» »

Refluxer und ihre Probleme

.BLin6dxa.


Christine,

will dein Mann auch aufhören? Gemeinsam ist es schon leichter. Ein gemeinsames Ziel ist auch gut, so war es bei uns. Zigaretten verscheuchen keine Probleme oder Stress. Nach der Geburt meines Sohnes hatte ich ebenfalls mit Rauchen aufgehört, für ca. 6 Monate. In einer Stresssituation fing ich wieder an. Das Problem blieb aber trotzdem. Ich muss gestehen, dass, auch nach so lange Zeit, ab und zu der Wunsch nach einer Zigarette wie ein Blitz durch meinen Kopf schießt und ich weiß, diese 1. oder eine Zigarette darf ich nicht rauchen. Vermutlich würde ich innerhalb kürzester Zeit wieder ´ne Schachtel rauchen.

Ivna-oMarixa


Christine,

zuerst mal recht herzliche Glückwünsche zu deinem Vorsatz. Das tolle ist ja, dass du weißt, dass du es schaffen kannst, du hast es ja schon einmal 2 Jahre lang durchgehalten. Bei mir sind es am 05.05.06 dann 3 Jahre und ich bin in der gleichen Situation wie du. Mein Mann raucht auch noch. Das Problem ist halt, dass wir immer süchtig sein werden. Ich bezeichne mich gerne als trockenen Raucher. Ich weiß, wie groß die Versuchung manchmal ist. Komisch, bei mir ging die Magengeschichte auch erst los, als ich mit dem Rauchen aufgehört hatte. Im Hinterkopf hab ich auch, mal gelesen zu haben, dass es sogar was damit zu tun haben kann.... irgendwas in die Richtung wurde hier mal gepostet, ist aber schon ewig her.

Mir haben auch Nasenspülungen geholfen, ich hatte dann einfach das Gefühl, "rein" zu sein und das Verlangen war dann weniger groß. Außerdem fand ich Bewegung und frische Luft hilfreich. Sauna tut auch gut.

Wenn´s dir schlecht geht, dann schreib dir deine Sucht einfach von der Seele. Die ersten paar Tage sind eh die schlimmsten.

Alles, alles Gute

C{hris1tixne


Mit Euch schaffe ich es

Also mein Mann will auch aufhören, aber nicht jetzt. Ist leider nicht der richtige Zeitpunkt für ihn. Das mit dem Nasenspülen werde ich mir auf jeden Fall merken.

Hey Larius was ist den am Montag,den 9.01. merkwürdig?? Da sind die Freiertage vorbei, meine Tochter im Kindergarten und mein Geburtstag liegt auch hinter mir. Also die größten Hürden umschifft. Denke ich mal.

Ich bin froh, wenn ich die ersten Tage hinter mir habe.

Danke Euch Allen, liebe Grüße

sWil=amseixns


Hallo Christine,

auch ich finde es ganz toll, dass Du mit dem Rauchen aufhören willst. Ich weiß aus Erfahrung, wie schwer das ist. Ich bin jetzt seit 13 Jahren Nichtraucher. Trotzdem habe ich wenn ich in netter Gesellschaft bin, immer noch Probleme nicht eine (nur eine) Zigarette zu rauchen. Ich habe in jeder Schwangerschaft (ich habe 3 Kinder) dem Kind zuliebe auf das Rauchen verzichtet. Sobald die Schwangerschaft und Stillphase vorbei war, habe ich wieder angefangen zu rauchen. Vor 13 Jahren, kurz vor meinem 40. Geburtstag hatte ich größte Trigeminusschmerzen und da dachte ich, es wird alles besser, wenn du aufhörst zu rauchen. Besser wurden meine Schmerzen zwar nicht, aber ich möchte mich nicht mehr von dem Rauchen abhängig machen. Also egal wie schwer es wird, halte durch und von jedem Tag an wird es leichter und du bist stolz auf dich, wenn du sagen kannst "Ich habe schon 8 Tage (usw.) nicht geraucht.

Ich habe nun noch eine andere Frage an Euch. Ich suche schon längere Zeit ein Forum über Schmerzpatienten. Leider kann ich da nichts finden. Kann mir da einer von Euch vielleicht weiterhelfen? Ich habe gerade wieder schlimme Wochen hinter mir und trotz Morphium lassen sich meine Probleme nicht lösen.Seit Weihnachten mußten meine Zähne im rechten Ober und Unterkiefer gezogen werden und ich hoffe nun, dass es vielleicht etwas besser wird.

Viel Erfolg Christine und denke daran, jeden Tag den Du ohne Zigarette beenden kannst ist eine Superleistung für Dich!

Euch allen eine schöne Zeit.

y)es77x7


Hallo Christine *:)

Auch ich finde es ganz toll, das Du mit dem Rauchen aufhören willst.

Ich bin jetzt seit zweieinhalb Jahren Nichtraucherin. Hatte etwa 14 Jahre geraucht....Eine Schachtel pro Tag, manchmal ein wenig mehr.

Während meiner beiden Schwangerschaften hatte ich auch aufgehört mit dem Rauchen. Nur da hat man ja dann auch "Gründe";-)

Ich hatte im Juli 2003 einfach beschlossen aufzuhören, und habe das dann auch von einem auf den anderen Tag gemacht. Am Anfang war es sicher nicht leicht, aber man will sich ja auch irgendwie selbst etwas beweisen.

Mir zum Beispiel hat geholfen, das ich etwa noch eine halbe Schachtel Zigaretten im Haus hatte. So konnte ich mir immer sagen :"Wenn ich will, dann kann ich ja einfach eine rauchen, aber ich will ja gar nicht."

Für mich war das jedenfalls beruhigend, aber bestimmt nicht für jeden hilfreich.

Mein Mann raucht übrigens immernoch, aber da er nur draußen raucht stört es mich nicht.

Ich drücke Dir ganz feste die Daumen, und glaube daran, das Du es schaffst!!!:)^

Viele liebe Grüße

Jessi

y[es67x77


Magenprobleme nach dem Rauchentzug?!?

Also bei mir war es so, wie bei Ina-Maria, das die Magenprobleme anfingen, kurz nachdem ich mit dem Rauchen aufgehört habe.

Andererseits weiß ich nicht, ob es da wirklich einen Zusammenhang gibt, denn es gibt ja auch genug Raucher, die Magenprobleme haben, oder ???

Wer hat da auch ähnliche Erfahrungen gemacht??

Liebe Grüße und Allen alles Gute

C1hroistxine


Magen und Rauchen

Wie oben schon erwähnt war es bei mir auch so. Aufgehört zu rauchen und es ging richtig los. Im nachhinein muß ich aber zugeben, daß ich vorher, wenn ich heftig gefestelt hatte am nächsten Tag meinen Magen spührte. Also war da wohl schon was im Gange.

Habe dann 2 Jahre nicht geraucht und mit meiner Kartoffeldiät und PPIs ginge so einigermaßen. Jetzt rauche ich wieder 6 Monate und ich habe das Gefühl, daß es meiner Magenschleimhaut und der Gastritis nicht gut tut.

Idna-MWar+ixa


Im Nachbarfaden wurde dieses Thema schon mal besprochen, ich bin mir ziemlich sicher. Ich hab gestern auch noch gesucht, es aber nicht gefunden. Es gab auch irgendeinen Link dazu, da wurde das auch mal behauptet. Wobei, als ich gestern gegoogelt hab, kam immer nur, dass durch Nichtrauchen der Reflux besser wird, dass die Probleme nach dem Aufhören erst anfangen, konnte ich nicht finden.... trotzdem, ich bin mir ziemlich sicher, das schon mal gelesen zu haben...

und hier sind wir ja jetzt schon zu dritt, die diese Erfahrung schon gemacht haben. Seltsam :-/.....

cLida?lixa


ich hab mal gelesen,daß durch nichtrauchen irgendeine andere erkrankung dann schlimmer wird und man deshalb nicht damit aufhören sollte,wenn man raucher ist,das gleich sagte mal das fernsehen,über das rauchen und die krankheit,hab aber leider vergessen,wie die krankheit hieß entweder war es atritis oder rheuma,keine ahnung mehr.

das der reflux besser wird,wenn man mit rauchen aufhört habe ich auch schon gelesen oder gehört,weiß aber nicht mehr wo.

L"arxius


ich bin auch der Meinung, dass ich etwas über einen posiven Effekt des Rauchens gelesen habe, bezog sich aber auf CU, also den Darmbereich.

Rauchen hemmt offenbar in minder schweren Fällen die Bildung von entzündungsfördernden Stoffen (Leukotriene) und begünstigt die Bildung einer schützenden Schleimschicht auf den Darmepithelzellen.

hier: [[http://www.dccv.de/news/article25.html]]

cPi}daxlia


dann hab ich es mir doch nicht eingebildet,dann war das evt . die krankheit rheuma, die ja auch entzündungstechnisch ist.

und/ oder artritis

bei reflux soll rauchen aber nicht gut sein

T2erxryA


Rauchen - Nichtrauen

heute soll mein vierter rauchfreier Tag werden. Drückt bitte auch mir die Daumen.

Ich hab außer in den Schwangerschaften eigentlich immer geraucht seit ich 17 bin. Das sind jetzt 30 Jahre und ich denke es reicht. Früher war es eine Schachtel am Tag, die letzten Jahre dann noch 5-10 täglich. Mir stinkt der Gestank und vieles mehr. Aber ich muss schon sagen ich bin schon sehr süchtig. Seit mehr als einem halben Jahr schlag ich mich mit dem "Vormirherschieben" herum. Jetzt hab ich relativ kurzfristig gesagt, irgendwann muss es sein, also warum nicht jetzt.

Bin ein kleines bisschen übellaunig (glaub ich) und sehr empfindlich, hab so ein bisschen den Blues und hab mich deshalb ein bisschen zurückgezogen. Ich denke das geht vorbei und ich hoffe ich hab in zwei, drei Wochen das schlimmste überstanden.

Also liebe Christine, ich wünsch uns beiden Kraft, gute Nerven und Durchhaltevermögen. Toi, toi, toi

sFilas<einxs


Hallo TerryA

Ich finde es ganz toll, dass Du Dich auch dazu entschlossen hast, mit dem Rauchen aufzuhören. Jetzt hast Du es schon 3 Tage geschaft! Glaube mir, die schwierigste Phase hast Du hinter Dich gebracht- SUPER_ Nun wird es von Tag zu Tag einfacher, und Du kannst stolz auf Dich sein, dass Du diese Hürde überwunden hast.

Weiter so.

Dir und Christine wünsche ich ein gutes Durchhaltevermögen und Euch und allen Andern einen schönen Tag

I%naT-Marila


TerryA

ich schick dir mal ein Paket mit Kraftsternchen.

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Du packst das! Ich hatte mit 14 angefangen und es waren, mit kurzen Schwangerschaftspausen, bei mir auch fast 30 Jahre. Wenn ich mir fitte Omas anschaue, dann rauchen die alle nicht. Diese Frauen hab ich mir zum Vorbild genommen, so will ich auch mal sein. Die älteren Damen, die noch rauchen, taugen alle nicht als Vorbild....

yIes7)7x7


TerryA

Auch von mir ein gaaaaaaaaanz dickes Lob, das Du dich entschlossen hast mit dem Rauchen aufzuhören.

Du schaffst das ganz sicher. :)^

Viel Kraft und Durchhaltevermögen. :)*

Liebe Grüße

Jessi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH