» »

Heftige Magen-Darmkrämpfe und Durchfall

l?akiM01x05


hab ich vergessen

es liegt bei mir auch nicht am essen. nur sehr fettiges essen vertrage ich nicht aber das ist ja leicht zu vermeiden

s_teaxve


Hallo alle miteinander.....Ich weiß das in diesem Forum seit Jahren nicht mehr diskutiert wird, aber ich hab das problem auch seit 1 1/2 jahren und bin erst 18. Darmkrämpfe, Schweisausbrüche und Durchfall.Hab schnon viele Untersuchungen über mich ergehen lassen.Zunächst wurde ein zu hoher streptokokken wert festgestellt.Durch die Einnahme eines Antibiotikums wurde dieser normalisiert und die unerträglichen Krämpfe verschwanden.. für ein ganze Jahr. Doch dann traten sie wieder auf.Gleiche Ursache.Jedoch konnten die Streptokokken diesmal durch 2 verschiedene Antibiotika nicht behoben werden. Durch die Einnahme von Perenterol kann man die Schmerzen jedoch akut bekämpfen... Zumindest meine.... Wenn jemand mir noch einen Tipp geben kann oder mich in ein anderes Forum verweisen kann wäre ich sehr dankebar.. lg

sLteaxve


Hallo alle miteinander.....Ich weiß das in diesem Forum seit Jahren nicht mehr diskutiert wird, aber ich hab das Problem auch seit 1 1/2 Jahren und bin erst 18. Darmkrämpfe, Schweisausbrüche und Durchfall.Hab schnon viele Untersuchungen über mich ergehen lassen.Zunächst wurde ein zu hoher Streptokokkenwert festgestellt.Durch die Einnahme eines Antibiotikums wurde dieser normalisiert und die unerträglichen Krämpfe verschwanden.. für ein ganze Jahr. Doch dann traten sie wieder auf.Gleiche Ursache.Jedoch konnten die Streptokokken diesmal durch 2 verschiedene Antibiotika nicht behoben werden. Durch die Einnahme von Perenterol kann man die Schmerzen jedoch akut bekämpfen... Zumindest meine.... Wenn jemand mir noch einen Tipp geben kann oder mich in ein anderes Forum verweisen kann wäre ich sehr dankebar.. lg

MDorDjaxk


Wie sind die Ernährungsgewohnheiten und dein sozialer Status?

suteDavxe


Ich denke mein Sozialesumfeld is echt in ordnung...Und meine Lebensgewohnheiten hinsichtlich des Essens sind meiner Meinung nach sehr gut...Natürlich hab ich über Weihnachten zum viel gegessen aber das Problem bestand schon vorher..

sRteavxe


DA ich noch bei meinen Eltern lebe und mit ihnen gut zurechkomme...glaub ich nicht das es an der psyche liegt..

S,arCa_HH


Hey Steave,

für dein Problem gibt es doch eine organische Ursache, wenn ich das richtig verstehe oder? Diese Streptokokken-Infektion besteht fort bei dir?

Wurden noch andere Untersuchungen gemacht? Solche "chronischen" Geschichten schlagen ja auch gern auf die Psyche und die Psyche wiederum auf den Magen-Darm-Trakt...Könnte auch ein solcher Teufelskreis sein!?

s)tealvxe


Hey... ja ich hab heute auch noch einen Thermin beim Arzt.. ich hoffe nicht das der Streptokokken wert wieder so hoch ist , aber ich vermute es, da sie Schmerzen immer noch bestehen.

Hoffe nicht das ich eine Darmspieglung machen muss...Hab ich bischen Bange vor..

s~teaxve


Ach ich hatte vergessen zu sagen, dass ich glaube, die Schmerzen sind vermehrt nach dem Sport aufgetreten..

0.Hollxy0


Echt faszinierend...

Ich hab das gleiche problem wie ihr alle auch: Krämpfe, Durchfall, Schmerzen und ein total dicker und harter Darm im linken Unterbauch.

Mir hat man gesagt es wäre eine Nahrungsmittelunverträglichkeit gegen Weizen und Milch. Lasse diese Lebensmittel seit 6 Monaten weg und anfangs ging auch echt besser. Aber seit 4 Wochen wieder diese unerträglichen Krämpfe! Erst gesternAbend wieder aufm Klo verbracht bis endlich alles draußen war. Glaube nicht mehr dass es nur von der Nahrungsmittelunverträglichkeit kmmt.

Hab es oft nach fettigem Essen! Aber auch nicht immer.

Wenn jemand Rat weiß bitte melden!!

SZar>a_HxH


Hey ihr,

@ Holly:

Wenn du schreibst Weizen und Milch, nehme ich mal an, dass du eine Unverträglichkeit gegen Gluten und Lactose hast? Besonders diese zwei Stoffe sind super oft versteckt in Lebensmitteln enthalten, zB Wurst.. Es könnte also gut sein, dass versehentlich etwas zu dir genommen hast, wo beides drin war.. Machst du eine Ernährungstherapie? Du könntest mal bei deiner Krankenkasse anfragen, viele Kassen bezahlen einen Anteil an einer solchen Therapie und besonders bei solchen komplexen Unverträglichkeiten macht das Sinn..

@ Steave:

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen für deinen Termin beim Arzt! Was die Darmspiegelung anbetrifft, brauchst du dir keine Sorgen zu machen.. Bei Magen- und Darmspiegelungen bekommt man in aller Regel eine Schlafspritze und bekommt sodann überhaupt nichts mit von der Untersuchung :)*

@ beide:

Ihr dürft auch wirklich die Psyche als Faktor nicht vergessen.. Oft entwickelt man bei solchen chronischen Beschwerden eine Angsthaltung, dass man "schon wieder Bauchschmerzen bekommt", "schon wieder etwas nicht verträgt".. und diese Angst schlägt sich dann wieder auf den Magen, sorgt für Anspannung...

0GH4ol$lyx0


@ Sara_HH

nein es handelt sich nicht um Gluten und Lactose sondern um Weizen und ein paar andere Getreidearten, aber nicht alle und allgemein um Kuhmilch. Ich habe trotzdem keine Lactoseunverträglichkeit, die wurde ausgeschlossen, es ist einfach die Milch.

Aber dass das mit der Psyche eine große Rolle spielt, da hast du schon recht. Aber man kann ja auch kein komplett Stressfreies Leben führen, jedenfalls hats bei mir bisher noch nicht geklappt.

SCayra_HH


Das stimmt.. ich hatte früher ganz ganz viele Probleme mit Reizmagen und -darm und war immer verzweifelt, wenn jemand meinte Stress reduzieren wäre das Allheilmittel.. Dann hab ich es aber einfach mal "akzeptiert".. Also akzeptiert, dass ich es aber mal versuchen muss, zumindest einige Faktoren auszuschalten.. Bei mir hat es ein wenig Zeit gebraucht, bis sich alles beruhigen konnte.. ich hab alles reizende weggelassen, aufgehört zu rauchen, Kaffee weggelassen, Cola weggelassen, keine Pizza mehr, nix fettiges, dafür viel tee getrunken, bisschen mehr auf mich geachtet.. und nun vertrage ich einfach auch wieder viel mehr.. Nun esse ich wieder Pizza, trinke Cola etc.. Weiß aber auch, wie ich mit meinem Körper umzugehen habe.. Ich muss halt dran denken, dass mein Verdauungssystem sensibler reagiert, nicht immer einfach, aber der einzige Weg :-/

0pHollxy0


Ja, das akzeptieren wäre nichtmal das problem...leider wurden bei mir jedoch trotz längerer Behandlungsdauer noch nicht alle Krankheiten ausgeschlossen und eventuell weitere Unverträglichkeiten (Fructose etc) ausgeschlossen. Manchmal gehts mir ganz gut und dann habe ich auch wieder heftige Krämpfe, Schmerzen und Durchfall und dann mache ich mir eben wieder große Sorgen, dass es nicht "nur" eine Unverträglichkeit oder ein Reizdarm ist, sondern, dass noch eine andere schlimmere Krankheit dahinter stecken könnte. Mein Arzt hat mir halt anfangs nur Mittel gegeben, die die Darmflora aufbauen und mir dann gesagt ich solle erstmal abwarten bevor wir ne Darmspiegelung oder Ähnliches machen. Aber es belastet mich eben, wenn ich fühle, dass mein ganzer Darm dick und hart ist und ich nicht sicher weiß, ob es tatsächlich ungefährlich ist, was da in mir vorgeht. Vor allem weil die Beschwerden ja teilweise auch auftreten, ohne dass ich irgendwas zu mir nehmen was ich nicht sollte.

Fqeifexi


Hallo Leute,

ich habe die gleichen Probleme wie ihr!

Ich war vor 2 Jahren in china und da hat das ganze angefangen. Anfänglich dachte ich, dass hätte mit der Nahrungsumstellung dort zu tun, aber nach 10 Monate dort hatte ich diese Beschwerden immer noch! Ich habe verschiedene Lebensmitteldiäten ausprobiert und hab Stuhltests gemacht- ohne Ergebnis.

Wenn die Krämpfe einsetzten renn ich sofort auf Klo. Es dauert ungefähr eine halbe h, in der ich unglaubliche Schmerzen durchmachen muss. In der Zeit entleert sich mein Darm komplett!! Ich muss zwischendurch mehrmals spülen, damit das Klo nich überläuft :(

Ich stehe zwischendurch ab und zu auf und bewege meinen Bauch, dann höhr ich wie es gluckert und der Darminhalt um die nächste Darmkuve fließt..

2-3 Tage dannach habe ich dann gar keinen Stuhlgang mehr. (Wie auch, is ja alles rausgekommen). Am 3ten Tag setzt der Durchfall dann wieder ein..

Diese Schmerzen sind echt abnorm.

Es muss doch eine Erklärung dafür geben!!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH