» »

Refluxer und ihre Probleme

SCheeyra


Magenspiegelung -> Noro-Virus

Hallo miteinander!

Möchte den anderen Faden nicht spammen, deshalb hier:

Ich muss bald (mal wieder) zur MS. Nun geht hier gerade immer noch dieser nervige Noro-Virus um. Bisher konnte ich dem, sogar trotz einiger erkrankter Family-Mitglieder, entgehen und hab nun mächtig Schiss, mich bei der MS anzustecken.

Ist das möglich? 100%ig sauber ist der Schlauch ja sicher nie...? Wäre es zumindest sinnvoller, sich den ersten Termin am Morgen zu schnappen?

Na, vielleicht seid ihr da schlauer als ich... bin echt unsicher..!?

Liebe Grüßle *:)

I|na-Maxria


Hallo Sheera,

ich schreib dir jetzt einfach mal, wie ich drüber denke. Meiner Meinung nach, ist eine Ansteckung beim Arzt sehr unwahrscheinlich. Meine Meinung basiert auf folgenden Überlegungen:

Die Geräte werden desinfiziert und gereinigt.

Wenn man sich anstecken könnte, dann dürfte man auch zu keinem Zahnarzt, Hals-Nasen-Ohren-Arzt oder Chirurgen gehen, weil die Gefahr krank zu werden, extrem hoch wäre.

Den Noro-Virus kenn ich jetzt nicht und hab noch nie von ihm gehört. Ich geh deshalb einfach mal davon aus, dass es zwar nervig, aber nicht sehr gefährlich ist. Auf jeden Fall kein Grund, deshalb nicht zur MS zu gehen.

Alles Gute

Iuna-Mearxia


sorry, es muss "das Virus" heißen.

S-h,eerxa


Hm, das Problem ist ja leider, dass er eben nicht ganz ohne ist und für mich in meiner momentanen Lage auch nicht ganz ungefährlich. Insgesamt ist er für Kinder, alte Menschen und chronisch Kranke u.U. lebensbedrohlich. Die Oma einer Bekannten wäre im Dez. fast daran gestorben, lag wochenlang auf Isulation im KKH. Hier bei uns wurden auch zwei Kindergärten und eine Grundschule vorübergehend geschlossen.

Zum Zahnarzt bin ich deshalb auch nicht gegangen, hab ich verschoben. Nur geht das bei der MS im Grunde nicht so einfach. Ach, muss ich mir wohl noch mal überlegen.

Danke, Ina-Maria, für deine Antwort! @:)

A&nzonymxa1


Sheera

Also ich würde mir da wegen Magenspiegelung oder auch Zahnarztbesuch auch keine solchen Sorgen machen, da ich nicht glaube, dass jemand mit einer akuten Virusinfektion unbedingt zum Zahnarzt oder zur Magenspiegelung geht. Ganz davon abgesehen, dass Ärzte ja wohl doch auf die entsprechende Desinfizierung achten. Und Ärzte selber sind ja auch nicht dauern krank....

Eher hätte ich da noch beim Hausarzt Bedenken, also etwa wegen eventuell überfüllter Warte-Zimmer während einer Grippe-Epidemie oder so :-/

Ansonsten denke ich, dass das Ansteckungs-Risiko in überfüllten Verkehrsmitteln, Flugzeug oder auch im Supermarkt oder so größer ist, als bei einem Facharztbesuch.

SWheexra


Anonyma1

Ganz davon abgesehen, dass Ärzte ja wohl doch auf die entsprechende Desinfizierung achten.

Das bezweifle ich halt manchmal. Ne Bekante hat sich bei einer MS mit etwas infiziert ... da vergeht einem wirklich alles. :(v

Na, vielleicht wart ich noch ein paar Wochen/Monate, bis das hier mal ganz vorüber ist... :-/

H{edw*igx56


Langzeitanwendung von Protonenpumpenhemmer

Hallo an alle!

Ich nehme seit vielen Jahren PPI wegen einer Refluxösophagitis und eines schlecht schließenden Muskels (Kardia) am Magen. Die ersten Jahre Pantozol, später Nexium. Ich habe den Eindruck, dass diese Medikamente für viele Beschwerden verantwortlich sind. Am schlimmsten die Verstopfung. Auch zunehmend Kopfschmerzen und Sehstörungen, Blähbauch.bakterielle Scheideninfektionen. Im Internet habe ich versucht herauszufinden, ob PPI im Langzeitgebrauch nicht Auswirkungen auf das gesamte Drüsensystem haben, indem sie z.B. den ph-Wert aller Körpersekrete (Bauchspeicheldrüse?? Scheide??) verändern. leider nichts gefunden.

Hat jemand Erfahrung mit diesem Thema oder einen Linktipp?

Danke für Eure Mühe

Hedwig

I#na-M#aria


Hallo Hedwig,

erstmal willkommen im Forum. Ich habe mir erlaubt, deinen Beitrag in den Faden:

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.und.Darm/1153/]]

Refluxerkrankung

zu kopieren. Ich denke, dass du dort besser mit deinen Fragen aufgehoben bist. Ich selbst nehme keine PPI und kann mich deshalb nicht dazu äußern. Ich finde die Frage, ob

PPI im Langzeitgebrauch nicht Auswirkungen auf das gesamte Drüsensystem haben, indem sie z.B. den ph-Wert aller Körpersekrete (Bauchspeicheldrüse?? Scheide??) verändern.

sehr interessant. Vielleicht können dir Betroffene eine Antwort darauf geben.

Alles Gute

Lgaet0izina


Hallo Hedwig

Sehstörungen, Blähbauch Verstopfung können eine Nebenwirkung von PPI sein. PPI greift auf die Protonenpumpe (Belegzellen im Magen ein) es macht nicht den ganzen Körper alkalisch.

Ich weiß nicht wie alt Du bist, es könnte mit den Wechseljahren zu tun haben!

tHomR-gxuxt


Hallo Hedwig56

Die von den Säureblockern (Protonenpumpenhemmer) am längsten auf dem Markt sind, ist Omeprazol das seit 17 Jahren erhältlich ist.

Patentinhaber war die Firma Antra, 1999 lief der Patentschutz für Omeprazol ab, seid dem sind preiswerte Nachahmerprodukte erhältlich.

Da könnte man wenn Leute die dies über so viele Jahre eingenommen haben, und dann Sie untersucht und befragt von einer Langzeitstudie sprechen.

Protonenpumpenhemmer sollen zum Teil deutliche Neben- und Wechsewirkungen haben, z.B. in Verbindung mit Antibiotika, vermutet man sogar ein Zusammenhang mit einen anstieg von Darmentzündungen.

Wenn man sich mal den Beipackzettel so durchliest, und die möglichen Nebenwirkungen so sieht, dann ist einem schon klar das die PPI keine Brausetabletten sind.

Aber das hängt wohl damit zusammmen wie lange man die Tabletten in welcher Dosis einnimmt und vielleicht durch eine andere Erkrankung noch zusätzlich Medikamente einnehmen muss.

Die Pharmakonzerne die über solche Informationen und Langzeitstudien besitzen, habe wohl kaum ein Intresse dies der Öffentlichkeit mitzuteilen.

Man ist aber als starker Refluxer auf die Medikamente angewiesen und sollte wenn man bei einem bestimmten Präperrat meint die Nebenwirkungen sind zu viel, mit seinem behandelnden Arzt darüber sprechen und ein anderes Produkt versuchen, weil jeder reagiert anders auf bestimmte Wirkstoffe.

MfG tom-gut

Axnonxyma1


Ach man, kann mir mal jemand sagen, wie man sich dazu motiviert, für eine Prüfung zu lernen, bei der man eh so gut wie keine Chance hat durchzukommen :°( Ist zwar jetzt eigentlich keine übermäßig wichtige Prüfung (sprich: man kann ohne großartige Folgen zu einem späteren Zeitpunkt wiederholen....), aber trotzdem bin ich heute irgendwie völlig frustiert. Dabei gebe ich mir so Mühe und habe das ganze Semester wirklich viel gelernt, trotz Arbeit nebenher, und sehe ja auch Fortschritte, aber es reicht eben nicht :°( Ganz davon abgesehen weiß ich auch nicht, wie ich das schaffen soll (geht nicht um Lernstoff ansich)....

Sheera

Ja, da hast Du sicher recht. Kann Deine Angst da durchaus auch verstehen. gerade, wenn Du selber solche Fälle kennst. Trotzdem denke ich, dass allgemein das Risiko, sich bei der Magenspiegelung oder beim Zahnarzt mit irgendeinem Virus zu infizieren, geringer ist, als etwa in einem überfüllten Autobus oder im Flugzeug. Und wahrscheinlich ist die Anzahl der Verkäuferinnen in einem Supermarkt, die sich nach dem Toiletten-Besuch nicht die Hände wäscht oder in die Hand niest und somit ihre Viren auf die Waren überträgt, größer als die der Ärzte, die die Geräte nicht richtig infizieren.

Oder ich habe mir zum Beipsiel schon viel öfter bei einer Flugreise während einer Erkältungs-Periode selbst irgendeine Erkältung oder viralen Infekt eingefangen, als beim Arzt. Aber wenn die Magenspiegelung jetzt nicht eilig ist, spricht ja sicher auch nichts dagegen, damit ein paar Wochen zu warten.

L+ariuxs


Hallo Anonyma *:)

genau dasselbe Problem was du hier schilderst hatte meine Tochter (25) letztes Jahr. Sie hat neben der Arbeit einen zweiten Beruf erlernt. Ohne Abendschule im Selbststudium mit Abschlussprüfung. Sie dachte auch sie schafft es nicht. Wir haben uns dann zusammen gesetzt und analisiert. Was ist machbar? Oft neigt man dazu, zuviel zu wollen. Dann wird einem irgendwann alles zuviel.

Dabei gebe ich mir so Mühe und habe das ganze Semester wirklich viel gelernt, trotz Arbeit nebenher, und sehe ja auch Fortschritte, aber es reicht eben nicht

wofür reicht es nicht? Für ‚ne 1, 2, oder "nur" fürs bestehen? Nehme Letzteres an. Mehr als lernen kann man nicht. Und wenn du zurzeit einen Durchhänger hast, versuche erstmal, dich aufs Notwendigste zu beschränken. Das Wichtige vom nicht so Wichtigen trennen, das was einem liegt, von dem was einem absolut nicht so liegt. Sich so Luft verschaffen. Sich informieren, was bei der Prüfung sicher dran kommt, was vielleicht dran kommt. Wie gewichtig sind bestimmte Themen bei der Punktevergabe?

Meine Tochter hat sich so über die Runden geholfen, und mit 3/3 bestanden.

Du warst sehr fleißig und hast gelernt, mehr kann man nicht erwarten. In der Regel reicht dass doch.

Alles Gute @:)

A<nonUymax1


Larius

Danke für Deine Wünsche.

Ich denke, das Problem ist genau das

Was ist machbar? Oft neigt man dazu, zuviel zu wollen. Dann wird einem irgendwann alles zuviel.

Ich habe einfach schon seit Jahren davon geträumt, dieses Studium zu machen, aber es ist immer an irgendwas gescheitert (v.a. am finanziellen; die Unis, die für mich in Frage gekommen wären, konnte ich mir nicht leisten.....). Und jetzt hat es endlich geklappt, aber ich studiere eben in einem Land, wo ich die Grundvoraussetzungen für diesen Studiengang eigentlich nicht erfülle :-/ Es geht also nicht um irgendeinen Lernstoff. Und genau das ist mein Problem. Irgendwie dachte ich, dass das schon irgendwie gehen wird, dass ich das aufholen kann, etc. und derzeit habe ich einfach Angst, es nicht zu schaffen. Also nicht nur diese eine Prüfung, die jetzt so wichtig auch nicht ist (allerhöchstens der Anlass, dass ich anfange, mir solche Gedanken zu machen....).

Und dann dieser ständige Druck, eigentlich mehr arbeiten zu müssen, weil ich das Geld brauche, aber auch mehr lernen zu müssen....

So, aber jetzt muss ich weiterlernen :)D

S5h;eerta


Anonyma1

Und wahrscheinlich ist die Anzahl der Verkäuferinnen in einem Supermarkt, die sich nach dem Toiletten-Besuch nicht die Hände wäscht oder in die Hand niest und somit ihre Viren auf die Waren überträgt, größer

Waaaaah! Ja, da kam mal ein Bericht im TV, dass sich nur ganz wenige Verkäufer/innen, z.B. auch an der Wurst- od. Käsetheke, die Hände waschen, dafür aber die Frisur richten *kotz*. Echt ekelhaft! Ich kaufe sowieso nur ausschließlich dort, wo sie das mit einer Zange "anfassen" (also Bäcker etc.), sonst ist mir nicht gerade Wohl dabei.

Du hast schon recht, dass man sich an anderen Orten viel schneller anstecken kann. Diese Orte vermeide ich z.Zt. sowieso und unser Kindergarten hier ist immer noch dicht :-.

Über Geldautomaten kam das letztens auch so ein netter Bericht *bah*. Aber liegt ja nur an diesen unhygienischen Leuten... >:(

Naja, wichtig wäre die MS schon, da ich seit zehn Tagen plötzlich so Schmerzen hab. Aber mir egal, einen Monat warte ich noch.

Dir viel Glück beim Lernen! :)* *:)

g:abyhhonerxt


anonyma

hey, du schaffst das schon. ich selbst bin ja grad in ner umschulung zur bürokauffrau und ich muss sagen, dass nichts so heiss gegessen wird wie es gekocht wird. ganz ruhig bleiben. meisstens sind die prüfungen leichter als das, was du alles lernen musst. das war bei mir in der realschule schon so. ich hatte damals so einen tierischen bammel vor mathe. stand damals auf ner 4. und in der prüfung hatte ich dann ne 2.

hey, keine angst.

liebe grüsse, gaby

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH