» »

Refluxer und ihre Probleme

csida_lia


tania3

was ist eigentlich drainagee? und wieso wurde auch die kabeln für drainagen drinnegelassen ?

finde ich super wie dein chirug dich aufgeklärt hat :)^

mir hat man von schwellungen nichts erzählt vor der op, und wunderte mich sehr, daß ich nach 10 tagen das essen nicht richtig durchruschte.

monate später erfuhr ich von ärzten und internet, daß dies wohl an den schwellungen lag, daß eine weile nichts richtig durchging.

was ist denn eine drainnage'?

AFno5nymga1


Cidalia

Also ich will Dich ja nicht persönlich angreifen, aber gerade das

ärzte waren für mich absolute respekt- und vertrauenspersonen

das sehe ich heute natürlich anders, aber damals hab ich es so gesehen.

kann ich bei Dir nicht erkennen :-/

Denn wenn ich mich an Deine richtig Beiträge erinnern kann, dann hast Du auch nach Deiner OP noch irgendwelche chinesischen Pillen geschluckt (von denen Du nicht mal die Packung lesen konntest), die alles noch schlimmer gemacht haben, scheinst Du etwa von Tanias Chirurg viel zu halten, nur weil bei Tania alles gut lief, willst Du selbst nach Indien oder Amerika oder was weiß ich wohin fahren, nur weil Du da von irgendeinem Arzt gutes gehört hast. Du schriebst mehrmals, dass Du an Dir x alternative Methoden ausprobiert hast, die alles nichts genützt haben....

Ich kann ja wirklich verstehen, dass jemand wie Du erstens von der Schulmedizin/Ärzten enttäuscht ist und sich zweitens an jede Hoffnung klammert. Aber Du solltest wirklich etwas mehr "gesundes Misstrauen" gegenüber Dingen haben, die Du von irgendjemanden hörst oder in irgendeinem Buch liest etc.

TGanixa3


cidalia

drainage ist dafür da um das wundwasser aus der wunde abzuleiten.

cCidalxia


Anonyma1

bei den chinesichen pillen hast du recht, da hätte ich besser aufpassen sollen, aber er war ein arzt der schon die beste freundin meiner mutter von starken bauchschmerzen und: reflux!!!!!!!!!!! geheilt hatte.

da dachte, mensch: hin

und: ich ließ mich ja nicht operieren oder unterschrieb etwas, ich nahm nur pillen die angeblich gegen blähungen waren.

woher sollte ich wissen, daß der mich anlügt? aber du hast recht, ich hätte die pillen, ohne zu wissen, was drin ist, nie nehmen sollen, aber wer konnte ahnen, daß sie SOLCHE auswirkungen haben werden?

bei den anderen sachen die ich versuche:

was soll ich denn sonst machen? wenn die schulmedizin mir nicht helfen kann und von der operation alles nur 1.000.000 schlimmer worden?

hier weiter rumsitzen und zum nichts tun verdonnert warten bis ich 100 bin? und zusätzlich die krebsgefahr usw. vor augen inkl 16 stunden schmerzen?

aber wie du schon siehst, hab ich mittlerweile sogar angst vor einer röntgenaufnahme, einen weiteren zahnarztbesuch und weiteren naturpillen.

das problem: ich muß aber trotztem wieder anfangen diese dinge zu tun, sonst komme ich nicht weiter.

mein körper reagiert seit der op, total sensibel auf alles, ein chirug in berlin(nicht löhde) und mehrere therapeuten und mein hausarzt, meinten, das kämme warscheinlich davon, daß die nerven mit den nähten in einem dauerreizzustand sind oder sowas ähnliches und auf kleinste reize überreagieren.

ich hab wenigstens dazu gelernt, nie wieder eine op, ohne vorher alleine zu hause, mir alle aufklärungs und einwilligunsbögen durchzulesen und tagelang alleine überlegen und entscheiden op ja oder nein.

und nie wieder tabletten von chinesen schlucken wo ich nicht weiß was drinne ist.

bei meinem anwalt hab ich es z.b. so gemacht, ich sollte eine vollmacht unterschreiben

ich habe sofort : nein gesagt, und gesagt: ich lese es mir zuhause in ruhe durch, einige tage und wochen dann bekommen sie die vollmacht zurück, nur noch zu hause unterschreibe ich sachen und mit zeit, er akzeptierte.

auch als mein zahnarzt mir keramik andrehen wollte, mit ratenvertrag usw. lehnte ich ab, und lies jetzt kunststoffmachen.

zig ärzte wollten mich schon zu zig kabeluntersuchungen oder zweiter op usw. usw. in den letzten 2,5 jahren ins KH schicken, ich lehnte kategorisch mit einem : NEIN ab

ein chirug in bremen, wollte mich sogar nur einige wochen nach meiner op schon wieder operieren, weil ich von brennen erzählte, frechheit, unglaublich kann ich da nur sagen!!!!!!!

er meinte, er würde es halt noch enger machen

dabei konnte ich zu diesem zeitpunkt schon kaum schlucken

also wie man sieht, muß man die dinge als patient selber in die hand nehmen, DAS hab ich wenigstens gelernt, daß die ärzte zwar medizin studiert haben, aber anscheinend nicht klüger als ich sind :-/

sie sind für mich nur noch gebildete personen, die respektpersonen sein können ODER nur personen die zwar studiert haben.

meine beiden hausärzte sind respektpersonen denen ich vertraue, aber trotztem lies ich mich von dem einen NICHT in mein noch in ein anderes KH einweisen, vor 2,5 jahren. heute, 2,5 jahren, gibt er mir recht, daß ich damals mich richtig entschied, er sagte, sonst wäre alles nur noch schlimmer geworden oder so ähnlich.

ich sage nicht, daß ich mich von tanias arzt operieren lassen möchte, aber ich sage, dieser mann ist es wert, sich mal mit ihm ausführlich mal am telefon und persönlich zu unterhalten.

du hast recht, ich sollte am besten nichts mit indien oder amerika oder sonst was versuchen, aber: ich will endlich raus aus dieser sache, ein normales leben führen, wenn ich nichts mache, ändert sich auch nichts, und operation wäre noch schlimmer. seit der op habe ich mich nicht mehr körperlich anfassen lassen von ärzten(kabel usw.MS, nichts ich lasse nichts an mir machen), kräuterpillen hab ich seit 1 jahr nicht mehr ausprobiert.

und so sitze ich hier nun rum seit 1 jahr im stillstand %-|

aber danke, daß du dir echte gedanken um mich und meine vergangenheit, gedankengänge usw. gemacht hast, du hast die situation bei mir schon sehr genau und richtig erkannt :)^ @:)

cDidealxia


schreibfehler:

nach 3 monaten war dieser anruf, mit einem arzt (sehr hoher posten) in einem bremer KH, name nenne ich nicht,ich beklagte brennen weiterhin und seit der op starke schluckbeschwerden, als wäre alles zu eng sagte ich, er wollte die 360 er manschette(also enger noch) bei mir machen, ich sollte vorbeikommen.

das war im abril 04, unglaublich :-|

natürlich kam ich nicht "vorbei" und blieb in hamburg

A0nonOymxa1


Cidalia

Nein, wie gesagt, ich verstehe ich ja, ich denke wie gesagt nur, dass Du auch der Alternativmedizin gegenüber etwas misstrauischer sein solltest. Und nicht, weil ich der irgendwie abgeneigt gegenüberstehe (im Gegenteil, ich halte davon durchaus was), sondern weil ich leider selber erfahren habe, dass es gerade auch dort sehr viele "unseriöse" Ärzte gibt. Gilt natürlich nicht für alle.

Ich hatte ja selber, nachdem meine Lebensmittelallergie jahrelang nicht erkannt, sondern meine Symptome in die "Psycho-Ecke" geschoben wurden, das Vertrauen in die Schulmedizin auch ziemlich verloren (ich meine, ich hatte zu diesem Zeitpunkt bereits Kontaktallergien und komme aus einer allergisch stark vorbelasteten Familie....). Und habe auch alles mögliche an alternativen Methoden, die in Büchern (Internet gabs damals noch nicht) in für den Laien beeindruckend überzeugender Weise beschrieben wurden, ausprobiert. Hin von verschiedensten Diäten über Homöopathie, "homöpathische Sensibilisierung", Darmsanierung, Bioresonanz etc. In der Regel wirkten die Ärzte immer äußerst vertrauenserweckend und kompetent, nahmen sich Zeit (die natürlich entsprechend verrechnet wurde....), hörten zu, gingen auf mich ein (im Gegensatz zu vielen Schulmedizinern....). Nur: an meinen Allergien hat sich rein gar nichts geändert.

Na ja, inzwischen habe ich mich damit abgefunden, dass ich ernährungsmäßig halt ziemlich eingeschränkt bin, was durch meine Neigung zu Ösophagitis und Gastritis noch weiter verstärkt wird. Ist bei mir natürlich viel einfacher, als bei Dir, da es mir ja ansonsten gut geht, ich gesund bin und ich ein normales Leben führen kann.

Ist aber in Deiner Situation sicher nicht einfach: Einerseits solltest Du wirklich was unternehmen, aber blind alles auszuprobieren, was Du in irgendeinem Buch liest oder von irgendeinem Bekannten hörst, ist ja wohl auch nicht die Lösung.

gqabyho[nerxt


anonyma

richtig. denn cidalia traut zwar jetzt keinem arzt mehr, flüchtet aber gleich zu homöopathen. das ist nicht besser, nur anders. komischerweise scheint sie in die vertrauen zu haben. versteh ich nicht.

die nerven sind durch die nähte in dauerreizzustand?

das spräche aber dann für eine rückführung der op. DARÜBER würde ich mir schleunigst gedanken machen, denn mit jedem jahr wird das schwieriger stell ich mir vor.

gut, man kann es auch so lassen und weiter rumprobieren

aber wie schon gesagt, kann es denn nach einer zweiten op noch schlimmer werden?

cqidXalxia


gaby

ja

es kann durch eine zweite op 1 milllon mal schlimmer werden, diese gedankengänge hatte ich auch schon, es rieten mich alle chirugen und internisten davon ab , wenn die nerven bei der 2 op zerstört/getroffen werden, dann gute nacht, dieser punkt ist sozusagen abgehackt, manschettenöffnung zu risikoreich, es droht den ganzen tag über durchfall und / oder stärkstebauchschmerzen oder das mann solche probleme kriegt wie annita sie zur zeit hat, welche diese sind(es sind 2) kann ich nicht sagen, daß sie mir diese per email anvertraut hat.

das mit dem nervendauerzustand und den nähten usw. sind nur vermutungen der ärzte, andere sagen auch, daß die nerven wohl bei der op gereizt wurden usw. usw.durch die verwachsungen die nach jeder op im op bereich entstehen, ist es zu riskant die manschette wieder zu öffnen, da man die nerven nicht sieht wie bei der 1 op, weil eine verwachsungshautschicht darüber ist, bei löhdes methode ist es daher besser, da er bei verwachsungen, einfach die wegschneiden kann, da er nicht in der nähe der nerven rumnäht, das ist bei der manschettenop anders, da wird ganz dicht an den nerven rumgenäht. wenn du im internet soviel informationen gefunden hast gaby vor deiner op, hättest du dies alles aber wisssen müßen, oder nicht?

aber danke, daß ihr euch so lieb um mich sorgt, dafür gibt es von mir 1000 küßchen und rosen an dich gabylein und an dich anonymachen1 ihihihih @:) @:)

ceidajlia


heheheheh

vielleicht sollte ich anstatt zu hömoopathen zu gaby flüchten zu den bayrischen brezeln nach stuttgart ihihihih

die machen mich dann wieder gesund ;-D

c^idalPia


allerdings waren die gespräche betreff zweiter op vor ca. 1 jahr, also bevor ich die pillen einnahm und 16 stunden dauerbrennen hatte

jetzt weiß ich nicht, ob das brennen von einer verrutschten manschette ist, von bakterien oder von allergie wegen den pillen, aber dafür kann ich seit den pillen fast so gut schlucken, wie vor meiner operation, schnell und große sachen essen, auch trockene sachen alles rutscht super durch, dafür dauerbrennen wie ich es noch nicht mal vor der operation hatte :)D

röntgen mit breischluck wäre also angebracht, hab aber angst :-|

*:) 8-)

gpab7yhonexrt


cidalia

bei uns gibt es keine bayrischen brezeln sondern SCHWÄBISCHE !!!!!!;-D

gSabyhWonert


cidalia

kleine brezel-kunde gefällig?

dann klick mal auf den link

[[http://de.geocities.com/lilasbleuviolet/brezel.html]]

c{idal=ia


;-D

heheheh

dann eben zu den schäwischen brezeln

@:)

T-annixa3


gaby

will auch ne brezel!

cidalia

Ich finde auch, es wird langsam mal wieder Zeit für dich was zu unternehmen. Nimm dir doch mal einen Termin bei meinem Arzt oder bei einem anderen deines Vertrauens. Irgendwas kann man bestimmt noch machen damit es dir wenigstens ein bisschen besser geht.

eSllicdieUmauxs


nun habe ich sogar schmerzen wenn ich spucke schlucke.

bin gespannt welcher Grad rauskommt, 1 wohl mal mindestens

eher 2-3 :-(

hoffe noch keine tumoren!

mal gespannt was sie an medikation vorschlagen!

ich nehme schon 5 tabletten pro tag, soll ich noch mehr nehmen?

weg ist der husten nicht...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH