» »

Oranger öliger Ausfluß

AlppNlxe hat die Diskussion gestartet


Hallo und Hilfe!

Haben seite eben einen ganz ekligen orangen, öligen und irgendwie "metallisch" riechenden Ausfluß, der bei Blähungen durchschlägt und auch beim Stuhlgang deutliche zu sehen war.

Was kann das nur sein ??? ? Zum Arzt?

Danke für Eure Hilfe?

Antworten
Gmras-H<axlm


:-o

das klingt nach ner Geschichte im Darm.. :-

also m.E. ab zum Arzt!

P1lintXer


Ich hatte das auch ...

Hallo Apple,

ich hatte im März auch so einen neon-orangefarbenen Ausfluss aus dem Darm. Dahinter steckte bei mir eine Entzündung im Dickdarm.

Du musst dir deshalb nicht sofort Sorgen machen, ein Arzt kann dir helfen, ohne dass es gleich schlimm wird. Du musst dich allerdings schnell bei einem Arzt sehen lassen.

Ich bin leider zunächst auf eine Ärztin getroffen, die mir das mit dem "Öl" nicht geglaubt hat. Ich hatte ihr keine Probe mitgebracht und sie meinte wohl, weil sie das noch nie gesehen hat, gibt es das auch nicht. Sie hatte auf Gallenprobleme getippt und lag damit total daneben.

Dadurch ist eine kostbare Woche Zeit vergangen. Erst mein Internist wusste sofort was damit anzufangen - da hatte ich aber schon ziemliches Fieber.

Du solltest noch heute zu einem Arzt gehen. Ach ja, heute ist ja Mittwoch ... also geh auf jeden Fall morgen vormittag. Wenn du aber noch heute erhöhte Temperatur kriegst, geh zum nächsten Krankenhaus, die können dir auf die Schnelle ein Antibiotikum verschreiben. Und nimm unbedingt eine Probe von deinem Stuhl und dem Ausfluss mit, damit man dich sofort ernst nimmt.

PS: Hast du Probleme mit Durchfall und Verstopfung im Wechsel? Wie alt bist du?

Lass von dir hören, wenn du mehr weißt.

Alles Gute!

Margarete

Ajpplxe


Beim Arzt gewesen...

Hallo wieder!

Ich war gerade beim Arzt und fand das nicht wirklich ergiebig. Hab ihm das alles geschildert und er fing an mit Hämoriden und Anal-Fissur und hat dann den Anus untersucht - natürlich (!) ohne Ergenis. Jetzt soll ich für die nächsten zwei Tage Stuhl Proben entnehmen und die dann am freitag abgeben zwecks Untersuchung auf Blut. Was meiner Meinung nach auch totaler Käse ist, denn ich habe ihm ja ausdrücklich gesagt, daß da kein Blut zu sehen war, sonder eine orangene, ölige Substanz.

Margarete, auf Deine Nachricht hin habe ich bei ihm ausdrücklich den Dickdarm und die Möglichkeit einer Entzündung angesprochen, aber er meitne, ich sei dafür zu jung (29) und außerdem seien mit sowas immer noch Schmerzen verbunden. Ich fand ihn alles in allem eher unmöglich. Er meinte, ob ich was falsches Gegessen hab. Vielleicht käm es ja von den vielen Tomaten, die ich verzehrt habe. Total bescheuert. Hat Dein Ausfluß damals auch so komisch gerochen? Ich kann es gar nicht gerichtig beschreiben... irgendwie metallsich. Ganz merkwürdig.

Was soll ich denn jetzt machen?? Warten und Stuhl sammeln??

Viele Grüße!

PAlinAter


Hi Apple,

bei mir hat der Ausfluss eher neutral gerochen. Auffallend war, dass er sich in der Toilettenschüssel wie heiße Butter verhalten hat: Sobald er auf die Toilettenwand tropfte, wurde er zäh wie erkaltete Butter. Ich hatte richtig Probleme, die Toilette sauber zu machen.


Hier schreib ich dir mal eine Kopie von dem Text, den in damals in einem anderen Forum gepostest hatte und mit dem ich - wie du heute - um Hilfe gebeten hatte:

"... Angefangen hat alles vor vier Tagen: Ich wählte in unserer Kantine ein Mittagessen, das von Anfang an abstoßend schmeckte und das ich beim besten Willen nicht ohne Ekel essen konnte. Es waren zerkochte Nudeln mit einer Fleischsauce (die Sauce sah aus wie eine Spaghettisauce). Nach einigen Bissen beendete ich das Essen und aß danach nur noch den Möhrensalat.

Am nächsten Tag wachte ich mit Bauchschmerzen auf. Seitdem habe ich heftige Bauchgeräusche, Blähungen und Aufstoßen. Anfangs hatte ich auch kolikartigen Schmerzen im Bauch ab Nabel abwärts, die haben aber nach einem Tag aufgehört.

Am zweiten Tag gingen viele Blähungen ab und danach kam normal geformter Stuhl, der aber von außen mit einem grell-orange-farbenen Film umhüllt war.

Seitdem kommt mit den Blähungen immer diese orange Flüssigkeit. Sie ist wirklich grell-leuchtend orange und klebt regelrecht an der Toilettenschüssel. Das macht den Eindruck, als sei das reines Fett. Es erinnert mich stark an Spaghettisauce, die ich in die Toilette schütte und die nicht ohne Reinigungsmittel weg geht.

Die Flüssigkeit, die ich inzwischen seit drei Tagen ausscheide, ist flüssig wie Wasser. Sie riecht kaum und hat keine Beimengungen..."


Nun wieder zu dir, Apple:

Ich habe dich nach wechselnden Stühlen (Durchfall, Verstopfung) gefragt, weil die Entzündung bei mir auf eine Divertikulose zurückzuführen war. Ich bin 53 Jahre alt - du bist mit 29 Jahren sehr jung für diese Krankheit.

Ich hab ja die Erfahrung gemacht, dass die erste Ärtzin überhaupt nichts mit der Sache anzufangen wusste. Zum Glück war mein Internist ziemlich fit und konnte das sofort einschätzen.

Gut ist auf jeden Fall, dass du sofort zum Arzt gegangen bist! Hat er wenigstens Blut abgenommen (um es auf Entzündungszeichen zu checken)? Wenn du das Gefühl hast, er ist nicht richtig für dich ... bleibt dir nichts, als einen anderen Arzt aufzusuchen. Am einfachsten ist das, wenn du dich von deinem Arzt zu einem Gastroenterologen überweisen lässt. Auch ein Internist hat in diesen Dingen (meistens) Durchblick. Wenn du dich nicht allein durchsetzen kannst, nimm einen vertrauten Menschen mit. Das kann Wunder bewirken!

Lass dich nicht von einem Hausarzt damit abspeisen, dass du evtl. was Falsches gegessen hast. Wenn er sich irrt, hast du das Nachsehen, nicht er.

Natürlich kann es auch ein ganz kleines Problemchen sein, das sich bei mir nur zufällig an die Divertikulitis "gehängt" hat. Ich kann das nicht beurteilen, bin kein Arzt. Aber ich weiß, dass ich mich längst nicht auf jeden Mediziner verlassen darf - auch sie sind Menschen und wissen mal mehr, mal weniger.

Dein Arzt ist praktischer Arzt? Dass er den Stuhl auf Blut untersuchen lässt, ist schon okay. Wenn du Blut im Stuhl hast, musst du das nicht unbedingt sehen. Schaden kann diese Untersuchung jedenfalls nicht. Dränge unbedingt darauf, dass er den Stuhl auch auf Fettverdauung untersuchen lässt.


Ich habe gerade mal in mein altes Posting im Med-Forum gesehen und da interessante neue Hinweise von anderen Leuten gefunden. Vielleicht hilft es dir ja:

[[http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewtopic.php?t=16843&highlight=orange]]

Bis die Tage!

Margarete

Afppxle


Ich werd' verrückt!

Liebe Margarete!

Herzlichen Dank erst einmal für die ausführliche Antwort!! @:)

Und vor allen Dingen für den Link zu der Diskussion aus dem anderen Forum. Das hat mir den Tag gerettet... denn: Ich habe gestern zum ersten Mal in meinem Leben geräucherte [b]Buttermakrele [b]gegessen! Ich kann das gar nicht glauben - was für ein Zufall!! Das ist ja nun des Rätsels Lösung und ich bin wieder beruhigt. Werde trotzdem die Stuhlproben abgeben - nur um Sicher zu gehen!

Noch einmal: Vielen Dank und viele Grüße!

PAlisntexr


Ach wie schön !!!

Liebe Apple,

da freue ich mich sehr mit dir, dass das Geheimnis gelüftet ist!

Ich an deiner Stelle würde die Diskussion ausdrucken und dem Arzt, der dir heute wahrlich unwissend im Popo herumgefingert hat, in die Hand drücken! Ich würde gern sein Gesicht dazu sehen :-)

Dein "Fall" ist ein schönes Beispiel dafür, dass diese Internetforen eine sehr gute Ergänzung zu Arztbesuchen sein können. Auch das freut mich! Ich selbst habe schon unzählig viele gute Infos aus solchen Gesprächen bekommen und gebe die immer gern weiter.

Für dich ist es schön, einfach schön! Genieße den restlichen Tag und freu dich deines Lebens! Und guten Appetit, wenn du das nächste Mal Lust auf Butterfisch hast ;-))

Ich wünsche dir das Allerbeste!

Herzlich

Margarete

Anpp,le


Danke!

Liebe Margarte!

Ja, da hast Du Recht! Es ist erstaunlich und wirklich super, daß man durch ein solches Medium wirklich handfeste Hilfe bekommen kann! Super! Habe jetzt auch noch ein paar Artikel zum Thema Buttermakrele gelesen - schade eigentlich... war nämlich lecker und ich habe gestern noch verkündet, sie bald wieder genießen zu wollen. Aber letztlich bin ich dann auch so ein orangenes Erlebnis nicht wirklich scharf!! Ohne Deinen heißen Tipp hätte ich mich sicher ewig wuschig gemacht und was den Arzt betrifft enthalte ich mich mal weiterer Kommentare :-/

Viele Grüße!

Apple *:)

rLueckmlelldefrxist


ergänzung - "der butterfisch"

also hab gestern an der uni ordentlich von diesem ominösen butterfisch gegessen. und schau her gerad war ich aufm klo und dachte was hier los:

extrem öliger flüssiger stuhlgang. leicht orang.

offensichtlich scheint der fisch schuld zu sein. mir hat dieser post den tag gerettet.

r.ueckTmeldefnrisxt


"mitteilung bei vergiftungen"

das beantwortet alles:

[[http://www.bfr.bund.de/cm/238/aerztliche_mitteilungen_bei_vergiftungen_2004.pdf]]

seite 30: butterfisch

kJeinPer2x8


Das ist ja nicht zu fassen. Mir geht es genauso. Ich hab seit heute Mittag diesen gelben öligen Ausfluß und hab mich schon verrückt gemacht, dass es was Ernstes sein könnte. Hab aber am Mittwoch geräucherten Butterfisch gegessen. Wie lange hat es bei euch gedauert bis alles wieder "normal" war ?

_onespi_


:-o

mein dreijähriger sohn hat das auch seit heute früh. wir haben gestern butterfisch gegessen. bei mir ist alles ok.

ein glück, dass ich diesen faden (mal wieder bei med1 :)^), sonst hätt ich mir jetzt übers wochenende schreckliche sorgen gemacht.

werd ihn wohl für ein paar tage auf schonkost setzen.

H\eilig+esSerepferxdchen


ahoi zusammen,

danke für eure berichte, ich war nämlich schon völlig gaga, nachdem ich seit gestern abend diesen orange-öligen ausfluss habe, der hinzukommend auch noch sehr unangenehm riecht. ein ordentliches stückchen butterfisch, das ich mir 24h zuvor hatte schmecken lassen, war dann wohl der auslöser. und nach einiger recherche ist wohl auch wegen schwermetallischer belastung eher von diesem räucherfisch abzuraten.

wundert mich bei aller allergiker-hysterie, dass das noch nicht in größerem stil von der ernährungswissenschaftlichen seite auf den tisch gekommen ist – zumal das problem ja bereits seit längerem besteht (siehe anfang des threads).

lasst es euch gut gehen!

d\oettxy


Hallo liebe Mitleidende,

war gestern bei einem Fischhändler auf dem Markt und habe - na, was wohl? - köstlich duftenden Butterfisch (geräuchert) gekauft.

Ein paar Stunden später hatte ich einen beruflichen Termin zur Vorbereitung des morgigen Colitis-und Crohn-Tags. Abens gab ich meinem Mann dann auch noch vom tollen Butterfisch. Unsere Begeisterung war unbeschreiblich.

Was sich dann heute Morgen abspielte - Horror pur. Öl lief mir an den Beinen herunter, meine Bux und auch das Stuhlkissen, alles verölt. Und dann erst auf dem WC. Ihr könnt euch nicht vorstellen, was in meinem Kopf ablief. Alle neuen Erkenntnisse über diese schrecklichen Darmerkrankungen kamen mir in den Sinn, und nun ich. Hypochondrisch? Auch nicht ausgechlossen. Bis ich im Netz zu Butterfisch recherchierte. Meinen Fischhändler habe ich um Rückruf gebeten. Noch hat er sich nicht gemeldet.

Und mein Mann weiß jetzt auch, warum es in seinem Darm so kneift

Bleibt wachsam!

doetty

CpapCua^-x^


Hallo und vielen Dank!

Ich habe gestern einen Horrortag erlebt. Eine orangefarbene Flüssigkeit die dazu nicht einfach "drinbleiben" wollte... Vorgestern gab's Butterfisch ;-)

LG :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH