» »

Bauchschmerzen und Durchfall nach Essen

oQssiPeas{twooxd hat die Diskussion gestartet


*:) Hallo

Ich habe seit Wochen das Problem, das ich, sobald ich etwas gegessen habe, sofort Bauchschmerzen bekomme und danach Durchfall. Es ist halt sehr unangenehmen, da ich nirgendwo etwas essen kann, ohne gleich danach auf die Toilette zu rennen. Was noch seit dem Zeitpunkt ist, das ich oft sehr müde bin und nur schlafen könnte. Auch morgens bin ich im Mund immer sehr verschleimt, wärend es Tagsüber nicht ganz so stark ist. Hat jemand von euch eine Ahnung, was das sein könnte und wenn, was man dagegen unternehmen könnte.

Gruß und danke im voraus.

Antworten
CYloe1dxii


Das mit der Verdauung hab ich auch. Immer Schmerzen und ganz oft weichen Stuhl nach dem Essen. Ätzend. Ich nehme seit gestern Iberogast, ein pflanzliches Mittel aus der Apotheke. Also eine Linderung ist schon aufgetreten, aber ganz weg ist es nicht. Vielleicht kommt das aber noch. Und ich schätze mal, dass das auch davon kommt, dass man sich enredet "oh oh, wenn ich jetzt wieder gegessen habe muss ich gleich"...

Naja, wer andere Tipps hat, her damit. Wünsche dir noch eine gute Besserung.

GYrals-Ha(lxm


hast du mal beobachtet, ob das besonders nach bestimmten Speisen auftritt? Könnte ne Intoleranz sein...vielleicht guckst du dir mal die Site an: [[http://www.libase.de]]

m"aurren1x23


bauchschmerzen und durchfall

hallo ich habe schon seit 5 jahren die beschwerden imm er

nach dem essen habe ich so dolle bauchschmerzen das es mnchmal kaum auszuhalten ist ja und danach muss ich sofort auf toilette.

keiner weiß was ich habe

heute wurde ein test gemacht ob ich milchzucker allergie habe aber so wircklich was dabei rausgekommen ist da auch nichts.

jetzt muss ich morgen wieder hin und dann wird das gleiche mit meinem blut gemacht...

ich habe echt keine lust mer dadrauf es ist so lästig

ich kann nicht mal mer was essen wenn ich draußen bin sofort muss ich wieder los rennen...

wer hat so ähnliche beschwerden oder genau so welche??

bitte schreibt mir ihr würdet mir echt helfen.....

K>ath|rinse


Könnte auch eine Magenschleimhautentzündung sein. Würde Dir empfehlen mal zum Arzt zu gehen, könnte sonst gefährlich werden.

Mgusk.atli x77


Hallo Zusammen!

Meine Freundin (24) hat seit 5 Tage auch sofort Durchfall, wenn sie etwas zu sich nimmt. Außerdem bekommt sie ganz schlimme Bauchschmerzen, nachdem sie etwas gegessen hat. Dabei hat sie wirklich nichts mehr im Bauch. Sie ißt seit 5 Tagen kaum noch etwas, ich mache mir richtig Sorgen um sie. Sie war beim Hausarzt, der hat auch nicht viel Neues gesagt, nur eine Stuhlprobe angeordnet. Erbrechen, Blut im Sthuhl hat sie zum Glück nicht. An ein gefährliches Essen kann sie sich acuh nicht erinnern, das die Ursache sein könnte. Kennt jemand Krankheiten, die typisch mit solchen Erscheinungen verbunden sind?

s~terxni64


Schon mal die Galle untersuchen lassen, oder die Bauchspeicheldrüse?

Ich hatte selbst Gallensteine und dieselben Probleme.

Jetzt ist sie raus, und ich habe keine Schmerzen mehr, nur wenn ich Frittiertes und Fettiges esse, habe ich nach dem Esse auch ab und zu Durchfall, aber kein Vergleich zu vorher, wo ich die Gallenblase noch hatte.

Gute Besserung, sterni64

Tlrashy:lexin


dies könnte eine entzündung sein...hatte meine schwiegermami auch.

L^ara1x990


Hallo,

Ich wollte meine Probleme hier auch noch einmal schildern. Und zwar habe ich dieses Jahr im August eine Ausbildung angefangen. Ich muss immer noch eine längere Strecke mit der Bahn fahren. Morgens fahre ich eine Stunde und nach Feierabend bin ich 2 Stunden später zu Hause.

Jetzt komme ich zu meinen Beschwerden. Ich leide seit August unter ständigen Bauchkrämpfen. Sobald ich etwas esse, muss ich kurze Zeit später auf die Toilette und habe Durchfall. Es ist echt nervig weil man ja auf der Arbeit oder während der Schulzeit nicht gerne dort auf Klo geht.

Ich habe schon etliche Ärzte besucht. Ich war bei meinem Hausarzt und habe dort eine Stuhlprobe abgegeben, Blut abnehmen lassen und Ultraschall machen lassen. Alles war in Ordnung. Danach war ich beim Haut- und Allergiearzt und habe dort Blut abnehmen lassen um Lebensmittelallergien zu testen. Auch alles ok.

Dazu kommen oft noch beschwerden wie Müdigkeit. Ich könnte den ganzen Tag durchschlafen wenn ich die Möglichkeit hätte. Außerdem bin ich auch öfters traurig. Wenn ich so über die Situation nachdenke könnte ich immer anfangen zu weinen. Mein Zimmer ist total unaufgeräumt. Früher war ich immer sehr ordentlich. Jetzt strengt mich alles an.

Langsam weiß ich echt nicht mehr was ich noch machen soll.

Eigentlich bin ich sehr zufrieden mit der Ausbildung. Ok man könnte mehr Freizeit haben und früher zu Hause sein aber na ja geht ja nicht anders ;-)

Ich habe im Internet gelesen, dass es eventuell auch das Burn-Out-Symdrom sein könnte. Ich möchte aber eigentlich nicht zum Psychiater weil ich mir dann doch ein wenig "gestört" vorkomme..

Wisst ihr vielleicht was es sein könnte und was ich noch machen kann? Würde mich sehr auf eine Antwort freuen.

mGel.lix_h


Ich habe dass auch immer wieder...gerade heute hab ich auch wieder bauchkrämpfe! Gott sei dank tritt es bei mir nich täglich auf...ist dafür aber unberechenbar!

Streß kann auf jeden Fall ein Auslöser sein.

Cchrixscho


Hi.

vor 4 jahren wurde bei mir reflux diagnostiziert.nehme gegen das ständige sodbrennen omeprazol.bin auch übergewichtig.

habe auch standig magenprobleme gehabt und seit 4 tagen habe ich es auch das ich nach dem essen direkt aufs klo rennen kann. da kommt es dann dünn bis sehr flüssig. aber nie viel sodass ich gleich in abständen von 15 bis 30 min wieder rennen kann. war zu beginn auch krank. fieber, schnupfen, kopschmerzen. das hat sich aber nach 2 tagen sehr gebessert, nur eben der durchfall nicht. habe weder übelkeit noch sonst was in der richtung.

gestern war ich dann feiern und habe auch getrunke. viel cola und jägermeister.

heute morgen war der erste stuhl wiederum normal aber sehr dunkel (weis nich ob schwarz) und später war er wieder flüssiger aber immernoch so dunkel. zudem muss ich auch ständig aufstossen und habe zuviel luft im bauch.

einer ne idee ??

schonmal danke.

I5ngri>dStexffens


Hallo,

ich hatte viele Jahre immer wieder Bauchschmerzen und Durchfall. Kein Arzt hat etwas unternommen. Irgendwann bekam ich so eine schlimme Magenkolik, dass ich freiwillig ins Krankenhaus wäre. Ich bin dann ins Internet und habe einiges über meine Beschwerden gefunden. Als erstes habe ich einen Laktose - Test machen lassen und siehe da, ich hatte laktoseintoleranz. Nach einigen Wochen der Enthaltsamkeit waren meine Bauchschmerzen und mein Durchfall weg. In so vielen Produkten ist Laktose. Man muss immer alles nachlesen auf allen Packungen ob Laktose darin enthalten ist. Wenn du sehr empfindlich bist, kann es sein, dass du die geringste Menge Laktose nicht verträgst. Es gibt auch Laktase-Tabletten die du vor Milchspeisen nehmen kannst.

Wenn du noch Fragen hast kann ich Dir auch meine e-mail Adresse geben.

Viele Grüße IngridSteffens :)*

SEapi0enxt


dieser faden ist zwar alt, aber er spricht mich gerade an da ich seit 3 tagen selbe problematik habe:

bauchschmerzen nach dem essen, durchfall... und den rest der zeit grummelt mein magen vor sich hin. es nervt. ausserdem bin ich dauermüde und könnte wirklich NUR schlafen und habe endlosen hunger, traue mich aber so recht nichts zu essen.

was kann das sein? ich nehme schon seit donnerstagabend iberogast, aber besser ist es irgendwie nicht geworden. da ich leicht hypochondrisch bin, mache ich mir schon sonstwas für sorgen und gedanken.

kann mich bitte jemand beruhigen bzw mir vernünftige aussagen liefern?

GFällpenbUläsxe


Hallo meine Lieben,

jetzt muss ich doch auch mal was loswerden.

Ich bin 20 Jahre alt und ich hab bereits mit 17 meine Gallenblase rausbekommen. Ich hatte ziemlich schlimmer Kolliken. Hab das alles von meiner Oma und Uroma und Ururoma geerbt :-/

Also, danach hatte ich null Probleme. Als ich jetzt vor einem Jahr vor dem ABI stand, hat es angefangen, dass ich immer wenn ich was gegessen hab, aufs Klo musste und Durchfall hatte. Meine Familie hat schon immer den Kopf geschüttelt und gemeint "ach jetzt geht se wieder". Aber es wurde schlimmer und ich konnte nichts mehr in der Öffentlichkeit essen ohne das ich wusste wo ein Klo war.

Mittlerweile bin ich als Aupair in Amerika und ich muss wirklich schauen, das ich nichts esse, wenn ich weiß, dass ich mit meinem Kleinen raus auf den Spielplatz muss..weils da ja kein Klo gibt. Ich esse nicht besonders fettig. Es reicht manchmal auch schon, wenn ich ein Glas Wasser trinke. Mein Essverhalten wird dadurch extrem gestört.

Ich hab es auch bei meinem Hausarzt versucht, aber der hat mich nur mit allen Möglichen Medikamenten vertröstet.

Ich mein ich bin 20 Jahre alt und fühl mich als ob ich Inkontinenz hätte.

weißß jemand von euch einen Rat?

Ich hab auch shcon überlegt, ob ich eine Fruchtzucker/Laktoseintoleranz habe..?!?

Vielen Daannk schonmal im Voraus.

Eure Gällenbläse

412sunNshisne


Hallo zusammen

Durch Zufall bin ich auf diese Seite gestolpert, weil ich im Internet was gesucht habe über das Thema Durchfall. Seit 3 Monaten leide ich unter dem selben. Und wie ich sehen konnte gibt es, viele viele andere Mitmenschen die mir nachfühlen können. Arzt hier, Arzt da und es ist zerrmürbend das ganze, von der Lebensqualität sprechen wir erst gar nicht, diese bleibt schlicht und ergreifend auf der Strecke.

Am letzten Freitag hatte ich eine Darmspiegelung, Befund....9 Polypen davon 5 grössere wurden entfernt. Dann hatte ich am Wochenende komplikationen, sprich Koliken und ich hatte Angst das ich einen Darmdurchbruch habe weil der Stuhlgang auch wieder durch mich durch schoss. Also erneut Spital, Blut wurde untersucht, Befund nix!

Monatg war ich wieder bei meinem Hausarzt und er entnahm mir erneut Blut, Befund ahaaaa man staune....ein sehr schlechtes Blutbild. Sofortige Behandlung mit Co-Amoxicillin 1g und Arilin 500 mg in der Dosis 3x2. Weiteres Labor Mittwoch, wenn bis da mein Blutbild nicht besser ist, muss ich ins Spital und bekomme dann die höhere Dosis IV. Nun gut heute ist Mittwoch und mein Blutbild ist um vieles besser als am Montag und somit konnte ich das Spital umgehen. Aber die Untersuchungen sind noch nicht vorbei, nächste Woche gehe ich zur Magenspiegelung.

Meinen Arzt habe ich heute konfrontiert mit der Aussage, ob es den nicht morbus crohn sein könnte. Er sagte mir JA, er hätte auch schon daran gedacht. :=o

Nun gut, ich ziehe dies nun alles auch noch durch und ich hoffe das dies sich irgendwann verbessern wird. Werde euch auf dem laufenden halten...und wer weiss vielleicht hilft es dem nächsten auch wenn er wie ich über diese Seite geht.

Lieben Gruss euch allen und frohe Festtage

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH