» »

Darm : Divertikel, vernarbt, zu eng

M@ajuxra hat die Diskussion gestartet


Hallo,

war heute zur Darmspiegelung, die abgebrochen werden musste, da man sie wegen den oberen Punkten nicht durchführen konnte. Nun habe ich noch mehr Angst. Muss morgen zum röntgen, um festzustellen was noch alles mit meinem Darm los ist. Bin 43 und habe 3 Kinder. Hatte vor 6 Jahren einen Gehirntumor und halte schlechte Nachrichten fast nicht mehr aus. Hat vielleicht jemand auch solche Erlebisse gehabt mit Vernarbungen, Divertikeln und es ist nicht ganz so schlimm ausgegangen. Wäre dankbar wenn jemand schreibt.

Gruß Jutta :-)

Antworten
n\icolNePttBemauxs


Darmdivertikel

Hallo Majura,

gib mal Divertikel in der Suchfunktion ein.Was du aber da lesen kannst, wird die leider nicht gefallen.Ich gehöre auch zu den Verwachsungsgeplagten nach einer Divertikulis mit Darmperforation - und OP.

viele liebe Grüße

nico

dEarmkJrank?er nxarr


Huhu,

ch hatte selbst vor einer Woche, meine zweite Darmverengung (wieder an der selben Stelle) gehabt. Mir wurde geraten diesen Bereich per Ballon-Technik(?) aufzudehnen, zu meinem Glück riss die Darmwand. :-/ Als ich von der Narkose langsam zu mir fand, bemerkte ich starke Schmerzen im ganzen Bauch + Darmbereich. Alles war voller Luft und musste sofort opperiert werden. Dabei haben Sie mir gleich noch die entzündete Stellen und die Verengung rausgeschnibbelt. Es ist zwar nicht alles so gelaufen wie ich es wollte, aber aufjedenfall bin ich froh darüber das es so gekommen ist. Da mich diese Engstelle schon seit Jahren verfolgt und ich große Beschwerden HATTE.

Ich fühle mich wieder richtig fitt, bis auf die Narbe am Bauch.. die ist noch nicht ganz verheilt.

Wünsche dir noch viel Glück! :)^

S{cuxlly


@ darmkranker narr

Welche Probleme hat dir die Engstelle denn gemacht ??? Ich habe auch seit Jahren Divertikel und höllische Angst vor einer OP.

Im Moment habe ich einige Probleme, die ich noch nicht kenne. Seit letzten Donnerstag habe ich Durchfall und leichte Schmerzen an meiner sonst immer entzündeten Stelle. Habe so meine Bedenken, ob die Stelle jetzt vielleicht auch verengt ist?

Vielleicht weiß jemand einen Rat.

Mtonsxti


Hallo Majura,

bei mir ist man bei keiner einzigen Darmspiegelung durchgekommen, schon an der linken Flexur war Schluss. Aber auch bei Durchgängigkeit wäre man nicht bis zum Ende durchgedrungen, da mein Dickdarm an die 2,60 m lang war. Es wurde dann eine Irrigoskopie, also Doppelkontraströntgen, gemacht. Dort sieht man, wo evtl. Stenosen sitzen, erkennt Divertikel und größere Polypen. Nachteil: Bei dieser Methode kann man bestehende Polypen nicht gleich während der Untersuchung entfernen.

Auch ich hatte etliche Divertikel. Solange sie sich nicht entzünden, sind sie eher harmlos. Meistens befinden sie sich im Sigma-Bereich, d.h. ziemlich am Ende des Dickdarms. Bei wiederkehrender Divertikulitis mit starken Beschwerden erfolgt i.d.R. eine laparoskopische Sigmaresektion.

Liebe Grüße von

Angie

dXa@rmkraPnker nxarr


@ Scully

Als ich diese Engstelle hatte, bekam ich abwechselnd Durchfall und Verstopfung.. meist aber Verstopfung.. Am meisten nervten mich diese täglichen Bauchschmerzen und ich war Appetitlos (habe ziemlich viel abgenommen). Ich habe diese Engstelle auch tasten können und manchmal kamen Geräusche beim draufdrücken :-D.

Ich bin ziemlich froh das ich die OP gemacht habe, ich kann jetzt wieder alles essen und trinken und kann ganz normal auf die Toilette :-) .

Vor der OP brauchst keine Angst zu haben! Du wirst dich nach dem Krankenhausaufenthalt (1-2 Wochen) wie neugeboren fühlen!! Und falls du Schmerzen hast nach der OP, sofort der Schwester/Doktor sagen! Wofür gibts denn die Schmerzmittel im Kranka :-)

Aufjedenfall VIEL GLÜCK!! und du bekommst nix von der OP mit, also keine Angst! @:)

M=aju~rxa


Danke für eure Beiträge

Hallo,

ich freue mich , dass mir so viele geantwortet haben. War heute beim Darmröntgen, hatte einen Zusammenbruch, da ich seit eíner Woche fast nichts gegessen hatte und mit den Nerven am Ende war. Natürlich hatte ich mich schon im Internet über Divertikel informiert und das bereitete mir Angst und noch dazu was der Arzt mir gestern nach der misslungenen Coloskopie gesagt hatte. Zum Glück hatte ich heute einen sehr verständigen Arzt,(kennt mich noch von meinen Hirntumor) der trotz meines Zustandes die Untersuchung durchführte , zur entgültigen Klarheit wie er sagte. Der Arzt heute stellte nach dem Röntgen auch Divertikel fest, aber noch ganz normale(jeder 5. Mensch hat sie, nur weiß er es nicht, wenn er keine Beschwerden hat). Die verengte Stelle bezieht sich nur auf die Stelle, an der die Untersuchung gestern nicht weiter ging und dies ist keine richtige Darmverengung sondern nur der Schlauch passte nicht durch. Leichte Vernarbungen wären da, aber nichts beunruhigendes und alles andere am Darm wäre in Ordnung. Die Blutungen kommen von den Hämmorhoiden. Wenn sich die Divertikel entzünden kann mit Antibiotika geholfen werden, dann weiss ich ja bescheid für den Anfang. Natürlich weiss ich auch, dass wenn ständige starke Entzündungen vorliegen auch mal operiert werden müsste. Aber das ist ja nun noch nicht soweit. Auf jeden Fall ist mir ein Stein vom Herzen gefallen, denn es ist schon schlimm genug, wenn ich zu meinen Nachsorgeterminen wegen meines Hirntumores gehe. Der war zwar gutartig, aber man weiss ja nie. Auf jeden Fall sollt ihr wissen, dass ich keine Mimose bin und mich vor den Untersuchungen fürchte( die waren gar nicht schlimm) sondern immer nur vor dem Ergebnis. Positiv nach dieser ganzen Misere: Ich habe 9 kg abgenommen.

Viele Grüße Jutta

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH