» »

Candida Albicans

L"y7olxya


ich habe chlorella alleine genommen ohne pulver

u~ta1x0


Liebe Lyolya

hab noch eine Frage an Dich. Wie deutlich hast Du gemerkt das der Pilz noch da ist oder schon geht oder ganz weg ist.

Ich hab mitlerweile keine belegte Zunge mehr, aber noch kleine Risse am After die nur wenig Jucken. Lasse sie ganz ohne Pilzsalbe. Denke mir wenn der Pilz im Darm weg ist gehen sie auch. Blähungen hab ich immer noch etwas aber nicht mehr so schlimm.

B6e>a0txCh


Hallo Uta

Vorweg, obwohl ch Chlorella empfehle, bin ich kein Anhänger der Ausleitung mit Chlorella und Koriander etc.

Chlorella bindet aber gut UNGEBUNDENES Hg, weshalb ich es empfehle. Sogar die koriander anhänger empfehlen aber Koriander am Anfang nicht zu nhehmen. Also lass es bei Chlorella bleiben.

Wenn Du nach der pilzbehandlung durch einen seriösen Hg Test eine hg Belastung fsetgestellt hast, dann sollte erst die richtige Ausleitung beginnen. Meld Dich dann wieder

Gruss

Beat

ucta_10


BeatCh

Danke für die Tip mit Koriander.

Hatte vor zwei Tagen recht viel Koriander mit Chorrella genommen. Gestern nur noch Chorrella. Seiitdem ist mir übel und ich fühle mich ziemlich Deprimäßig. Alpträume ect. Kann da ein Zusammenhang bestehen?

Gruss

Uta

BEeatxCh


Hallo Uta

Denke nicht. Dass einzige was m.e. möglich wäre, ist ein Sulfatmangel, der koriander etwas beheben könnte. MSN oder täglich in Glaubersalz und einem Bademittel baden, kann da helfen.

Aber vergiss die Antipilzbehandlung mit Caprylsäute, GKE, Nystatin etc zusam,men mit Chlorella nicht

Gruss

beat

dcag+marm


Dringend!!! Brauche euren Rat

Hallo,

komme gerade vom Arzt. Dieser hat bei mir Candida Albicans in Lunge und Bronchien per Sputum nachgewiesen. Er sagt, dies sei sehr ungewöhlich, da muss wohl eine Abwehrschwäche vorliegen. Er hat mich zum Lungenfacharzt überwiesen, bei dem ich aber erst einen Termin in zwei Wochen bekommen habe. Was hat euch geholfen, um diesen lästigen Hefepilz loszuwerden?

Ich wäre dankbar für jeden Tip.

Hat einer von euch auch schon mal Schwarzkümmelöl probiert?

Liebe Grüße,

Daggy M.

B.eaxtCh


Hallo Dagmarm

Dies ist allerdings ungewöhnlich und ich weiss auch nicht wie gefährlich dies ist. Weiss das der Arzt, der Dich erst in 14 Tagen nimmt?

Du brauchst wahrscheinlich ein starkes über das Blut wirkendes Antipilzmittel wie Difulcan. Diflucan kann Leberschädigungen geben, weshalb man die Leber kontrollieren muss.

Alles was das Immunsystzem stärkt, kann ich Dir jetzt und später empfehlen wie zB Vitamin C und Ziunk, Waldläufe (langsam) etc.

Gruss

Beat

t,utm,irguxt


Erfolgreiche Hilfe bei Candida

Ich litt über 2 Jahre an Candida, der sich in Form von chronischem Scheidenpilz, Jucken am After und häufigen Blasenentzündungen äusserte. Die Schulmediziner belächelten mich nur und meinten ich sei psychisch krank, als Fluconazol, Nystatin, Sporanox, etc... nicht mehr half. Ich hatte Resistenzen auf die klassischen Medikamente entwickelt, auch wenn man mir nicht glauben wollte. Eine Resistenzbestimmung im Labor brachte dann Gewissheit, dass ich mit meinem Gefühl richtig lag. Die Schulmediziner schauten mich verlegen an und meinten, da kann man mir dann auch nicht mehr helfen. Tolle Perspektiven für eine 29 jährige Frau! Ich entschied mich nicht aufzugeben und probierte so ziemlich alles aus, was es an Mittelchen am Markt gab. Candida Diät hielt ich selbstverständlich auch ein. Nichts schien zu helfen. Durch eine glückliche Fügung habe ich dann den Hinweis bekommen Candida mit Produkten der Firma Sanum KehlBeck behandeln zu können. Seit ich das mache bin ich wieder lebenslustig, die Symptome haben sich deutlich gebessert, Scheidenpilz ist verschwunden, nur mehr gelegentliches Jucken am After ist spürbar. Selbstverständlich setze ich meine Therapie weiter fort, bin aber dankbar, dass ich einen Weg finden konnte, wie ich mit der Erkrankung umgehen kann die Symptome positiv beeinflussen kann.

Ich möchte allen Betroffenen Mut machen und die Hoffnung schenken, dass es auch für sie eine Chance gibt, diese lästigen Plagegeister endlich in den Griff zu bekommen. Meine Empfehlung ist: Ruft bei der Firma Sanum KehlBeck in der Medizinischen Abteilung an (Tel.: 0049 4251935211), verlangt Frau Krake oder eine andere Ärztin, die dort tätig ist und lasst Euch eine Liste mit Therapeuten/Ärzten/Heilpraktikern in eurer Nähe schicken, die mit Sanum Produkten arbeiten. Ich habe es genau so gemacht, einen Therapeuten gefunden, der mittels Blut Dunkelfeldanalyse den Schweregrand der Erkrankung festgestellt hat, die Pilzarten diagnostiziert hat, und mir aufgrunddessen eine Sanum Therapue verordnet hat. Ich bin wie gesagt noch in Therapie, weil eine Pilzerkrankung eine langwierige Angelegenheit ist, fühle mich aber wieder zu 90% fit. Ich fühle wie gut mir die Produkte tun, obwohl sie gar nicht übermässig teuer sind, und bin optimistisch, dass sie auch vielen anderen Betroffenen helfen werden. Alles Gute auf eurem Weg....und baldige Besserung!!!

m:rkorcre


candida

dein beitrag "tutmirgut" ist sehr interessant.

ich selbst scheine seit anfang april unter pilzen. hatte schon mehrfach eine candidose in verschiedener form.

habe chronische kopfschmerzen, schwindel, ohrenrauschen und verschwommenes sehen.

14 tage klinik brachten natürlich null ergebnis.

hatte mit albicansan und diät dann begonnen und leichte verbesserung.

eine fluconazolbehandlung, die ich machte wegen prüfungen half kurzfristig sehr gut..

ich leide darunter sehr und werde immer depressiver..

würde gern eine richtige homöopathische behandlung machen, weiß aber nicht ob ich mir das leisten kann.

bin über tipps dankbar

m?andyx28


Hallo...bin auch seit 3 Wochen bei einer Homöopathin. Sie vermutet auch Candida bei mir. Habe Übelkeit, Magen-Darm-Probleme, ständig Kopfschmerzen u. Schwindel. Seit ich bei ihr bin hat sich meine Einstellung zum positiven gewandt. Jedoch die Beschwerden sind noch da. Ich hab heut nen Arzttermin und werde ihn auf die Candida ansprechen und mich darauf untersuchen lassen.

m andEyx2x8


Also meine Homöopathin hat gesagt dass sie bei mir auch diesen Candida vermutet und deshalb hab ich das meinem Hausarzt gesagt ob wir das mal untersuchen. Da meinte der bloß zu mir, diesen Pilz hätte doch jeder! Ist das Quatsch? Oder stimmt das? Und wenn er sich weigert mich darauf zu untersuchen muss ich mich dann selbst an so ein Labor wenden und das selbst bezahlen oder evtl. dann von der Krankenkasse erstatten lassen?

cAida-lixa


mandy28

ja

jeder hat pilze

die leben jedoch in symbiose, also im freundlichen gleichgewicht mit anderen freundlichen darmbewohnern wie den freundlichen darmbakterien friedlich zusammen

es gibt nur probleme, wenn du seelisch geschwächt bist, antibiotika nimmst usw. dann breiten sich die pilze aus, sie nehmen überhand im darm aus, es kommt zu einer überbeziedlung von pilzen im darm

am besten beschäftigst du dich mit folgenden 2 firmen

1)symbiopharm herborn (die versenden auch 2 stuhlröhrchen an deinen arzt für die stuhluntersuchung im labor) stellen auch symbioflor produkte her und die autovaccine usw.

diese firma arbeitet mit freundlichen lebenden darmbakterien die sich mit hilfe von bio joghurt im darm vermehren sollen UND bösen/krankmachenden, aber abgetöteten darmbakterien die das immunsystem stimulieren soll sich besser oder bei allergien angemessen zu wehren

2)sanum kehlbeck

diese firma arbeitet mit isopathischen medikamenten, die die pilze sanft,langsam aber sicher die pathogenen pilze wieder in ihre nicht krankmachende urform wieder zurückführt

p.s. halte dich lieber an kassenärzte mit schwerpunkt naturheilverfahren und /oder homöopathie,

alles was privat ist, habe ich persönlich die erfahrung gemacht, daß kein therapieerfolg angestrebt wurde, sondern nur geldmacherei und das auf lange sicht, im vordergrund stand, desweiteren solltest du dich von einem arzt behandeln lassen, ist meiner meinung nach sichererer als heilpraktiker, aber keine privaten ärzte nur kassenärzte!!!!

(MEINE persönliche meinung)

die stuhlröhrchen für deinen arzt und infos kannst du schon selber und alleine anfordern bei symbiopharm in herborn

von sanum kehlbeck gibt es ein repertetorium zur selbstbehandlung bzw. in zusammenarbeit mit deinem kassenarzt (mittel mußt du selber aber bezahlen)

criydwalxia


mandy28

desweiteren sollte man lebensmittel täglich zu sich nehmen die pilze hassen: saure lebensmittel, kräuter/gewürze thymian ext. , bärlauch usw.

und man sollte verstärkt SOLCHE lebensmittel essen, die die gegenspieler der pilze lieben, also die freundlichen darmbakterien, um diese im kampf gegen die pathogenen pilze zu stärken, dies wären: bio joghurt aus rechstdrehender milchsäure, zwiebeln(wenn es vertragen wird) alle arten von kohl, besonders weißkohl, blumenkohl und grünkohl

grünkohl hat noch die besonderheit das es besonders gut die fäulnisbakterien in schach hält

zucker sollte man so gut es geht meiden, und dagegen täglich 1 teelöffel honig essen, besonders heidehonig und thymianhonig ist sehr empfehlenswert

@:) *:)

P3ldop-xK


Quacksalbergefasel

2) sanum kehlbeck

diese firma arbeitet mit isopathischen medikamenten, die die pilze sanft, langsam aber sicher die pathogenen pilze wieder in ihre nicht krankmachende urform wieder zurückführt

... das könnte man doch wohlwollendst nur so interpretieren, dass

die "pathogenen pilze" von einer "nicht krankmachende urform" abstammen, und das Zeug, dass die verkaufen, in der Lage ist, die evolution in diesen Pilzen um unbestimmte Zeit zurückzudrehen?

--> Finger weg.

p.s. halte dich lieber an kassenärzte mit schwerpunkt naturheilverfahren und /oder homöopathie

Bloss nicht. Die Homöopathie gilt beim Marburger Bund seit ca. 1997 als Irrlehre (und bei mir auch). Ich würde niemanden an mich 'ran lassen, der den geistigen Spagath zwischen homöopathischem Hokuspokus und Medizin rechtfertigen zu können glaubt.

ckida:lxia


jeder kann eine andere meinung haben

ich hab meine, du hast deine

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH