» »

Refluxer und ihre Probleme

L8a&ryn?gator


huhu

Hallo zusammen @:)

Wollte mich nochmal melden. Die letzten Tage hatte ich nichtmal mehr Zeit zu lesen. Habe ich was verpasst?

Habe noch ein paar Krankheiten dazu bekommen, aber es gibt auch was Positives. Ich bin seit vorgestern Onkel x:)

Ich hoffe euch geht es allen gut. Mein Reflux ist seit einigen Wochen kaum noch zu spüren, seitdem ich auf kohlenhydrat-arme Nahrung umgestellt habe. :)^

m[axrcochjextto


lary

hey, cool!

erstmal gratuliere zum onkel und zweitens zum reflux. beobachte die sache weiter, mach einen speiseplan, den du dann hier veröffentlichen kannst, damit wir alle was davon haben.

lg marco

c\idtalxia


Laryngator

gratuliere zum onkel @:) :)^

und zur besserung deines refluxers, hast du ein buch dazu?

Taan>iaX3


Lary

von mir auch gratulation! was ist es denn? junge oder mädchen?

c6idalxia


lary

hast du ein foto?von deinem neffen?

A:nMnit*a


Laryngator

:)^ Herzlichen Glückwunsch auf allen Gebieten :)^

Dir ist doch wohl hoffentlich klar, dass du jetzt eine Runde schmeißen musst ;-D 8-)

c"id^alia


Laryngator

genau, annita hat recht

ihihihih

also wo bleibt dein also beliebter und berühmter aldi tee?

iihihihihih

annita:

ich glaube, der Laryngator will den ganzen tee alleine trinken ;-D

N=exianxa


Lary

Ich schließe mich Marco an und bitte dich auch, unbedingt mal deinen Speisenplan hier reinzustellen.

Danke.

N+exiDaxna


Marco

Habe bei Wikipedia was Interessantes gefunden

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Atkins-Di%C3%A4t]]

g}aby{honerxt


nexiana

finger weg von der atkins-diät. da soll man zwar abnehmen können, aber wahrscheinlich stirbst du danach an herzinfarkt, weil fast nur fettes erlaubt ist. ich hab sie vor jahren selbst mal ausprobiert, aber nur 2 wochen ausgehalten, konnte danach fleisch, wurst, eier und käse nicht mehr sehen.

besser ist noch die low-carb-diät, eine etwas mildere ableitung der atkins-diät, weil mit mehr kohlenhydraten ca.70g pro tag).

das sind dann zumindest mal ungefähr 1 apfel, 1 orange, 2 scheiben knäckebrot und ein vollkornbrötchen. so über den daumen. alles andere, was da drunter liegt, kann eigentlich nicht gesund sein. oder?

c idxalia


gabyhonert

da sind wir ausnahmsweise mal einer meinung ;-)

meine affäre hat 1 monat so eine kolenhydratfreie kost gegessen, also nur fett und eiweiß, keine kolenhydrate.

und er hatte 1 mal einen kreislaufzusammenbruch und anderes mehr und ein weiteres mal fast einen kreislaufzusammenbruch, er meinte, er hätte bei diesen zusammenbrüchen nicht mal die kraft eines 5 jährigen kindes gehabt! und der mann wiegt bei 1,90 cm 123 kg und macht täglich gerätetraining also nicht gerade der schwächste. :-/

Npexpiana


gabyhonert

Danke für deinen Tipp. Aber was probiert man nicht alles aus?! Ich will ja nicht abnehmen, nur meinen Reflux etwas einschränken, wenn das überhaupt möglich ist. Nur weil Lary davon was geschrieben hat, bin ich darauf gestoßen. Aber du scheinst recht zu haben, ich lasse lieber die Finger davon.

Vielleicht sollte man doch mal über eine Ernährungsumstellung nachdenken. Wie sollte die jedoch aussehen? Vollwerternährung soll ja auch was bringen, jedoch ist das mit soooo viel Arbeit verbunden und wenn man noch eine Familie zu bekochen hat, ist das eigentlich unmöglich. Oder ich bin einfach zu faul ;-D

g7abKyho[nerxt


nexiana

apropos ernährungsänderung:

ich finde das beste ist sachen zu essen, die lange sattmachen.

also zum beispiel Vollkornbrot statt weissbrot.

schau mal nach infos zur glyx-diät (glykämischer index).

die find ich zum beispiel sehr sinnvoll.nicht nur als diät, sondern mit der ernährst du dich automatisch gesünder.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Glyx-Di%C3%A4t]]

NGexia>na


Gaby

Absolut richtig. Ich versuche auch nur Vollkornprodukte und ganz viel Müsli zu essen. Jedoch ist das bei Reflux so eine Sache mit der Milch. Aber egal, ich versuche es jedenfalls. Habe mich schon etwas schlau gemacht und schon einige Bücher gelesen. ABER: Es ist immer aufwendig, die Ernährung zu ändern. Und da liegt mein Problem. Wichtig ist, dass man auf Weißmehl und Industriezucker sowie Fabrikfette verzichtet, viel Obst und Gemüse ißt und, und, und. Aber das ist ohnehin bekannt.

Grüßle

Aqnonyxma1


Zu Adkins etc.

Also ich habe das mit der kohlenhydratarmen Diät vor etlichen Jahren auch mal ausprobiert, weil ich auch gehört hatte, dass es angeblich bei Magenproblemen gut sei. Nach ein paar Monaten gab ich auf - meine Magenprobleme waren deutlich schlimmer geworden, das eiweißreiche Essen lag mir immer mehr wie ein Stein im Magen (gut - liegt vielleicht auch daran, dass für mich auf Grund meiner Milchallergie Milchprodukte wegfielen). Was dazu führte, dass ich immer weniger essen konnte und ziemlich abnahm (sprich: noch untergewichtiger wurde, als ich es eh schon bin...).

Zum Abnehmen kann es also ja vielleicht funktionieren (aber auch da wohl eher deswegen, weil man automatisch weniger isst, da Fleisch - mich zumindest - sehr schnell und anhaltend satt macht, und nicht wegen irgendwelcher ketogenen Mechanismen). Aber für den Magen war das - zumindest für mich - mit Abstand die schlechteste Ernährung. Und ich habe damals als Studentin so einiges ausprobiert ;-D

Womit ich aber niemanden abhalten will, es auszuprobieren :)D. Ich zumindest bleibe lieber bei meiner eher vollwertig orientierten Ernährung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH