade was den Darm angeht. Aber mein Beschwerdebild konnte ich leider auch hier nicht finden.

Deshalb möchte ich ganz kurz meine Lage schildern:

Ich wurde 1999 an einer Darmaussackung (Cool-de-Sac Syndrom) operiert. Vorausgegangen waren jahrelange Schmerzzustände mit Verdauungsbeschwerden, die dann diese große Bauch-OP nach sich zogen.

Die Diagnose war sehr schwierig und im Krankenhaus konnte damals nur mittels Defäkographie und einem erfahrenen Chirurg diese Aussackung festgestellt werden.

Bei der OP wurden 30 cm Darm entfernt, wieder der Restdarm am Steiss angenäht und eine plastische Anhebung des Beckenbodens vorgenommen.

Aber meine Schmerzen sind geblieben, auch wenn sie verändert sind.Sie treten hauptsächlich im Liegen auf, d.h. ich habe eigentlich jeden Morgen nach dem Aufwachen immer Schmerzen, die sich nur bessern, wenn ich aufstehe und mich bewege. Tagsüber hält sich das in Grenzen (ich arbeite im Büro). Abends ist es in der Regel schlimmer und bei bestimmten Bückbewegungen, auch Radfahren macht mir Probleme.

Ich habe auch weiterhin Verdauungsprobleme und kann Stuhl nur portionsweise entleeren. Dabei sorge ich dafür, dass der Stuhl nicht zu weich ist, denn dann wird das eine schmierige Angelegenheit.

Durch eine Schmerztherapie wurden die Schmerzen erträglich, da ich auch Entspannungsübungen gelernt habe. Und ich konnte dann endlich wieder ohne Schmerzmittel, Antidepressiva leben und kann auch heute nachts sehr gut durchschlafen.

Trotzdem wurde bei der letzten Defäkographie 2004 wieder eine Aussackung, dieses Mal eine Enterozele festgestellt.

Auch war es nicht möglich, die Koloskopie bei mir komplett durchzuführen, da das Gerät sich nich mehr im Dickdarm weiterführen ließ. Das Transversum hängt total durch und bildet vermutlich noch eine Schlinge, das konnte mir aber keiner so genau sagen und so wurde mir empfohlen, eine Bauchspiegelung machen zu lassen. Auch konnte mir der Chirurg nicht genau sagen, ob die Schmerzen wirklich damit zusammenhängen. Denn eine Enterozele alleine macht normalerweise keine solchen Schmerzzustände.

Ich scheue mich schon die ganze Zeit vor diesem Eingriff, aber die Schmerzen und die gesamte Problematik wird ja auch nicht besser.

Ich habe es mit Osteopathie und allen möglichen Methoden schon versucht.

Meine Frage: Hat jemand so etwas ähnliches hier im Forum, denn ich habe bisher noch niemanden gefunden, der die gleichen Symptome hat.

Auch verstehe ich gar nicht so richtig, was Enterozele eigentlich genau ist. Es gibt da ja auch noch eine vaginale Enterozele.

Ich wäre sehr froh, wenn wir uns austauschen könnten.

Ich bin für jede Antwort dankbar

Viele liebe Grüße

Gisela

A0lexsia


Beschwerden im Unterbauch- wer kennt so etwas?

Hallo Rose,

entschuldige vielmals. Wie Du bestimmt schon gemerkt hast, hat

mein Beitrag mit Deiner Problematik eigentlich gar nichts zu tun.

Ich wollte einen neuen Beitrag schreiben und ich als Anfänger habe da wohl etwas falsch gemacht und bin auf Deine Seite gerutscht.

Das nächste Mal passe ich besser auf !

Aber eine kleine Anmerkung habe ich doch zu Deinem Problem:

Hast Du Deinen Stuhl schon einmal auf Pilze und Bakterien untersuchen lassen. Das wäre bestimmt kein Fehler.

Viele liebe Grüße

Gisela

rVoseaxnne


re: Anfänger sein @Alesia

hallo Alesia,

Du, das macht doch gar nichts, ich bin selbst hier noch recht neu, weiß auch nicht, ob genau dieser Text, den ich hier grad nu als Antwort zu Dir tippe auch genau dort ankommt...ich versuche es einfach einmal...

Danke für Deinen Tipp, der ist sehr gut, denn das wurde noch nicht gemacht bei mir, eine gute Idee. Nur wen darauf ansprechen? Den neuen Hausarzt? Oder doch morgen a bissl widerwillig, da net so tolle Erfahrungen- zu dem alten? Und was sagen?

liebe Grüße und danke!

rose

Aileseia


Beschwerden im Unterbauch- wer kennt so etwas?

Hallo Rose,

da bin ich ja erleichtert, dass ich nich alleine so dämlich bin !

Zur Stuhluntersuchung; ich denke, wenn Du Deinem neuen Arzt Deine Bedenken bezüglich des schwarzen Stuhles und der ständigen Schmerzen und Blähungen schilderst, dann sollte er doch als verantwortungsbewußter Arzt eine solche Untersuchung anordnen. Denn gerade Blähungen, die vorher nicht auftraten, weisen darauf hin, dass mit dem Darm etwas nicht in Ordnung sein könnte. Es kann ja ein Pilzbefall sein.

Aber ich kenne das Problem mit den Ärzten, keiner will mehr Untersuchungen machen, als unbedingt notwendig.

Auf jeden Fall probieren !

Viel Erfolg

Gisela

rfose{annxe


re: der Bauch - die Fortsetzung

hallo Alesha,

jetzt war ich bei dem neuen Doc- und der war der erste seit langem!, der sich mal richtig Zeit für mich genommen hat- ich glaube, da bin ich in guten Händen...

er hat nach (wieder mal) abtasten etc festgestellt, dass es vielleicht auch die Leiste sein könnte- da ich leider stabiler gebaut bin, meinte ich, dass ich eine sehr weiche Leiste hätte und daher das Brennen kommen könnte. Vorsichtshalber hat er aber mir noch Tabletten verschrieben, die ich allerdings nicht so gut vertrag und Urin genommen, welches ok war.

Stuhlprobe hielt er nicht soo unbedingt für notwendig, gab mir aber vorsichtshalber die Probebriefchen mit, da ja der Stuhl einmal schwarz war.

da ich gestern ganz arge Magenkrämpfe hatte hab ich mit der Prob auch heut angefangen. Hof, dass dieser Zikus bald vorbei ist...

lg rose

ADle"sixa


Hallo Rose,

Das ist ja prima, ich denke die Stuhluntersuchung bringt doch etwas Aufschluss.

Ich war heute beim Internisten und habe eine Ultraschall-Untersuchung meines Darmes machen lassen. Da war alles soweit ok, bis auf die linke Seite unter den Rippen, da sah der Doc,dass sich viel Stuhl angesammelt und auch verdickt hat. Er meinte, dies könnte schon mit meinen ständigen Schmerzen und Krämpfen zusammenhängen.

Auf jeden Fall riet er mir zu einer Bauchspiegelung, um auch evtl. vorhandene Verwachsungen zu entfernen.

Das werde ich dann wohl im Herbst machen müssen; es geht kein Weg mehr daran vorbei.

Soweit zu mir, ich hoffe, dass es Dir jetzt etwas besser geht und der Arzt feststellen kann, woher Deine Beschwerden kommen.

Übrigens ich hatte auch vor einiger Zeit ca. 14 Tage ganz schwarzen, später etwas grünlichen Stuhl. Das ging aber merkwürdigerweise wieder von alleine weg.

Trotzdem habe ich ihn letzter Zeit ständig Probleme mit meiner Haut; und fast alle 14 Tage auch Herpes auf den Lippen.

Das kenne ich von früher gar nicht; höchstens mal bei Erkältungen und jetzt habe ich da ständig irgendwelche Pickel und Ekzeme.

Deshalb will ich meinen Stuhl auch mal genau untersuchen lassen.

Ich tippe auf Pilzbefall.

Wir können uns ja dann austauschen.

Viele liebe Grüße

Gisela

rVoseaxnne


Bauch und Co

hallo Gisela,

das freut mich zu lesen, dass es bei Dir scheinbar voranzukommen scheint, ich fiebere weiter mit!

Ich habe nun meine aktuellen Blutwerte erfahren und die besagten, dass das Antibiotikum damals nicht angeschlagen haben muß- wieder Anzeichen einer Entzündung. Stuhlprobe kann ich erst dieses Wochenend machen, da ich zwischendurch noch meine Tage bekommen hab :-(

Er hat mir jedenfalls gleich drei!!! Überweisungen mitgegeben- eine zum Urologen ( der soll Blasenspiegelung evtl machen!!), eine zum Orthophäden zwecks LendenwirbelSydrom oder andere Haltungsstörungen und eine zum Chirogen :-( der soll evtl sich die Leiste anschauen und- den Gallenstein, wenn er grad dabei is- so mein Doc :-( - mit entfernen...

Kannst Dir sicher vorstellen, wie höchst motiviert ich dort herausgegangen bin.. :-( zumal ich das auch sehr unlogisch find- mein Urin war doch ok- auch wenn die Schmerzen in dieser Region sind... und er sagte, der Gallenstein würde laut Ultraschall ruhig sein. Zumal ich auch keene ahnung habe, was da auf mich zukommen würde... und wen davon ich nu als erstes aufsuchen soll?!

Ich wusste gar nicht, dass man auch Ultraschall vom Darm machen kann! Naja, wurd aber alles abgetastet und gehört---

mich beschäftigt diese Sach ganz schön- zumal es sich nun soo lang in die Länge zieht und man von Doc zu doc rennt :-(

ich denk,ich werd jetzt übers WE die Stuhlprobe machen (der Darm hat übrigens auch positive Bakterien) und denke, dass ich ihn evtl dann noch mal frag- ansonsten hätt ich beim Urologen schon nen termin- aber ich möcht den erst mal um seine Meinung fragen, ehe er gleich in die vollen geht mit Spiegelung und so

eine unruhige rose :-(

A.l=eMsixa


Hallo Rose

Da hast du ja noch einiges vor Dir. So ganz kann ich das nicht nachvollzieheh, dass der Artzt Dir so viele Überweisungen zu verschiedenen Fachärzten gegeben hat. Aber offensichtlich weiß er auch nicht so recht, was zu tun ist.

Ich bin sehr gespannt, wie die endgültige Diagnose lautet und vor allen Dingen, was Dir als Therapie empfohlen wird. Denn dieses ständige Brennen im Bauch ist ganz sicher sehr unangenehm.

Das das nicht einfach ist, siehst Du auch daran, dass keiner im Forum auf Deine Beschwerden eingeht. Bei mir ist auch ähnlich, ich kenne niemanden, der solche Beschwerden und Symptome hat wie ich. Trotzdem gebe ich nicht auf und schaue halt immer mal in die verschiedenen Foren rein und suche in Google.

Ich habe schon seit vielen Jahren im eine erhöhte Blutsenkung, obwohl keine Entzündung nachgewiesen werden kann.

Gerade jetzt habe wieder eine Ultraschalluntersuchung vom Darm machen lassen und der Arzt hat mir dies bestätigt.

Vermutlich hängt das mit meiner Darmproblematik zusammen.

Allerdings müßte ich wieder einmal das Blut untersuchen lassen, evtl. ist das ja auch anders.

Meine Stuhluntersuchung läuft auch noch nicht, da meine Hausärztin für einge Tage die Praxis geschlossen hatte. Aber am Montag hole ich mir die Überweisung für die Hautärztin, dann wird die Stuhlprobe untersucht.

Ich kann sehr gut verstehen, dass Dich das alles sehr beschäftigt und vor allen Dingen ständig von Arzt zu Arzt zu rennen, das kenne ich zur Genüge!

Aber lass Dich nicht unterkriegen, schließlich geht es um Deine Gesundheit und hier ist dringen Aufklärung notwendig, woher Deine Beschwerden kommen.

Ich selbst habe ja schon seit 10 Jahren diese verdammten Bauchschmerzen und keiner kann mir sagen, woher das kommt.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir alles Gute und dass die Ärzte bald fündig werden und berichte bitte, wie es Dir geht

Ein schönes Wochenende wünscht Dir

Gisela

w=eis7sYetigeTrixn


huhu

hallo

@ rose,

kann es sein dass du vielleicht schwanger bist...

viele liebe grüßle

whitetiger

rho#se$anxne


re:schwanger?

hallo tigerin,

hmm... das dürfte als Jungfrau und noch dazu Single- also momentan nur Schmuseeinheiten mit dem Teddybären -wohl sehr schwierig sein ;-) Periode kommt auch ganz normal.

Trotzdem danke für Deinen Beitrag

rose :-)

rroseSannxe


fortsetzung/zwischenmeldung

hab grad vom hausarzt erfahren, dass die Stuhlproben alle drei negativ waren- blutlos und einfach nur gut.

Das macht mich ja nun doch a bissl ruhiger und ich hoffe, dass der Uro morgen etwas findet und auch behandeln kann...

lg rose

2C2phviliopip


Beckenbodenentzündung !!!

an alle Leidtragenden der o.a. Erkrankung. Persönlich hatte ich in meiner Jugend 2-3 mal die

Beschwerden und es ist tatsächlich so, dass man Druck im Unterbauch, Völlegefühl und auch

Schmerzen in den Leisten hat, wobei sich alles etwas taub anfühlt.

Es ist eine Rheumatische Erkrankung ausgelöst, durch Unterkühlung. Vom Frauenarzt bekam

ich Kügelchen mit Milchsäurebakterien und dann waren auch die Beschwerden schnell wieder

weg.

Zur Zeit bin ich nach langen Jahren wieder betroffen, weil ich wahrscheinlich bei dem plötzlichen Wärmeeinbruch am 31.03. beim Sonnenbad geschwitzt und mich anschliessend

unterkühlt habe.

javascript:e(' *:) ')

Viele Grüße 22philipp

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH