» »

Verwachsungen und Schmerzen im Bauch-Angst vor Bauchspiegeln

A-leDsixa hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe demnächst eine Bauchspiegelung geplant, da ich endlich wissen möchte, woher meine ständigen Schmerzen und Krämpfe im Bauchbereich kommen.

Da mir aufgrund einer großen OP mit Bauchfellentzündung von allen Ärzten davon abgeraten wurde, und ich seitdem auch große Angst vor einem solchen Eingriff habe, habe ich mich iom Internet schlau gemacht und bin auf die gaslose Bauchspiegelung gestoßen. Diese Methode wird vor allem von Dr. Kruschinski angewandt. Er ist zwar Gynäkologe, macht aber diese Spiegelung auch bei Darm- u. Magenpatienten, um Verwachsungen schonend zu lösen.

Hat schon jemand damit Erfahrung gemacht?

Für alle Interssierten habe ich hier einen Link

Da Dr. Kruschinski ganz in meiner Nähe eine Praxis hat, habe ich schon für Donnerstag, d. 18. August einen Termin bekommen.

@Iris

Vielleicht wäre das auch für Dich eine Möglichkeit, Deinen Darmproblemen auf die Schliche zu kommen.

Ich werde auf jeden Fall berichten, wie es mir bei dem Erstgespräch ergangen ist. Die OP wird von der Kasse bezahlt, das Erstgespräch muss man privat bezahlen, kostet 55,-- €.

Viele Grüße

Gisela

Antworten
AzleFsia


Sorry, jetzt habe ich vergessen den Link einzufügen:

(am frühen Morgen und ohne eine Tasse Kaffee brauche doch wohl einen längeren Anlauf!)

[[http://www.endogyn.de]]

Schönen Tag noch

Gisela

M?onsxti


Hallo Gisela,

mit "endogyn" habe ich keine Erfahrungen. Wegen starker Beeinträchtigung von Dünndarm- und Blasenfunktion musste bei mir im September vergangenen Jahres eine 8-stündige Adhäsiolyse des gesamten Abdomens gemacht werden, was aber nur per erneutem großem Bauchschnitt möglich war, zumal man dabei den gesamten Dünndarm auseinanderschnipseln musste.

Natürlich sind anschließend erneute Verwachsungen entstanden, aber solange ich keinen erneuten Darmverschluss bekomme und auch die Blasenentleerung funktioniert, lasse ich das nicht mehr operieren.

Seit Februar bin ich regelmäßig bei einem TCM-Arzt, der mich sehr erfolgreich mittels Softlaser behandelt. Leider wird diese Therapie von der Tiroler Gebietskrankenkasse nicht getragen, sie hilft mir von allen bisherigen Versuchen, diesen widerlichen Dauerschmerz zu lindern, tatsächlich am besten. Jedenfalls komme ich gänzlich ohne Schmerzmittel aus.

Liebe Grüße von

Angie

I<ris?1x968


Hallo Gisela

Sorry, hab deinen Vorschlag an mich fast übersehen, da ich eigentlich nur in den alten Beitrag mit der "Sigma-Resektion" schaue.

Danke dir, ich geh mal auf den Link

LG

Iris

A5leNsxia


Hallo,

ich bin seit Samstag wieder aus dem Urlaub zurück und ganz schön im Stress.

Morgen fahre ich nach Berlin und lasse eine MRT-Untersuchung durch Endogyn zwecks Vorbereitung zu meiner gaslosen Bauchspiegelung machen. Mein Freund fährt auch mit und wir wollen dann auch bis Sonntag in Berlin bleiben und uns die Stadt ansehen. Hoffentlich ist das Wetter einigermaßen o.k. Ich bin sehr gespannt, was bei der Untersuchung herauskommt. Das Ergebnis erfahre ich sofort.

Am nächsten Sonntag fahre ich dann mit der Bahn in die Klinik nach Rotthalmünster bei Passau und am Montag wird die OP durch Dr. Kruschinski gemacht. So geht das jetzt Schlag auf Schlag und arbeiten muss ich auch noch.

Ganz liebe Grüße auch von Margret; sie ist in der Reha und ihr geht es wieder recht gut. Die Beschwerden sind fast alle weg, der Bauch ist flach, keine Schmerzen, keine Blähungen. Die Verdauung regelt sie noch mit Movicol und Enzymferment-Getreide.

Ist das nicht toll ! Ich freue mich so für sie und hoffe, dass es so bleibt!

An alle viele liebe Grüße und ich werde auf jeden Fall nächste Woche noch einmal kurz von meiner Untersuchung berichten.

Bleibt alle gesund!

Gisela

PS: Ich habe so lange nichts mehr von Iris gehört. Hoffentlich ist bei ihr alles in Ordnung

b-lautigetrlaxdy


verwachsungen

hallo

ich habe schon eine bauchspiegelung hinter mir.....naja was soll ich sagen also ich hatte heftige schmerzen nach der op.aber gingen nach ein paar wochen wieder weg mit tabletten.denn der bauch wird mit gas aufgepummt.und die luft muss ja dann wieder raus.ich hatte dann noch schmerzen in der schulter aber die gingen dann auch mit der zeit weg.aber keine angst das wird schon.sei froh das du es machen lässt in meinem bauch war alles verwachsen und meine eileiter mussten mir auch alle beide rausgenommen werden.

also viel glück und zähne zusammenbeissen du schafst das

Aflesxia


Hallo blautigerlady,

habe alles schon überstanden und im Forum auch darüber berichtet, es war eine gaslose Bauchspiegelung (2 OP's) und gliechzeitge Entfernung von Hämorhoiden und Analfissur.

Jetzt bin ich gerade bei, meine Verdauung wieder in Gang zu bringen. Das gestaltet sich etwas schwierig.

Schulterschmerzen hatte ich keine, obwohl bei mir auch etwas Gas zugesetzt werden musst, da sonst die Einsicht in die Bauchdecke und damit eine Lokalisation der Verwachsungen nicht möglich war. Dadurch jede Menge Luft im Bauch.

Trotz allem konnten nicht alle Verwachsungen festgestellt und beseitigt werden. Jetzt heißt es abwarten, ob neue Probleme auftauchen, dann wäre evtl. eine weitere OP fällig.

Viele liebe Grüße und ich hoffe, dass durch die Bauchspiegelung auch Deine Probleme behoben werden konnten.

Gisela

H_erbMstwxind


Ich wusste gar nicht, dass es eine gaslose Bauchspiegelung gibt. Gut zu wissen.

Hhagrixd


Verwachsungen??

hier wird immer von Verwachsungen im Bauch gesprochen. Was genau ist damit gemeint und welche Symptome hat man dann?

Was ist der Unterschied zwischen einer Darm- und einer Bauchspiegelung?

Habe seit 2 Monaten undefinierbare Schmerzen in der linken Bauchhälfte, die Ärzte können nix feststellen. Die Schmerzen sind nicht stark, stehen in keinem Zusammenhang zu Ernährung. Meine Verdauung ist super! Sie sind aber immer da, auch gut auszuhalten, nerven aber ziemlich...

Der Doc tippt jetzt auf muskuläre Probleme....

Hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir helfen?

Habe solche Angst, dass es Darmkrebs ist? Bin noch jung und habe vor 3 Jahren eine Darmspiegelung gemachr- völlig ohne Befund! Ich habe Angst, dass ich das wieder machen muss...

M6onsxti


Hallo Hagrid,

abdominale Verwachsungen entstehen nach chirurgischen Eingriffen oder auch aufgrund von Entzündungen. Selten sind Verwachsungen auch angeboren. Meistens machen Verwachsungen keine Probleme, viele Leute wissen gar nicht, dass sie welche haben.

Sind die Verwachsungen sehr umfangreich und betreffen den gesamten Bauchraum, so werden die inneren Organe in ihrer Beweglichkeit und/oder Funktion beeinträchtigt. Dies kann bis zum Darmverschluss ("Briden-Ileus") gehen und muss dann notfallmäßig operiert werden.

Wie Verwachsungen aussehen, kannst Du hier sehen: [[http://www.verwachsungen.de/index.php?seite=verw&sprache=de&a=UeberVerwachsungen&b=Artenvonverwachsungen]]

Bevor man sich "nur" wegen Schmerzen einer Adhäsiolyse (= chirurgische Lösung von Verwachsungen) unterzieht, sollte man zunächst alle konservativen Maßnahmen ausgeschöpft haben (Schmerztherapie, Atemtherapie, Krankengymnastik, Osteopathie ...), denn mit jeder erneuten OP entstehen auch wieder neue Verwachsungen. Es ist leider ein Teufelskreis. Ich weiß, wovon ich schreibe ...

Liebe Grüße von

Angie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH