» »

Heftige Magen-Darmkrämpfe und Durchfall

SDunnYie82 hat die Diskussion gestartet


So, ich brauche auch endlich Rat.

Ich bekomme seit ca. Juli so richtig dolle Krämpfe. Aber keine Magenkrämpfe, sondern eher Darmkrämpfe, denke mal dass da der Darm sitzt. Auf der linken unteren Seite im Bauch. Kurz danach, muss ich gleich zum Klo laufen. Das geht dann zwei-drei mal so und es wird langsam besser und kurz darauf (ca. 30 Min.) ist alles wieder gut.

Am Anfang war es oft nach dem Essen. Habe wirklich darauf geachtet, ob es irgendwelche Zusammenhänge gibt mit Nahrungsmitteln. Konnte aber keine feststellen.

War dann ca. vor 3 Wochen beim Arzt. Mein Blut wurde gleich untersucht. Da war nix zu finden. Da ich in Urlaub geflogen bin, hat der Dr. mir erstmal Tabletten gegen Reizdarm verschrieben. Im Urlaub war dann alles ok. (auch ohne die Tabletten). Zwei Tage vor Abflug fing es dann wieder an. Nach jedem Essen, Magen-Darm-Krämpfe und Durchfall. Danach wieder alles i. O.

Heute hier zu Hause (bin zwei Tage zu Hause), habe ich schön mit meinem Freund warm gegessen. Musste natürlich gleich aufs Klo. Vorhin ein bisschen genascht und ca. 2 Std. später hatte ich so ne Darmkrämpfe. Ich saß auf dem Klo mit Schweißausbrüchen und ich hätte schreien können vor schmerzen. Der Darm (wenn er das ist) wird dann auch richtig hart und dick. Man kann ihn richtig fühlen. Wenn ich mich dann endlich entleert habe, gehts auch besser. Dieses spielchen ging dann zwei mal so, jetzt wirds mir langsam besser. Erst ist mir noch immer ein bisschen übel und kalt, aber natürlich schon viel besser als mit den Schmerzen. Wirklich, ich denke dann jeden Augenblick platzt mein Darm oder ich werde bewusstlos so Schmerzen sind das.

Der Arzt meinte, ob ich Stress habe. Übermäßig viel Stress hab ich nicht. Ich geh arbeiten, da hat jeder mal stress und nebenbei geh ich noch zur Schule. Klar ist es manchmal etwas viel, aber mir macht es spaß, es ist nicht so, dass ich mich quälen muss. Aber es könnte natürlich sein, denn im Urlaub hatte ich ja nix, jetzt muss ich Montag wieder arbeiten und das "Spiel" fängt wieder von vorne an.

Kennt jemand sowas ähnliches. Kann das was körperliches sein oder ist es wirklich nur Stress, weil ich mir über alles Gedanken mache?! Aber so ne Schmerzen nur vom Kopf? Das kann ich mir nicht vorstellen, soooo ein schweres leben hab ich Gewiss nicht :-)

Bitte helft mir :-)

Eure

Sunnie

Antworten
kAssk


hallo

ja ich kenn das auch. hab auch immer so zwischendurch darmkrämpfe - fast wie koliken - hin und wieder dann durchfall und so - meist nur ne zeit lang wie du eben beschrieben hast.

bei mir ist bei der untersuchung a nix rauskommen - und hatte/habe auch nervlich zu tun. hat auch geheißen dass es bei mir vom nervlichen kommt, nur oft überlegt man sich halt auch obs nicht doch was anderes ist.(entzündung, parasiten, lebensmittelunverträglichkeit, reizdarm....?)

was tust du denn dagegen?

lg

e2va-1c-9x-


oh ja...

... genau das kenne ich auch.

das kommt ganz plötzlich, furchtbare krämpfe, wie du sagst auch mit schweißausbrüchen und schwindel.

wenn dann so nach ca. 30 min. alles "raus" ist gehts mir wieder relativ normal.

bei bestimmten lebensmitteln ist mir nix aufgefallen.

am meisten stört mich langsam das ich nie weiß wanns wieder losgeht sozusagen!das hat wahrscheinlich auch was mit stress und psyche zu tun, aber was genau mein problem ist kann mir auch keiner sagen :-( wenn ich das mal wieder hatte versuch ich nur irgendwie magen-darm-tee zu trinken und mich auszuruhen.

und wärmflaschen.

Stun]nixe82


bei mir war es heute auch wieder so, meistens nach dem essen ist es so. es ist halt nur nervig, wenn man nicht zu hause ist. heute waren wir auch wieder eingeladen. echt schrecklich. heute war es nicht sooo schlimm wie gestern abend, aber trotdzem.

ich tu dagegen gar nichts richtiges. versuche mich hinzulegen, mit den beinen angewinkelt und warte dann meistens, bis ich schnell aufs klo kann. wenn ich dann 1-3 mal laufen musste, ist es bald auch wieder gut und kurz danach setzt sogar das hungergefühl wieder ein.

am montag werd ich nochmal zum doctor gehen.

habe jetzt wirklich nochmal überlegt obs am stress liegen kann. vielliecht ist es ja wirklich stress, nur was kann man dagegen tun? Versuche schon alles zu vermeiden, was mir stress macht. zum sport geh ich auch regelmäßig, dass sollte ja auch stress abbauen. ich weiß wirklich nicht weiter.

D|aniW19x84


Hallo Sunnie!

Ich habe ziemlich genau das selbe Problemchen wie du!

Und zwar seit August!

Mich stichts öfter so im Unterbauch, dass ich mir zuerst oft gedacht hab, ich krieg viell. meine Tage. Aber plötzlich wurden die Schmerzen schlimmer u. dann musste ich zur Toi!

Dann hab ich "Durchfall" (weichen Stuhl , aber nicht flüssig) u.

wenn dann wieder alles heraußen ist, gehts mir besser!

aber hab dann trotzdem noch ein komisches Gefühl im Bauch!

und obwohl ich dann oft auch Hunger kriege, trau ich mich dann nie was essen! Hab auch schon 5 Kilos abgenommen!

Habe bereits eine Sonographie u. eine Magenspiegelung hinter mir!

Darmspiegelung u. Stuhltest folgen noch! Aber wahrscheinlich wird eh auch nix rauskommen!

Fühl mich aber ,genauso wie du, eigentlich nicht sehr gestresst!

Bin also ratlos, woher das kommen soll!

Jetzt hab ich vor 2 Wochen eine Kur mit Aloe Vera Gel begonnen!

Mal sehen, obs mir hilft!

bis jetzt gehts mir noch nicht wirklich besser! :-(

Bin mal gespannt, ob wir das Problem wieder loswerden!

Ist nämlich echt sehr mühsam!!!!

Werd auch mal zur Homöopathin schauen.

Irgendwie muss einem doch geholfen werden können!!

Lg Dani

Dbioxp


Vielleicht ein psychisches Problem?

Hallo Sunnie

Ich kenne dieses Problem. Bei mir dauert es mittlerweile seit rund 4 Jahren an. Zuerst hatte ich links im Darm einen heftigen Schwerz, dannach musste ich mit Durchfall aufs Klo...damit nicht genug. Nachdem ich zwei-dreimal aufs Klo ging, passierte plötzlich nichts mehr...ich hatte nun von einem Moment auf den anderen Verstopfung. Dies ging rund 3-4 Tage und in dieser Zeit hatte ich ständig Darmschmerzen, Verstopfung und diese Darmschmerzen gingen bis zu meinem After....Hinzu kam noch Fieber und Appetitlosigkeit. Bewegung war nicht möglich, da es mir bei jedem Schritt in den Darm schlug....Ich verlor in dieser Zeit fast 10 Kilo....

Beim Arzt verschrieb man mir Tabletten und meinte, es sei nervlich oder wegen hohem Stress....nach 3 Wochen war alles wieder vorbei....ein Jahr später das Gleiche....ein Jahr Später wieder das gleiche Szenario.....ich wurde nun an einen Magen-Darm-Spezialisten verwiesen, bei welchem ich immer noch in Behandlung bin.

Eine Darmspiegelung ergab, dass ich im Darmbereich eine Entzündung habe, jedoch ergab der Abstrich nichts.

Ich weiss nun, dass ich dort ständig oder oft eine Entzündung habe, jedoch nicht woher sie kommt....ich habe inzwischen meine Ernährung umgestellt....ich esse kein Fleisch mehr, viel Gemüse, Viel Trinken 3-4 Liter/Tag...und mache viel Bewegung (Hund, Joggen)...trotzdem bekomme ich wieder diese Probleme....bis auf Weiteres bin ich in Untersuchung....eine Blutprobe ergab nur, dass ich zuwenig weisse Blutkörperchen produziere.....Ende Oktober werde ich wieder Blut "spenden" und sollten die weissen Blutkörperchen immer noch zu wenig sein, werde ich entweder für weitere Tests ins Spital überwiesen, oder es gibt nochmals eine Darmspiegelung oder eine Scheibentomographie um meinen Darm zu durchleuchten.....bis dahin bleibt nur die Ungewissheit, was es sein könnte.....Stress alleine kann ich mir nicht vorstellen....eher psychisch....

Diani1x984


Hallo Diop!

Diese Schmerzen im linken Unterbauch die hab ich auch. Aber so ein Stechen! Wie gesagt, man könnte es mit Regelschmerzen verwechseln!

Aber sag mal, ist der Darm überhaupt so weit unten?

Mir kommt das etwas seltsam vor!

Wie oft hast du denn im Moment diese Probleme?

Na ich bin schon gespannt, was bei deinen Untersuchungen rauskommt!

Gegen die Entzündung im Darm muss man doch etwas unternehmen können, od.?

Lg Dani

S*un}nYi{e8x2


oh schön, dass es noch Leidensgenossen gibt. das tröstet etwas.

ich trau mich gar nicht mehr, mal was in der stadt oder so zu essen.

bei mir wars manchmal auch so ein stechen. so dass ich richtig zusammen zucken musste und mich beugen musste. dann gings. erst wollte ich damit zur frauenärztin, weil ich dachte es sind die eierstöcke oder so.

jetzt ist es nur nach dem essen, manchmal mehr, manchmal weniger. Wie gesagt freitag ganz heftig, samstag nur durchfall und seit dem nichts. ich versteh es einfach nicht. manchmal war es auch bis zu einer woche gut, dann ein paar tage wieder. also so ganz unregelmäßig.

habe auch schon abgenommen deswg. . ok. ein paar kilo wollte ich eh abnehmen, und dann kam das hinzu, da hält sich jetzt nichts mehr lange. aber sooo wollte ich dann doch nicht abnehmen. da denke ich mir manchmal, lieber 2 kilo wieder drauf.

habe auch nochmal überlegt wegen stress. klar, jeder hat mal stress. aber soo, dass man krank wird, hab ich eigentlich keinen stress.

bin schon deswegen richtig deprimiert, weil ich denke ich habe ne schacke! donnerstag hab ich nochmal einen arzttermin. kennt jemand vielleicht von euch die tabletten mebreck oder so ähnlich. die hatte ich nämlich vorm urlaub verschrieben bekommen. die sind gegen reizdarm. nehme ich aber nicht mehr, kann doch jetzt nicht immer tabletten schlucken. muss ja ne ursache haben das ganze.

gzlruecksk7leed-blaxtt


Bauchkrämpfe

Hi Sunny

vielleicht hängt es damit zusammen, was du ißt. Mag ja sein, dass du im Urlaub nicht wie zuhause gegessen hast.

Solche krampfartigen Bauchschmerzen können auch in einer Unverträglichkeit liegen, die man mit der Zeit entwickelt.

Wenn dein Arzt soweit nichts feststellen konnte, teste doch vielleicht ob du Milchprodukte nicht verträgst. Meine damit, wenn du warm ißt, ist da Sahne in der Sauce, oder Käse überbacken.

Man könnte an eine Laktose ( Milchzucker) unverträglichkeit denken.

Frag doch den doc danach und wenn du die Milchprodukte wegläßt und es besser geht, hast du eine Spur.

Ich fand eine Menge Interessantes in [[http://www.libase.de]]

wünsch dir gute Besserung :)^

DLiop


@ Dani1984:

Der Darm liegt so weit unten ja, in diesem Fall handelt es sich um den Dickdarm...zurzeit habe ich wieder keine Probleme....ich nehme jedoch ein Mittel (Granulat), welches mit viel Wasser eingenommen, den Verdauungstrakt wieder regulieren sollte. Das Problem ist jedoch, dass ich ohne dieses Mittel nicht mehr aufs Klo kann. Die Folge ist, dass mein Problem wieder beginnt. Zwischendurch, wenn ich mal nicht so viel getrunken habe und dafür etwas mehr gegessen habe, treten diese Schmerzen links unten wieder auf. Zurzeit habe ich es im Griff indem ich ich täglich sehr viel trinke, bewusster esse (Gemüse, Salat, kein Fleisch, wenig Süsses wie Schokolade), viel laufen....

jedoch bin ich mir bewusst und hat mir mein Artz bewusst gemacht, dass es jederzeit wieder auftreten kann.

Auch ich bin gespannt wie es hier weitergeht....am 26.10. habe ich den nächsten Termin. Sollten jedoch die weissen Blutkörperchen wieder i.O. sein, gibt es keine weiteren Tests, da somit keine Entzündung vorhanden sei (gem. meinem Arzt). Dann heisst es wieder: warten bis zum nächsten mal....

Gruss

Diop

MSurrVaxy


Sunnie82... Ich habe exakt dasselbe Problem.

Allerdings habe ich das Ganze seit ca. 10 Jahren (bin 23).

Exakt so wie du es beschrieben hast tritt es bei mir auch auf.

Keine erkennbaren Gründe, keine bestimmten Nahrungsmittel die es hervorrufen.

Habe dann teilweise unterschiedliche Schmerzen; entweder ein Ziehen, oder extremes Stechen oder das Gefühl, als würde mir der Darm platzen. Nach 5 - 15 Minuten kann ich dann auf Toilette. Allerdings wiederholt es sich ca. 2 - 3 Mal, bis alles "draußen" ist. Danach geht es mir deutlich !!! besser, aber ich fühle mich sehr schlapp und müde und die Schmerzen klingen noch etwas nach (was nach und nach verschwindet). Ich habe das Problem öfter beim Arzt angesprochen und mir wurde zur Darmspiegelung geraten (was ich allerdings nicht gemacht habe ....).

Ich weiß das ich eine Laktose-Allergie habe und nach dem Verzehr von Nahrungsmitteln, in denen sehr viel Milch oder (süße/saure) Sahne enthalten ist, sofort auf Toilette muss (allerdings ohne Schmerzen). Was ich damit sagen will ist, daß ich diese Bauchkrämpfe weder nach dem Verzehr von bestimmten Lebensmitteln, noch nach (oder bei) stressigen Situationen bekomme (und bei mir ist es manchmal SEHR stressig).

Den Symptomen nach (Art der Schmerzen, Art des Stuhlgangs) würde ich auf etwas Kolik-Ähnliches tippen, kann aber auch falsch liegen.. bin ja kein Experte.

Erfreulich ist nur, daß die Krämpfe immer seltener werden, teilweise habe ich 2 - 3 Monate Ruhe :-) und daher nehme ich an, daß die Krämpfe bei mir ohne bestimmtes Zutun einfach von selbst verschwinden. Ich kann nur hoffen, daß es bei euch auch wieder verschwindet, denn den Posts nach, kann da irgendwie kein Arzt richtig helfen.

Alles Gute für Euch!!!

M$urrNay


muss mich korrigieren!!!

ich bekomme diese Bauchschmerzen nach dem Verzehr von Lebensmitteln oder Gerichten in denen Milch oder Sahne vorhanden ist, aber nicht jedes Mal. Seitdem ich alles in der Ernährung weglasse, worin Milch oder Sahne in größerer Menge enthalten ist, sind die Krämpfe deutlich weniger geworden.

Ich musste jetzt nach meinem letzten Post nochmal drüber nachdenken und das richtig stellen! Sorry für meinen teilweise unüberlegten Post von eben!

Versucht doch mal, alles was mit Milch zu tun hat, für einen längeren Zeitraum nicht zu verzehren. Vielleicht liegt es bei euch auch daran oder vielleicht kann zumindest die Häufigkeit der Krämpfe reduziert werden.

Nochmals Gute Besserung!

eUva-1x-9-


und ich dachte schon ich wäre die einzige die sowas hat :/

ich trau mich auch schon fast nicht mehr unterwegs was zu essen, weil ich schon richtig horror hab es könnte in der stadt oder bei freunden losgehen..!

wK85


Der Thread ist ja wirklich schon alt, aber ich hab haargenau die gleichen Probleme!!!

Weiß denn inzwischen jemand woher diese symptome kommen?!

lYak;i01\0x5


ich hab das gleiche problem

die beträge sind zwar schon älter aber vielleicht kann mir trotzdem jemand helfen ich habe genau die gleichen symthome und bei mir sind schon sämtliche tests gemacht worden, auch eine magen und darm spiegelung bei mir ist aber alles in ordnung. am 12.12.07 hatte ich nun eine Bauchspiegelung wo raus gekommen ist das ich eine endometriose habe und mein darm war auf der linken seite angewachsen was sie beides behoben haben. Nun dachte ich kanns ja nur noch besser werden nachdem ich gut zwei wochen gebraucht habe um wieder auf die beine zu kommen. am Samstag fingen die krämpfe dann doch wieder an genau so schlimm wie vorher. und ich kann mich nicht damit abfinden das es nur ein reizdarm ist und man nichts machen kann ich nehme jetzt buscopan plus was ganz gut hilft meistens zu mindest ich kann ich aber nicht jeden zweitentag jetzt immer schmerzmittel nehmen zumindest nehme sehr ungerne tabletten. eigentlich würde ich gerne wissen ob es jemanden gibt der für diese symthome eine andere teorie hat oder einen tip wie es besser werden könnte.

oder was es sein könnte bin für jede idee oder für jeden vorschlag dankbar. mfg Laki

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH