» »

Bitte helft mir, Ich kann nicht mehr

a`n~nik|a2D2999 hat die Diskussion gestartet


Bitte helft mir, den ich habe seit ungefähr 3 Wochen einen akuten Schub einer Colitis. Ich kann laufend aufs Klo. Es kommt nur ein bischen Blut und mehr nicht.

Jetz habe ich Tabletten bekommen gegen Durchfall (Loberamid)

das mein Darm ein bischen beruhigt wird. Nur wenn ich die nehme, dann habe ich einen aufgedunsenen Magen und ich kann nicht an meinen Bauch kommen, vor Schmerzen. Also traue ich nicht mehr die zu nehmen. Durst habe ich aber alles was ich trinke geht gegen mich.

Hunger habe ich gar keinen mehr weil mir einfach nur schlecht ist.

Bitte meldet Euch und helft mir.

Ich bin verzweiflt.

Annika

Antworten
DIanie=la111x1


warum gehst Du nicht einfach zum Arzt?

a?nnik@a229x99


Hallo Daniela

Ich bin in Behandlung meine Ärztin sagte das das Wochen bis Monatedauert bis die Krankheit wieder weg ist. Aber im Moment ist sie wieder sehr akut.

Annika

MRonstxi


Hi Annika,

falls Du unter Colitis ulcerosa leidest, geht die Krankheit nicht mehr weg - sie kann unter guter Therapie nur Ruhe geben.

Gute Besserung und liebe Grüße!

Angie

Q@uQeenx18


Hey Annika

Auch wenn die Tabletten super unangenehm sind, würde ich die nicht einfach absetzen, weil die Entzündund dann in noch schlimmerer Form zurückkehren kann. Rede auf jeden Fall mit deiner Ärztin darüber, dass du die einfach abgesetzt hast!

Alles Gute

Queen18

a:nni~ka229x99


Hallo Monsti und Queen

Ich habe Tabletten, die ich nehmen muß Salufalk und Claversal. aber die Loberal sind nur bei Durchfall(da darf ich auch nur 1 nehmen).

Aber ich meine mein Darm platzt. Der ist so gespannt,die Ärztin meint, das man erst mal den Durchfall in den Griff kriegen muß. Aber wie ??? ??

Ich habe gute Tipps bekommen von Haferflocken ohne Wasser bis natur Jogurt.

Wer weiß ob da irgendetwas hilft ???

Annika

Q-ue'e[n18


Hi Annika

Also ich habe gehört, dass man sich sehr Ballaststofffrei ernähren soll, dass heisst keine Körner oder Schalenobst. Keine Ahnung ob das stimmt. Wünsche dir auf jeden Fall Gute Besserung. Ich weiss wie schlimm Durchfall sein kann

Queen

jxn


@Queen18

> Also ich habe gehört, dass man sich sehr Ballaststofffrei

> ernähren soll, dass heisst keine Körner oder Schalenobst.

Damit erreicht man eher das Gegenteil und fördert die Krankheit nur noch mehr. Die Idee resultiert natürlich aus der Vorstellung, daß man einer entzündeten Schleimhaut nichts zumuten soll, was daran reibt. Aber Faserstoffe reiben nicht, im Gegenteil. Sie lockern den Fäzes auf und machen ihn weich, während bei ballaststoffarmer Ernährung der Stuhl hart und kompakt wird. Daß ein weicher Stuhl einem harten Stuhl, gerade bei einer entzündlichen Erkrankung im Dickdarmbereich, vorzuziehen ist, sollte leicht einzusehen sein.

Allerdings sollte man sich unbedingt klarmachen, daß die Entzündung des Dickdarms nicht die Krankheit ist, sondern bereits eine Krankheitsfolge, ein Symptom. Maßnahmen, diese Entzündung zu unterdrücken oder zum mit Medikamenten zum abklingen zu bringen sind zwar notwendig, um die Beschwerden zu lindern, ändern an der Krankheitsursache und damit an der der zugrundeliegenden Krankheit überhaupt nichts. Warum entzündet sich der Darm denn? Was im Organismus läuft denn da schief, daß es zu solchen Entzündungen kommt? Diese Fragen sollte man stellen und versuchen eine Antwort zu bekommen - und die kann eigentlich nicht sein "Vererbung", "Veranlagung", "Autoimmunkrankheit", oder "Wissen wir nicht", denn das sind keine Ursachen.

Die CU ist eine sehr hartnäckige Krankheit, deren eigentliche Ursachen in einer jahrelangen Fehlernährung liegen. Und einer der Hauptfehler ist gerade der Verzehr von ballaststoffarmen Produkten. Leider reagiert die CU wie alle Krankheiten, die mit Fehlreaktionen des Immunsystems zusammenhängen, sehr langsam auf ein Abstellen der Ursachen und gerade wenn die Krankheit schon länger besteht, ist die Schädigung der Darmschleimhaut bleibend, kann aber immerhin aufgehalten werden.

Was man auf keinen Fall verzehren sollte ist:

- Tierisches Eiweiß in jeder Form

- Fabrikzucker in jeder Form

- Auszugsmehle

- Fabrikfette

- Säfte

Wer die Krankheit ursächlich behandeln will, muß seine Ernährung strikt umstellen, vorzugsweise zunächst auf eine reine Frischkost über längere Zeit. Bessert sich die Symptomatik, kann man langsam und schrittweise auf eine frischkostreiche Vollwerternährung übergehen. Die symptomatische Behandlung ist zumindest am Anfang aber oft nicht vermeidbar. Das Ziel muß aber sein, die Krankheit ursächlich zu behandeln und von der symptomatischen Therapie wegzukommen. Allein mit symptomatischer Behandlung wird die Krankheit zwangsläufig immer schlimmer, weil die Krankheitsursachen nach wie vor bestehen.

a_nnikpa22m999


Vielen Dank Jo

das was du geschrieben hast leuchtet mir ein. Aber ich habe nicht Colitis Ulcerosa sondern" nur" eine Colittis.

Der Unterschied ist das die Ulcerosa chronisch ist und mit Geschwüren, bei mir ist sie laut Labor nicht chronisch( Gott sei Dank)

aber sehr lästig. Heute nacht war ich wieder andauernd auf der Toilette.Was hälst du von Haferflocken und natur Joghurt ???

Annika

jmn


@Annika

> Der Unterschied ist das die Ulcerosa chronisch ist und mit

> Geschwüren, bei mir ist sie laut Labor nicht chronisch

Das ist aber nur eine Klassifizierung - an der Ursache ändert das ja nichts.

> Was hälst du von Haferflocken und natur Joghurt

Von Joghurt nicht viel, weil tierisches Eiweiß bei einer Colitis tabu sein sollte. Haferflocken sind gut, wenn sie frisch geflockt wurden. Die fertigen Haferflocken werden unter Heißdampf gepreßt, wobei die meisten Vitalstoffe zerstört werden. Sie sind daher bestenfalls als Konserve anzusehen...

aGnni9ka2299x9


Hallo ich bin wieder da,

mirgeht es schon besser, ich darf es zwar nicht loben, aber ich habe den Doktor gewechselt und der hat mich auf Cortison umgestellt, und siehe da seit 5 Stunden war ich schon nicht mehr auf dem Klo.

Ich glaube es wird, ich hoffe es.

Mit frohem Mute

Annika

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH