» »

Heftige Magen-Darmkrämpfe und Durchfall

G>elb%rosxe


Hallo,

ich fass es nicht, das gibt es nicht! Das ist das, was ich habe, genauso und nicht anders :-o. Jahrelang geht das so und ich dachte schon an Dickdarmkrebs und andere Sachen. Das ist der Grund, warum ich jetzt in ein Krankenhaus endlich gehe, wo der Sache auf den Grund gegangen wird. Ich will endlich wieder normal leben und Essen genießen können. Und wenn nichts dabei herauskommt, suche ich mir einen Psychiologen.

Dwen/dexl


Hallo zusammen,

ich habe auch Probleme mit meinem Magen/Darm. Was genau es ist kann ich nicht sagen.

Ich bekommen sehr plötzlich im untern Magenbereich sehr dolle Schmerzen und muss

dann sehr schnell und dringend auf Klo. Mein Stuhlgang ist nicht hart aber auch nicht ganz flüssig.

Ich habe ca vor einem halben jahr eine Darmspiegelung machen lasse, dass Ergebniss war das mein

Darm in Ordnung sei.

Momentan ist es wieder so schlimm das ich versuche so wenig wie möglich zu essen. Meistens bekomme

ich die Krämpfe nach dem Essen. Bestes Beispiel ist bei die Spaghetti Bolognese welche ich gestern hatte. Hatte die kaum 5 drinne da bin ich schon aufs Klo gerannt.

Meine Ärztin gibt mir lediglich was Iberogast, dieses hilft mir aber auch nicht wirlich. Vielleicht hat hier einer eine Lösung ???

Vollständigkeitshalber, ich bin männlich und arbeite im Sozialamt.

zfe0VexNoM


Hi Leute,

Ich habe erst seit Gestern, am letzten Tag meines Ägypten Besuchs, Darmkrämpfe und Durchfall bekommen. Daher bin ich über euren Thread gestolpert. Mir ist schon klar dass die durch das Essen dort verursacht werden. Nach dem Durchlesen des Threads musste ich euch jedoch trotzdem antworten.

Frage an euch: Habt Ihr auch anderweitige Beschwerden? Pseudoallergische Reaktionen? Und zwar eben durch Nahrungsmittel?

Meine Freundin "leidet" an einer Histamin Intoleranz. Eine Krankheit die meiner Meinung nach leider viel zu selten diagnostiziert wird, weil z. T. Unbekannt, womit sie aber doch schon oft mit Bsagten Durchfällen und z.b. Kopfschmerzen, manchmal Ausschlägen, Müdigkeit usw. zu kämpfen hat.

Lest euch mal den [[http://de.wikipedia.org/wiki/Histaminose Wikipedia-]] bzw. diesen [[http://www.daab.de/ern_histamin.php Artikel]] dazu durch, könnte ja durchaus sein dass das Thema jemanden von euch betrifft.

lg

Buu^ljlifan


Auch wenn das Thema schon alt ist, wollte ich trotzdem gern was dazu schreiben.

Ich habe seit langer Zeit (ca. 3 1/2 Jahre) genau dasselbe Problem. Die bisherigen Untersuchungen haben kein Ergebnis gebracht.

Ich trau mich oft nicht mehr zu essen, weil ich jedes mal Angst habe, dass ich wieder diese Schmerzen bekomme. Es ist schlimm, vor allem wenn ich irgendwo eingeladen bin. Am schlimmsten ist es, wenn ich bei Freunden oder Unterwegs bin, da ist essen für mich absolut tabu.

Wäre schön, wenn ich auf diesem Weg endlich einen Ausweg finde, denn das ist wirklich alles andere als angenehm.

tlransCzend+enxz


Hallo Alle,

hab sehr interessiert diese Beiträge gelesen, weils bei mir ziemlich ähnlich ist.

Bin 24 und hab seit etwa 1,5 Jahren nach dem Essen starke Krämpfe und Durchfall (es räumt mir wortwörtlich den Magen aus) und schaue daher immer, dass ne Toilette in der Nähe ist.

Der Gastrodoc hat einige Tests gemacht, nix gefunden und mich ziemlich abgespeist.

Ernähre mich seit einem halben Jahr laktosefrei, seither habe ich nur noch selten Krämpfe. Aber habe immer noch sehr weichen und häufiger Stuhlgang.

Ich bin ziemlich ratlos.... Habt ihr Tipps für mich? Was soll ich machen?

Bin über jede Hilfe froh

liebe grüsse

@:)

Aqlaurexn


Ich möchte hier mal etwas Licht reinbringen.

Ich bin zwar kein Arzt aber

Ich hatte es Jahrelang:

Ich saß friedlich auf meinem Sofa und war eine DVD am gucken. PLÖTZLICH setzten heftige UNterleibschmerzen ein, ich rannte auf Klo hatte Durchfall, und nach 30 Minuten hatte ich wieder lange nichts.

Ich war beim Arzt:

Er sagt mir durch einen Bluttest, das ich wahrscheinlich gegen etwas allergisch bin.

Also an euch:

Ich würde mich nicht verrückt machen.

Was ich alles für Theorien gelesen habe.

Fuchsbandwürmer

Bandwürmer

Ich bin zum Artzt.

Bei mir ist alles im Normalbereich ausser das ich erhöhte IgE (?) Werte habe. Das KANN auf eine Wurmerkrankung zwar hindeuten, ABER IgE ist ein Wirkstoff der bei vielen Allergien kommt.

Also einfach zum Artzt und gut;D

AEtze67x4


Hallo,

ich habe seit einiger Zeit ein von den Symptomen ähnliches Problem und glaube die Ursache bei mir zu kennen.

Es trat bisher zweimal auf, so wie in diesem Thread beschrieben.

Beim ersten Mal ist es aufgetreten, nachdem ich eine sehr heiße Portion überbackener, gefüllter Spinatcannelonis gegessen hatte. Ich habe die Mahlzeit sehr hastig und einige Portionen wirklich zu heiß gegessen, so dass ich sie wieder aus dem Mund nehmen musste. Eine halbe Stunde nach der Mahlzeit habe sofort extremen Durchfall bekommen und hatte einige Tage Schmerzen im linken unteren Bauchbereich.

Beim letzten Mal trat es wieder bei der gleichen Mahlzeit auf. Ziemlich viel und sehr heiß gegessen mit anschließendem Durchfall und Schmerzen im Darmbereich.

Ich denke, dass bei mir hastiges und sehr heißes Essen die Ursache ist, da ich bislang keine Probleme mit der Verdauung hatte. Möglicherweise habe ich mir durch die heiße Mahlzeit Bereiche meines Darms verbrüht, so dass er sich an einigen Stellen entzündet hat.

Meine Konsequenz nach diesen zwei Erlebnissen ist, dass ich in Zukunft langsamer, mit mehr Ruhe und nur noch lauwarm bis warm essen werde.

Vielleicht helfen meine Erfahrungen ja irgendwem weiter!?

Viele Grüße

wJall4acXe2x9


hi leute,is ja echt krass wieviele leute dieses problem haben,bei mir ist es vor 2 jahren los gegangen,hatte mir ne pizza bestellt,hab sie auch wirklich etwas zu schnell gegessen,nach dem essen hab ich eine geraucht ,und plötzlich fühlte ich mich ganu komisch ,wusste nicht ob ich mich übergeben musste oder ob ich jetzt durchfall bekomme,zu guter letzt hatte ich beides zur gleichen zeit,das war wirklich strange und ihr glaubt garnicht was ich für häftige darmkrämpfe hatte,nach dem ich die ganze wanne voll gekotzt hatte gings dann mit dem stuhlgang weiter,erst wollte nichts raus kommen,vieleicht weil ich mich so verkrampft habe wegen den krämpfen,später gings dann,der stuhl war anfangs sehr hart und später nur noch flüssig,und zum schluss kam nur noch blut ,ich war schweiss gebadet hab am ganzen leib gezittert und war sehr schwach auf den beinen,hab dann meiner freundin gesagt sie soll den notarzt rufen,der kam dann auch recht zügig,als ich im krankenhaus war,war der erste verdacht auf novo virus ,nach 6 tagen karantene bin ich zum haus arzt gegangen der meinte es sei wohl eine darm endzündung.seid dem habe ich öfters probleme mit durchfall,und gerade mit diesen krämpfen,sie sind nicht mehr ganz so schlimm wie am anfang,aber schmerzen habe ich trozdem kann kaum laufen wenn die krämpfe einsätzen muss dann auch sofort zur toil.nach der sitzung fühle ich mich meistens richtig gut ,vorallem endleert,oft habe ich auch danach schüttelfrost aber der geht schnell vorüber,und mein magen grummelt oft danach.seid dem passe ich immer auf was ich esse,habe bis jetzt noch keine darmspielgelung gemacht,hab da etwas schiss vor obwohl alle sagen das es nicht schlimm ist,kann mir da jemand sagen wie das so abläuft bei eine darmspiegelung?vieleicht kann ich es ja dann ganz locker im neuen jahr angehen,würd echt gern wissen woher das kommt danke schonmal

M aur8e+edn86


Auch wenn die ganzen Beiträge nun schon alt sind und ich nicht weiß, ob ihr mittlerweile die Ursachen für eure Symptome wisst, will ich kurz erzählen was ich habe - vielleicht hilft es ja einigen von euc.

Jahrelang war es mir fast täglich schlecht, vor allem abends. Teilweise hatte ich Durchfall - genauso wie ihr es beschrieben habt: nach dem Essen plötzlich unerträgliche Krämpfe im Darm, dann Durchfall. Irgendwann erzählte mir eine Freundin von Lactose- und Fructoseintoleranz und ich ließ die passenden Atemtests beim Internisten durchführen. Dabei stellte man fest, dass ich eine Fructoseintoleranz habe. Jetzt meinen viele Menschen, ich müsste auf Obst verzichten und das sei alles. Aber der normale Haushaltszucker besteht zur Hälfte aus Fruchtzucker und somit vertrage ich nichts was Zucker enthält. Und heutzutage ist wirklich in fast allem Zucker drin. Die ersten 6 Wochen habe ich komplett auf alles verzichtet um meinen Magen/Darm mal zu entlasten und in dieser Zeit ging es mir so gut wie lange nicht. Doch mittlerweile - nach ca. einem halben Jahr - kann ich einfach nicht mehr auf alles verzichten und habe deswegen alle paar Tage extreme Schmerzen und Krämpfe im Darm, allerdings ohne Durchfall. Da es aber so schlimm geworden ist, steht mir jetzt wohl eine Darmspiegelung bevor, auch wenn ich mich immer davor gesträubt habe... Naja, so ist das eben.

Also falls ihr immer noch die Beschwerden habt: Versucht doch mal für eine Woche auf alles mit Fruchtzucker und Zucker zu verzichten, vielleicht geht es euch ja dann super! Dann wäre natürlich zu überlegen ob ihr einen Fructoseintoleranz-Test machen lasst...

Y@si


Altes Thema, selbes Problem.

Ich habe diese Art von Darmkrämpfen seit ca. 2 jahren (bin 23). Zwischenzeitlich kamen Gallen-koliken dazu, was schon behoben wurde.

Milch-unverträglichkeit könnte bei mir der Fall sein, mein Paps hat das... vielleicht hat er's an mich "vererbt".

Stress wäre auch ein möglicher Auslöser. Wie oben schon geschrieben wurde. Vielleicht ein Darmpilz? Wenn ihr untersucht wurdet und nichts festgestellt wurde in die Richtung, evtl aber auch nicht.

Ganz ehrlich... es ist erschreckend was man alles kriegen kann, oder? Bei verwandten/Bekannten essen gehen geht mal garnicht mit so etwas...

Ist jemand von euch Raucher? Vielleicht hängt es damit zusammen? Ach.. sind so viele Faktoren die das auslösen könnten :(

Ich werde bald mal zum Onkel Doc gehen und nachfragen was Sache ist.

MNR+Y


Hallo, ich bin 25 jahre alt und habe seit ca. 2 Jahren das gleiche Problem...ich sehe hier schon, dass die Diskussion schon älter ist, aber immer wieder aufgegriffen wird.

Ich habe auch oft nach dem Essen (direkt oder auch erst nach ca. 2 Stunden oder so) schlimme Bauchkrämpfe mit anschließendem Durchfall. Habe jetzt dann bald einen Termin bei einem Allergologen. Habe nämlich auch schon die Histamin Intoleranz ins Auge gefasst oder besser gesagt ich bin darauf gestossen.

@Ysi Bis vor kurzem habe ich noch geraucht und wenns mir dann eh schon nicht so gut ging und ich dann eine geraucht habe, dann war innerhalb von Sekunden alles aus! Dann musste es wirklich ganz schnell gehen...

Da solltest du vielleicht auch mal bei der Histamin Intoleranz schauen...da stand auch was von wegen dass man Tabakrauch nicht gut verträgt...falls du das gemeint hast...

aber es ist wirklich schön dass ihr alle so offen über eure Probleme schreibt, da fühl ich mich nicht so unverstanden und so...

Was vielleicht noch interessant zu wissen wäre, ob es hauptsächlich Männer oder Frauen betrifft....?

Könnte ja evtl. auch damit was zu tun haben!?! hab aber auch gar keine Ahnung...

Viel Glück allen bei der Suche nach den Ursachen. Werd mal nach meinem Allergologen-Besuch meine Erkenntnisse hier publizieren :)z

m9aril(isa


Hallo,

ich schiebe das Thema mal wieder hoch. Ich habe dieselben Probleme wie ihr auch. Nach vorwiegend warmen Essen habe ich nach ca. einer halben bis einer Stunde Bauchkrämpfe und richtigen Durchfall. Danach ist alles wieder okay. Ich werde das jetzt mal beim Arzt klären lassen was es sein könnte und berichte euch dann.

aNb1a=naxela


Hallo zusammen

Ich bin durch ein zufall auf diese Seite gestoßen und ich kenne das problem da ich es schon seit meinem 9 Lebensjahr habe und ich bin jetzt 29.

alle jahre wieder laufe ich zu ärzten weil ich mich nicht damit abfinden will das es reizdarm ist. ich kann mir einfach nicht vorstellen das es phsychisch ist durch stress oder sowas kommt.

die ärzte haben schon viel getestet

glutenunverträglichkeit,

morbus chron

amerganvergiftung

laktoseintoleranz oder auch fruchtose

candida pilze

samunellen die chronisch bleiben können

hischimoto symdrom

oder histamine

so viele untersuchungen und immer ohne befund vielleicht trifft bei euch wasdavon zu bei mir leider oder zum glück nicht.

die probleme sind echt blöd weil bei mir über die jahre echte panik und angstustände enstanden sind

z.b ich kann kein buss bahn oder flugzeug besteigen oder weite strecken mit dem auto fahren geschweigeden irgendwo übernachten weil immer der gedanke da ist was ist wenn ich auf klo muß und ich es nicht rechtzeitig schaffe und nur solche gedanken. man muß echt aufpassen das man da nicht in so ein tiefes schwarzes loch fällt.

dieses jahr habe ich nun endlich geschaft einige ängste abzu bauen und ich habe einige zeit ruhe gehabt. nun seit 2 wochen sind alle symtome wieder da na toll. normalerweise tretten sie immer nur im jan bis april bei auf.

also ihr lieben wenn ihr ne idee habt oder ne lösung kennst ich würd mich freuen

mKaril{iXsa


Bei mir ist nichts herausgekommen. Ich bin nach Aussagen der Ärzte vollkommen gesund

h[ei,lxe


Hallo, habe gerade durch Zufall diesen Faden gefunden: mir geht es genauso wie euch.

Mal mehr, mal weniger. Momentan wieder stärker und nach jeder größeren Mahlzeit.

Das Ganze habe ich jetzt seit rund 12 Jahren.

Magen- und Darmspiegelungen habe ich hinter mir, Hydro-MRT auch, Lactose- und Fructosetests.

Das Einzige, was auffällig war: starke Lactoseintoleranz. Sonst alles normal.

Trotz allem wurde es nur mäßig besser, als ich versucht habe, mich weitgehend lactosefrei zu ernähren.

Interessant bei mir – und vielleicht ein Ansatz für alle Frauen mit diesen Problemen: der ganze Spuk war bei mir vorbei,

nachdem ich die Pille abgesetzt hatte. Die Ärzte haben, nachdem ich das geschildert hatte, gesagt, daß es durchaus sein könnte,

daß es mit den zugeführten Hormonen etwas zu tun hat.

Also: ohne Pille keine Probleme, während der Schwangerschaft keine Probleme und die ersten 6 Monate nach der Schwangerschaft keine Probleme.

Dann hat es wieder langsam begonnen und jetzt ist es wieder so wie früher. Allerdings nehme ich jetzt keine Pille mehr. Von daher kann es auch nicht bedingungslos daran gelegen haben, aber vielleicht ist das ein Denkansatz für ein paar Frauen unter euch...

Liebe Grüße und haltet die Ohren steif!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH