» »

Warum muss ich immer soviel furzen?

a+lphTa[fraxu


Ja

hab ich hier auch schon rausgelesen...wäre ja echt blöd...ich ess es gerne und es ist gesund.

Man denkt ja erstmal so: ich ernähre mich vernünftig, warum habe ich diese Beschwerden?

tdourBniuquet


so schlimm ist es bei mir nicht, ich muss bloß einmal am tag groß aufs klo. aber mir ist es halt auch total unangenehm in der öffentlichkeit wenn ich sooft pfurzen muss.zwar leise aber eben stinkend.ich hab jetzt mal genauer aufgepasst und es ist abends echt schlimmer, woran kann das nur liegen?

ReoxsWenqua/rz


@turniquet

sehr viel läßt sich nicht machen, aber ich bekam mal ein Medikament für den Magen, es sollte helfen, dass ich nicht ständig Speiserückstände aufstoße. Das klappte zwar nicht, aber es wirkte sich positiv auf den Darm aus und es kam deutlich weniger Winde-Abgang. Außerdem meide Kohlensäure, Rohkostsalate, schwerverdaulich faulen diese vorsich hin, ehe sie verdaubar sind.

Es ist aber absolut schädlich die Winde zu verhalten - klar in der Öffentlichkeit loszuballern unterläßt man besser, aber es sollte nicht so sein, das man auch zu hause die Backen zukneifen muß.

Jemand hat das mal gezählt und meint pro Person und nase sind 8 PF... am Tag stinknormal

tgour/niquxet


Hallo Rosenquarz

Danke für deine Tipps, Kohlensäure meide ich schon aber das mit dem Salat wusst ich noch gar nicht schade denn ich essse gern frischen Blattsalat.

Acht fürze pro Tag wär toll, bei mir sinds dann och eher so 20-30

E8lfimjausxi


@tourniquet

Ich bin das Problem jetzt mit einer Symbioselenkung losgeworden. Bei mir nahm das abends zuletzt so Überhand, dass ich mich selbst schon geschämt habe. Die Symbioselenkung ist zwar recht teuer und langwierig und die Kassen zahlen nicht, aber es funktioniert. Wenn Du genaues wissen willst schick mir ne PN.

toour>niqxuet


hallo elfimausi

würde gerne mehr wissen, aber was ist eine PN?

EHlfimaiusi


PN

PN ist eine persönliche Nachricht in meine Mailbox.

LG Elfi

sSte?r)ni 8F0


Hallo ihr *:)

Mich würde auch interessieren was eine Symbioselenkung ist.

Tagsüber ist es bei mir auch o.k. aber ab ca. 17 Uhr gehts los mit dem gepupse :-) manchmal muß ich auch bis zu 4 mal aufs Klo-ziemlich nervig. Ich hatte in der Zeit von september letzten Jahres bis zum heutigen Zeitpunkt: 9x Antibiotika un 1x Cortison-denke mein Darm ist ziemlich hinüber :-(

Es grüßt Euch Sterni80

a3lphaxfrau


@sterni

So ist es bei mir auch! Außer das mit dem Antibiotikum....

bqiene-Jmajax-22


hm

hi..also ich habe gemerkt, dass ich oft einen aufgeblähten bauch bekomme, wenn ich morgens milch trinke und dann lange sitzen muss..

E|lfima.uxsi


An Alle die sich für Symbioselenkung interessieren

Habe auch nach Antibiotika die Probleme bekommen und mein p....war nicht mehr gesellschaftsfähig. Dann hörte ich von der Symbioselenkung die einer Kollegin so gut geholfen hatte. Das Problem ist: die Kassen zahlen natürlich nicht und es ist recht teuer, jede Flasche kostet ca. 20 Euro und man braucht viele viele.

Also so geht es:

Am Anfang nimmt man Prosymbioflor. Davon morgens und abends 5 Tropfen und jeden Tag um 1 Tropfen steigern bis man bei 20 Tropfen morgens und abends angelangt ist. Am besten einen Plan machen.

Dann umsteigen auf Symbioflor 1 und 2. Beides morgens und abends je 5 Tropfen. Auch wieder jeden Tag steigern bis man bei 20 Tropfen morgens und abends angelangt ist. Dies dann mehrere Monate (mindestens 5-6) so weiternehmen.

Ich bin jetzt fast durch und meine Abgase sind endlich wieder normal. Der massive Blähbauch und die Schmerzen und vor allem die wahnsinnigen Fur..... sind weg. Ich bin so froh darüber. Es war das Geld wert und ich kann es wirklich nur empfehlen. Nebenbei bemerkt, die Präparate sind harmlos und können so in der Apotheke gekauft werden.

So ich hoffe die Anleitung hilft euch. Probiert es aus, ihr werdet nach 2 - 3 Monaten den Erfolg merken. Schreibt mir wie es euch geht.

Liebe Grüße Elfi

a{lp:haftrxau


@elfi

Aber was genau bewirken die Tropfen denn?

s8huttxle


Meine Freundin regt sich auch immer auf, wenn ich abends beim Fernsehen furze. Mir machts aber spaß ;-)

Muons|ti


Hallo tourniquet,

jetzt muss ich mich auch mal einschalten: Ca. 20 Winde täglich sind vollkommen normal, entspricht etwa 1 Liter Darmgase. Sorry, dass ich Dir das so sagen muss, aber das ist nun mal die Norm. Das zunächst dazu.

Dich stört es verständlicherweise, dass die Winde stinken. Dass sie stinken, liegt an den Stoffwechselprodukten bestimmter Darmbakterien.

Grundsätzlich kann man Blähungen im Zaum halten, indem man sehr, sehr langsam isst bzw. jeden Bissen intensiv durchkaut (ist auch für die Zähne gut!). Süßes sollte man möglichst ganz weglassen, kohlensäurehaltige Getränke (d.h. auch Bier) natürlich auch, wenn man schon einschlägige Probleme hat.

Blähend wirken bei einem gesunden Organismus (d.h. ohne Nahrungsmittelunverträglichkeit) vor allem: Hülsenfrüchte, fast alle Kohlsorten (außer Rotkohl), frisches Hefegebäck sowie Knoblauch und Zwiebeln.

Falls Du das Problem nicht täglich hast, könnte Dir das Führen eines Ernährungstagebuchs helfen. Keine Angst, da musst Du keine Romane schreiben, es reichen stichwortartige Notizen völlig aus. Links schreibst Du, was Du gegessen hast, rechts, ob Du Blähungen hast oder nicht. Du wirst sehen, dass Du innerhalb von ca. 3 Monaten recht genau weißt, was bei Dir mit Vorliebe zu Blähungen führt und was nicht.

Himmel, soviel wollte ich eigentlich gar nicht schreiben. Aber vielleicht hilft Dir ja das eine oder andere ein bisserl weiter.

Liebe Grüße von

Angie

E%lfi~mafusi


@alphafrau

Die Tropfen sollen eine Fehlbesiedelung des Darmes mit den falschen Bakterien korrigieren. Eine Fehlbesiedelung kann man z.B. nach Antibiotikaeinnahme sehr leicht bekommen und wer hat nicht schon mal welche schlucken müssen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH