» »

Knick in der Gallenblase,

L6o#cot@ronxic hat die Diskussion gestartet


Hallo,

hatte jetzt dieses jahr schon 4 Gallenkoliken, da ich derzeit keine Krankenversicherung habe hatte ich das bisher mit schmerzmittel bekämpft (waren immer in recht großen Abständen 1-2 Monate)

Heute morgen bin ich dann wieder an solchen Schmerzen aufgewacht, nachdem auch nach 1200mg Ibuprofen und 1000mg Paracetamol keine linderung in sicht war bin ich zum Arzt (da kommt auch bestimmt noch eine nette rechnung)

Nach einigem scgmerzvollem Abtasten hat er dann eine Sonographie (Ultraschall) gemacht und dabei einen Knick in der Gallenblase entdeckt, der Knick und das fettige Essen von gestern Abend haben eine eine Gallenreizung ausgelöst, Gallensteine hat er keine gesehen...

Nunja nachdem das doch mehr als höllische Schmerzen waren würde mich mal interessieren was das jetzt genau heißt das ich einen Knick in der Gallenblaße habe, weniger fettiges essen ist mir klar aber in wie weit sollte ich das Einschränken? Muss es dann auch fettarmer Käse sein den ich mir in Zukunft aufs Brot lege?

Macht es einen Unterschied ob es gesättigte Fettsäuren sind...

naja was ich eben alles nun so beachten sollte

Grüße

Loco

Antworten
S^chilPdkröxte


Meine Schwester hat auch einen Knick in der Gallenblase. Bei ihr hat das noc nie zu Problemen geführt, während meine Gallenblase, die normal verlief, seit über einem Jahr draussen ist.

Lasse auf jeden Fall abklären, ob die Schmerzen nicht andere Ursachen haben. Gallenkoliken ohne Steine, also ich weiß nicht...

N[onsxtop


Re:Knick in der Galenblase

Gallengangszysten könnten eventuel vorliegen.

Dies würde die Schmerzen erklären.Bei fettreicher Nahrung kommt es zu einer hohen Gallensaftproduktion.Wenn der Abfluß aus der Gallenblase gestört ist kommt es zu einem Rückstau.

Ein Knick in der Galenblase, ist ja nicht ein Knick so wie wir uns den vorstellen.Meistens handelt es um eine Kaskade,die auch des öfteren am Magen festgestellt wird.Ist aber meines Wissens nach ohne große Beudeutung.

Mein Rat ist,unbedingt genauer Untersuchen lassen.

Gute Besserung

LnocQotro1nixc


Ja komme eben vom Arzt, heute nochmal eine Sonographie... heute war es wohl deutlicher zu erkennen... es ist ein Stein, ca 1cm groß..

schön ich bin doch erst 23 und hab schon nen gallenstein *heul*

Er meinte jetzt ich solle fettärmer als bisher essen, da ich das Problem immer nur hatte wenn ich extrem fettiges gegessen hätte wäre es nicht akut, anderenfalls müsste ich mal das Krankenhaus besuchen und meine Gallenblase dalassen...

Andererseits wenn ich jetzt fettärmer esse und keine Koliken mehr auftreten könnte ich auch 100 werden mit dem Stein, so zumindest der Arzt.

Nachdem ich keine Krankenversicherung habe bleibt mir eh bloß der weg des Fettarmen essens, naja schaden wird mir das bestimmt nicht.

Aber ich muss das ganze jetzt erstmal verarbeiten...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH