» »

Knoten am After (geschwulst)

d.oat


Hallo und guten Tag!

Bitte, bitte helft mir, ich bin total durch den Wind!

Ich weiß gar nicht, was ich nun machen soll oder ob ich Angst oder sonstiges haben soll!

Gerade eben auf dem Klo fiel mir ein sehr großer Gnubbel am Aftereingang auf. Daneben noch ein etwas kleinerer. Er ist größer als eine Erbse, tut aber nicht weh, ist bloß etwa knopfgroß (etwas kleiner).

Vor dem Stuhlgang fühlte ich mich etwas schlecht (hab davor ein Toastbrot mit Salami gegessen, daran kanns nicht liegen) und hab auf dem Klo auch gepresst und hatte leicht Bauchschmerzen.

Hilfee, was mach ich nun? Mir ist das Teil vorher nie aufgefallen, es scheint nun auch zu wachsen, denn nun ist es größer als vorhin (oder bilde ich mir das ein?) und nun spüre ich das auch beim Sitzen.

Ich bin erst 18 Jahre alt (und weiblich), was ist das??

Soll ich zum Arzt gehen? Wenn ja, zu welchem direkt? Und bis wann spätestens??

Hilfe, bitte! Ich hab große Angst, es könnte was Schlimmes sein!

bin über jede Hilfe dankbar!

Vielen Dank!

:°(

C9herrytFrexe89


Hallo,

Bei mir ist es auch in etwa so, habe gestern einen Knubbel bemerkt, dieser ist aber nicht rund sondern eher länglich... Gestern war er noch weich und heute hat er sich etwas verhärtet und scheint mir auch etwas größer, das kann aber auch durch die Verhärtung sein. Eigentlich passt es ziemlich auf das was ihr beschreibt, doch bei mir ist es blau ??? Eigentlich empfinde ich nur Schmerz bei Druck, ist es was anderes oder könnte es das trotzdem sein?

Lg

g3j5a2bnba


Hallo, ich habe auch so ein Ding seit 3 Tagen, hatte schon richtig Panik, was das wohl sein würde. Zum Arzt ist ja auch unangenehm mit sowas, aber als ich das hier gelesen habe, war ich sehr erleichtert! Wollte mich nur bedankien für die Infos hier und anmerken das dieses Forum eines der sinnvollsten ist, die ich kenne! Macht weiter so. :)^

s>vFenja&daqniel


hallo ihr :)

ich habe jetzt seit gestern abend einen pfropfen im after ausgang. wenn ich dort mit dem finger dran gehe tut das höllisch weh. man kann es auch in den after reindrücken sodass es drinnen liegt und nicht mehr sichtbar ist.

ich habe ziemlich harten stuhlgang und deswegen muss ich meist sehr pressen oder gehe 3 tage mal nicht auf die toilette, wenn ich dann mal gehe, muss ich auch nachhelfen damit der stuhlgang rauskommt. dabei stülpe ich dann meist meinen anus nach außen. könnte es daher kommen?

das liegt denke ich mit an meiner ungesunden ernährung , da ich KEIN gemüse mag und daher auch nicht esse.

obst dann auch eher selten.

ich habe sehr große angst , dass es hämorrhoiden sind und sie operativ entfernt werden müssen.

oder unter betäubung aufgeschnitten werden müssen. deswegen will ich nicht zum arzt, auch meines schamgefühls wegen.

ich habe auch tierische angst, dass es krebs ist, da ich auch öfter blut im stuhl habe, was natürlich auch vom pressen kömmen könnte.

ich habe mich im internet schlau gemacht und geguckt was es sein könnte. der verdacht fällt auf hämmorhroiden. oder so eine thrombose.

was soll ich tun ?

kann ich etwas gegen die schmerzen machen ?

nun ich bin erst 14 und trau mich nicht recht mit jemandem drüber zu reden.

liebe grüüße .

svenja

tSsunagmi_xe


ab zum Arzt, der schaut nach was das ist.

Wenn sich deine Schleimhaut nach aussen stülpt, kann das nicht normal sein.

Überdenke mal deine Ernährung !

Alles gute

MRrQ


Das ist in der Tat so eine Sache mit an Perinalvenenthrombosen. Hatte selbst mal eine (vor ca 3 Jahren), es wurde von Tag zu Tag schlimmer, bis ich beim Proktologen gelandet bin. Das ganze sieht dann halt so aus dass praktisch eine Seite des Afters sich außerhalb des Körpers befindet und stark angeschwollen ist, und die andere Seite nicht. Und tut halt je länger sie dauert verdammt weh.

Der Proktologe wollte mich zuerst operieren. Mir war jedoch mulmig dabei, da ich nicht weiss wie lange der Heilungsprozess danach dauert. Ich hab als ich das Skalpell dann sah die OP verweigert. Der Proktologe meinte, man könne es evtl auch mit einem Trick anders lösen. Er hat dazu ein Gerät, mit denen man Gummiringe "schießen" kann, das Ding wird im Darm eingeführt, und er kann damit die Darmzapfen "zusammentackern". Dadurch kann man erreichen dass der Darm innen "hochgezogen" wird und nicht mehr ein Teil des Afters außerhalb des Körpers ist. Hat prima funktioniert, und nach 3 Tagen ware ich das Problem los.

Das liegt aber teilweise auch an dem Medikament was ich verschrieben bekommen habe (DoloPosterine , das ist so eine schmerzhemmende Salbe bei Analerkrankungen), und ganz besondern an bestimmten speziellen Wattezäpfchen (ähnlich einem Tampon, mit Faden). Die sind so 5 cm lang, und steinhart, werden allerdings wenn man Wasser drauf macht weich. Die führt man sich dann ein. Dadurch dass die dann im Enddarm sitzen und beim Einführen den Darm etwas zurückschieben, muss man halt den After permanent zusammenkneifen damit die nicht rausrutschen. Dadurch entspannt sich die Lage am Krisenherd, da der Darm vollständig im Körper ist, und nicht ein Teil des Afters inkl dem Gnubbel außerhalb ist. Die Dinger trägt man dann 3-4 Tage bis sich das Problem erledigt hat.

Ich hatte ca 1.5 Jahre später nochmal eine Perinalvenenthrombose, und sie ohne Arzt mit diesen speziellen Wattekegeln selbst wegbekommen. Heute hab ich das Problem wieder, und hoffe mal dass ich es die nächsten 3-4 Tage wieder ohne Arzt wegbekommen. Ich hab nämlich keine Lust dass der an mir rumschnippelt. Wenn man auf Google mal Analtampons eingibt und dann auf die Bildersuche geht, dann sieht man die Dinger. Gibts in jeder Apotheke.

M;rQ


Kurzer Nachtrag zu meinem obigen Post (vor 6 Tagen): hab die Thrombose auch ohne OP mit den Analtampons und der Salbe in den Griff bekommen und gut überstanden. Die ersten 2-3 Tage wars schon etwas schmerzhaft und unangenehm, danach ist die Schwellung aber zurückgegangen, und jetzt bin ich wieder ganz fit. Also es geht sicher auch öfters mal ohne OP.

Irgendwie habe ich die Unterhose die im Schritt gekniffen hat als Verursacher in Verdacht. War damit mal beim Sport, und einen Tag später gabs das Problem. Das fiel mir aber auch erst auf nachdem ich die Unterhose vorgestern wieder anhatte und es mit der Thrombose dann echt geschmerzt hat. Habe sie dann in die Mülltonne entsorgt, ich wills kein weiteres Mal herausfordern :)

j2ul%iannn


grüßt euch leute ich habe das gleiche problem ich bin erst 15 jahre alt und seit 2 tagen tut mir mein after weh ich habe an der rosette einen erbsengroßen knoten ertastet und möchte gerne wissen was ich da tun kann bitte um antwort lg

T~yfoxon


Hallo auch mal von mir,

da in diesem thread ja dieses Thema z.Z. schon besprochen wird, dachte ich mir, dass es unsinnig wäre einen weiteren zu eröffnen, darum poste ich mein problem gleich mal hier:

Erstmal noch ein Paar Eckdaten zu meiner Person:

Also ich bin 18 Jahre, männlich und ernähre mich eigentlich relativ gesund.

Ich habe ein ähnliches problem wie der Ersteller (um nicht zu sagen so ziemlich das gleiche), denn vor 2 tagen hat bei mir angefangen der Afterausgang zu schmerzen. Zuerst dachte ich mir nicht viel dabei, gestern allerdings bemerkte ich auch einen (wie oben beschriebenen) Gnubbel, bei dessen Anblick (ja das geht mit einem Spiegel, selbst ist der mann) mir schon leicht mulmig wurde. Heute wurde es auch nicht besser, und zudem habe ich leichte Spuren von Blut auf dem Klopapier entdeckt. Bei weiterer Zuhilfenahme des Spiegels erkannte ich eine deutlich verdunkelte Stelle auf dem Gnubbel, den ich für Schorf halte. Nachdem ich nochmal ein wenig mit dem Klopapier dran war, fing es auch döller an zu bluten. Inzwischen hab ich es mehrmals aubgetupft und auch ein bisschen mehr rumgedrückt (stört mich doch schon gewaltig dieses Ding). Mir kommt es fast so vor als ob das Ding "ausblutet", denn meines Erachtens wird es immer kleiner. Zudem kommt es mir so vor, als ob da auch kleine Blutgerinnsel rauskommen.

Ich hab mich natürlich auch schon im Internet schlau gemacht und meine erste Vermutung viel auf Hämoriden, allerdings bin ich mir inzwischen nicht mehr so sicher. Zum Artzt gehen werde ich erst, wenn die beschwerden stärker werden (momentan noch nicht so doll). Darum wollte ich hier erstmal nachfragen, was mir so geraten wird. Vorallem die Sache mit dem Blut macht mir ein wenig Gedanken.

Also das wars erstmal von meiner Seite, ich danke schonmal im Vorraus für eure Tips/Ratschläge/allgemeine Beteiligung.

MfG

S-weet2girlx2010


Hallo alle hier zusammen....

Ich hab da mal eine frage ???

Und zwar auch ich habe vor 2tagen so einen Knoten oder hubel an meinem After endeckt,beim stuhlgang tuts allerdings noch nicht weh...

hab allerdings hier auch gelesen das man nichz unbedinght zum arzt muss,hab mir ez heute so eine Salbe Gekauft HEPARIN-RATIUPHARM 60 000und die werde ich 3mal täglich anwenden.....

Darum wollte ich fragen ob das durch die salber von selber weg geht ???

den manche schreiben es geht nach 1-2wochen v selber wieder weg auch ohne arzt oder wegschneiden lasse ..

Würde mich von antworten von euch freuen denn ich hatt riesige angst wo ich das endeckt habe..

Liebe Grüße Sweetgirl2010 :)z

URltOim?us


Hallo Sweetgirl2010,

inzwischen dürfte die Schwellung schon zurückgegangen sein? 0der kleiner geworden sein? Dann dürfte es genügen, die Heparinsalbe weiter zu verwenden. Analthrombosen bilden sich von selbst zurück, wenn sie nicht zu groß sind. Ärztliche Eingriffe nur, wenn unbedingt notwendig.

Grüße

Ultimus

b<ensptro


könnte dieser Knoten auch wo anders auftreten?

Tdimo 3vxero


Hallo zusammen,

ich habe seit ungefähr 2tagen dieses Problem.

Hab neben dem After ein lila Knoten der auch

so in Erbsen Größe ist. Es juckt eigentlich nur ,am Anfang War es echt

unangenehm wenn ich auf ein stuhl saß. Ich hab echt keine Ahnung was das ist.. das ist das erste mal das ich sowas habe. Bitte helft mir damit ich mein seelen frieden wieder hab :D

danke im voraus : ).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH